Grundrisse Einfamilienhaus ca. 140 qm

Diskutiere Grundrisse Einfamilienhaus ca. 140 qm im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Liebe Bauexperten, gestöbert habe ich in diesem Forum schon öfter, aber dies ist mein erster Beitrag :) Wir planen derzeit den Bau eines...

  1. Kazazi

    Kazazi

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftliche Referentin
    Ort:
    Berlin
    Liebe Bauexperten,

    gestöbert habe ich in diesem Forum schon öfter, aber dies ist mein erster Beitrag :)

    Wir planen derzeit den Bau eines Einfamilienhauses mit ca. 140 m2 mit Satteldach. Wir haben hierzu auch schon einige Entwürfe von einem Architektenbüro erhalten, sind aber noch nicht ganz zufrieden und suchen daher jetzt weitere Anregungen, damit wir dann hoffentlich zeitnah eine Rückmeldung geben können, die in der nächsten Runde zum für uns "passenden" Entwurf führt.

    Ich würde mich deshalb sehr freuen, Eure Meinungen und Verbesserungsvorschläge zum unten dargestellten aktuellen Stand unserer Überlegungen zu hören.

    Dafür schon einmal vielen Dank im Voraus!

    Herzliche Grüße,

    Kazazi

    Die Eckdaten für unser Bauvorhaben sind wie folgt:

    5-köpfige Familie; anderthalbgeschossige Bauweise auf Bodenplatte (derzeit geplant: 10 x 9 bis 9.25m, Kniestock 1,10m, Satteldach 48 Grad); Raumprogramm: Kochen-Essen-Wohnen, ausreichend großer HWR und Dielenplatz, vier Schlafzimmer, davon eins im EG, ausbaufähiger Spitzboden; Erreichbarkeit des Spitzbodens über Weiterführung der normalen Treppe.

    Variante 1 unten ist im Wesentlichen der letzte Entwurf aus dem Architektenbüro, mit kleinen Änderungen von uns (das "Original" sieht man noch durchschimmern). Vieles daran gefällt uns schon gut, allerdings stören wir uns doch etwas an der Art und Weise, wie die mittige Treppe hier den Schnitt sämtlicher Wohnräume beeinflusst. z.B. ist in keinem OG-Schlafzimmer genug Platz für einen 3m-Kleiderschrank.

    Variante 2 haben wir uns als Alternative dazu überlegt, um diese Probleme hoffentlich zu lösen. Sie hat für uns außerdem den Reiz für uns, dass man hier bei Bedarf das Haus auch eines Tages mal in zwei Wohneinheiten teilen könnte.

    Also, was funktioniert eurer Meinung nach hier gut, was weniger gut, welche Variante findet ihr besser, und in welche Richtung könnten wir's am besten weiterentwickeln? Vielen Dank!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ehrliche meinung?

    mir ist das zu bunt,
    ich mag da gar nicht lange draufschauen....
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 18. Februar 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist ganz sicher, dass das in der Kammerliste eingetragene Architekten sind???

    Ich würde eher auf ein Malprogramm für hausverkaufende Pizzabäcker (mit erfolgreicher Umschulung) tippen.

    Alleine nur schon die "Idee" den Zuweg mit 3 m Breite gleichzeitig als Stellplatz auszuweisen, ist :yikes. Trag da mal Eure Autos ein (vernünftig und fahrkönnensgerecht plaziert) und dann stell Dir bitte weiter vor, es sei der letzte Winter mit Schneehöhen > 20 cm und schon geschaufelten Schneebergen.
    Wie bitte will man da zwischen hinterem Auto und Haus durchgehen?????

    Die Grundrisse sind nicht besser. Klar, man kann sie bewohnen, aber der Wohnwert! ist eher gering. Düstere Flure, unnütze Winkel, kaum "Ausweichbuchten" bei Gegenverkehr usw.

    Mist eben.
    Zum Thema
    bitte mal hier lesen.http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?67627-Grundrissdebatten-bitte-vorher-lesen!
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Willst Du uns verkohlen??????????????????????

    DAS sind sicher nicht die Entwürfe eines Architekten!

    Wie kommem ich zu dieser kühnen These?

    1. Architekten zeichnen entweder von hand oder mit einem entsprechenden CAD Programm. das hier ist nicht händisch erstellt und sicher auch kein CAD-Programm, sondern bestenfalls das Malprogarmm eines Hausverkäufers.

    2. Die Grundrisse sind nicht gerade so, daß man sie einem mindestens mittelmäßig befähigten und mindestens knapp durchschnittlich engagierten Architekten zutrauen möchte.

