Grundriss Einfamilienhaus

Diskutiere Grundriss Einfamilienhaus im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Leute, was haltet ihr von diesem Grundriss ? Das ist der Erste Entwurf den wir von unserem Architekten bekommen haben. Wir wollten...

  1. denni

    denni

    Dabei seit:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Leer
    Hallo Leute,
    was haltet ihr von diesem Grundriss ?

    Das ist der Erste Entwurf den wir von unserem Architekten bekommen haben.
    Wir wollten eigentlich gerne die Türen und Fenster mittig ausgerichtet haben. Also Haustür mittig und alles gleichmäßig.

    Das heißt das Haus müsste nach Rechts einen Meter verlängert werden. Was denkt ihr über diese Idee ?
    Wie findet ihr den Grundriss ?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 25. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Kurz und schmerzhaft

    EG - naja
    OG - oh je
    Bad OG - oh Gott
    Ansichten - oh Schreck

    Planer geht auf Ü-60 Partys (wer beschriftet heute noch mit Schablone und Rapi?)
     
  4. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    lesen neben dem klo und den kinderzimmern
    ist natürlich immer entspannend....
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich kennenmindestens einen und der ist deutlich unter 50!
     
  6. #5 Gast036816, 25. Juli 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    andere lesen auf´m .......

    ist es stadtvilla haus erika oder haus uschi?

    im obergeschoss gefällt mir gar nichts - 45°-ecken mal wieder satt und ein bad mit hell-dunkel-zonen. eltern mit schreibtisch anstatt einer ankleide, mal was anderes. schnitt ist unvollständig.

    das erdgeschoss besteht zu einem drittel aus futterplätzen - mein eindruck.

    die ansichten sind fürchterlich - norden mit ungeordneten fenstern, verschiedenen formaten und einem zipfelmützchen über dem eingang. im gegensatz dazu die westfassade mit aufgeräumter fensteranordnung, nicht passend zur fassade, ganz andere formate.

    sorry - ich kann nichts positives finden.
     
  7. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Einzelfenstern in der Nordfassade sehen ziemlich unglücklich aus. Gefällt mir überhaupt nicht.
    Haustür Mittig würde mir auch besser gefallen; dadurch Haus um 1 m verlängern würde auch dem WZ und den KiZi (besonders Ki II) gut tun.
     
  8. #7 susannede, 25. Juli 2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Nichts.
    Der ist rundherum schlecht.
    Da ist sogar Haus Uschi, Gisela oder sonst wie noch streckenweise besser.
    Krampf hoch drei.
    Ein Standard-Grundriss in jeder Ecke vermurkst.

    (Und ich äußer mich so gut wie nie zu Grundrissen)
     
  9. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wozu die Aufregeung???

    So wie ich das sehe ist der Plan fertig (gezeichnet). Da wird man doch jetzt nichts mehr Grundlegendes, wie z.B. das gesamte OG!!!!!, ändern wollen, oder?

    Mit dem EG könnte ich leben...ist in Ordnung. Das OG kann man nur als schallende Ohrfeige empfinden. ich würde mich jeden tag ärgern dafür viel Geld hingelegt zu haben. Der Lesebereich ist tatsächlich apart, zeigt er doch, daß hier einfach etwas Raum übrig war, der sinnvoll nicht zu füllen war. man hätte auch andere Platzhalter hinschreiben können ("Galerie", gerne auch "Gallerie", "Spielen",....)

    Thomas
     
  10. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Mir gefallen die Proportionen der Grundfläche nicht. 10x12 passt nicht zum
    optischen Anspruch den das Haus zu erreichen versucht.
    Ebenso die Dachneigung. Bodentiefe Fenster sind auch nicht so meins...
    Ist aber sicherlich Geschmackssache. Der Standardmakel des Dusche im EG Klo.
    Überleg dir wirklich mal ganz konkret in welche Situationen du das nutzt.
    Vielleicht gibts die wirklich... vielleicht auch nicht.
    Im OG gibts nen hübschen lichtdurchfluteten Abstellraum nach Süden...
    dafür liest du ganztags im halbdunkel.
    Eigenartig. Nachdem es im EG nen HWR gibt, würde ich ja versuchen diesen
    unnötigen Raum (Lesen&Abstell) lieber den Wohnräumen daneben zuschlagen.
    Dadurch könntest du vielleicht sogar diese 45°Winkel wegbekommen .

