Grundrissplanung für Neubau Stadthaus 13x9

Diskutiere Grundrissplanung für Neubau Stadthaus 13x9 im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, meine Partnerin und ich haben nun einen ersten finalen :shades Grundriss kreiert und uns würde brennend interessieren, was ihr...

  1. derron

    derron

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Briest
    Hallo zusammen,

    meine Partnerin und ich haben nun einen ersten finalen :shades Grundriss kreiert und uns würde brennend interessieren, was ihr davon haltet.

    Ich schreibe mal alles auf, was uns die letzten gefühlt 35 Visio Zeichnungen so beschäftigt hat:

    EG
    • offener Wohnbereich
    • Esstisch und Kochen sind Lebensmittelpunkt; Sicht ins Grüne
    • Kurzer Weg von Küche zur Terrasse (West)
    • Couch mit dem Rücken an der Wand
    • Flügel sonnengeschützt und nicht in separtem Zimmer
    • Büro / Gast / späteres Schlafzimmer im EG
    • Dusche auch im EG
    • Nicht zu kleiner HWR/HAR
    • STAURAUM
    • Nicht zu viel Flur, lieber größere (Stau-) Räume

    Sonstiges:
    • Der Esstisch ist normalerweise nicht ausgezogen
    • An die kleine Wand im Wohnzimmer kommt der TV
    • In gleicher Höhe befindet sich eine 3m Beamerleinwand
    • Quadrat im Süden ist Schornstein
    • Lautsprecher links an Kamin, rechts an Flügel
    • Carport südlich an der Ostseite


    OG
    • Eigentlich soll hier nur die kleine Sauna vernünftig unter kommen ;)
    • Aber natürlich auch: Nicht zu viel Flur, lieber größere (Stau-) Stauraum


    Unschlüssig in unserer Planung
    • Fenstergrößen und ggf. Anordnung
    • Kamin
    • Kl. Speisekammer in der Küche - mgl. 1qm Raum links abgetrennt von der nördl. Küchenzeile

    Ich weiß, dass es hier mitunter sehr kritisch zu geht - also immer her mit den Kommentaren!!

    Viele Grüße
    Ronny
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Norderstedter, 17. September 2014
    Norderstedter

    Norderstedter

    Dabei seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreibtischtäter (Computer)
    Ort:
    Norderstedt
    Erstmal vorab: Hat einige schöne Elemente, die meines Erachtens gut gelöst sind. (z.B. Couch - TV Platzierung)
    Die offene Küche ist nicht mein Geschmack, aber das kann für Euch ja durchaus anders sein. Aber was Du schon selbst angedeutet hast, sehe ich als Problem: Stauraum - in der Nähe der Küche - im EG fehlt ein bischen. Und ist ansonsten auch nur eingeschränkt. Dafür, dass es bei Deinen Bedürfnissen so groß geschrieben ist, ist im EG nicht allzu viel. Im OG sieht es ganz vernünftig aus.
    Fenster würde ich nicht direkt hinter die Spüle setzen. SOOO gerne sieht man nicht jeden Dreck beim Abwasch. Lieber hinter Arbeitsfläche wo man was schnibbelt. Zumal das Fenster den Blick auch genau dahin ziehen würde wo ggf dreckige Töpfe stehen.
    Wie ist die Raumhöhe? Wenn Du jetzt 2,50m schreibst, dann solltest Du den 65qm Wohnbereich noch mal gründlich überdenken.

    Kurz zur Klärung: Garderobe ist unter der Treppe? Wo kommt Waschmaschine etc unter? Im HAR? "Passt" das mit Heizung & Co?
    Wenn Ihr so passionierte Köch seid: Reicht die 3,70m Zeile plus Insel für Eure Bedürfnisse? Im Wohn/Esszimmer ist ansonsten auch nur begrenzt Platz für schöne Gedecke für die 10 Personen Tafel... oder einen guten Weinschrank...
    Treppenneigung ausreichend? Ihr habt da nur 10 Stufen skizziert, was evtl ein bischen steil wäre.

