Grundrisse EFH ohne Keller - zur Diskussion freigegeben

Diskutiere Grundrisse EFH ohne Keller - zur Diskussion freigegeben im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo. Ich stelle mal die Grundrisse unseres geplanten EFHs zur Diskussion. Es ist sicherlich kein komplexer oder außergewöhnlicher Grundriss -...

  1. #1 commander93, 6. März 2015
    commander93

    commander93

    Dabei seit:
    2. März 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Sachsen
    Hallo.
    Ich stelle mal die Grundrisse unseres geplanten EFHs zur Diskussion.
    Es ist sicherlich kein komplexer oder außergewöhnlicher Grundriss - aber für uns zumindest alles vorhanden was wir brauchen.
    Nur könnte ich noch paar Meinungen und Tipps zum Grundriss annehmen wollen. Speziell zum oberen Bad (Trennung Dusche/WC) und zum Wohnzimmer (Angst vor Bahnhofshallencharakter) hätte ich gern Eure Meinungen und Ideen gehört.

    Vielen Dank!
     

    Anhänge:

    • EG.pdf
      Dateigröße:
      168,3 KB
      Aufrufe:
      820
    • OG.pdf
      Dateigröße:
      155,6 KB
      Aufrufe:
      693
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bribu04, 6. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2015
    bribu04

    bribu04

    Dabei seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Benutzertitelzusatz:
    TWP Brückenbau
    Da mir die Qualifikation für eine umfassende Bewertung fehlt, halte ich mich damit zurück.
    Was mir aber auffällt, ist die kleine Nische im HWR. Meiner Meinung nach nicht zu gebrauchen. Ergibt bestimmt mehr Sinn, das WC zu verlängern, so dass man da auch ohne aufs Klo zu steigen die Türe schließen kann.

    Ergänzung:
    Die in Grundriss von rechts nach links verlaufende Wand scheint im OG nicht über der im EG zu verlaufen. Das könnte unter Umständen höhere Kosten verursachen.
     
  4. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Es ist ein 0815 Grundriss von GÜ. Ohne Lageplan macht es keinen Sinn, den Grundriss zu diskutieren. Man hat nicht mal einen Nordpfeil.

    Nur weiß dass das Wohnzimmer so wie die Möbel stehen eng wird.
    Wenn Möbel mitten im Raum stehen wie hier Tisch und Sofa, dann fühlt sich das Wohnzimmer zu gestellt an.
    ich will nicht sagen das 34 qm zu wenig sind, sonder dass man sich überlegen muss wie man besonder den Sofa hin stellt, so dass nicht mitten im Raum steht.

    Zu dem HWR ist nicht gleich, aber hat kaum Wandfläche wo man Regale hinstellen kann.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Falls im HWR eine Gastherme stehen soll, dann überlegen wie das LAS nach oben geführt werden kann.
    Im HWR links unten das Fenster, schauen ob sich das auch öffnen lässt. Könnte passen, ist aber auf dem Plan schlecht zu sehen. In die Ecke kann man dann ein Regal bauen oder was weiß ich. Solche "Löcher" sollte man zwar vermeiden, wäre aber in meinen Augen hier nicht ganz so kritisch zu sehen.
    Bad (Trennung Dusche/WC) finde ich problemlos.
    WZ im EG, Bahnhofshallencharakter hat auch viel mit Einrichtung zu tun. Die ca. 8,5m Innenmaß sind jetzt nichts wovor ich Angst hätte. Sieht bei mir ähnlich aus, nur mit 4,3m x 8,5m, und ich habe das bisher nicht als negativ empfunden. Da kann man auch mal den Tisch ausziehen wenn mehrere Gäste kommen, ohne dass man gleich Platzangst bekommen muss.
     
  6. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Oben sind sowieso keine tragende Wände und wahrscheinlich sogar Trockenbau.
     
