Grundriss EFH mit Garage ... Vielen Dank vorab für Eure Meinungen

Diskutiere Grundriss EFH mit Garage ... Vielen Dank vorab für Eure Meinungen im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, nachdem ich jetzt schon einige Zeit lang verschiedene andere Grundrissdiskussionen verfolgt habe, möchte ich nun auch meinen...

  1. Dee112

    Dee112

    Dabei seit:
    21.10.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Düren
    Hallo zusammen,

    nachdem ich jetzt schon einige Zeit lang verschiedene andere Grundrissdiskussionen verfolgt habe, möchte ich nun auch meinen Grundriss zur Diskussion stellen.

    Vorab 2 Anmerkungen zum Grundstück:
    - Das Grundstück ist ca. 18m breit und 30m tief.
    - Auf meinem Grundstück besteht eine Baulast durch die 14m lange Garage des Nachbarn. Um diese zu umgehen, muss meine Garage direkt daran angebaut werden.
    - Laut Bebauungsplan ist max. 1 Vollgeschoss zulässig.

    Und hier einige meiner Anforderungen an den Grundriss:
    - Eingang zur Straßenseite
    - Haus vollständig unterkellert
    - Küche vom Wohn- / Essbereich getrennt
    - Küche sollte Platz für einen Esstisch (4 Personen) haben
    - Im Alter sollte das EG als alleiniger Wohnraum dienen können. D.h.: Bad mit Dusche, Büro kann ggfs. gegen Schlafzimmer getauscht werden, Breitere Türen
    - 2 Kinderzimmer im DG
    - Ankleide dem Schlafzimmer vorgelagert oder alternativ mit separatem Zugang vom Flur aus

    Es gab noch einige weitere Anforderungen, dies würde aber jetzt den Rahmen sprengen.

    Was haltet Ihr von dem Grundriss? Bei einigen Punkten habe ich noch Bauschmerzen, aber vielleicht sehe ich das auch einfach nur zu skeptisch.

    Ein Hinweis noch zu den Ansichten: Die Ansichten sind leider nicht ganz aktuell. In den Bildern ist die Garage auf gleicher Höhe mit dem EG. Im letzten Stand ist die Garage aber aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ca. 50cm tiefer als das EG.

    Bin auf Eure Meinungen gespannt und bedanke mich im Voraus dafür!

    Viele Grüße,
    Ralf
     

    Anhänge:

  2. #2 Gast036816, 20.05.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    hast du den etwa selbst gemalt?
     
  3. Dee112

    Dee112

    Dabei seit:
    21.10.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Düren
    Nein, ich habe zwar anfangs viel selber gezeichnet, aber die beigefügten Entwürfe stammen vom Architekten.
     
  4. #4 Gast036816, 20.05.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    sieht nicht nach architekt aus. entweder ist es selbst gemacht oder es ist ein hausverkäufer/franchiser.

    wenn es das werk eines architekt ist, sollte er schnellstens die funktionalen schnitzer ausmerzen, d. h. den entwurf insgesamt überarbeiten. ich finde ihn den entwurf nicht diskussionswürdig.
    du schreibst küche mit esstisch für 4 personen, platz ist aber nur für 3 personen und so dargestellt - nur ein beispiel!
     
  5. #5 Ralf Dühlmeyer, 20.05.2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das glaube ich nicht!

    Sieht aus wie Katalog.
     
  6. #6 Kriminelle, 20.05.2013
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    970
    Zustimmungen:
    200
    Beruf:
    Öffentl. Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ralf,

    auf die Schnelle fällt mir der Flur oben auf: der Zugang zum Zimmer in einer 45-Grad-Nische gefällt mir nicht.
    Warum habt ihr denn dieses Anhängsel Flur neben der Treppe? Könnte man das nicht zu den Kinderzimmern dazuzählen und dann auch einen besseren Zugang zum zweiten Zimmer machen?
     
  7. Dee112

    Dee112

    Dabei seit:
    21.10.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Düren
    @ Rolf:

    Es ist definitiv der Entwurf eines Architekten und nicht einer Katalogfirma. Ich habe zwar anfangs auch mit Katalogfirmen gesprochen, aber dies relativ schnell wieder eingestellt. Was sind aus deiner Sicht denn gravierende funktionale Mängel? Die Möbel sind nur grob eingezeichnet worden. Wie die Küche nun endgültig aussehen wird, kommt beim Küchenbauer heraus. Prinzipiell denke ich aber, dass die Größe der Küche geeignet ist, einen Tisch für 4 Personen unterzubringen.