    Wo ist Norden? Oben?
    Vorsicht dass der Carport nicht an dem Hauseingang nervt - wenn z.B. 2 Autos hintereinander stehen.

    Insgesamt würde ich mich da aber auch sehr wohlfühlen.

    P.S. Ich bin mir gerade nicht sicher ob ich die Tür des Wohnzimmers in die andere Richtung öffnen lassen würde. Ist für die auf der Couch sitzenden evtl angenehmer "verdeckter" zu sein und betont noch mehr den Flügel - von dem ich einfach mal ausgehe dass er "schön" aussieht.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bitte, gerne!
    Find ich toll!
    Dazu muß man bestimmt auch IT-Consultant sein.
    Kein Anderer wäre nämlich dazu in der Lage, die schaffen immer nur letzte finale...
     
  5. Gast036816

    Gast036816 Gast

    ansichten, schnitt, lageplan fehlen - dann eben keinen kommentar!
     
  6. AKXDML

    AKXDML

    Dabei seit:
    10. Dezember 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl Ing
    Ort:
    Berlin
    Hast du dir überhaupt schon Gedanken über die Ansichten gemacht? Könnte eventuell wild aussehen, viele Fenster nicht übereinander und viele verschiedene Formate...
     
  7. Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kriminaltechnik
    Ort:
    Niedersachsen
    Gibt es einen Kniestock, habe ich etwas überlesen? Was ist das Für ein Haus? Wo Nord, wo ist das Grundstück?

    Mir gefällt bei der Hausgrösse nicht der Antritt der Treppe am Eingang - das wäre für mich Notbefehl für ein Raumsparwunderhaus. Wenn Qm vorhanden wie hier, dann bitte Treppenantritt nicht am Hauseingang, wo der Strassenschmutz anfällt.
    Mir gefällt auch nicht dei Küche am hintersten Eck - man muss ja durch den Ruhepol Wohnraum quer durch, um dann seine Einkäufe einzuräumen.
    HWR könnte knapp werden. Abstell im OG gefällt mir, da könnte man WM und Tr unterbringen, würde den TK entlasten.

    Ansichten???
     
  8. meinHaus500

    meinHaus500

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    NRW, Raum Düsseldorf
    Es soll wohl großzügig werden bzw. wirken. Aber an wichtigen Stellen ist es dann wieder zu klein. Es passt nicht an einigen Stellen. Habt ihr z.B. mal euer Bett ausgemessen? Die Matratzen sind in der Regel 2 m lang, die Breite eines Doppelbetts ist oft auch 2 m. Aber man hat normalerweise auch noch ein Bettgestell. Es bleibt also in den Räumen (EG für später und jetzt OG) nicht viel Platz rundherum.

    Einiges läßt sich nicht beurteilen da weitere Ansichten und Angaben fehlen.



    • Wenn man also den großen Raum betritt guckt man als erstes auf den Fernseher? Wäre es nicht schöner auch dann den offenen Blick ins Grüne zu haben? Und wie seht ihr dann fern? Stellt ihr für den Moment dann Stühle davor?

      Eure Wunschliste ist gut, aber gebt die mal einem Architekten mit den Angaben zum Grundstück. Bei der möglichen Hausgröße gibt es bessere Lösungen.


      Noch ein paar Punkte die mir auffallen:

      Die Küche ist umständlich weit weg vom Hauseingang.
      Der Kamin wirkt einfach in die Ecke gedrängt.
      Carport soll vor das einzige Fenster im WC und vor die Haustür?
      Sollen die eingezeichneten Türen zur Terasse die einzigen sein?
      Kinderzimmer sind ungemütlich groß.
      Die Badewanne ist sehr klein.
     
  9. #8 Norderstedter, 18. September 2014
    Norderstedter

    Norderstedter

    Dabei seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreibtischtäter (Computer)
    Ort:
    Norderstedt
    ach so, noch eine Kleinigkeit falls Ihr bei dem Grundriss bleibt: Überlegt mal ob Ihr nicht auch im HAR/HWR eine Tür zum Garten macht und evtl in dem Raum auch ein Waschbecken (tief hängend mit vergleichsweise hohem Auslauf darüber) vorseht. Dann müsste man bei Regen/Matsch (auch dann kann es mal notwendig sein in den Garten zu kommen) bzw mit ggf dreckigen Kinderfüßen nicht durch das Wohnzimmer.
     