    Da ich also stark die Vermutung hege, daß die uns überlassenen Basisinformationen einige signifikante Fehler aufweisen, soll sich doch bitte der "Architekt" um Verschlimmbesserung mühen....
     
  6. Kazazi

    Kazazi

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftliche Referentin
    Ort:
    Berlin
    Nein, ich will euch nicht verkohlen. Hier gibt es glaube ich ein Missverständnis: Wir haben mit einem kostenlosten "Malprogramm" am letzten Entwurf ein paar Dinge verändert, die uns noch nicht gefallen hatten und ausprobiert, ob und wie unsere Möbel reinpassen. Das Original (das noch transparent durchschimmerte) füge ich unten zum Vergleich gerne nochmal bei, ist auch weniger bunt ;)

    Und ja, ein eingetragener Architekt isses...

    Die Bedenken zur Zufahrt teilen wir voll und ganz und werden wir sicher nicht so machen lassen, aber das ist erst noch für später vorgemerkt. Am wichtigsten ist uns jetzt zuerst, zu einem möglichst guten Entwurf zu kommen.

    Den Thread mit dem schönen Autobildvergleich kenne ich schon. Wir sind aber auch schon durch ein paar Runden mit dem Büro durch und der Knüller ist noch nicht rausgekommen, sodass wir hoffen, das Anregungen von außen uns hier weiterbringen. Wir würden uns also über etwas Hilfe und Rat freuen, wie es besser werden könnte, damit wir eine entsprechende Rückmeldunge geben können. Klar sollen die Details dann die damit befassten Architekten machen.

    Herzlichen Dank,

    Kazazi

    Wir wollen dem Büro ja möglichst konkret sagen, in welche Richtung es besser werden soll.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  7. Gast036816

    Gast036816 Gast

    grausame grundrissverschachtelungen im obergeschoss. dem kollegen kann man nur erklären, dass er noch einmal zurück auf los gehen sollte. mindestabstände zwischen möbel und möbel oder wänden scheint er nicht zu kennen.
     
  8. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Ja was jetzt? Plant ihr? Oder plant ein Architektenbüro?
    Meine Meinung: Ein Krampf. Besser als unter der Brücke wohnen, aber nicht viel. Gegenüber einer Plattenbau-Wohnung möglicherweise eher eine Verschlechterung als eine Verbesserung, so rein vom Wohnablauf und Raumangebot her.
    nichts - Kochen, Essen, Wohnen, Flur, WC, Bad, Schlafen, Treppe - beide ähnlich gruselig - nach unten in den Keller, oder aber nach Süden.

    Warum ist eigentlich das Treppenhaus sechseckig?
     
  9. saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Au Backe!

    Erklär mir mal bitte einer diese fürchterliche Treppenhaus-Situation!

    Also mir fehlen im Moment ein wenig die Worte.

    Da gibt es soviel Kritik, dass es sich eigentlich nicht lohnt irgendwo anzufangen und dann irgendwo anders aufzuhören. Sorry
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 18. Februar 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ganz schlicht und einfach - an dem Grundriss ist nichts verbesserbar.
    "Galerie" oben ist für Fotographen geeignet - als Dunkelkammer
    Oben effektiv nutzbar ist Zimmer 3. Von Zi 2 sind 50% nutzbar, Zi 4 gar nicht - oder wer will sich da zwischen Schrank+Bett und Dachschräge im Krebsgang fortbewegen???

    Wo stehen Schränke im Wohnzimmer??? Oder Besteht Eure Wohnzimmereinrichtung nur aus einem Flachbildschirm und einem Sofa zum Fernsehen???
    Wir haben eine grosse Schrankwand, in der die Bücher 2-reihig stehen + div Regale mit allem, was so in ein WoZi gehört.

    Und dann diese Wehrturmtreppe mitten im Haus - :yikes

    Leute, das geht gar nicht!
     
  11. Kazazi

    Kazazi

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftliche Referentin
    Ort:
    Berlin
    Hintergrund der sechseckigen Treppe war glaube ich, etwas mehr Wohnraum zu gewinnen; mir gefällt es aber auch nicht so gut. Die Grunderklärung für die Treppe an und für sich ist unser Wunsch, die normale Treppe bis in den Spitzboden weiterzuführen, damit man da bequem hochkommt und nicht an anderer Stelle Platz für eine zweite Treppe verschwendet. Ist das so falsch gedacht?

    Der einzig andere Vorschlag des Büros war eine gerade offene Treppe im Wohnbereich mit Riesenflur im OG; das gefiel und bei drei rumpolternden Kindern und eher knappen Platz weniger gut.

