Grundrisse, RMH, Tipps

Diskutiere Grundrisse, RMH, Tipps im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich habe schon seit Wochen die Grundrisse unseres zukünftigen RMH vorliegen. Bin eigentlich sehr zufrieden. Bis auf die offene...

  1. #1 Linda2010, 9. Juni 2010
    Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Hallo zusammen,

    ich habe schon seit Wochen die Grundrisse unseres zukünftigen RMH vorliegen. Bin eigentlich sehr zufrieden. Bis auf die offene Treppe im EG und ich hätte eigentlich noch gerne ein Dachbalkon im DG. Den Dachbalkon aber nur, wenn dieser Wunsch uns nicht das Budget sprengt.... vielleicht gibts da ein Kompromiss? Er wäre praktisch, da das die Westseite wäre und wir besonders im Frühjahr/Herbst die ersehnten Sonnenstrahlen noch nachtanken könnten. Unser Garten hat leider volle Ostseite. Von daher ist ab 12 nichts mehr mit Sonne.... Der Raum im DG ist nur vorab als Speicher gekennzeichnet. Geplant wird aber ein kleines Zimmer mit Leseecke.. sozusagen eine Rückzugmöglichkeit wenns mir mal zu bunt wird ;-)
    Was das Treppenhaus angeht, gäbe es noch die Möglichkeit, den Flur zu verlängern... was aber das Esszimmer sehr schmal macht und vor allem auch dunkel. Mir schwebt da eine Schiebetür im Kopf rum *nein nicht real* :mega_lol: Dummerweise brauche ich das Wandstück zwischen Treppenauf-, und Abgang für den Schacht des zentralen Staubsaugers... wäre der beste Platz.

    Ich habe erst Anfang Juli wieder ein Termin mit unserem Architekten und wollte euch jetzt mal fragen, was ihr von der Aufteilung haltet und ob ihr mir vielleicht Tipps geben könnt, was das offene Treppenhaus im EG angeht.

    Vielleicht könnte ihr mir auch Pie x Daumen sagen, was an Kosten für den Dachbalkon auf uns zu kommt... anstatt der 2 Dachfenster. Die Dachfenster werden von uns in Eigenleistung eingebaut (Schwiegervater hilft mit). Ist so ein Dachbalkon überhaupt so einfach zu verwirklichen?

    Hier mal die Pläne. Bin gespannt auf eure Meinungen :biggthumpup:
    P.S. Die Pläne sind nicht eingescannt sondern abfotographiert... also entspricht das Maß nicht dem Original...

    LG
    Linda
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Aus meiner laienhaften Sicht erscheinen die Pläne eigentlich recht solide.

    An dem offenen Treppenhaus würde ich nicht rütteln. In anderen Entwürfen wird sowas auch schon einmal als bewußtes Stilmittel verwendet und "Essdiele" genannt. Jede Abtrennung des Treppenhauses bedeutet mehr Verkehrsfläche im EG. Und dunklere/ engere Räume. Mit einem offenen Treppenhaus gewinnt das EG an Großzügigkeit. Bei einer Hausbreite von 6m würde ich nie auf die Idee kommen, das Treppenhaus im EG baulich abzutrennen.
     
  4. Spe-vo

    Spe-vo

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    vom Fach
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ich würde versuchen ins DG noch eine Toilette/Bad zu packen. Nervig ist es immer über die Treppe zum WC/Bad zu laufen.
     
  5. #4 Skeptiker, 9. Juni 2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Die bebaute Fläche ist mit 6,0 x 10,4 m relativ kurz. Mit einem guten Meter mehr Tiefe ließe sich da vielleicht noch etwas mehr machen - oder mit einem ganz anderen Grundrißkonzept. Einen konkreten Vorschlag habe ich aber auch nicht.

    Bei dem momentanen Entwurfsstand sehe ich nur ein echtes Problem und das liegt im EG: Die Küche ist mit einer Breite von 2,05 viel zu schmal um vernünftig möblierbar zu sein. Allermindestens müsste sie fertig 2,10 im Lichten haben, wirklich brauchbar sind erst 2,40 m. Als Lösungansatz ließe sich vielleicht der "Hauswirtschaftsraum" in den Keller verschieben, ggf. ins DG.

    Ich möchte vom Bett aus nicht erst eine Treppe steigen müssen, wenn ich 'mal dringend irgendwas muss und es mir auch noch ganz schlecht geht. Ich würde deshalb im DG mind. ein WC mit Waschbecken vorsehen.

    Etwas Zweifel habe ich auch an den dargestellten Wandstärken. Die kommen mir teilweise etwas dünn vor, jedenfalls für ENEV 2009, aber das kann der Architekt sicherlich aufklären.
     
  6. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    also ich lese eine küchenbreite von 2.95.....
     
  7. #6 Skeptiker, 9. Juni 2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    ist möglich, ich lese aber 2.05. Mit 2.95 hätte sich der Punkt erledigt.:28:
     
  8. #7 Skeptiker, 9. Juni 2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    habe mir die Mühe gemacht es nachzurechnen: Es sind 2,45 und damit passt's exakt, :28:
     
  9. #8 Linda2010, 10. Juni 2010
    Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Danke für eure Antworten :28:

    @Bautz
    Ja, du hast recht. Eine Abtrennung würde doch alles recht klein und dunkel erscheinen lassen. Vielleicht lässt sich das "Problemchen" mit einer Glasschiebetür beheben. Das bespreche ich nochmal im Juli mit meinem Architekten.

