Grundriss Zweifamilienhaus

Diskutiere Grundriss Zweifamilienhaus im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Zusammen, Keine Angst, es kommt jetzt kein selbst zusammengeschusterter Entwurf, ich lese hier schließlich schon eine ganze weile mit......

  1. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Hallo Zusammen,

    Keine Angst, es kommt jetzt kein selbst zusammengeschusterter Entwurf, ich lese hier schließlich schon eine ganze weile mit... :shades

    Ich plane mit meinen Eltern zusammen ein Zweifamilienhaus zu bauen. Grundstück ist vorhanden, jetzt haben wir unsere Wünsche einem Architekten vorgetragen und dies ist das erste vorläufige Ergebnis.

    Was haltet Ihr von diesem Entwurf?
    Größentechnisch wird an manchen Zimmern vermutlich noch etwas gefeilt werden müssen (meine Eltern werden etwas mehr Platz wollen, höhere Räume im EG, ich benötige oben kein SOOO großes Wohnzimmer etc...)
    Das Konzept ohne gemeinsames Treppenhaus mit 2 Haustüren fand ich ganz interessant, ebenfalls, dass so ein Raum im EG gewonnen wird, welcher dem OG "gehört" (Arbeitszimmer in dem Fall...)
    Hauseingangstüren waren bei mir geistig bisher immer im Norden, aber so kann man die Garage bis an die Grenze ziehen...
    Problematisch sehe ich derzeit den Kellerzugang, da dieser hier wohl nur vom "OG Bereich" aus möglich ist, wenn ich den Plan richtig verstanden habe.. meine Eltern benötigen auf jeden Fall einen eigenen Kellerzugang!
    Der große Kellerraum soll übrigens eine art "Einliegerwohnung" für meine Schwester werden die derzeit noch bei meinen Eltern wohnt. Eine dritte Wohneinheit ist nicht erlaubt, ein Schlaf/Wohn/Badezimmer etc wäre allerdings möglich...

    In den nächsten Tagen werden wir uns wieder mit dem Architekten treffen um uns darüber zu unterhalten und Einwände/Anregungen etc von den erfahrenen Architekten hier wären willkommen...

    Die Grundrisse habe ich im Vergleich zur Draufsicht ins Querformat gedreht, damit sie besser auf die Seiten gepasst haben, also nicht verwirren lassen.

    Den Anhang Entwurf1.pdf betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
  4. #3 Gast036816, 26. Juni 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die treppe ist unglücklich platziert und zerschneidet alles, am schlimmsten im og/dg. dort führt die treppe zur einschnürung eines kinderzimmers, das zum schlauch mit dachschräge wird. das thema brandschutz scheint noch nicht vollständig im kg und eg mit dieser treppe gelöst zu sein.

    zum eg: der weg vom eingang zur küche ist zu weit. wohnraum und essraum müssen gekreuzt werden. badezimmer ist direkt neben dem eingang, aber zu weit vom schlafraum entfernt. vorratsraum ist überdimensioniert, besser kleiner machen und einen durchgang von dort ins bad schaffen. ist einfach sinnvoller, wenn jemand im bademantel oder nur mit handtuch aus dem bad kommt und an der haustür wird der briefträger abgefertigt.

    zum og: kinderzimmer direkt neben dem wohnzimmer, wenn gäste da sind, wird das ein störfaktor fürs kind. eltern schlafen und kinderzimmer tauschen bringt abhilfe. das 2. kinderzimmer ist unglücklich geschnitten. der weg zur küche ist ebenso ziemlich lang und umständlich.

    bei den wandstellungen ist der tragwerksplaner extrem gefordert. die baukonstruktion wird kostenintensiv.

    den schnitt hättest du besser nicht ergänzen sollen.
     
  5. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Morgen Rolf,

    Zu was für Zeiten bist du denn hier noch Unterwegs.. :respekt

    EG wird deutlich überarbeitet werden müssen! Bad neben der Tür gefällt mir auch nicht wirklich, desweiteren sind Badezimmer und Gästezimmer einen tick zu klein... auch der Wohn/Essbereich meiner Eltern sollte ein paar m² mehr haben...

    Nochmal zum klarstellen: dies ist er erste Entwurf des Architekten der das bisher sogar kostenlos gemacht hat.. Seiner Aussage nach sind die ersten paar Treffen/Entwürfe noch kostenlos bis man sich geeinigt hat.. Das erklärt auch dass manche Dinge nur vorläufig bzw nicht 100% fertig sind.. z.b. fehlende Fenster etc...