  7. #6 commander93, 6. März 2015
    commander93

    commander93

    Dabei seit:
    2. März 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Sachsen
    Danke schonmal für die Meinungen.
    Ich beantworte schon mal paar Fragen. Auch die Zwischenwände im OG werden massiv ausgeführt, es gibt zudem einen Drempel in Höhe von 1m.
    Norden ist in Richtung der unteren rechten Ecke. Im Wohnzimmer soll das Sofa eher über Eck an der Fensterseite und Linke Aussenwand stehen, der TV an der Wand wo der Schornstein eingezeichnet ist.
    Der HWR soll ein Fenster haben, da dort eventuell auch mal Wäsche zum trocknen hängen könnte.
    Als Frage, wo sollte die Gastherme praktischerweise stehen?

    Danke.
     
  8. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Die Türen und Fenster bei den Kinderzimmern sollte man sich noch ansehen, damit auch ein paar m 60cm tiefe Schränke reinpassen.

    G-WC Tür Richtung Diele öffnen lassen, dann käme man zumindest innen noch zurecht, auch wenn die Tür theoretisch mit der Haustür kollidieren kann.
     
  9. lastdrop

    lastdrop

    Dabei seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenklauber
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Wie alt sind die Kinder?

    Außerdem feht m.E. Stauraum, Stauraum und Stauraum.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    An einer Stelle wo sie am wenigsten stört und die ganze Peripherie noch problemlos angebunden werden kann. Wie gesagt, man muss auch noch mit einem LAS bis über´s Dach. Darüber ist das Schlafzimmer, großer Schrank, rechts die Tür, da sollte man sich vorher Gedanken darüber machen.
     
  11. #10 commander93, 6. März 2015
    commander93

    commander93

    Dabei seit:
    2. März 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Sachsen
    Wie meinst du das?

    Das Kind wird demnächst 2 Jahre. Das zweite Kinderzimmer ist frei (Büroecke, Stauraum)
    Als weiteren Stauraum sollte der Dachboden herhalten. Dieser ist nicht ausgebaut und auch nicht zum Ausbau vorbereitet - gibt es da Probleme?

    Eine LAS muss ich mir das als was schornsteinähnliches vorstellen, und wieviel Platz nimmt diese in Anspruch?

    Aber sonst kann der Grundriss wohl als tauglich bewertet werden?
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp. Abmessungen sind vom Hersteller bzw, der Therme abhängig. Möchte man das LAS verkleiden, dann gibt es da auch noch ein paar Dinge zu beachten. Rechne mal mit 30cm x 30 cm, dann solltest Du auf der sicheren Seite sein.

    Ich bin kein Architekt, kann Dir also nur meine Laienmeinung sagen. In meinen Augen gab´s hier schon viel schlimmere Grundrisse. Da standen selbst mir als Laie die Haare zu Berge.

    Klar könnten jetzt noch die Einwände mit den 45° "Wänden" kommen, aber die finde ich jetzt in Deinem Fall nicht so schlimm. Ästhetik ist aber nicht so mein Ding, das sollte ich vielleicht dazu schreiben.
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich finde den Hauszugang sehr ... naja...sagen wir mal...unglücklich gelöst.

    Es begintt damit, daß der Treppenantritt in das Lichtbad hineinragt. Der Eingang wird maximal nach links gerutscht, weswegen man dann auch auf die Schräge zulaufen muß, statt geradeaus gehen zu können...ein leichter Schlenker hier...und da...ein Minislalom. Man befindet sich (gefühlt) nicht in einem Raum, sondern in einer leicht schräg durchs Haus laufenden Zugangsachse....neither fish, nor flesh. Etrster Blick wenn man eintritt: Die Tür zum Technikraum, der Blick schweift nach rechts...ha...da die Wohnraumtür. Mal mal mit einem roten (oder andersfarbigen) Stift die Umrisse um den nutzbaren Raum...winkelig...unschön. Schade.

    Was soll wohl in dem erstaunlich gut belichteten Appendix im HWR passieren??? Da ist wohl etwas Raum übrig geblieben...wie nett...