  10. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Ich fürchte, das wird in der Außenansicht aussehen wie Kraut und Rüben mit den Fenstern. Bei der Raumaufteilung wird es nicht ohne Keller/Speicher gehen. Denn STAURAUM ist so gut wie nicht vorhanden. Was bei über 200m2 Wohnfläche schon eine echte Leistung ist. Das ist alles auf Platz und Großzügigkeit ausgelegt, die Nutzbarkeit bleibt da allerdings ein wenig auf der Strecke. Und der Statiker freut sich auch. Ich würde an eurer Stelle alle weiteren Planungen einstellen und das Ganze einem Architekten übergeben. Ihr wisst, was ihr haben wollt, und ein Architekt kriegt bei der Größe da auch was schickes hin.

    Das Gästezimmer ist als Schlafzimmer wenig geeignet, da nicht anständig zu möblieren (nur winziger Kleiderschrank möglich und wenig Platz fürs Bett). Um das Fenster hinterm Flügel putzen zu können müsste man diesen jedes Mal verrücken. 8m2 für HWR ist extrem knapp.

    Die Küche finde ich viel zu klein. Da kriegt man nur eine sehr spartanische Ausstattung unter, und der Wocheneinkauf für eine 4-köpfige Familie muss dann wohl im Esszimmer gelagert werden. An Stauraum habt ihr da ganze vier Unterschränke, das reicht noch nicht einmal für einen Single-Haushalt. Das Fenster hinter der Spüle ist Quatsch, das müsste mehr oder weniger täglich geputzt werden, weil man in der Spüle immer rumspritzt.

    Die Wand an die der Fernseher soll steht unmotiviert mitten im Raum, die meisten auf dem Sofa müssen sich den Hals verrenken um gucken zu können. Und wenn die Wand da hin kommt wo sie sein sollte sitzt man in einer Höhle. Zudem wird das sehr eng, wenn da noch ein Schrank für Receiver/DVD-Player/Spielekonsole etc. hinkommt. Im Flur fehlt Platz für eine anständig dimensionierte Gerderobe.

    Die Kinderzimmer sind riesig, die würde ich verkleinern und dafür lieber noch ein Kinderbad einplanen. Die Tür zum Elternschlafzimmer ist falsch herum angeschlagen.
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...über den Sinn/ Unsinn solher Fettinseln (Kochinseln) wurde ja schon diskutiert. Ein Arbeitsplatz zum Wohnraum hin kann schön sein, wenn man gemeinsam schnippelt bzw. wenn man alleine schnippelt, aber dennoch kommunizieren möchte, ein Herd an dieser Stelle ist m.E. nicht klug.

    Statik.....das blicke ich noch nicht. Die OG-Wände (Kinderzimmer) stehen irgendwie mitten auf...ja...auf was eigentlich.

    KiZi extrem groß...wäre mir zu groß bzw. zu teuer. Braucht es m.E. nicht.

    KiZi - Türen hingegen werden sich wohl nielmals 90° öffnen lassen, da ein entsprechender Anschlag (mind. 12,5 cm) schlichtweg fehlt.

    Der gewaltig große Wohn/Essbereich (65m2) wird durch die Teilung (Wand) auch wieder relativiert.

    Beide Bäder sind "ungewöhnlich" möbliert. Soll das so werden?

    Ich vermisse schmerzlich eine Graderobe! Kann man natürlich ein paar Haken in die Flurwand ballern, das ersetzt aber natürlich nicht eine echte Garderobe. Oder kommt die unter die Treppe?

    Wenn JA --> kein KG, wenn kein KG, wo darf man sich dann die Technikl vorstellen? Im HAR kriegt man natürlich etwas unter. Aber Hausanschlüsse + deren Zähler usw., Verteilung, Heizung mit Speicher, Waschmaschine...das wird mehr als sehr eng.