    @ Kriminelle:

    Danke für dein Feedback. Die Nische ist auch einer meiner offenen Punkte. Der Zugang zum 2. Kinderzimmer gestaltete sich wegen dem Schornstein immer recht schwierig. Egal wo man den Schornstein platziert hat, er stand leider immer im Weg. Ich denke aber auch, dass hier nochmal nachgebessert werden muss. Der Flurbereich neben der Treppe sollte eigentlich das Treppenhaus etwas auflockern, da dieses durch das Badezimmer sonst ein "enger Schlauch" geworden wäre.
     
  8. #8 Kriminelle, 20.05.2013
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    970
    Zustimmungen:
    200
    Beruf:
    Öffentl. Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn der Schornstein da ist, wo er ist, dann sehe ich kein Problem. Flur ungefähr quadratisch, beide Türen der Zimmer nebeneinander. Trennwand etwas nach links verschieben, sodass Tür Platz hat und Grössen angeglichen werden.

    Als Laie :) mag ich sagen, dass ich den Entwurf gar nicht so schlecht finde. Ich sehe aber natürlich eventuell die "funktionalen Schnitzer" nicht, die die Architekten hier sehen mögen.
    Ausserdem bin ich Freundin des offenen Wohnens, mir wären persönlich also schon diese und jene Mauer schon to much ;) Eckwannen sind nicht mein Ding, bei dieser Saal-Grösse von Badezimmer auch völlig unnötig. Nun, Badeinrichtung ergibt sich später eh anders.
     
  9. #9 gwynlavin, 20.05.2013
    gwynlavin

    gwynlavin

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Analytiker
    Ort:
    Berlin
    Hallo Dee112,

    der Plan ist selbst m.L.M.n an einigen Stellen sehr verkrampft. Küche mit Tisch und ohne Zugang zum Esszimmer, Kaminofenecke, Zugang Kinderzimmer, Zugang Schlafzimmer über Ankleide und fehlender Platz hinter Tür zum Schlafzimmer - um nur einige zu nennen ...

    Da hast du vermutlich das wesentliche Manko des Plans bereit erkannt, bist aber nicht bereit es zu ändern ... der Kaminofen passt einfach nicht in dieser Stelle ins Haus und zerstört alle Lösungsansätze für die daraus entstehenden Probleme. Vielleicht ist es einfach Zeit sich von diesem zu verabschieden - evtl. passt er mittig an die Außenwand, wenn ihr die Fenster für Wohnzimmer reorganisierten wollt.

    Gruss Gwyn
     
  10. #10 Gast036816, 20.05.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    hier kommen sie:

    - küche bis essplatz = langer weg,
    - platz für garderobe fehlt,
    - viel verkehrsfläche im eg,
    - gäste wc mit dusche zu groß,
    - küche mit essplatz für 4 personen zu klein,
    - kamin und ofen falsch platziert,
    - garage auf der grenze über 9 m lang, zulässig, wird dadurch baulast gegen baulast aufgehoben?
    - aussenmauerwerk mal 40 cm und mal 36,5 cm vermaßt,

    - schlauch zwischen kinderzimmer und treppe ist nur platzhalter und flächenverbrauch,
    - viel verkehrsfläche im og, vor allem dunkel,
    - dusche über treppenantritt - entwässerung gelöst?
    - 45° ecken in den kinderzimmern sind platzverschwendung,
    - bad ist viel zu groß,
    - ankleide mit 10,5 qm schlecht möblierbar und hat einen geringen nutzwert, mit 2,38 m breite auch zu schmal,
    - schränke sind nicht mit 60 - 65 cm tiefe dargestellt,

    - abgasrohr der heizung kommt wohin?
    - ansichten sind schlecht gestaltet, zu viele unterschiedliche formate, schlecht abgestimmt, willkürlich in der fassade ohne ordnung drin.

    ich entsorge solche entwürfe im papierkorb, wenn so etwas produziert werden sollte!
     
  11. #11 Heideblick, 20.05.2013
    Heideblick

    Heideblick

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kfm.
    Ort:
    Düren
    Hallo!

    Nicht die Handschrift meines Architekten....

    Das ist ein sehr spannender Punkt, der leider oft zu Kompromissen führt, die beide Wohnsituationen beeinträchtigen. Ich würde eher davon ausgehen, daß der Platzbedarf im Alter auch durch eingeschränkte Mobilität steigt, dann ist das Büro im Eg aber zu klein. Außerdem möchte man gerade im Alter liebgewonnenen Luxus ungerne aufgeben (Platz, große Ankleide). Was soll denn dann im OG passieren?

