Grundstücke so teuer (in Hamburg)?

Diskutiere Grundstücke so teuer (in Hamburg)? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, ich schon wieder.. Ich habe nun 2 Grundstücke (zum "Selberbauen") besichtigt. Beide haben mir sehr gut gefallen von Größe und Lage her....

  1. Kayseri

    Kayseri

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    ich schon wieder..

    Ich habe nun 2 Grundstücke (zum "Selberbauen") besichtigt. Beide haben mir sehr gut gefallen von Größe und Lage her. Aaaber, man ist das teuer! Ich will ja noch ein Haus bauen und kein Zelt aufstellen.

    1.) 600 qm mit kleinem Baufenster, hintere Bebauung, eingeschossige Bauweise, Abriss eines Bungalows und keine direkte Zufahrt! Kann ich es dann nicht gleich vergessen? Bagger und andere Fahrzeuge kommen nicht an das hintere Grundstück ran, die vordere Bebauung lässt nur Platz für einen Fußweg zum hinteren Platz.
    195.000 Euro

    2.) 1000 qm (wir planen dort DH), Bautiefe 15m, eingeschossige Bauweise, Abriss eines EFH. 300.000 Euro!

    Ich dachte Selberbauen wäre günstiger. Wie denn, wenn man für das Grundstück schon sein letztes Hemd los wird?!?!

    Bitte um Kommentare. Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 11. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Für 1 bekommst Du keine Baugenehmigung! Zufahrt ist ein MUSS. Auch nach der Bauzeit!

    An sonsten - was meinst DU wohl, warum der Hamburger Speckgürtel bis tief in die Lüneburger Heide reicht?
    Weil sich kaum noch einer die Grundtsückspreise in HH und im unmittelbaren Umland leisten kann.
    Erkundige Dich mal nach den Grundstückpreisen (€/m²) in PInneberg oder Tostedt!!
    Aber setz Dich, bevor Du abfragst!

    Ich denke, 300 €/m² innerhalb des Stadtgebiets HH sind keine exclusive Lage. Elbchaussee 3. Reihe wird immer noch ein mehrfaches kosten!
     
  4. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Was kosten denn Bestandsgebäude in dieser Gegend bzw wie sind die Mieten?

    Ansonsten -> weiter weg von der Stadt ziehen... je ländlicher umso billiger wird das Grundstück...

    In einer beliebten Stadt bzw sehr Stadtnah zu bauen kann man sich heutzutage nur leisten wenn man sehr gut verdient und sehr viel Geld auf der Seite hat...
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 11. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    und um so höher die Reisekosten!

    Abgerechnet wird unterm Strich! Was hilft es, ein Grundstück für die Hälfte zu kaufen, wenn cih die Preisdifferenz mit den Kosten für ÖPNV und/oder Sprit + Verschleiß + Wertverlust + Versicherung + usw. finanzieren könnte.
     
  6. Burmel

    Burmel

    Dabei seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Südbaden
    Hamburg ist richtig teuer...
    meine Schwester und ihr Mann haben auch lange gesucht.
    Ein Grundstück, auch außerhalb Hamburgs wurden 750 qm für schlappe 500.000€ angeboten....unfassbar.
    Jetzt haben Sie eines gefunden, rund 550 qm für 180.000. aber 20-30 km nach Hamburg muss man da dann wohl in kauf nehmen.
     
  7. bogi32b

    bogi32b

    Dabei seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerkspezi
    Ort:
    Moorrege
    Ich fahre jetzt 25km nach HH zur Arbeit rein und zahle für 90m² (modernes Haus, nur 50,- EUR Heizkosten/Monat im Schnitt) 600 EUR kalt, insgesamt 735 EUR für alles pro Monat. Ich habe in Uetersen (2-3 Minuten, ca. 1,5 km weiter) 60000 für 720 m² bezahlt, allerdings für eine Baulücke. Meistens ist ein Baugrundstück schwierig unter 100000 in der Gegend zu bekommen.
     
  8. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Wer sagt denn dass die ländliche gegend nicht sogar näher an der Arbeitsstelle ist oder aufgrund des Verkehrsaufkommens schneller erreichbar ist?

