Grundriss DHH 2-Vollgeschosse

Diskutiere Grundriss DHH 2-Vollgeschosse im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hier mal der Grundriss unseres möglichen Doppelhauses! Wie Ralf in seinem Thread schon schrieb will ich nicht nach ner verschobenen Wand fragen....

  1. AndreMS

    AndreMS

    Dabei seit:
    6. August 2013
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Webdesigner
    Ort:
    Greven
    Hier mal der Grundriss unseres möglichen Doppelhauses! Wie Ralf in seinem Thread schon schrieb will ich nicht nach ner verschobenen Wand fragen.

    Nur mal ob es gut ist bzw. In die richtige Richtung geht oder Schrott ;)

    ImageUploadedByTapatalk1381946504.201863.jpg ImageUploadedByTapatalk1381946517.069021.jpg ImageUploadedByTapatalk1381946529.684840.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich hab mir nur deine vermassung angeschaut.
    die ist eine mittlere katastrophe.
    der rest erübrigt sich dann.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    was willst´n zu nem retortengrundriss lesen?
    "der is klasse, da haben sich die werkszeichner richtig
    viel gedanken gemacht"
    ? eher nicht.
     
  5. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    1. wo steht die Garderobe
    2. Warum der Stummelflur zum WOZI
     
  6. #5 berlinerbauer, 16. Oktober 2013
    berlinerbauer

    berlinerbauer

    Dabei seit:
    29. September 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Wenn es so grausam ist, wieso kann das nicht mit ein paar Argumenten unterlegt werden? So hätte dieses Forum wenigstens einen Lerneffekt für all uns Ahnungslosen und Leichtgläubigen.
    Die Aussage 'Katastrophe' hilft so rein gar niemanden weiter.
     
  7. #6 berlinerbauer, 16. Oktober 2013
    berlinerbauer

    berlinerbauer

    Dabei seit:
    29. September 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Und genau deswegen fragt er nach den Problemen und auch du bist die Antwort schuldig geblieben. Sehr konstruktiv, vielen Dank, warum spart man sich solche für den Threadersteller deprimierenden Posts nicht einfach :-(?
    Zerreißt den Grundriss doch wenigstens ordentlich, als abschreckendes Beispiel sich vor den Retortendingern zu hüten.
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    meine aufgabe kann es nicht sein, einem imaginären bauzeichnehrlehring
    im 1. lehrjahr seine fehler aufzuzeichnen.

    dazu habe ich weder zeit noch lust.

    wer jemanden eine doppelhaushälfte "abkaufen" möchte, der nicht
    einmal eine vermassung aufs papier bringt, soll sich seine eigene
    gedanken machen, oder auch nicht...
     
  9. ManfredH

    ManfredH Gast

    da habe ich aber schon wesentlich schlimmeres gesehen... ist noch gar nicht so lange her
     
  10. #9 berlinerbauer, 16. Oktober 2013
    berlinerbauer

    berlinerbauer

    Dabei seit:
    29. September 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Erwartet ja auch keiner von dir. Nur den Spam kann man dann auch weglassen, der ist nämlich störend.
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    natürlich, dein gesülze ist hilfreich!
     
  12. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    Ja, aber da war das CAD Programm Schuld...
     
  13. Heideblick

    Heideblick

    Dabei seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kfm.
    Ort:
    Düren
    Wie sieht denn Euere Auswahlsituation aus, was ist möglich?
    Auswahl aus Katalog eines Anbieters, Auswahl aus Katalogen aller Anbieter, oder komplett freie Planung und Vergabe?

    Zum Grundriss, ich stelle mir die Frage, wie das Grundstück aussehen müßte, damit die gezeigte Raum- und Fensteranordnung optimal sind. Komme aber nicht darauf.
    Da Ihr den Grundriss in Erwägung zieht, was denkt Ihr denn zu der praktischen Nutzung des EG, und gruseln Euch die Konsequenzen der Raumanordnung rund um das Schlafzimmer nicht?