    Da dies aber bereits der finale Grundriss ist, so gibt es wohl nichts wirklich Substantielles zu verbessern, sondern lediglich noch etwas zu feilen, oder?

    Thomas

    PS: :shades
     
  12. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Das Kochen dauert doch oft etwas länger, als die paar Minuten, in denen die Steaks in der Pfanne braten.
    Ich finds gut, Kochfeld und Leute gleichzeitig im Blick zu haben. Ich hab bei mir das Kochfeld aber nicht ganz offen in den Raum, sondern über eine 1,30 m hohe Theke getrennt. Vom Essplatz sieht man den Bereich daher auch nicht.
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Darf man ja machen....wenn's goutiert.

    Ich finde den Nutzen aber eher zweifelhaft. Eher den Arbeitsplatz zum Wohnraum hin, also der Platz wo eben wirklich gewerkelt wird.
     
  14. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Der ist bei mir neben dem Kochfeld.
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 18. September 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Statisch eine Katastrophe
    Viel Fläche mit wenig nutzbarer Fläche!
    Treppe -> Kriminelle

    Final ist an dem Grundriss nur die Endverwendung.
    [​IMG]

    Und nein - Hinweise zur Verbesserung sind nicht möglich, der Grundriss hat kein Entwicklungspotential.
     
  16. derron

    derron

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Briest
    Hallo zusammen,

    wo fange ich an... zunächst mal vielen Dank für die zahlreichen Hinweise, die uns natürlich ins Grübeln bringen. Das war ja auch der Sinn des Posts. Aber nein, ich geb so schnell nicht auf. Grundsätzlich stellt die Zeichnung erstmal nur einen Entwurf dar, der von uns Laien angefertigt wurde. Sofern dieser Entwurf in den letzten finalen :shades Status übergeht, wollen wir damit zu den Bauunternehmen und ggf. Architekten pilgern.
    Unser Ziel ist es aber, unsere Vorstellungen schon so weit wie möglich einzubringen. Auch auf die Gefahr hin, dass man sich innerlich teilw. schon festlegt (weil wir das Wohnzimmer in unserer Vorstellung so schön finden bspw.). Aber wir haben halt keine Ahnung, ob das statisch usw. so funktioniert und rechnen mit Veränderungen.

    In der aktuellen Phase haben wir daher noch keine Ansichten. Mir ist bewusst, dass die Fensteranordnung noch unschön ist. Aber ist es sinnvoll, die Räume nach den Fenstern zu planen? Ich hatte gehofft, dass man mit den neumodischen dunklen Lackierungen nebn den Fenstern ein wenig schummeln kann?

    Das Haus befindet sich nahezu in der gezeichneten Nord/Süd Ausrichtung. Es soll 2 Vollgeschosse beinhalten plus Walmdach. Es gibt keine Beschränkungen im B-Plan. Unser Grundstück einmal anbei als PDF.

    Ich habe mal einige Themen zusammengefasst und dann dort Zitate verwendet.

    Küche:
    Zum Thema Fettinseln (Kochinseln) habt ihr mich überzeugt. D.h. Insel ja, aber nur zum Schnippeln, d.h. Kochfeld und Spüle an die Wand.
    Meint ihr, man könnte das Nordfenster sparen und den Platz lieber für Überschränke verwenden?
    Außerdem würde ich gerne eine Speise/Besenkammer bspw. links von der Küchenzeile unterbringen. Auch um darin mehr unterzubringen als in einem normalen Schrank?
    Ich stimme aber zu, mehr Platz wäre schon besser. Nur wo?

    Statik:
    Müssen die Wände wirklich übereinander stehen? Kann hier nicht mittels (Stahl-?) Träger im EG gearbeitet werden?

    (Zu) große Kinderzimmer:
    Gerne etwas kleiner, dann wird aber der Flur gleichzeitig größer?

    Türen:
    Klar, da kommen noch Anschläge. Zeichnung ist ein Entwurf.