    Grüße
    HB
     
  12. Dee112

    Dee112

    Dabei seit:
    21.10.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Düren
    Vielen lieben Dank für Eure bisherigen Anmerkungen. Einige Punkten, die Ihr genannt habt, haben uns auch während der bisherigen Planung immer wieder Kopfschmerzen bereitet.

    Bevor ich nun wieder meinen Architekten mit den vielen Verbesserungsvorschlägen überfalle, versuche ich vielleicht morgen mal, einige Eurer Anmerkungen selber in einer Skizze umzusetzen.

    @ Gwyn:
    Du hast Recht, mir hat der Kamin in der Ecke ganz gut gefallen. Da dieser aber immer Dreh- und Angelpunkt für die DG Planung war, werde ich den Kamin erstmal rausschmeißen. Vielleicht passt er ja nach den Änderungen im DG noch an eine andere Stelle.

    @ Rolf:
    Vielen deiner Punkte kann ich voll und ganz zustimmen. Bei einzelnen Punkten ist meiner Meinung nach aber auch kaum Optimierungspotential vorhanden. Beispielsweise wird sich bei dieser Konstellation (Eingangsbereich zu Straße, Treppenhaus mittig) die Diele im EG kaum noch verkleinern lassen.

    Hier noch einige Anmerkungen:
    - Die Garage muss in diesem Fall länger als 9m sein. Zumindest hat man mir dies beim zuständigen Amt gesagt. Dadurch wird die bestehende Baulast aufgehoben und ich darf direkt anbauen. Die Länge passt eigentlich auch ganz gut, da ich eine Doppelgarage wollte und diese leider durch die begrenzte Grundstücksbreite nicht nebeneinander realisierbar war.
    - Ein Abgasrohr wird nicht benötigt, da eine Wärmepumpe (vermutlich Tiefenbohrung) zum Einsatz kommt. Zudem soll auf dem Dachboden noch eine KWL installiert werden. Für die Rohre müsste dann auch noch ein entsprechender Schacht im DG vorgesehen werden.

    @ Heideblick:
    Gute Frage ;-) Ich geh zwar davon aus, dass ich mit 70 hoffentlich noch die Treppe hoch komme, aber zumindest hätte ich die Möglichkeit, im EG zu wohnen. Mir ist bewusst, dass der Platz dann natürlich eingeschränkt ist. Umgehen kann man das aber wahrscheinlich nur, indem man noch größer oder ein Bungalow baut. Naja, je nachdem würde ja auch ein Treppenlift funktionieren.

    Könnt Ihr mir noch Eure Meinung zu folgenden Punkten sagen:
    - Würde der Treppenraum nicht zu eng wirken, wenn man das Kinderzimmer 1 bis an die Treppe erweitert würde? Kann man Gegenstände (Schränke, ...) ohne Problem ins DG tragen? Die Treppe ist mit 1,10m ja eigentlich recht breit.
    - Reicht Eurer Meinung nach das Lichtband im Treppenhaus nicht aus, um genügend Licht in den oberen Flur zu bekommen? Was könnte eine Alternative sein? Dachfenster?

    Wie gesagt, ich versuche mal eine Skizze anzufertigen. Bitte erschlagt mich dann nicht für die laienhafte Darstellung ;-) Das Feintuning kann dann mein Architekt machen.
     
  13. #13 gwynlavin, 20.05.2013
    gwynlavin

    gwynlavin

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Analytiker
    Ort:
    Berlin
    Hallo Dee112,

    wieso? Das ist der Job von deinem Architekten :)

    Im Ernst, wenn du deinen A von den disfunktionalen Vorgaben befreist sollte das bei einem guten A reichen. Vielleicht hat er dich schon länger versucht auf die Probleme hinzuweisen und einen neuen Vorschlag in Petto...

    Würde Flur und Treppenhaus sicher schön hell machen (elektrischen Rolladen für den Sommer nicht vergessen) - löst aber das Problem mit der Duschwarze nicht. Vielleicht kann dein A. mal versuchen das Bad über der Küche zu planen?

    Gruss Gwyn
     
  14. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10.04.2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Die obigen Anregungen sind alle hilfreich für den TE denke ich.