    Grüße
    HB
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    du schreibst stuss.

    das problem an der retorte ist, es gibt keine änderungsoptionen.
    wenn doch, dann zu derben preisen. der grund ist einfach:
    die konstruktion "steht", da gibts kein "mal eben" verschieben.

    der "un-gang" vor und zu dem wohnzimmer springt einen direkt
    an - na und? in den (imho) fehlplazierten wänden sind garantiert
    auflager für min. 1 hauptträger, in den die deckenträger einbinden,
    daher .. s.o.: da gibts kein "mal eben" verschieben.

    das hat nix mit "retorte = mist" oder "retorte = super" zu tun,
    sondern ist ein organisationsthema.

    deshalb: nimm den entwurf wie er ist - oder lass es.
     
  15. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Das lässt sich wohl allein aus den Bildern nicht ableiten. Wesentlich wäre auch die Frage, wie hoch oder niedrig eure Ansprüche an "Wohnqualität" sind...

    Eine spannende Frage auf der technischen Seite dürfte sein, wie denn die Be- und entlüftung des fensterlosen innenliegenden bades im OG angedacht ist.

    Dem Grundriss nach befürchte ich, dass die Ansichten der Eingangsseiten eher wenig einladend aussehen werden. Aber es ist bestimmt besser als "unter der Brücke wohnen müssen".

    Soll das Gebäude genau zwischen zwei dicht nebeneinander parallel verlaufenden Strassen verlaufen - oder warum sind die Eingänge auf vollkommen unterschiedlichen Seiten? Wenn es nur eine Strasse gibt, muss vermutlich mindestens eine Partei reichlich viel Schnee schippen. Wenn man "man hat vermutlich viel Arbeit damit" als gut ansieht... Durch die simple Spiegelung des Grundrisses geht jeglicher eventuell sinnvoller Bezug an Himmelsrichtungen oder nach außen gerichteter Blickachsen verloren. Es ist halt "vier Wände mit nem Dach drauf". Im Prinzip so ähnlich wie eine Wohnung im 100-Parteien-Wohnblock - nurmit weniger direkt angrenzenden Nachbarn.

    Wenn die Zimmer im OG bodentief werden, dürfte sich im Kinderzimmer (wie ja ersichtlich ist) ein Möblierungsproblem ergeben. Bett, kleiner Kleiderschrank, Schreibtisch - und alle Stellfläche ist "weg". Selbst ein kleines Regal für Spielsachen/Schulbücher dürfte schon beinahe unmöglich sein, und davon, später irgendwann mal einen eigenen Fernseher, ein Sofa oder so ins Zimmer zu stellen dürfen die Kinder wohl nicht mal träumen. Vielleicht wäre es ja ratsam, abgängig davon, ob es sich bei den Kindern um links- oder rechtshänder handelt, den Raum so zu gestalten, dass bei den Schulaufgaben das Arbeitsheft gut und blendfrei belichtet wird und das Kind nicht immer vom Schatten der eigenen Hand "gestört" wird. Ein etwas größeres Bett für die wilden Teenagerjahre scheint auch ausgeschlossen. Aber dafür haben die Eltern wenigstens ne Ankleide und können zwischen Küche und Esszimmer auch mal einen Walzer tanzen - denn da scheint jede Menge unnützer/unnutzbarer, toter Raum zu sein.

    Ob das "in die richtige Richtung" geht, lässt sich erst beurteilen, wenn du preisgibst, in welche Richtung du gehen willst.... Ist "Videotext" für dich schon "die richtige Richtung" wenn es um gelungenes ("Web")design geht? Was ist für dich gut?
     
  16. #15 berlinerbauer, 17. Oktober 2013
    berlinerbauer

    berlinerbauer

    Dabei seit:
    29. September 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Nein - ich wollte darauf hinaus, dass die ersten zwei Posting von dir und baumal nicht gerade hilfreich waren.
    Weder darin zu erkennen, wo die wirklichen Probleme im Grundriss sind noch in konstruktiven Vorschlägen der Verbesserung (sofern möglich - anscheinend nicht).
    Nur so kann man als Threadstarter doch den Grundriss auch mit gutem begründeten Wissen entsorgen (und in der Folge erkennen, dass man von der Quelle des Grundriss sich vielleicht sogar auch verabschiedet).

