Grundstück Erschließung Telefonkabel gebrochen

Diskutiere Grundstück Erschließung Telefonkabel gebrochen im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir haben uns vor 4 Monaten ein erschlossenes Grundstück gekauft. Heute stellte ich fest, dass das "kleinere" Kabel (Telefon?), das aus...

  1. woce82

    woce82

    Dabei seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    München
    Hallo,

    wir haben uns vor 4 Monaten ein erschlossenes Grundstück gekauft.
    Heute stellte ich fest, dass das "kleinere" Kabel (Telefon?), das aus der Erde kommt, abgerissen ist.
    Ein Nachbar meinte, normal ist das kein Problem, da unter der Erde noch genug liegt.

    Was ist eure Meinung dazu?

    Besten Dank. Gruß Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. moonraker

    moonraker

    Dabei seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareberater
    Ort:
    Bayern
    Gerissen im Haus oder vorm Haus? Wenn im Haus, muss eben geprüft werden, ob die Länge noch zur 1. TAE Dose reicht. Wenn außen, muss die Leitung halt z.B. mit einer Muffe repariert werden, allerdings wäre dies dann eigentlich Sache der Telekom, da die Leitung bis zur 1. TAE in deren Besitz ist.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Doppelt falsch.
    Erstens wird die Hausanschlußleitung (hier: Ein Erdkabel) nicht bis zur 1.TAE gezogen (sondern zum Endverzeiger).
    Zweitens steht der Abschnitt zwischen EVz und 1.TAE im Eigentum des Hauseigentümers (auch wenn die Hoheit darüber beim Netzbetreiber liegt).

    Auerdem wird der Schaden schwerlich im Haus liegen, da jenes erst noch gebaut werden muß...

    Zur Sache:
    Was genau heißt "ist abgerissen"?
     
  5. #4 Sanierung2012, 4. September 2014
    Sanierung2012

    Sanierung2012

    Dabei seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. i. Groß- u. Außenhandel
    Ort:
    Mittelhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Ohne Kontrolle wird es Murx!
    Bei uns wurde das Telefonkabel im Rahmen der Sanierung abgetrennt.
    Wurde festgestellt als der Anschluss wieder in Betrieb genommen werden sollte.
    Techniker hat das gemeldet, 4 Tage später war ein Tiefbauer und weitere Techniker da und nach 3h war das Erdkabel geflickt und lag im Keller (statt wie vorher an der Hauswand).
    Hat nicht mal was gekostet.
     
  6. woce82

    woce82

    Dabei seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    München
    Hab ich vergessen zu schreiben. Also wir haben noch nicht gebaut. Es ist noch das unbebaute, erschlossene Grundstück. Da ragt eben ein dickes scharzes Kabel aus der Erde und ein dünneres ist nur um das dicke schwarze gewickelt und geht nicht mehr in den Boden...
     
  7. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ging es denn da jemals rein, oder besser, kam es da jemals raus?
    Wird bei Euch vorab und ohne Bestellung das Telefonkabel aufs Grundstück gelegt?
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 4. September 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Warum sprichst Du nicht erstmal mit den Telecomikern, was DIE dazu sagen?

    Wenn die Reparatur nix kostet, ists egal und wenn sie was kostet, kostet sie jetzt und auch später, nur später vielleicht mehr, weil die Tarife steigen oder der Schaden durch Wetter schlimmer wird.

    Geht aber eine Störung von Eurem defekten Anschluß aus, könnte es interessant werden, wenn ihr vom Schaden wusstet, jur nichts unternommen habt.
     
  9. woce82

    woce82

    Dabei seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    München
    Ich kenne mich da leider nicht aus. Aber laut eines Nachbarn, der daneben gebaut hat, ist angeblich normal noch genug Kabel unter der Erde.
    Ich habe gedacht, da gibt es vll. Erfahrungswerte. Ich meine, das Kabel muss ja eh bis zum Haus irgendwann gelegt werden, so dass es evtl. keine Rollte spielt, dass es nun 2m kürzer ist, die es mal aus der Erde schaute.
     