    Schornstein ist bewusst nicht gewünscht? Dachneigung steiler möglich?
    In diesem Villenstil würd ich persönlich >40° als optisch ansprechender finden.

    -c
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 26. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Kommentare bis #7 dürfte der TE gelesen haben. Keine Reaktion, daher denke ich, Thomas Einschätzung trifft es ganz gut.
    Es war die Hoffnung, Lob zu bekommen. Die wurde nicht erfüllt, na dann sang- und klanglos den Rücken kehren.
     
  12. ManfredH

    ManfredH Gast

    Kannst du mir das bitte mal genauer erklären?
    Also z.B. welchen optischen Anspuch das Haus zu erreichen versucht, und welcher Zusammenhang zwischen opt. Anspruch und Abmessungen der Gebäudegrundfläche besteht? Und vielleicht auch noch, wie du deren Proportionen beim fertigen Haus wahrnimmst, ausser evtl. vom Flugzeug aus.
    Danke schon mal, ich lerne gerne etwas dazu :konfusius
     
  13. #12 coroner, 26. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2012
    coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    @Manfred,
    hmm es ist sicherlich was subjektives - ich versuchs mal zu erklären.

    Die meist viereckige Grundform eines Hauses mag mir in vielen Varianten
    gefallen. Insbesondere wenn es das OG im (Sattel-)Dachraum untergebracht ist
    sieht es meiner Meinung nach bei vielen Konstellationen gut bis ok aus.
    (also das Verhältnis von Länge zu breite)
    Wirds nicht grade quadratisch in der Grundform (iiih), sondern ein Rechteck,
    und kommt ein Walmdach drauf,
    so empfinde ich ganz persönlich die Proportionen des goldenen Schnitts
    optisch als sehr ansprechend. Das ist nicht nur auf die Grundform beschränkt,
    sondern man kann das gern auch auf Dachhöhe/Aussenwandhöhe anwenden.
    (und bestimmt noch bei vielen anderen Dingen... Fensterproportion und Position... uswusf.)

    Stand dieses Maßverhältnis nicht oft Pate in derartigen Villenarchitekturen?
    -c


    PS: konkret auf die Fragen einzugehen hab ich irgendwie vergessen:

    Scheint mir in Richtung herrschaftlicher Villa zu gehen.

    Das hab ich oben versucht darzulegen...

    Man nimmt durchaus zwei Seiten eines kubischen Körpers wahr, wenn man nicht direkt im 90 Grad Winkel auf eine Fläche desselben blickt.
    Ich brauch also nicht gleich die dritte Achse des Raumes, sonder mir reicht es ja die Bude von der Seite sehen zu können.

    Glaub ich jetzt nicht, aber ich geb ja gern wieder nen Grund zum anmosern :D
     
  14. #13 Gast036816, 26. Juli 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ coroner - die theorie mit dem goldenen schnitt ist durchaus eine ansprechende lösung, die sich nicht immer umsetzen lässt. es gibt zwänge, da kannst du das verhältnis L/B in den äußeren abmessungen des hauses im goldenen schnitt nicht realisieren, da der bebauungsplan dies nicht zulässt. du nimmst dann auch nur wahr, wenn du auf den grundriss schaust, läufst du ums haus, stellt niemand die goldene schnittproportion bei L/B fest. bei den ansichten kann der goldene schnitt als proportinsregel besser umgesetzt werden. das hat meistens ganz andere planungsansätze und ist hier schwer anzuwenden. dazu musst du die grundrisse erst einmal auf die seite legen und ganz von vorne anfangen.
     
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ist doch egal, Norbert. Sicher hat der TE unsere Kritik auf- und wahrgenommen und infomiert gerade den Planer, daß er doch bitte versuchen soll den Entwurf zu verbessern........
     
