Grundriss - Feuer frei...

Diskutiere Grundriss - Feuer frei... im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo erstmal :-), seit einiger Zeit lese ich schon still im Forum mit, vor allem diverse Grundrissdiskussionen. Nun haben wir einen...

  1. Xesany

    Xesany

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Nauheim
    Hallo erstmal :-),

    seit einiger Zeit lese ich schon still im Forum mit, vor allem diverse Grundrissdiskussionen.
    Nun haben wir einen Erstentwurf unseres Architekten erhalten und wissen nicht so recht, was wir davon halten sollen. Geplant ist eine Doppelhaushälfte, die laut Baufenster 7 m breit sein muss und max. 13 m lang sein darf. 2 Vollgeschosse sind ebenso vorgeschrieben, wie ein 35° Satteldach, so lange kein Doppelhaushälftenpartner existiert mit dem man sich auf was anderes einigt.
    Die Grenzbebauung mit der Garage ist erlaubt, fraglich ist nur, ob das so geschickt ist, da dann ja auch die Fenster auf dieser Seite noch wegfallen.
    So, und nun Feuer frei. Was haltet ihr von den Ideen unseres Architekten? Ich kenne andere Threads und bin nicht gleich beleidigt...:e_smiley_brille02:

    Liebe Grüße
    Katja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Willkommen erstmal....

    so...nun aber... :)

    Auf welche "Ideen" sprichst Du hier an??? Das ist für mich ein ganz normaler DHH-Standardgrundriss (+ Garage).

    Das ist ja erstmal nicht verkehrt!

    Allerdings kann ich hier beim besten Willen keine
    ausmachen.

    Für mich sieht dies nach GU/GÜ aus, nicht nach "Eurem" Architekten. Ein engagierter Architekt mit Gestaltungswillen (-fähigkeit) hätte sicher versucht sich vom "Schema F" zu lösen.

    Etwas verwirrt (Idee des A.?) hat mich der Stichflur im OG. Dieser raum würde bei "Standard-DH" dem KiZi zugeschlagen werden. oder Eltern und Kind teilen sich den raum. So hat man nun einen freien Blick aufs garagendach. Einen Mehrwert mag ich hier nicht erkennen.

    Auch würde ich keinen Windfang machen. Ich weiß, daß dies viele Kollegen anders sehen, aber aus meiner Erfahrung steht die Tür von WiFa zum Treppenhaus nachher ohnehin immer offen bzw. das zusätzliche Öffnen und Schließen einer Tür ist eher verkehrbehindernd.

    Auch der Dreiklang von Belichtung-Möblierung-Nutzung des Wohnbereichs sollte überarbeitet werden....

    Grüße

    Thomas
     
  4. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ideen, welche Ideen? :shades

    Das ist ein Standardgrundriß mit lediglich einer einzigen Besonderheit: Dem Korridor zur TH-Belichtung im 1. OG. Ob man vom Blick auf das Garagendach mehr hat, als vom möglichen Flächengewinn, wenn das Schniepelchen einem der Nachbarzimmer zugeordnet wäre, wage ich zu bezweifeln. Die Brüstungshöhe in den OGen von wenn ich richtig gelesen habe 30 cm irritiert mich etwas.

    Grobe Schnitzer habe ich nicht entdeckt, räumlich ist das Haus aber ausgesprochen langweilig und wäre mir persönlich zu banal.
     
  5. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    da schließe ich mich an.

    das erd- und obergeschoss sind nun absoluter, 1000 mal wiedergekäuter, standard, leicht variietert, nichts neues.
    irritierend finde ich lediglich den, wie schon vom skeptiker angesprochen, relativ sinnlos erscheinenden stichflur im og. dg ist halt ein dg. keller ist halt ein keller. wenig spektakulär.

    bad im dg halte ich für etwas zu schmal.
    1.53 bruttobreite; zieh mal rund 60cm*) tiefe und 55cm*) tiefe für den waschtisch ab, bleiben nur noch 38cm brutto zwischen wc und wt.

    schwarz

    *) werte nach din 18022, falls das jemand interessiert.
     
  6. Ginger

    Ginger

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst & ständig
    Ort:
    Franken
    Nachdem hier auch wieder so eine typische Reihenhaustreppe...2fachgewendelt...wahrscheinlich mit so Stufen zw. denen man durchgucken kann und offen von Keller bis Dachgeschoss eingezeichnet ist.

    Mal eine grundsätzliche Frage an die Fachleute...das ist doch energetischer Mumpitz, oder?
    Auf der einen Seite wird eine Lüftung mit Wärmerückgewinnung eingebaut auf der anderen ist die Treppe offen bis in den ungeheizten Keller (so ein Haus hab ich vor kurzem anschauen dürfen).
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Hi Ginger,

    ob die Setzstufen offen o. geschlossen sind kann ich dem plan nicht entnehmen, ist m.E. aber auch erstmal zweitrangig.