    @Spe-vo
    Ein WC ist vorerst nicht im DG vorgesehen. Wir werden aber eine Wasser und Abwasserleitung hoch legen lassen, falls doch mal der Wunsch nach einem nahe gelegenen WC besteht.

    @Skeptiker
    Tiefer als 10,40 m möchten wir nicht bauen, da sonst von unserem Garten nicht allzuviel übrig bleibt. Das Grundstück ist nicht wirklich groß.

    Bei welchen Wänden bemängelst du die Wandstärken? Innenwände, oder eher die zum Nachbarn? Die Außenwände finde ich doch schon ganz ordentlich, kommt ja noch ein dicker Packen Dämmung drauf ;)

    Der HWR ist bewusst im EG geblieben, da ich mit 2 Kids die Wäsche nicht täglich 2 Etagen hoch und runter schleppen will. Da kommt mir der HWR im EG doch recht gelegen. Außerdem dient er noch als kleine aber feine Speisekammer für die nicht wärme empfindlichen Speisen wie Dosenfutter und Co.

    LG
    Linda
     
  10. #9 Linda2010, 10. Juni 2010
    Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    P.S. Die Küche hat wirklich 2,45 m und ist auf unsere jetzige Einbauküche abgestimmt :D
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. bobmig

    bobmig

    Dabei seit:
    20. Mai 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb + Papa
    Ort:
    Bodenheim
    Benutzertitelzusatz:
    Ehepaar mit zwei Kindern
    Meine Laienmeinung:
    Wenn ihr im Erdgeschoss die Couch und die Schrankwand tauscht, hast Du nicht die direkt benachbarten Sitzbereiche - und dann würde ich auch die Terrassentüren mit den fest verglasten Fenster tauschen, ist der Weg von Küche auf die Terrasse kürzer. OG gefällt mir gut und auch, daß ihr zumindest im EG Licht auf der Treppe habt.
    Im DG wäre aus meiner Sicht, wie auch schon erwähnt, ein Duschbad praktisch. Wenn's nicht direkt reinkommt dann vielleicht abteilbar oberhalb des Bades und mit einem eigenen Dachfenster. Ich fürchte nur, daß sich dann die Dachterrasse evtl nicht mehr lohnt weil zu klein.
    A propos Dachterrasse - wir hatten mal einen Vorschlag bekommen mit dem Einschnitt im Dach ähnlich einer Dachterrasse, aber statt mit Terrassenboden war das wieder mit Dach gedeckt. Hoffe das kann man sich vorstellen. Quasi eine umgekehrte Gaube. Sollte (angeblich, aber hier sind ja auch Experten die das sicher wissen) wegen der nicht so aufwendigen Abdichtung deutlich günstiger sein. Dafür die große Fensterfront, z.B. als französischer Balkon und die Sonne ist da, wenn auch weniger Liegestuhl-geeignet.
    Dachterrasse wäre oft problematisch, wenn das nicht ordentlich gemacht wäre und müsste alle xy (20?) Jahre erneuert werden. - Das ist aber nur eine wiedergegebene Aussage eines Bauunternehmers, die für mich nachvollziehbar klang aber nicht unbedingt stimmen muß.

    Viele Grüße
    bobmig
     
  13. #11 Linda2010, 10. Juni 2010
    Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Hi Bombig,

    danke für den Tipp mit der Couch. Das gefällt mir sogar gut. Evtl. wenn nicht zu eng, wäre es auch nett, wenn die Couch eben auf der Seite vom Treppenhaus steht (L-Form Fensterseite und Seite zum Nachbarn) und der Fernseher dann an der Wand zum Treppenhaus. Das wird während dem Einzug sicher ausprobiert :D Soviel ich weiß, sind beide Fenster im Wohnzimmer als Türen zu öffnen. Dann bleibt man auch flexibel in der Zukunft.... man weiss ja nie ;-)

    Ich hab im Netz das hier http://www.dornhoefer-ac.de/sonnenschutz/big_images/F_Dachbalkon_Jugenz.jpg gefunden. Wäre sicherlich ein Kompromiss. Wir müssen ja auch aufs Geld achten. Von Velux gibts auch noch so Minidachbalkone... auch ne Möglichkeit. Und das hier http://www.hmd-dachelemente.de/images/fertigloggia1.jpg sieht auch interessant aus. Mal schauen wie unsere Endversion letztendlich aussehen wird *gg*

    Die Versorgung bzgl. Duschbad wird auf jedenfall schon mal hochgelegt. Vielleicht als Nachzügler mal in 2-3 Jahren. Mein Vater ist ja Heizungsbaumeister und Sanitärfachmann... da sitze ich ja an der Quelle ;-) Eigentlich wollte ich schon rein aus putztechnischen Gründen nur ein Bad und ein Gäste-WC, sonst bin ich mit meinen 3 Männer ja nur noch am hinterher putzen :irre Find ich mit einem Bad hier schon schlimm genug :D

    LG
    Linda
     
Thema: Grundrisse, RMH, Tipps
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rmh grundriss

Die Seite wird geladen...

Grundrisse, RMH, Tipps - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  3. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  4. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  5. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...