    Was ist damit gemeint?
     
  12. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Bei so einem kleinen Haus vermutlich ja: Drumherum bleibt dann eben kein Platz für normale, angemessen große Räume.
    Du hattest gefragt, in welche Richtung du das Haus weiterentwickeln könntest. "Nach unten" wäre eine Richtung, in die das auf den ersten Blick vielleicht möglich wäre.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 18. Februar 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    JA

    Der Spitzboden hat unter den von dir genannten Bedingungen Hausbreite 9,25, Drempel 1,10, DN 48° unter Idealbedingungen einen Fläche von lichter Höhe <= 2 m mit einer Breite von ca. 2,0 m!!!
    Sind die Bedingungen nicht ideal (Drempel Rohbaumaß, Haus 9,0 m) ist der Streifen gerade mal nen guten m breit.

    Was wollt Ihr damit ???

    Das hätten die Kollegen Euch aber auch längst klargemacht haben müssen!!!!
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
     
  15. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    jetzt fehlen nur noch, die zahlreichen bautechniker, welche
    hier vertreten sind, um den müll gesund zu beten.
     
  16. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Laienfrage:
    Findet ihr die 2.Version - von TE verändert - mit der Treppe an der Wand wirklich nicht besser?
    Mir scheint es viel augeräumter zu sein, die Zimmer in OG sind auch besser nutzbar.
    Wo hackt es bei diesem korregierten Version?
     
  17. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich vermisse allerdings eine vernünftige Garderobe - wir haben auch 3 kleine Kinder, ich weiss wovon ich spreche :biggthumpup:
     
  18. Hessekopp

    Hessekopp

    Dabei seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Kazazi,

    das werden wohl noch ein paar Runden mehr. Hier sollte der Blitzdings aus "Men in Black" zum Einsatz kommen! ZOTSCH - Grundriss vergessen - neu anfangen. Bin auch nur Laie, aber keine der angeführten Varianten ist sinnvoll. Da hilft auch drin rummalen nichts. Jetzt lässt sich noch alles niederreissen - es ist noch nichts gebaut. Ob Euer Architekt allerdings auch besser kann? Ich hoffe es für Euch, denn so etwas sollte man nicht bauen - nicht einmal daran denken...
     
  19. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich sag mal, dass diesen schrott selbst ein bauzeichner,
    im 1 lehrjahr nicht aufs papier gebracht hat, ohne genötigt worden zu sein...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Die Treppe in V2 liegt an der Giebelwand - bezogen auf die Kubatur dieses Hauses - ebenfalls unglücklich.
    'Normalerweise' legt man in der hierigen Konstellation U-förmige Treppen an eine Traufseite.
    siehe auch #12 von Ralf D.

    Das Argument, auch ebenso bequem in den Spitzboden zu kommen, muss man abwägen:

    giebelseitige Lage:
    - es gehen ca. 25% der Fläche im Spitzboden für die Treppe drauf
    - es geht wertvolle Fensterfläche im OG verloren
    - der Austritt der Treppe liegt eher dezentral > verkorkster Schlauchflur

    traufseitige Lage:
    - es müsste eine zweite Gaube her, das Flächenverhältnis bleibt trotzdem unentspannt
    - dem OG täte es platz-, licht- und organisationsmäßig aber gut

    Eine Spitzbodenanbindung via 'normaler Geschoßtreppe' ist in meinen Augen bei dem kleinen Haus Nonsens,
    das macht imho erst bei Kubaturen im MFH-Bereich Sinn.

    Deshalb kann/will man die V2 Grundrisse eigentlich gar nicht weiter ausdiskutieren,
    da eine vernünftige Basis fehlt.

    Nur noch soviel:

    Für 5 Leute habt ihr sehr wenig Stauraum (deswegen denke auch die Spitzbodenidee?),
    der HWR (und gleichzeitig HAR?) ist völlig unterdimensioniert.
    In V2 müsst ihr beim Schornstein nochmal ran, der ist in V1 gefährlich nahe dem First,
    in V2 jedoch nichtexistent ;-)

    Lazi, das war ja deine Frage,
    ich halte von beiden Versionen nicht viel, dabei ist es unerheblich ob V2 marginal aufgeräumter erscheint,
    wenn V1 sich bereits als 'ungenügend' präsentiert.