    Die energetische Seite würde ich nicht überbewerten. Letztendlich muß ein haus auch noch "bewohnbar" sein, d.h. daß sich nicht alle alltäglichen abläufe dem reinen Energiesparen unterzuordnen haben sollen. Kühel Luft im Keller bleibt erstmal auch da und steigt nicht nach oben um das EG auszukühlen.

    Ich habe die letzten Jahre immer wieder Häuser mit offenen TH gebaut. In den Kellerräumen sind dann natürlich entsprechend Heizkörper installiert. Mittlerweile der zweite BH hat mich nun gefragt ob man diese HK noch andersweitig verwenden könnte (bzw. ob ich BH hätte, die die haben wollen!), da diese noch nie (!!!) in Betrieb waren. Alles wunderbar nach EnEV aber leider an der Lebenswirklichkeit vorbei.

    Thomas
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    das ist aber ein üppiges reihenhaustreppchen.

    diesen fast schon energetischen (wahn-) sinn würde ich auch nicht
    überbewerten. unter dieser treppe, wird im (abgeschlossenen) kellerflur
    mit sicherheit ein heizkörper plaziert, der im laufe der jahre ein
    einsames, verstaubtes dasein fristet, da nie in betrieb genommen...

    viel spannender ist dieser flur im DG, mit ausblick auf garage...
    das zeugt mal von einer richtigen hilflosigkeit, irgendwelche übrig
    gebliebenen restflecken als wohnfläche deklariert, in den wind
    zu schießen....
     
  9. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...Du mußt mir aber auch alles nachplappern....:winken:bierchen:

    Schön daß nur nicht ich das so sehe....es sind übrigens drei BH der letzten Jahre, nicht zwei, die mir schon den Wiederverkauf/ Weiterverkauf nicht genutzter HK angeboten haben, die völlig korrkt nach Heizlastberechnung und EnEV und was weiß ich ausgelegt und eingebaut wurden.

    Blöd nur wenn der gemeine BH nicht dort heizt wo es die Theorie vorsieht.....

    Aber erkläre mal einem BH, daß dieser und jener HK überflüssig ist, wenn es eine entsprechende Auslegung gibt und man es natürlich nicht mit harten Fakten (Zahlen) belegen kann, daß es eben Unsinn ist

    Thomas
     
  10. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    - Zugang zur nicht genehmigten Dachterrasse?????
    - "Notwendig" erachtete Belichtung des Flurs (Fackeln oder el. Licht täten es natürlich auch)
    - Individuelle Duftmarke des Planers?
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    -zugang nicht genehmigungsfähige dachterrasse: ja ...:eek:
    -belichtung flur: würde ich mir erstmal im EG u. KG gedanken drüber machen.
    -duftmarke: würde ich persönlich nicht riechen wollen.
     
  12. #11 Xesany, 12. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2011
    Xesany

    Xesany

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Nauheim
    Hallo,

    danke für die zahlreichen Antworten! Das es sich hierbei um keine architektonische Meisterleistung (im kreativen Sinne) handelt, ist uns auch schon aufgefallen. Trotz allem kommt das nach den Vorgaben, welche Räume wir in welchen Geschossen haben möchten, von einem Architekten. Ist ja erst mal nur der Erstentwurf...

    Den Windfang würden wir auch eher weglassen, damit vielleicht das Treppenhaus auch nicht so eingekesselt ist und wenigstens ein wenig Licht abbekommt? Reicht der Platz eigentlich für eine nutzbare Garderobe aus?
    Ebenso hätten wir gern die Küche ohne Essbereich, da dieser ja direkt hinter der Tür vorhanden ist. Die "leere Ecke" im Wohnzimmer gefällt uns auch nicht. Meint ihr, dass die Küche mit dem einen Fenster hell genug ist? Immerhin ist rechts unten auf dem Plan ja Norden.

    Der recht seltsame Flur im OG gefällt uns auch nicht. Wir wollten zwar annähernd gleich große Kinderzimmer (obwohl ich nach einigen Beiträgen hier im Forum keine zwingende Notwendigkeit darin mehr sehe...), das hat der Architekt dann anscheinend so verwirklicht.
    Ich kann euch beruhigen, das wird auf keinen Fall ein Zugang zu irgendeiner Dachterasse auf der Garage.

    Über die Garage müssen wir uns sowieso nochmal Gedanken machen, ob die nicht irgendwie anders verwirklicht werden könnte, ohne das quasi ein Reihenhaus aus der Doppelhaushälfte entsteht (weil keine Fenster auf beiden Längsseiten - zumindest im EG).