    Meine 2 cent:
    - Zwischen Ankleide und Schlafzimmer kann man die Türe auch weglassen bzw. eine Schiebetüre setzen.
    - Ev. kannst das Fenster im Schlafzimmer so nach außen geschoben werden, dass ein Schrank über die ganze Breite der Wand paßt.
    - Der Kamin stört in der Ankleide extrem - damit und den 2 Türen und Dachschräge lassen sich kaum vernünftig Schränke unterbringen.
    - Zwischen Küche und Esszimmer wäre meine Empfehlung einen Durchgang (Schiebetür) zu machen
     
  15. #15 Kriminelle, 20.05.2013
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    970
    Zustimmungen:
    200
    Beruf:
    Öffentl. Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn man im Plan genau hinschaut, hat wohl der Entwurfsverfasser auch eine Tür in Betracht gezogen?! :)
    Tür zwischen Ankleide und Schlaf finde ich auch übertrieben, aber das ist ja überarbeitungswürdig, auch in Anbetracht der Lage des Ball--- äh Bades :D

    Gut finde ich die Auflistung von rolf a i b, da findet sich so jeder Fehler des Entwurfes (halt Auge eines Fachmanns), die auch im Nachhinein jedem Laien deutlich werden (die meisten jedenfalls, von Abwasser Dusche habt man keinen Durchblick als Laie).

    Schade ist natürlich immer, einen Neuansatz zu finden und alles wegzuwerfen... eine Zuwegung über die kurze Seite ist auch sehr schwierig... haben wir auch, weil ich keine Seiteneingänge vorteilhaft finde. Durch die Grenzbebauung fällt ja auch die Ostseite weg, halt ein Doppelhausgrundriss ;)

    Wie habt Ihr Euch denn die Nutzung für das OG später vorgestellt? oder halt nur Kompromiss EG im Alter (Schlafen statt Arbeit)? dann sollte das Arbeitszimmer auch als Schlafzimmer möbliert werden können.
     
  16. marv45

    marv45

    Dabei seit:
    08.05.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Betriebswirt
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Warum der "notwendige" Essplatz in der Küche ? Wenn nebenan ein Esszimmer existiert, könnte man sich den Küchen-Platz sparen und stattdessen die Küche durch weitere Schränke vergrößern. Bisher ist da nicht so viel Stauraum.
    Die Größe der Bäder im EG und OG finde ich völlig ok und keineswegs zu groß dimensioniert. Insbesondere im Hinblick darauf, dass das EG später optional als alleinige Wohnung genutzt werden soll.
    Apropos, wenn das Büro das spätere Schlafzimmer sein soll/könnte, dann würde ich dieses größer gestalten und auch die Anordnung der Fenster in Bezug auf die Position eines späteren Doppelbettes prüfen.
    Das ist jetzt natürlich Geschmacksache, aber ich finde die Fensterflächen im Wohn- und Essbereich recht knapp für die Raumgröße. Steht auf der Esstischseite die berühmte Schrankwand oder warum ist dort keine Fensterfront vorgesehen ?

    Den Streifen im OG neben der Treppe und Ki 1 finde ich gar nicht schlecht. Dort kann ein Schrank oder eine Truhe oder ähnliches plaziert werden (ist übrigens bei uns ganz genauso, da findet auch mal ein Staubsauger platz). Die Treppe würde meiner Ansicht nach deutlich enger wirken, wenn die Wand von Ki 1 bis zu selbiger gezogen würde.

    Man könnte aber die Wand des Ankleidezimmers verschieben und so den Flur verbreitern; dann die Tür von Ki 1 weiter nach rechts, so dass Ki 1 und Ki 2 annähernd symmetrisch liegen.
    Die Fenster der Kinderzimmer sind recht klein. Wenn das so bleiben soll, dann sollte wenigstens bei jedem noch ein Dachfenster vorhanden sein.
     
  17. marv45

    marv45

    Dabei seit:
    08.05.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Betriebswirt
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Warum der "notwendige" Essplatz in der Küche ? Wenn nebenan ein Esszimmer existiert, könnte man sich den Küchen-Platz sparen und stattdessen die Küche durch weitere Schränke vergrößern. Bisher ist da nicht so viel Stauraum.
    Die Größe der Bäder im EG und OG finde ich völlig ok und keineswegs zu groß dimensioniert. Insbesondere im Hinblick darauf, dass das EG später optional als alleinige Wohnung genutzt werden soll.
    Apropos, wenn das Büro das spätere Schlafzimmer sein soll/könnte, dann würde ich dieses größer gestalten und auch die Anordnung der Fenster in Bezug auf die Position eines späteren Doppelbettes prüfen.
    Das ist jetzt natürlich Geschmacksache, aber ich finde die Fensterflächen im Wohn- und Essbereich recht knapp für die Raumgröße. Steht auf der Esstischseite die berühmte Schrankwand oder warum ist dort keine Fensterfront vorgesehen ?