    Prinzipiell hast du natürlich recht...
    Aber wenn es um begehrte Großstädte geht braucht man diese Rechnung garnicht erst aufzumachen... die Grundstückspreise sind so enorm, dass die zusätzlichen Finanzierungskosten die monatlichen Mehrkosten durch Pendeln um ein vielfaches übersteigen dürften...
    wir reden hier ja nicht von 40-50000 sondern von locker 200000€+!

    In der Stadt direkt zu bauen ist schlicht nurnoch etwas für reiche...
     
  9. ms2012

    ms2012

    Dabei seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Flugzeugbauing.
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,

    selbst im Hamburger Speckgürtel kosten die Grundstücke 200,- bis zu 300,- € pr. qm-
    noch mal etwas weiter raus 150,- bis 195,- €-
    ab 45 Minuten fahrt wird es billiger.

    LG
     
  10. Torian

    Torian

    Dabei seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Rutesheim
    Bin jetzt auch überrascht, und zwar von dem niedrigen Preis! Wäre gefühlsmäßig bei Hamburg von deutlich höheren Preisen ausgegangen! Wir haben hier in der "Weltstadt" Heimsheim (<10.000 Einwohner) ebenfalls Preise von 300€/qm und deswegen das kleinere Grundstück mit "nur" 500qm gekauft. Zentraler (Maichingen) werden von der Stadt die Grundstücke für 450€/qm verkauft (8 Interessenten bei einem Grundstück!), von privaten Verkäufern für 500€/qm.

    In großen Städten (Ludwigsburg) kostet eine neubau EG-Eigentumswohnung mit gefühlten 10qm Garten 400.000€ :mauer

    Liebe Grüße aus BaWü nähe Stuttgart/Ludwigsburg/Sindelfingen
     
  11. #10 andreas2906, 11. Juli 2012
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Oh boah...
    Da bin ich ja froh "Ossi" zu sein...
    350 Euronen/m² und mehr bekommen wir zwar auch hin, aber das is dann schon ne schicke Lage mit Blick ins Elbtal.
    Im preiswerteren Teil des Speckgürtels von Dresden schafft man es sogar unter 100/m².
    Weit draußen auf dem Land bekommt man ja fast noch Geld wenn man kauft...
     
  12. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ja, Grundstückspreise in HH sind ganz ordentlich. Normale Wohnlage wird zwischen 300 und 700€/m²gerechnet. An der Aussenalster können es auch mal 100000€/m² werden. Für den Durchschnittsverdiener also nicht erschwinglich.
    Speckgürtel bis 40 min fahrt nach HH bleibt ähnlich, dann geht es plötzlich auf 20€/m² runter
     
  13. kappradl

    kappradl Gast

    Bei uns kostet der qm 350 € und wird Richtung Düsseldorf (15 km) stetig teurer.
    Nähe zur Stadt kostet, nicht nur in HH.
     
  14. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Auch in HH gehen die Preise von bis. Es gibt in der Stadt auch viele unschöne Ecken, da ist es dann im Vergleich deutlich günstiger. Im Süden sowieso. Knackpunkt für Familien sind halt immer die Schulen bzw. die dortigen Schüler. Auch das geht von bis und wirkt sich extrem auf Grundstückspreise aus. Wo es in Hamburg wirklich schön ist (und die Elbe noch halbwegs in Spaziergangsentfernung), geht es bei um die 1.000 Euro/m2 für ein mittelmäßiges Grundstück mit Bestand los. So was kann man nur erben oder man hat ein deutlich sechsstelliges Jahresgehalt. Selbst dann muss man noch fragen, ob man wirklich einen passenden Gegenwert für das ganze Geld bekommt.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So ist es bei uns auch. Pro "Entfernungs"Kilometer in Richtung HD kannst Du 10,- €/m2 draufschlagen. Für die Grundstückspreise dort kannst Du hier gleich noch ein Haus mit drauf bauen.