    Es ging dem Architekten in diesem Entwurf darum uns zu zeigen wie er sich das Zweifamilienhaus ohne klassisches gemeinsames Treppenhaus vorstellen könnte. Diesen Ansatz finde ich prinzipiell nicht schlecht... ich gewinne dadurch unten meine Ankleide, direkten zugang zum Keller und zur Garage...
    Evtl könnte man das kleine Zimmer im EG welches dem oberen Bereich gehört streichen, den Eingangsbereich/Treppe weiter nach unten ziehen und somit mehr Platz fürs EG schaffen... dieser kleine Raum (Arbeitszimmer) könnte dann oben dem üppigen Wohnbereich abgenommen werden und dann hätte man auch das Problem mit Kinderzimmer/Schlafzimmer neben dem Wohnbereich gelöst... Evtl eine Podesttreppe verwenden?

    Warum? was stimmt damit nicht? Was mir am Schnitt aufgefallen ist, ist der geringe Bodenaufbau im OG und der nicht vorhandene Sockel... Es wurde allerdings auch noch nicht die maximale Wandhöhe/Firsthöhe etc des Bebauungsplanes ausgereizt, hier könnte man also noch drehen... Oder stimmt was ganz anderes hier nicht?

    Thema Kosten... Es lag eine grobe Kostenschätzung anhand der Wohnflächen dabei: 553000€ inkl Baunebenkosten "schlüsselfertig" ohne Beleuchtung/Küche.
    Es wird mit foglenden Zahlen gerechnet:
    1300€/m² Wohnfläche
    800€/m² Keller,
    600€/m² Garage/Balkon/Vordächer

    Dass es ohne Ausstattungsdetails schwierig ist hier eine Aussage zu treffen ist mir klar... es soll sich allerdings nicht um Billigramsch handeln...

    Sind diese zahlen halbwegs realistisch bzw kann man damit hinkommen? Oder würdet ihr höher ansetzen?
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 26. Juni 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    10 m freispannende Decke: :respekt. Der Statikus wird herzlich fluchen über solche Architektenknepe. :motz

    Das Kinderzimmer im OG zwischen WC und Wohnen geht mal gar nicht. Kein vernünftiges Fenster, nur DFF. Dann von links die Spülung, von rechts den Fernseher/die Gäste. Na super.
    Ich würde meine Eltern erschlagen für so ein Zimmer!

    Treppe - siehe rolf aib

    Ansichten - nicht mal die Gaube eingezeichnet! Schwach.

    An sonsten - naja. Besser als mancher Laienentwurf, aber weit von gut entfernt
     
  7. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Sieht doch schön aus ;)

    Wäre da mein Vorschlag evtl passend das Arbeitszimmer an diese Position zu legen? Allerdings wird 1 Kind wohl mit 1 DFF leben müssen... es sei denn man baut eine zusätzliche Gaube für das/die Kinderzimmer ein... Oder man legt eben das Kinderzimmer dahin wo jetzt das Schlafzimmer ist und dann hat man im Schlafzimmer nur 1 DFF... ich könnte damit leben...

    Wäre hier evtl eine Podesttreppe besser? schneidet nicht so tief in das Haus ein... oder hole ich mir da andere Probleme?
     
  8. #7 Gast036816, 26. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    moin Oliver,

    die uhrzeit war nicht mehr ´noch´, es war ´schon´.

    einen schnitt ohne wände und ohne darstellung einer inneren tragsruktur, ohne darstellung der treppe, ohne darstellung eines dachtragwerks etc. kannst du knicken. der bringt nix. bodenaufbau kann im grundriss in der aufbaufolge beschrieben werden.

    zum thema statik, wände stehen nicht übereinander, da wird der statiker ganz schön rudern müssen, um die lasten spazieren führen zu müssen. bei 10 m deckenspannweite ebenfalls. meine weiteste spannweite war 8,10 m mit einer unterzugsfreien flachdecke von 30 cm. natürlich ist das schön, aber auch schön aufwändig mit hohen kosten.

    der entwurf muss noch intensiv überarbeitet werden, der kostenrahmen wird bei der bis jetzt sehr anspruchsvollen konstruktion nicht ausreichen. die statik wird im rohbau vieles auffressen.
     
  9. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Respekt... hast du einen Nebenjob als Bäcker? ;)

    Gut die Wände werden vermutlich noch ordentlich "wandern" da sowohl im EG als auch im OG umgeplant werden muss.. da kann dann das Thema Statik evtl. mehr Beachtung finden..