    Eigentlich in ich nur mit der Anordnung der Räume in Bezug auf die Himmelsrichtungen zufrieden oder übersehe ich da was?

    Liebe Grüße
    Katja

    P.S. Was uns auch total stört, sind die BEIDEN Kaminanschlüsse, einmal für die Gasheizung (erst mal so geplant) aus dem Technikraum im Keller und dann noch einen Außenkamin mitten auf der Terasse für den Kaminofen im Wohn-/Esszimmer...
     
  13. ManfredH

    ManfredH Gast

    Falls ihr noch einen Dritten braucht ... :biggthumpup:
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    garage wo anders platzieren ist immer gut.

    was ich nicht verstehe, weshalb besprecht ihr all
    diese aufgeführten kritikpunkte nicht mit eurem
    architekten (der von euch bezahlt wird) ,sondern in einem forum?

    ihr seid nicht zufrieden, z.B. mit einem recht seltsamen flur im OG,
    dann muß er/sie sich was anderes überlegen. so what?
     
  15. Xesany

    Xesany

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Nauheim
    Der Termin ist in 2 Wochen.
     
  16. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ist das so?????????????????

    Für mich sieht das nach GU/ GÜ/ BT aus, mit einem entsprechend hochmotivierten und gut bezahlten Künstler (Ironie!).

    Daher nur der Interesse halber: Euer Architekt oder der eines GU/ GÜ/ BT?????
     
  17. rock06

    rock06

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo,

    nochmal eine andere Frage. Wenn ich das richtig sehe auf den Zeichnungen ist ein Wäscheabwurf vom Bad im OG bis in den Waschraum im KG geplant.
    Hat damit jemand Erfahrung?
    Wir sind auch gerade in der ersten Grobplanung eines EFH und überlegen, ob so ein Wäscheabwurf sinnvoll ist bzw. sinnvoll ist er schon, aber wirkt das nicht vielleicht wie eine Art Schornstein und es zieht bzw. ist so ein Abwurf auch schwierig sauber zu halten. Ich meine natürlich nicht, dass ich mit nem Tuch durchrutschen will, sondern eher in bezug auf Spinnen oder ähnliches.
     
  18. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    vermutlich nicht.

    DHH "haus adelheid" auf ein bauherren-grundstück/wünsche
    umgestrickt, fertig ist die laube....
     
  19. Xesany

    Xesany

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Nauheim
    Glaubt es oder lasst es, aber diese Zeichnungen sind von einem Architekturbüro angefertig worden. Und wir sind nicht mit einem fertigen Grundriss hingegangen. Es ging nur darum, welche Räume auf welchen Etagen sein sollten.

    Wir haben vorher andere Entwürfe des gleichen Architekten gesehen und auch ein Haus "live" besichtigt (von Bekannten). Deshalb hatten wir uns auch ein wenig mehr vesprochen, als solch ein "Musterhausgrundriss".
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    @rock06:

    Ganz praktisch sind die Dinger schon: Im bad sammeln sich keine Wäscheberge an und man muß nichts in den Keller runtertragen. Rauf natürlich schon. Ist erstmal die "halbe Miete".

    Aber: nicht überall funktionieren die Teile. Zum einen hat man eine ideale Schallbrücke, so daß es keinen Sinn macht einen Schacht in einem Wohnraum (Schlafen) beginnen zu lassen, da ansonsten auch die Waschmaschine im keller sehr gut zu hören wäre (im Bad evtl. egal). Desweiteren können diese Schächte natürlich auch von experimentierfreudigen Kindern benutzt werden um im Physikunterricht durchgenommenen Themen (Beschleunigung, Fallhöhe, Luftwiderstand) am echten Objekt nachvollziehen zu können....

    Auch sollte genug Platz da sein den Schacht durchs EG zu führen (durch Abstellraum, Technikraum, usw.).

    Letztendlich aber landet dann die gesamte Wäsche (weiß, bunt,...) auf einem haufen und ist dann nochmals nachzubreiten.

    Ob die Vorteile die Nachteile überwiegen muß jeder selber entscheiden.

    Thomas
     
  22. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Glauben wir doch...EUER Architekturbüro (von ecuh zu entlohnen!) oder eines vom GU/ GÜ/ BT beauftragtes....?
     
Thema:

Grundriss - Feuer frei...

Die Seite wird geladen...

Grundriss - Feuer frei... - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  3. Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert

    Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert: Guten Tag zusammen, ich würde mich über einige kompetente Meinungen zu folgendem Problem freuen: Wir wollen uns eine Eigentumsimmobilie kaufen,...
  4. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  5. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...