    Zwischenwand im Wohn/Esszimmer:
    Ohne Wand kommt es mir zu groß vor. Ich will auch nicht 10 Meter in den Raum reinblicken. Die 2m Wand kann man stilvoll mit einem Flat TV und Wandmuster sowie einem schmalen Schrank versehen (kein tiefes Rack). Die Technik steht südl. neben der Couch (Hifi) bzw. im Büro (HTPC). Die meiste Zeit haben wir bisher den Beamer an. Der TV wird kaum benutzt. Also das Kopfverrenken ginge für die paar Stunden im Jahr klar.

    Gerne anders. Ideen? Wie gesagt, soll hier hauptsächlich die Saune schön integriert werden. Und ich möchte nicht unbedingt immer den Sichtschutz gebrauchen müssen, wenn ich auf Toilette gehe..

    Garderobe:
    Unter der Treppe
    Im kl. Schuhschrank mit Schubfächern (i.d.Mitte eingezeichnet)
    Der Rest wird in Schränken im HWR untergebracht

    Stauraum
    Wieso glaub ihr, dass der zu gering ist? Was kommt da so alles rein? Mit Dachboden und Schuppen hatte ich gehofft, alles unterzukriegen.
    Wird es bei 8qm wirklich so knapp mit den Anschlüssen (Strom, Wasser, Tel, Gas) + Heizung + Waschmaschine + Trockner (ggf. übereinander oder auch im OG) + ggf. KWL + Garderobenschrank?

    Treppe
    Die geht über fast 4 Meter. Die Anzahl der Stufen ist nur symbolisch. In Visio gibt es leider kein besseres Shape.

    Sehe ich ein, den Platz für ein großes Schlafzimmer / Gästezimmer / Büro haben wir jedoch in meinen Augen nicht.
    Der Flügel muss nicht verschoben werden.

    Tür haben wir schon überlegt. Aber dann fehlt der Stauraum an der Stelle. Der HWR ist zumindest vom Flur aus erreichbar. Das Waschbecken im HWR ist eine gute Idee!

    Es soll ein Stein mehr werden, also tippe ich auf etwas um die 2,70m.

    Nein. Wir haben nur versucht, alles unter den genannten Kriterien unterzubekommen.
    Klar, es ist etwa 2m x 2m und passt doch gut in beide Räume, inkl. 2 Beistelltischen.
    Er soll von beiden Seiten Ess- und Wohnbereich sichtbar sein und nicht hinter der Beamerleinwand verschwinden.

    Carport
    Der beginnt voraussichtl. etwa südlich des Eingangs und geht bis über das Hausende hinaus. Lichteinfall für das WC genügt nicht?

    Bad
    Ist die eingezeichnete Badewanne keine normale? Wir bevorzugen auch wg. des Wasserbrauchs eine normale Größe.

    Danke für den Hinweis bzgl. Schmutz an dieser Stelle. Haben wir bei den Eltern beide Male zwar genau so. Finde ich aber sinnvoll, darüber nachzudenken.

    Wir denken, lieber beim Einkauf weiter zur Küche laufen, als einen umständlichen Weg zur Terasse zu haben. Vielleicht schließt das eine das andere nicht aus bei einer Umplanung.
    Ruhepol habe ich lange überlegt, ob ich das schön finde. Aber bei offenen Wohnräumen hat man immer Gewusel. Also Mittagsschläfchen auf der Couch ist daher eh nicht ideal.

    Ich suche mal eine Zeichnung von einem Zwischenstand raus, wo die Küche und Essbereich südlich bis mittig und Wohn- und Flügel nördlich liegen.

    Unsere größte Einschränkung bei unseren Überlegungen war es, den Flügel unterzubringen. Ohne Flügel wäre uns vieles leichter Gefallen.

    Wir sind auch für substantielle Änderungen offen. Wie ich oben schon ironisch bemerkte, haben wir viele Varianten durch, die wir zwischendruch auch schon gutfanden. Ich denke, für können uns auch mit anderen Grundrissen anfreunden. Uns war doch bei der Zeichnung klar, dass wir nicht mit Architekten mithalten können!
    Kennt jemand Grundrisse, die in unsere Richtung gehen?