  10. #9 andreas2906, 4. September 2014
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Unseres wurde auch "beschädigt"... beim Abbruch des alten Hauses.
    Kabel hätte eh nicht bis in die neue Hütte gereicht, also wars eh egal.
    Muffe setzen, APL & 1. TAE hat läppische 680€ gekostet.
    Bis 600 netto sind die Telekomiker wohl nicht mehr verpflichtet überhaupt einen KV zu erstellen, da kann man dann auch schon mal 4,5h Verwaltung u.ä. aufschreiben.
    Der Anschluss wurde vorübergehend still gelegt und vor kurzem wieder in Betrieb genommen, hat vom Antrag bis zur Realisierung nur ziemlich genau ein Jahr gebraucht, Erdarbeiten habe ich selbst gemacht. ( Davon wußte die Telekom nichts - obwohls ja auf Papier geschrieben steht - hätte erneute beantragt werden müssen, wer weiß wie lange etc... )

    Das Kabel liegt nicht in Schlaufen in der Erde, also liegt nicht genug drinne... kommt nur drauf an, wo deine Hütte in Bezug zum Kabel hin kommt...
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Widerspruch:
    Bei vorbereitender Erschließung von Neubaugrundstücken liegen üblicherweise sehr wohl etliche Meter als Ring unter der Erde.
    Ob und wieviel das in Eurem Fall ist, wäre für den Einzelfall zu prüfen.
    Aber anfehlenden 2m wird es nicht scheitern.
    Eher schon daran, daß nunmehr Wasser in das Kabel eindringen kann, weil der Endverschluß fehlt!
     
  12. woce82

    woce82

    Dabei seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    München
    D.h. man sollte am besten das abgerissene Kabel im Boden suchen und es wenigstens abdichten? Ob es später mit der Länge zum Haus langt, wird man dann sehen...
     
  13. Der Hirte

    Der Hirte

    Dabei seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Unnerfragn
    Die Aussage von Julius stimmt nicht!!!
    Die Telekom verlegt nur kurze "Stummel" von ca. 2m in das Grundstück, das dann bis ins oder ans Haus verlängert.
    Ich weiss das so genau, denn meine Firma erstellt die Anschlüsse für die Telekom.

    Meine Empfehlung wäre aufgraben und eine Schrumpendkappe aufbringen. Diese erhälst du in gut sortierten Elektroläden.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Ralf Dühlmeyer, 12. September 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Werter Hirte
    Wenn Deine Firma für die Telecom arbeitet, sollte Dir bekannt sein, wie brandheiss der Rat ist:
    An Telecom-Leitungen darf nur die Telecom hantieren!!!

    Und nicht der TE mit einer Schlumpfmuffe

    Und auch diese Aussage
    ist so generell unrichtig, da im Raum H und auch im Raum LB durchaus auch lange Kabelwickel liegen!
     
  16. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    War bei mir in Underfranggn auch so. Der Wickel unter der Erde reichte problemlos bis ins Haus. Wahrscheinlich hat ein Spaßvogel das Kabel am Erdaustritt abgekniffen. Bei uns wurden damals bei der Erschließung Post, Überlandwerk und Wasser ins Grundstück gelegt und zur besseren Auffindbarkeit etwas aus dem Erdreich rausstehen lassen.
    Bei einigen vor Ewigkeiten erschlossenen und bis heute nicht bebauten Grundstücken kann man das immer noch schön sehen.

    Und wenn der Nachbar sagt da ist noch genug im Erdreich, dann weiß der das von seinem Grundstück und es sollte nebenan nicht viel anders aussehen.
     
Thema: Grundstück Erschließung Telefonkabel gebrochen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erschließung nur stummel

Die Seite wird geladen...

Grundstück Erschließung Telefonkabel gebrochen - Ähnliche Themen

  1. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  2. 2. Erschließung vom Gemeinde verzögert

    2. Erschließung vom Gemeinde verzögert: Hallo Zusammen, Wir haben ein erschlossenes Grundstück gekauft und bauen aktuell darauf. Bis dato liegen die Anschlüsse in der Straße,...
  3. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  4. Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

    Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung): Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...
  5. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...