    Das OG..nunja...kann man so machen. Kinder sind i.O., ja richtiggehend groß. Bad...wird hoffentlich noch geplant. Eltern...ja...bewohnbar/ nutzbar.

    Welcher Franchiser ist's gewesen?
     
  14. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Schau dir die Innenwände an. Abstand zu Fenster oder Tür ist immer deutlich kleiner als ein tiefer Schrank. Zum Vergleich: im Elternzimmer hats ja funktioniert.
     
  15. #14 Frau Maier, 6. März 2015
    Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Es ist ein klassischer Grundriss, der einfach und aufgeräumt ist und überall funktioniert, bis eben auf die komische Ecke im HWR/WC im EG. Es muss nicht immer der Super-Duper Special Grundriss sein. Mit einfachen Grundrissen lebt man auch ganz gut, IMHO sogar besser als mit irgendwelchen Sonderwünschen, die nach paar Jahren eh wieder vergessen sind. Ich würde nur noch das Fenster im HWR entfernen, bzw kleiner machen und das WC verlängern, dafür das WC-Fenster neben der Haustür entfernen. Kommt nicht gut, wenn man an der Haustür klingelt und dann hört man das WC rauschen (evtl. kommt auch ein Düftchen heraus) und dann öffnet der Hausherr mit feuchten Händen die Tür...

    Der Sinn der Tür in den Garten im HWR will sich mir auch nicht unbedingt erschließen. Da geht kein Mensch rein und raus. In die Garage kann man direkt über die Haustür, wegen einem Meter Weg mehr juckt das niemanden. Das Gartengerät ist auch in einer Verlängerung der Garage gut untergebracht (die man auch gut als Abstellraum verwenden kann, wenn man eh keinen Keller hat). Man könnte noch die Wand zur Diele aufräumen und die WM an die Wand zum WC stellen, um Wasserleitungen zu sparen. Einen Windfang wird man wegen dem Antritt der Treppe nicht machen können, den auch viele wollen, obwohl der heute auch nicht mehr so en vouge ist.

    Das wären die einzigen Mängel die ich kritisieren würde. Ansonsten klassisch, einfach und günstig. Das Geld was andere in Extrawünsche investieren, kannst Du dafür in deine Rente investieren oder in besseres Essen.
     
  16. #15 commander93, 6. März 2015
    commander93

    commander93

    Dabei seit:
    2. März 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Sachsen
    Würde sich der Eingangsbereich ohne großartige Änderungen positiv verändern lassen?
    Die Nische im HWR weil WC und HWR ein Fenster bekommen sollen, das Fenster aber wegen einer später an den HWR angrenzenden Doppelgarage nicht weiter nach hinten rutschen kann. Fenster im HWR wegen Feuchtigkeit durch gewaschene Wäsche.
    Wie könnte man das Bad gestalten?

    Danke!
     
  17. #16 commander93, 6. März 2015
    commander93

    commander93

    Dabei seit:
    2. März 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Sachsen
    Danke für deine Antwort.
    Wegen dem Fenster im HWR siehe den vorherigen Post.
    Der Zugang ist als Vorbereitung für die zukünftige Garage gedacht und sollte auch so bleiben - in die Garage, Garage zu und ins Haus.
     
  18. marv45

    marv45

    Dabei seit:
    8. Mai 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Betriebswirt
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Dann vielleicht den HWR vom zukünftigen Garageneingang abtrennen. Ist ja Geschmacksache, aber ich hätte keine Lust, jedesmal durch einen Abstellraum ins Haus zu gehen. Außerdem bleibt durch die "hohle Gasse" zur Diele weniger Platz im HWR. Dann vielleicht gleich einen weiteren separaten Eingang. Der Weg zur Küche (Einkäufe) ist übrigens auch recht weit.

    Auch wenn ich vielleicht der einzige bin, aber ich finde den Flur im OG zu klein.
     