    Ich glaube immer noch nicht, dass V1 von einem gelisteten Architekturbüro kommen soll.
    Wenn doch, stell mal noch die Schnitte/Ansis bei, die sollten ja bei der Gemengelage (giebelseitige Treppe bis ins Dachspitz),
    zumindest angedacht/ansatzweise dargestellt sein.

    lg trekkie
     
  22. Kazazi

    Kazazi

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftliche Referentin
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

    Insbesondere die Erläuterungen zur Treppe finde ich hilfreich; das werden wird nochmal überdenken und entsprechend abwägen.

    Die Bedenken bezüglich der OG-Fenster bei der giebelseitigen Treppe hatten wir schon auch, dachten aber, das ist lösbar, wenn man das Haus von 9->9.25 m verbreitert und die Fenster nur um ≤10 cm nach außen zieht und/oder verschmälert. Siehe dazu auch die Außenansicht von Variante 1 unten. War das falsch gedacht?

    Das mit dem 25 Prozent Fläche im SpiBo weg verstehe ich noch nicht ganz - ist der Austritt nicht immer mehr oder minder gleich groß und zwangsweise im First? Der Gedanke war ansonsten hier, den SpiBo-Teil um die Treppe herum eben als Stauraum zu nutzen und für den größeren Westbereich des SpiBo dann einen wohnlichen Bereich abzugrenzen.Dieser soll als Arbeits-/Spiel-/Ausweichschlafbereich genutzt werden. Hierfür schätze ich den Mangel an lichter Höhe als nicht so dramatisch ein, oder seht ihr das anders?

    Die Ansichten zu alten Variante 1 so wie sie aus dem Büro kam füge ich unten bei - sie zeigen aber natürlich teilweise eine Anordnung, von der wir schon ehe wegwollte (siehe Vergleich mit unseren Änderungen in Variante 1). Zu Variante 2 gibt es keine Außenansichten, da vorerst nur von uns angedacht.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Auch beigefügt ist, was ich jetzt mal Variante 0 nenne, der erste Entwurf, der noch mit separater SpiBo-Treppe war. Schönere Außenansicht, aber Zwerchhaus, Flur EG und das OG insgesamt hatten uns dort nicht überzeugt; da finde ich Variante 2 jetzt besser. Wie seht ihr's?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Zu den Architekten kann ich nur sagen, dass der Chef in Architektenkammer und beim Bund Deutscher Baumeister mit entsprechenden Nummern eingetragen ist, mit >15 Jahren Erfahrung, hauptsächlich im Bauhaus-Stil. Dass dieser nun bei uns nicht ansteht, kann ja nicht gleich Grund für einen Totalausfalls sein, oder?

    Auch die Person, die unsere Entwürfe glaube ich hauptsächlich "betreut" hatte, hat einen Dipl.Ing. Architektur. Die Variante "zurück auf Los" und keine Vorgaben außer Rauprogramm (allerdings mit Vorgabe Treppe bis in den SpiBo) hatten wir übrigens schon probiert, da war besagter Entwurf mit der offenen geraden Treppe in der Hausmitte rausgekommen, mit dem wir nicht so viel anfangen konnten.

    Die Frage ist, wie wir jetzt am besten weiter vorgehen, um zu einem besseren Entwurf zu kommen? Wir würden das lieber im Gespräch mit dem bisherigen Büro erreichen, als nochmal mit jemandem anders ganz neu anzufangen. Habt ihr Tipps, wie das am besten klappen könnte? Nochmal zurück auf Los? Mit welchen Vorgaben, um die bisherigen Probleme zu vermeiden? Ich habe halt Bedenken, dass nur die Auskunft "evtl. Verzicht auf die Treppe in den SpiBo" reichen würde, da wir sonst wieder bei Variante 0 landen würden, die uns aber auch nicht vom Hocker gerissen hatte. Welche anderen Vorgaben könnten/sollten wir also noch machen für die nächste Runde?

    Vielen Dank noch einmal an Euch!

    Herzliche Grüße,

    Kazazi
     
Thema:

Grundrisse Einfamilienhaus ca. 140 qm

Die Seite wird geladen...

Grundrisse Einfamilienhaus ca. 140 qm - Ähnliche Themen

  1. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  2. Pflasterarbeiten pro qm was habt ihr bezahlt?

    Pflasterarbeiten pro qm was habt ihr bezahlt?: Bei unserem Nachbarn baut gerade eine Firma eine Garage. Die würden auch Pflasterarbeiten durch führen und haben mir ein Angebot gemacht. Dies...
  3. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  4. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  5. Grundriss Friesenhaus

    Grundriss Friesenhaus: Hallo zusammen, meine Frau und ich zerbrechen uns seit Tagen den Kopf über unseren Grundriss. Vorweg ein paar Eckdaten zu uns: Aktuell sind wir...