    Dir vielleicht - geschrieben hast du es zumindest (leider) erst jetzt.
    Und sowohl dem Threadstarter als auch mir fällt so ein elementarer Fehler eben auch erst auf, wenn es explizit genannt wird.

    Ich möchte hiermit noch einen großen Dank an ziesel aussprechen.
    Dein Posting hilft mir wirklich weiter. Ich schaue mir deine Punkte an, wechsle hin- und her zwischen Grundriss und dem Text und habe eine Menge "oha, wie konnte ich das nur übersehen" - Effekte.
    Parallel prüfe ich meine eigenen Grundrissentwürfe, ob mir ähnliche Fehler durchgerutscht sind und adaptiere das hier gelernte sofort.

    Vielen vielen Dank für die dafür aufgewendete Zeit !
     
  17. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ich versuchs mal:

    Allgemein:
    - Trennung der beiden Häuser nicht vorhanden
    - gegenüberliegende Eingänge
    - sicherlich gegenüberliegende Stellplätze --> riesige Verkehrswege
    - Bad über WoZi, ohne Schacht --> Scheisse wir rausgebeamt

    EG:
    - Flur für'n Arsch. --> Wand raus. Wofür ist die eigentlich?
    - TH gegen dann großes Wohnzimmer mit (Glas)Tür abtrennen
    - Toter Raum zw. Kochecke und Essecke --> Teuer
    - Treppenantritt in Türelement --> Sieht scheisse aus und geht SO nicht sauber zu halten
    - Tür unter Treppe gehört verboten, dafür gibt es Möbeleinbauten
    - Platz zw. Wohnen und Essen verschenkt
    - Terrassenaustritt hinter Sofa --> prima, wir laufen Slalom
    - BH 95 in WC und Küche (über Spüle) wird nicht funktionieren

    OG:
    - Schlafzimmer zu wenig Bewgungsraum
    - KiZi verkrampft, nicht Möblierbar
    - 2 Bäder auf einer Etage? Wanne nur für "Eltern"
    - Fenster Bad-Eltern und Tür kollidieren
    - Ankleide zu groß, Warum nicht in bracuhbar als Möbel sondern als Platzverschwender in Raum?
    - Fluchttür in Flur, oder warum ist das eine Tür ?
    - Keine weitere Möblierung in SZ möglich
    - Flur zu schmal

    DG
    - Mindesbelichtung nach LBO in Dachgeschoss nicht erfüllt, dort steht: Aufenthaltsraum!
    - Treppe Haushälfte 2 fehlt


    Dinge, die ich nicht gefunden habe:

    Nordpfeil, Technikraum, HAR, IVAR für die Küche, Lageplan, Ansichten, Schnitte ...


    subsummiert: Schrott. Aber das hatten wir schon
     
  18. Gast036816

    Gast036816 Gast

    zuviel verkehrsfläche, zu viel verschenkte fläche im eg, zu wenig wohnfläche für kinder, flur im og zu verwinkelt und schmal. entwässerung kleines bad og sehr problematisch.

    aus einem katalog abgekupfert. allein fürs abkupfern lohnt eine diskussion nicht.
     
  19. #18 berlinerbauer, 17. Oktober 2013
    berlinerbauer

    berlinerbauer

    Dabei seit:
    29. September 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Hi Taipan,
    die beiden Punkte habe ich inhaltlich noch nicht so richtig verstanden, kannst du nochmal näher darauf eingehen?