  16. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    @norbert:
    ebend... und wenn - wie du sagst - es gestaltungsrechtliche Einschränkungen wie nen BPlan gibt,
    der sowas in dieser Art garnicht zulässt, dann würd ich das auch dort nicht hinsetzen.

    Oder anders: Wenn mehr Dachneigung erlaubt/höherer First erlaubt, dann würd ich es machen - oder nen anderen Bauplatz suchen.
    Dazu hat der TE aber ja noch keine Aussage gemacht. Und vielleicht gefällts ihm ja auch
    genau so wie's ist :) Dann ist auch gut, denn er wird ja drin wohnen :)

    -c
     
  17. #16 Goldbeere, 26. Juli 2012
    Goldbeere

    Goldbeere

    Dabei seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalterin
    Ort:
    Rheinland
    Das sehe ich - aus eigener Erfahrung - nicht so: Da das Haus anscheinend keinen Keller hat, ist gerade viel Stauraum wichtig.
    Wir haben im OG ebenfalls einen Abstellraum, zwar etwas kleiner als hier, aber unser Haus hat auch etwas kleinere Außenmaße.
    Wir haben im EG noch einen HWR und eine Speisekammer (beides nicht gerade klein) und trotzdem bin ich froh, diesen zusätzlichen Raum oben
    zu haben. Es fällt eben doch mehr an, als man vorher glaubt. Und auf den Dachboden bringe ich nur Sachen, die ich wirklich nur 1x im Jahr brauche. ;-)

    Ich kenne auch Häuser, wo es neben dem HWR keine weitere Abstellmöglichkeit gibt. Im Extremfall nicht mal einen Dachboden.
    Ergebnis: der HWR Platz aus allen Nähten und ist zum Wäsche trocknen nicht mehr geeignet und die Garage voll - nur nicht mit einem Auto. ;-)

    Den Lesebereich würde ich wohl streichen... ob man das wirklich braucht?!

    Viele Grüße!
    Goldbeere
     
  18. #17 Gast036816, 26. Juli 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    coroner - du schweifst ein wenig ab. es kann auch sein, dass der b-plan hier die verdammte stadtvillenbauweise - 2-geschossig, 28° dachneigung, vorschreibt.

    Thomas - ich glaube eher, der hat die kritik gelesen und hat sich zum schmollen zurückgezogen, weil es doch schön geplant wurde.
     
  19. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    @norbert
    ich schweif doch nicht ab... wer brachte denn ohne jeden plausiblen Grund einen Bebauungslan ins Spiel?

    Und falls der TE noch mitliest:
    Die Idee das Aussenbild symetrischer darzustellen fänd ich persönlich gut. Aber damit steh ich bestimmt wieder allein
    mir egal :p

    Wie sowas aussehen kann, ohne bodentiefe Fensterlein mit schmuckem Aussenputz versehen, dazu haste ne PM

    -c
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gast036816, 26. Juli 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    coroner - das meinte ich: der sowas in dieser Art garnicht zulässt

    ich setze voraus, dass TE mit seinem planer die genehmigungsfähigkeit nach b-plan o. dgl. geprüft haben und wissen was zu beachten ist.
     
  22. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    ich auch, deshalb fragte ich ja auch in #9...

     
Thema:

Grundriss Einfamilienhaus

Die Seite wird geladen...

Grundriss Einfamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. In Berlin-Spandau stürzt Einfamilienhaus restlos ein

    In Berlin-Spandau stürzt Einfamilienhaus restlos ein: Haus in Staaken nach Gasexplosion eingestürzt Teilweise ist von Gasexplosion die Rede, der Pressesprecher der Feuerwehr in dem Video sagte aber,...
  3. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  4. Entkalkungsanlage - Wasserversorgung Einfamilienhaus

    Entkalkungsanlage - Wasserversorgung Einfamilienhaus: wir bauen gerade und es neigt sich dem Ende (noch ca. 2-3 Monate) gerade wird Sanitär verlegt und die Fußbodenheizung. Nun habe ich vom...
  5. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...