    Weitere Angaben
    Was fehlt noch, außer den Ansichten? Jetzt bitte nicht "ein gescheiter Architekt" nennen. Dann wäre die schöne Diskussion hier ja zu Ende. Auch wenn das einige für richtig halten ;)

    Ach komm! Mal abgesehen davon, dass das enormst an unserer Ehre kratzt, machst Du es Dir da jetzt nicht ein bißchen einfach!?
    Was hältst Du von einem Deal: Ich bastele Dir einen schönen transparenten Mülleimer für Deine Postings, wenn Du uns hilfst.
     

    Anhänge:

  17. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Echt?

    Dann laß uns mal rechnen:

    Anschlag 6 cm (der erste, an der Schloßseite)
    Tür 88,5 cm
    Türanschlag (Bandseite) 12,5 cm
    Wand zw. den Zimmer: 11,5 cm (beser wären sicherlich 17,5 cm...aber was soll's)
    Türanschlag (Bandseite) 12,5 cm
    Tür 88,5 cm
    Türanschlag (Schloßseite) 6,5 cm

    Gesamt 2,26m

    Laut Plan: 2,10 m

    Es fehlen also 16 cm
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 18. September 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sorry, was ist die wichtiger?
    Deine Ehre oder ein vernünftiger Grundriss?

    Aber Du hast es doch selbst am besten erklärt
    Genau. Das einfache Schieben von Wänden mag einen Knackpunkt verbessern, vielleicht sogar lösen, erzeugt oder vergrössert dafür aber an anderer Stelle Knackpunkte!
    Warum? Weil das gesamte Konzept nicht passt!

    Odcer diese unseelige Anordnung von Kochen-Essen-Wohnen-Flügel.
    Ein Flügel neben einer Küche :mauer. So gut ist kein Dunstabzug (Umluft schon sowieso nicht), dass der Flügel nicht auf Dauer durch Dampf und Wrasen leidet!
    Beim Betreten des Wohnbereichs rennt man gefühlt gegen eine Wand :wow
    Hell wirds im Wohnbereich auch nicht.
    Das Ding ist ein einziger Krmapf

    Wenn Du Cordon Bleu willst und die Zutaten für Gulaschsuppe lieferst, kann auch der beste Koch das nicht lösen.

    Ihr habt da beachtliche 220 m² WF zusammengebastelt, deren real nutzbare Fläche bei einer guten Planung auch auf 150 bis 160 m² unterzubringen wären.

    Was bitte sollen wir da machen, wenn wir nicht "mal eben" und für lau die Leistungsphasen 1 und 2 abarbeiten???
    Du bist der gefühlt 3758ste Grundrisseinsteller, der sein Werk bereits so verinnerlicht hat, das allein der Gedanke an ein vollständiges Reset Panikattaken auslöst!

    Auch die Sätze mit ....unsere Vorstellungen darlegen, Architekt überarbeitet, wir spielen doch nur.... usw usw kennen wir alle bis zum Erbrechen.
    Die Realität ist anders und konzentriert sich in Deinem Satz
    Glaub es oder lass es, Dein Grundriss hat kein Potential.
     
  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Hierzu ein fröhliches.....JA!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Und ja, es müssen nicht alle Wände übereinander liegen, es vereinfacht die Statik (und damit die Kosten) ungemein. Und ja, man kann mit einem Stahlträger für Abhilfe schaffen, aber wer bezahlt den Stahlträger dann? Und wo soll er aufliegen? Auf den Stahlfensterstürzen im Norden und Süden?

    Mit graut es mit Blick auf Baukosten und Wohnnutzen an so einigen Stellen.
     
  22. Jaydee

    Jaydee

    Dabei seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    Speckgürtel von München
    Kann ich bestätigen. Wir haben knapp 13 qm und es funktioniert gerade so. Kleiner hätte ich nicht gewollt.
     
Thema: Grundrissplanung für Neubau Stadthaus 13x9
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. visio shapes kaminzug

Die Seite wird geladen...

Grundrissplanung für Neubau Stadthaus 13x9 - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  4. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  5. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...