  19. #18 Frau Maier, 6. März 2015
    Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Ja das ist das was ich immer wieder sehe: Man sieht etwas und vernarrt sich darin, dass man den Sinn für das eigene Haus nicht mehr so richtig begreift. Ein direkter Zugang zu einer Garage ist ein Luxus, den man sich nur mit viel Fläche leisten kann (sieht man in Ami-Filmen recht oft, vergisst dabei, dass die mehr Grundfläche haben). Das Haus entspricht aber den Minimalmaßen eines EFH in D. Da kann man sich diesen Luxus flächenmäßig gar nicht mehr leisten. Da stapft man durch die Wäsche, die im Alltag in so einem HWR oft herum steht, um in die Garage oder von der Garage zu kommen und trägt den Dreck auch noch durch den HWR. Welchen Vorteil hat das gegenüber den Weg durch die Haustüre? Dann baue ich doch lieber ein Vordach zwischen Garage und Haustür, dann kommt man auch trocken ins Haus und der HWR lässt sich sinnvoller ausnutzen und kostet auch nicht die Welt und man steht nicht im Regen, wenn man vor der Tür den Hausschlüssel heraus sucht, da man sich nicht immer per Auto bewegt. Und wenn man seinen Einkauf ins Haus bringen will, muss man sich durch x Ecken durch den HWR zwängen, ist auch nicht schön. So ein Durchgang steht nach einem Jahr ungenutzt da und wird dann mit einem Regal verstellt, weil das praktikabler ist.

    Ja, so hat jeder eine Marotte, die er unbedingt durchboxen will, komme was wolle...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rage82

    rage82

    Dabei seit:
    5. Februar 2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Weil sie sehr praktisch ist. Was ist der hwr in dem fall? Richtig, die dreckschleuse. Man trägt den dreck nicht durch den hwr, sondern in den hwr. Der flur bleibt sauber und wenn gäste kommen ist der dreck im hwr. Jetzt weis ich natürlich nicht, wo ihr euch mit euren gästen aufhaltet, gut möglich das der hwr da sauber sein muss.
    Außerdem bleiben mit sicherheit die getränkekisten im hwr. Bin mir jetzt auch nicht sicher, aber in 99.9% der fälle ziehe ich beim tragen der kästen meine schuhe nicht aus. Das freut einen besonders im herbst und winter kann man doch auf dem weg zurück 1a sehen, welchen weg man gekommen ist.
    So ein vordach haben außerdem die meisten häuser in geringem umfang direkt dabei, nennt sich dachüberstand ;)
    Und die elektroinstallation kennt auch keiner, man kann heute auch ohne schlüssel türen öffnen.
     
  22. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Quatsch mit Sauce.

    Absolut!

    Na dann....was soll man dazu nun sagen? Bitte nochmals den Flur (Eingang) anschauen. Dieser ist in der dargestellten Form absolut neben der Spur.

    Satz bitte umstellen!

    Ansonsten: einfach günstig...klasse?
     
Thema:

Grundrisse EFH ohne Keller - zur Diskussion freigegeben

Die Seite wird geladen...

Grundrisse EFH ohne Keller - zur Diskussion freigegeben - Ähnliche Themen

  1. Stockflecken Im Keller

    Stockflecken Im Keller: Hallo, wir wohnen in einer Doppelhaushälfte, Bj. 1976, voll unterkellert und haben unser Schlafzimmer seit einigen Jahren im größten der...
  2. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  3. Waschküche in Bad, Küche oder Keller?

    Waschküche in Bad, Küche oder Keller?: Hallo Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Haus grob zu gestalten. Natürlich mit Hilfe eines Architekten und einer Baufirma. Heute morgen wurden...
  4. FBH im Keller nach Wasserschaden

    FBH im Keller nach Wasserschaden: Wir hatten in der ELW im Keller (talseitig ebenerdig / ganz freiliegend) unseres Hauses Bj. 1979 einen Wasserschaden (Rückstau und Austritt aus...
  5. Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau

    Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau: Hallo liebe Experten, es geht um eine Trennwand zum "kalten " Keller....von der Wärmedämmung her gesehen, ist eine 11.5 Ytongwand oder eine gleich...