Grundstück aufschütten

Diskutiere Grundstück aufschütten im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; hallo erstmal, ich bin der Neue :winken letzte Woche habe ich ein Grundstück erstanden bzw. eigentlich zwei. Beide Grundstück wurden bisher nur...

  1. marcvv

    marcvv

    Dabei seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Holle
    hallo erstmal, ich bin der Neue :winken

    letzte Woche habe ich ein Grundstück erstanden bzw. eigentlich zwei. Beide Grundstück wurden bisher nur als Acker bzw. Wiese genutzt.

    Das Grundstück (Baulücke) was an die Strasse grenzt hat 1000m² und dahinter gleich folgen nochmal 4000m² Gartengrundstück).

    Die Grundstücke liegen tiefer als das Strassenniveau und daher soll das Baugrundstück aufgeschüttet werden und dann flach zu dem Gartengrundstück abfallen.

    In der Nähe fließt der Fluß Innerste, und die Wiesen die näher am Fluß sind waren auch schonmal überschwommen.

    Hier mal ein Bild vom Grundstück aus in Richtung Strasse
    [​IMG]

    Wie man sehen kann verläuft die Strasse vor dem Grundstück schräg. Im Bild links kann man die (bisherige) Zufahrt erkennen. Dort ist die Strasse ca. 60cm höher. Im Bild rechts ist der Unterschied ca. 150cm.

    Eine Aufschüttung so schräg wie die Strasse kommt nicht in Frage, wahrscheinlich muss da ein mittelweg her 100cm aufschütten oder so. Dazu wollte ich zum Nachbarn links im Bild L-Betonwinkel setzen. Der Nachbar selber hat an der Grenze eine Garage mit Schuppen und ein paar Bäume.

    Bauen wollte ich frühestens in 3 Jahren. Von daher dachte ich einfach mal Erde drauf kippen so das die sich schonmal setzen kann.

    Was muss ich jetzt beim Aufschütten alles beachten ? Kann ich einfach den Erdaushub von einer anderen Baustelle ? Muss ich vorher was mit dem Acker/Wiese machen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vor allem mußt Du vorher ne Genehmigung einholen, für das Verändern des Niveaus!

    Das wäre dumm.
    Erst den vorhandenen Mutterboden abschieben und seitlich lagern, dann auffüllen und ggf. verdichten. Zuletzt Mutterboden wieder drüber.

    Evtl. sollte man überlegen, die Versorgungsleitungen, aber zumindest die Abwasserleitungen schon jetzt auf das Grundstück zu führen (bis zu Revisionsschächten).
     
  4. gast3

    gast3 Gast

    mal ..

    vermessen ...

    dannn


    planen, was man denn so bauen will (Höhenniveau, Keller etc.) ...


    und s.o. die Genehmigungen nicht vergessen (u.a. ggf. auch Wasserrechtliche)


    dann ..


    noch mal fragen


    Gruß


    Helge
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 8. September 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und das Haus selber schön in der Aufschüttung aussparen.Sonst muss mans hinterher nur teuer wieder wegbaggern.

    Wenn der Gartenzwerg wg. später Setzungen schief steht, ist das nicht schlimm. Beim Haus schon!!! (Es sei denn, die wärst Italiener aus der Gegend um Pisa und möchtest Heimatgefühle pflegen)
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Grundstück aufschütten

Die Seite wird geladen...

Grundstück aufschütten - Ähnliche Themen

  1. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  2. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  3. Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

    Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung): Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...
  4. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  5. Kaufvertrag für ein Grundstück

    Kaufvertrag für ein Grundstück: Hello User, bin neu hier :) und habe als neu-bauherrin auch eine Frage :) Heute haben ich den Kaufvertrag für ein Grundstück von der...