    Danke für die umfangreiche Liste, wieder 'ne Menge gelernt und entdeckt. Echt Wahnsinn was in so einem Grundriss alles drin stecken kann. Die Fluchttür im OG finde ich interessant :)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Dieser ist auf jeden Fall einfach erklärt: Guck dir mal den Hauseingang an: Das "Loch in der Wand" für die Haustüre ist breiter als die Tür selbst, neben der Türe gibt es noch ein zur Haustüre gehörendes Element, entweder eine Festverglasung oder irgendeine "Blende" oder was auch immer. Dieses Ding, ist ungefähr genau so "dick" wie die Tür - und damit deutlich dünner als die Wand. Die Treppe verläuft nun bündig direkt an der Wand entlang. Die Türe hingegen wird vermutlich aus dämmtechnischen Gründen nicht bündig an der Innenseite der Wand sitzen, sondern ein paar cm nach außen versetzt. Es ergibt sich ein Spalt zwischen Treppe und dem festen Teil der Tür (auf dem Bild auch ganz gut zu erkennen), der breit genug ist, dass Schmutz hineinkommen kann - aber zugleich schmal genug, dass man zum putzen nicht gescheit hinkommt. => "Dreckloch". Wenn das feste Element dann noch verglast ist kann man darüber streiten, ob man es als dekorativ empfindet, durch ein dreckiges (weil schlecht putzbares) Fenster hinaus auf die Seitenwange einer Treppe zu blicken.
    Naja, zuwenig nicht. Auf den 6-8m² auf der Badezimmerseite kann man ja wieder tanzen. Eher "an der falschen Stelle" - denn ins Bett gehen wird jeden Tag eng.

    Der Sinn der Ankleide erschließt sich mir übrigens auch nicht direkt. Eine Ankleide kann ja schon mal sinnvoll sein, wenn die im Schlafzimmer Schlafenden zu unterschiedlichen Zeiten aufstehen, so dass der Frühaufsteher den Langschläfer unbehelligt weiterschlummern lassen kann, ohne dass dieser vom Wühlen im Kleiderschrank gestört wird. Hier indes wird dieser Nutzen ins Gegenteil umgekehrt: Durch das Bad ensuite schlummert der Langschläfer gewissermaßen im Flur - er wird sich vermutlich allmorgendlich mit 5maligem Tür auf-Tür zu konfrontiert sehen [(1) ins bad (2) aus dem Bad (3) in die Ankleide (4) aus der Ankleide (5) aus dem Schlafzimmer]. Zumindest der Sinn des ungestörten Weiterschlafens ist damit maximal gestört - und auch der Frühaufsteher wird nach wenigen Wochen keine Lust mehr auf 5mal Türen am Morgen haben und sie womöglich einfach offen stehen lassen...

    Ich kenne Ivar nur als ein Regal vom Möbelschweden - aber das wird hier nicht gemeint sein. Was verbirgt sich hinter diesem Kürzel?
     
  22. #20 berlinerbauer, 17. Oktober 2013
    berlinerbauer

    berlinerbauer

    Dabei seit:
    29. September 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Jetzt hab ich es verstanden. Hatte auf die Kellerabgangstür geguckt, nicht die Hauseingangstür. Vielen Dank!
     
Thema:

Grundriss DHH 2-Vollgeschosse

Die Seite wird geladen...

Grundriss DHH 2-Vollgeschosse - Ähnliche Themen

  1. DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude

    DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude: Hallo zusammen, wir wollen an eine bestehende Doppelhaushälfte anbauen. Sind jetzt kurz vor Unterschrift Kreditvertrag und Notartermin. Wie...
  2. Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung: Hallo...habe o. besagte Brennwertheizung, wohne 1 OG mit 7 Heizkörpern. (EG sind 9 Heizkörper) Nun habe ich das Problem : Ich habe in der 1...
  3. 2. Erschließung vom Gemeinde verzögert

    2. Erschließung vom Gemeinde verzögert: Hallo Zusammen, Wir haben ein erschlossenes Grundstück gekauft und bauen aktuell darauf. Bis dato liegen die Anschlüsse in der Straße,...
  4. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  5. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...