    Sind die 10m Hausbreite bzw die Breite des Wohn/Esszimmers echt ein "Problem"?
    Weil ein zusätzlicher länglicher Raum im norden der sich 3-4m vom Wohnzimmer klaut würde sicher merkwürdig aussehen... was könnte man hier machen? oder muss man hier halt einfach damit leben, dass im Wohnbereich etwas mehr in die Statik investiert wird?

    edit sagt: kann man eigentlich nicht "einfach" die Decke im Wohnzimmer OG weglassen? also einfach das Dach von innen Verputzen/verkleiden?
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 26. Juni 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Zumindest die EG Decke im Bereich der Küche wird sehr spannend. An sonsten könnte man ja vielleicht als einfach gespannte Decke mit einer Spannweite von +- 5 m halbwegs klarkommen, aber Küche ist :wow.
    Eben auch wegen der nicht übereinander angeordneten Wände, deren Lasten ja auch noch Gassi geführt werden müssen!
     
  11. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    hmmm warum ist gerade die Küche ein Problem? dachte dass die eher unproblematisch ist da da ja überall Wände drumherum sind.. die ist ja keine 4m breit? Dachte eher der Wohn/Essbereich ist hier das Problem... Aber ich gebe gerne zu von Statik im Hausbau wenig Ahnung zu haben ;)
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 26. Juni 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Du musst Dich entscheiden:
    mögliche Spannrichtung der Decken:
    einseitig kurze Seite
    einseitig lange Seite
    beidseitig

    Die letzten beiden machen durch die 10 m wirklich Kummer, aber nur da ist es möglich, den Küchenbereich sauber zu spannen.
    Spannt man die Wohnzimmerdecke über die kurze Länge, wirds im Bereich der Küche plötzlich ein lange Seite, weil die Wand da endet.

    Schön geht anders - jedenfalls statisch!
     
  13. #12 Gast036816, 26. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das wäre gut, dann könnte ich wenigstens meine arbeit selbst aufessen, wenn sie anderen leuten nicht gefällt.
     
  14. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Entwürfe auf Esspapier? ;)
     
  15. #14 Gast036816, 26. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    tusche, bleistift, farbstift, tinte, kohle, kreide - zum zeichnen kannst dann nehmen was du willst, das wirkt alles nicht geschmacksverbessernd, eher das gegenteil kommt raus.
     
  16. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Genau hierfür wurde doch Lebensmittelfarbe erfunden.. oder?
     
  17. #16 Gast036816, 26. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    aber nicht zum zeichnen und skizzieren, die schmiert und - glebt - wie Heinz Ehrhardt feststellte.

    genug OT - zurück zum brutalen leben deines entwurfs. nimm die anmerkungen hier und bring dies deinem planer als kritik bei. vor allen dingen die konstruktiven ansätze werden wichtig für dein künftiges budget.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Ambiente

    Ambiente

    Dabei seit:
    15. Juni 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Wasserburg
    Oliver, warum sind die Schlafräume so winzig? Zu zweit in einem 10qm großen Raum schlafen geht vielleicht mal eine Nacht in einer Pension aber zu Hause? Wohnen und essen finde ich feudal :) die Küche wiederum mickrig. Kind 1 sitzt mit dem Rücken hinter der Tür. Wenn es mal zurückrutscht kriegt es vielleicht die Tür ins Kreuz. Den Raum finde ich auch unglücklich.
    Super finde ich die Garage. Da haben wenigstens die Autos platz ;)
     
  20. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Frag meinen Planer ;)

    ne Ernsthaft, unsere Vorgabe war, dass das Schlafzimmer eher etwas kleiner Ausfallen kann. Ankleideraum war kein muss, lediglich wenn noch sinnvoll möglich... klar es ist nicht wirklich groß, aber es passt ein 2 m Bett rein, nachttischchen daneben und man muss durch keine Engstelle wenn man ins Bett will..
    10m² reiner Schlafraum ohne groß Schränke reichen mir eigentlich... klar wenn am Ende noch irgendwo 1-2m² über sind nehm ich gerne etwas mehr... aber vorher lieber die Kinderzimmer/Wohnzimmer etc etwas größer machen...

    Jo da gebe ich dir recht... ursprünglich war die Vorgabe, dass wir in/an der Küche einen zusätzlichen kleinen Sitzbereich wollen zum Frühstücken etc und dass das ganze zusammen evtl in Größernordnung 50-55m² geht... nun sind hier 65 draus geworden... hier könnten ein paar m² abgezweigt werden, wenn das Arbeitszimmer evtl aus dem EG ins OG kommt (siehe meine vorherigen Posts)...

    ne immerhin etwas! ;)

    ne ernsthaft die Garage gefällt mir eigentlich ganz gut, besonders dass beide Wohneinheiten eine gute driekte Verbindung in die Garage haben...
     
Thema:

Grundriss Zweifamilienhaus

Die Seite wird geladen...

Grundriss Zweifamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  3. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  4. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  5. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...