    Gruß
    Ralf
     
  16. phihe

    phihe

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Du kannst Dich auch noch beim Eigenheimprogramm der Stadt HH anmelden:
    http://www.eigenheimprogramm.de

    Die Grundstücke werden bevorzugt an junge Familien aus Hamburg vergeben.
    Allerdings kosten auch diese Grundstücke hier in Blankenese 700€ und mehr pro m²...
     
  17. #16 Schnabelkerf, 11. Juli 2012
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Wir haben über dieses Programm auch unser Grundstück in Langenhorn gefunden und ich kann das nur empfehlen. Da bekommt man Grundstücke in den Hamburger Stadtgrenzen für teilweise unter 160 €/m². Gibt natürlich Bedingungen das man mindestens 10 Jahre selber nutzen muss etc. Passt also nicht für jeden.

    Die "preiswerteren" Gegenden in Hamburg haben natürlich alle ihre Nachteile wie z. B. die Nähe zum Flughafen, südlich der Elbe, etc. Aber das sollte man bei jedem Grundstück individuell prüfen und keine Gegenden grundsätzlich ausschließen. Langenhorn stand auch lange auf unser "Geht gar nicht" Liste. Aber auch dort gibt es schöne Ecken und je länger man sucht umso eher nähern sich Anspruch und Realität an. :)
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wieso ist südlich der Elbe eigentlich ein Nachteil?
     
  19. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Weil da für echte Hamburger bereits der Balkan anfängt.:D


    Gesendet von meinem SPX-5_3G mit Tapatalk 2
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Südlich der Elbe: Nachteilig wegen Verkehrsanbindung. Entweder Elbtunnel-Stau oder Elbbrücken-Stau. Ansonsten gibt es da sehr schöne Ecken, z.B. am Fuß der Harburger Berge. Aber die Schulen ...
     
  22. Kayseri

    Kayseri

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Hamburg
    Oh :eek: Dann geht da ja gar nichts, außer das alte Bungalow weiter nutzen (kommt für uns nicht in Frage, sind nur 55 qm Wohnfläche).

    Schleswig-Holstein habe ich schon geschaut, das wäre meine einzigste Alternative. Aber wirklich günstiger ist es da auch nicht, weil noch zu dicht an HH (wo ich schaue). Weiter ist für mich nicht drinn..

    Danke nochmal für den Link mit dem Eigenheimprogramm! Das hatte ich ja schon wieder ganz vergessen.
     
Thema:

Grundstücke so teuer (in Hamburg)?

Die Seite wird geladen...

Grundstücke so teuer (in Hamburg)? - Ähnliche Themen

  1. fremde Leitungen über Grundstück

    fremde Leitungen über Grundstück: Hallo, zuerst mal vielen herzlichen Dank für dieses informationsreiche Forum. Ich habe eine Frage und würde mich über Eure Einschätzung freuen:...
  2. Auffüllen von Material auf Grundstück durch Tiefbauunternehmen bei Erschließung?

    Auffüllen von Material auf Grundstück durch Tiefbauunternehmen bei Erschließung?: Hallo Bauexperten, unser Grundstück in einem Neubaugebiet wird derzeit erschlossen. Das Bodenniveau vieler Grundstücke lag ca. 30 - 50 cm unter...
  3. Versickerung von Regenwasser auf dem Grundstück

    Versickerung von Regenwasser auf dem Grundstück: Hallo, ich führe zur Zeit ein Neubauvorhaben durch. Die Stadt (Oldenburg) fordert bei mir eine Versickerung auf dem Grundstück, macht aber keine...
  4. baufällige Nachbargarage grenzt an Grundstück für mögl. Neubau

    baufällige Nachbargarage grenzt an Grundstück für mögl. Neubau: Hallo zusammen, wir verhandeln mit der Stadt über ein Grundstückskauf, wo direkt an einer Grenze die hässliche Rückseite einer baufälligen Garage...
  5. Revisionsschacht - Kernbohrung für zweites Grundstück

    Revisionsschacht - Kernbohrung für zweites Grundstück: Hallo, ich habe mal wieder eine Frage zum Tiefbau. Meinem Nachbarn habe ich vor einiger Zeit angeboten, dass er meinen bestehenden...