    Den Streifen im OG neben der Treppe und Ki 1 finde ich gar nicht schlecht. Dort kann ein Schrank oder eine Truhe oder ähnliches plaziert werden (ist übrigens bei uns ganz genauso, da findet auch mal ein Staubsauger platz). Die Treppe würde meiner Ansicht nach deutlich enger wirken, wenn die Wand von Ki 1 bis zu selbiger gezogen würde.

    Man könnte aber die Wand des Ankleidezimmers verschieben und so den Flur verbreitern; dann die Tür von Ki 1 weiter nach rechts, so dass Ki 1 und Ki 2 annähernd symmetrisch liegen.
    Die Fenster der Kinderzimmer sind recht klein. Wenn das so bleiben soll, dann sollte wenigstens bei jedem noch ein Dachfenster vorhanden sein.
     
  18. #18 Thomas B, 21.05.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    An die Mär des "freien Architekten" mag (kann? will?) ich hier auch nicht so recht glauben.

    Beruf: Architekt? Mag sein! Wohl aber eher in einer untermotivierten und genauso bezahlten Angestelltenfunktion, oder?

    Kein mittelmäßig guter Planer verplant eine Ankleide derart absurd. Diese ist nicht eben riesig (O.K., kommt vor) und dafür dann von extrem geringem Nutzen. Als Schleuse zum SZ laß ich es durchgehen. Viel mehr wird daraus wohl nicht werden.

    Das Bad ist zu groß. Natürlich kann man sich auch ein großes Bad gönnen. Dann aber inszeniert man dieses oder würzt es mit pfiffigen Designlösungen, die evtl. einen erhöhten (unwirtschaftlichen) Platzbedarf haben, dafür aber den Wohnwert erhöhen. Hier: große Freifläche für Wasserspeiel in der Raummitte, während sich alle Gegenstaände an die Wände quetschen.

    Die Duschlösung im OG ist atemberaubend. Wird das anfallende Abwasser mittels Eimern aus dem Fenster geschüttet? Oder wo darf man hier eine Falleitung erwarten, die die Brühe nach unten fürht. Hier dürfte der Santärplaner noch ganz derbe Flüche loswerden wollen. Das heißt nicht, daß es gar nicht ginge, wenngleich mir ad hoc eine funktionierende Entwässerung nicht einfallen will. Nun, sol der Architekt dies mal planen. Wird schon.

    Kinderzimmer...nun 45°-Schrägen waren wieder auf Lager. Dann immer her damit. Laß ich mir hier aber noch eingehen, wenngleich ich diese zu verhindern versucht hätte. Der Appendix neben dem KiZi ist schon süß.....ein Gimmick????

    Das an Gigantomanie gemahnende Duschbad im EG zeigt daß es dem Bauherrn badtechnisch nach Mehr gelüstet. Was wird da gespeielt. Dafür dann eine den Flur fast schon blockierende Garderobenlösung. Hier würde ich die Prioritäten etwas anders setzen.

    Essplatz in der Küche...wenn's gewünscht wird, warum nicht. Kann auch klein und schnuckelig sein. Man hat's gerne eng? Zeitgleiche Nutzung der Küche von Essern und Arbeitsdrohnen könnte etwas eng werden. Die Küchenmöblierung bzw. deren Möglichkeiten, dürfte auch eine Herausforderung für einen versierten Küchenplaner werden. Dabei sind Küchen (eigentlich) im Grunde einfach. Je einfacher, desto besser sogar. Diese Küchenlösung gehört sicher nicht zu den innovativsten Ideen unserer Zeit.

    Zusammenfassend: Weder das Grundrisskonstrukt, noch die Art und Weise der Darstellung läßt die Möglichkeit offen hier an einen Architekten glauben zu wollen. Wenn es dennoch einer ist, würde ich mir mal Gedanken über die Befähigung (Entwurf, Plangrafik, Vermaßung,...) des Kollegen machen.

    Thomas
     
Thema:

Grundriss EFH mit Garage ... Vielen Dank vorab für Eure Meinungen

Die Seite wird geladen...

Grundriss EFH mit Garage ... Vielen Dank vorab für Eure Meinungen - Ähnliche Themen

  1. Grundriss schmales Grundstück mit Garage und Garten vor dem Haus

    Grundriss schmales Grundstück mit Garage und Garten vor dem Haus: Hallo, wir sind nun schon seit einigen Wochen an der Planung unseres Hauses. Leider gibt es da so einige Sachen, die man beachten muss. Zum einen...
  2. Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller

    Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller: Hallo zusammen, bei uns stehen derzeit die Grundrissplanungen an. Mit folgenden Vorgaben sind wir an einen GU herangetreten: Außenmaße ca....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden