Grundstück mit Fernwärme Verpflichtung, Wärmepumpe

Diskutiere Grundstück mit Fernwärme Verpflichtung, Wärmepumpe im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir sind gerade dabei ein passendes Grundstück zu kaufen. Problem ist, dass wir beim Kauf verpflichtet sind, einen Fernwärmeanschluss...

  1. Ralf123

    Ralf123

    Dabei seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Pinneberg
    Hallo,

    wir sind gerade dabei ein passendes Grundstück zu kaufen. Problem ist, dass wir beim Kauf verpflichtet sind, einen Fernwärmeanschluss beim Versorger in Auftrag zu geben. Kommen wir dieser Pflicht nicht nach, haben wir ca. 2000 Euro zu entrichten, da der Versorger alle Grundstücke bereits an die Fernwärme angeschlossen hat.

    Entscheiden wir uns für Fernwärme sollen wir ca. 2750 Euro für den kompletten Anschluss inkl. HA-Station mit 2 Heizkreisen und 160 l Warmwasserspeicher zahlen. Defakto ist das Grundstück somit 2000 Euro teurer.

    Eigentlich wollten wir in Sachen Heizung eher auf eine Wärmepumpe zurückgreifen, auch wenn die Anschaffungskosten deutlich höher sind. Macht das überhaupt Sinn? Oder könnte man beides auch irgendwie kombinieren? Oder macht das wiederum technisch gar keinen Sinn?

    Danke für eure Tipps und Hinweise.

    Danke und Gruss,

    Ralf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    Zu welchen Preisen soll den die Fernwärmeversorung abgerechnet werden?
    Anschlußkosten sind ja nur ein Teil. Wie hoch sind die Abnahmepreise je kWh Energie?
    Welche Art von Wärmepumpe ist möglich? Abhängig vom System variieren auch hier die Betriebskosten.
    Das muß man mal mit einem ganz spitzen Bleistift rechnen.
     
  4. Ralf123

    Ralf123

    Dabei seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Pinneberg
    Hallo,

    danke für deine Rückmeldung und deine Fragen, die ich so aus dem Stegreif gar nicht beantworten kann. Die Abnahmepreise je kWh gehen aus den Unterlagen nicht hervor. Es handelt sich bei dem Anbieter um e.distherm im Raum Potsdam. Preise habe ich aber auch im Internet noch nicht gefunden.

    Mögliche Wärmepumpen wären laut Anbieter (z.B. Kampa) Luft-Luft-Wärmepumpen oder Luft-Wasser-Wärmepumpen.

    Wäre denn generell eine Kombination aus Fernwärme und Wärmepumpe denkbar und auch sinnvoll? Fernwärme würde dann wohl eher nur in der kalten Jahreszeit genutzt werden.

    Danke und Gruss,

    Ralf
     
  5. #4 VolkerKugel (†), 13. Juli 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich würde da ...

    ... den Fernwärmeanschluss wählen und durch ein gut geplantes Dämmkonzept für alle Außenbauteile den Heiz-Energiebedarf so weit als möglich herunterfahren.

    Unter Umständen (abhängig von den noch nicht bekannten KWh-Preisen) könnte es sinnvoll sein, für den (leider nicht wegzudämmenden) Warmwasser-Energiebedarf Solarkollektoren mit einzubinden.

    Aber das müsstet Ihr erstmal mit einem unabhängigen Energieberater (der sich mit sowas auskennt!) abklären.
     
  6. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Wie wird denn die Fernwärme erzeugt?

    Sollte es sich um eine Kraft/wärmekopplung oder eine Holzbefeuerte Anlage in unmittelbarer Nähe handeln,möglicherweise von einer Genossenschaft getragen ist dieses Engagement doch bestimmt unterstütztendswert.
     
  7. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Tja, das Umdenken zu diesen Heizkonzepten wird noch einige Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte, dauern. Da will niemand etwas von seiner "Selbstentscheidung" abgeben und so wird lieber in jedes Haus ein eigener "Ofen" eingebaut. BHKW mit eigener Stromerzeugung haben sich immer noch nicht durchgesetzt und so bekommt z.B. jedes Reihenhaus eine eigene "Feuerstelle" :shades

    Gruß

    Bruno
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Ralf123

    Ralf123

    Dabei seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Pinneberg
    Hallo Leute,

    erst mal danke für eure Antworten, war etwas verhindert, die letzten Tage. Wir werden mal mit einigen Bauträgern sprechen und deren Meinungen einholen. Unser Energieberater weilt gerade im wohlverdienten Urlaub und lässt sich derzeit nicht befragen.

    @Dieter70
    also der Anbieter ist wie geschrieben e.distherm http://www.eon-edis.com/html/14152.htm zur Erzeugung der Fernwärme kann ich derzeit noch nicht viel sagen.

    Gruss,

    Ralf
     
  10. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Ich würde an deiner Stelle die Fußbodenheizung mit einem geringen Verlegeabstand wählen und Fernwärme fürs erste nutzen. Für mich sprechen die relativ geringen Anschlußkosten und Kosten der Anlage dafür. Man kann durch diese Möglichkeit erstmal Zeit und Geld sparen. Wenn in 10-15 Jahren die xxx- Heizanlage auf dem Martk ist kann man immer noch Fernwärme rausschmeißen und ein anderes System dafür rein nehmen.
     
Thema:

Grundstück mit Fernwärme Verpflichtung, Wärmepumpe

Die Seite wird geladen...

Grundstück mit Fernwärme Verpflichtung, Wärmepumpe - Ähnliche Themen

  1. HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen

    HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen: In unserem Neubau wird mit LW-Wärmepumpe geheizt werden. Im Moment plane ich den Grundriss noch. Mich würde mal interessieren, wie laut so eine...
  2. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  3. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  4. Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

    Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung): Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...
  5. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...