Grundstuecksfinanzierung

Diskutiere Grundstuecksfinanzierung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, bitte um Meinungen, Vorschlaege zu folgendem Sachverhalt: Grundstueckskauf jetzt, Haus bauen in 2 Jahren - zum Thema...

  1. #1 HansDampf75, 7. Juli 2009
    HansDampf75

    HansDampf75 Gast

    Hallo,

    bitte um Meinungen, Vorschlaege zu folgendem Sachverhalt:

    Grundstueckskauf jetzt, Haus bauen in 2 Jahren - zum Thema Grundstuecksfinanzierung sagte ein Finanzberater, dass reine Grundstuecksfinanzierungen grundsaetzlich teurer sind und Banken dies generell nicht machen wollen (bzw. nur mit Konditionenaufschlag).

    Wer hat Erfahrungen diesbzgl.? Stimmt das? Hat jemand Erfahrungswerte mit etwaigen Konditionenaufschlaegen? Grundstueck soll mit 20% EK finanziert werden.

    Zweite Sache: Wie wuerdet Ihr die Finanzierung angehen? Grundstueck ueber 10/15 Jahre fest und klassischer Annuitaet?
    Nachteil: Bindung an eine Bank. Moeglicherweise schlechtere Konditionen bei spaeterer Finanzierung des Hauses. (Finanzierung Haus 100% bzw. abzgl. KfW Anteil)
    Oder Finanzierung Grundstueck variabel, damit man ggf. umschulden kann bei Hausbau.
    Nachteil: Keine Sicherung Zinsniveau, steigende Zinsen bis Hausbau?! Bearbeitungsgebuehren erscheinen ziemlich hoch (insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Darlehen moeglicherweise nur 2 Jahre genutzt wird.

    Vielen Dank fuer Eure Ideen im voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Stimmt nicht, dass Banken für reine Grundstücksfinanzierungen Konditionsaufschläge berechnen (zumindest meist nicht).
    Evtl. will der Finanzberater dass Du gleich baust und er somit eine höhere Provision kassiert. Am besten mal direkt zu einer Bank Deines Vertrauens gehen!

    Die Finanzierung würde ich variabel gestalten. Das ist derzeit deutlich günstiger (unter 3% sollte möglich sein) als ne Festschreibung und zudem bist Du flexibel.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Evtl. liegt es auch daran, daß aufgrund der geringeren Kreditsumme ein Aufschlag verrechnet wird. Bei einem "Kleindarlehen" kann, im Vergleich zu einer Immofinanzierung mit beispielsweise 200T€, der Zinssatz schon um 0,1 bis 0,2% höher liegen.

    Welche Strategie man hier fährt, hängt von der Kreditsumme und Eurer Einkommenssituation ab. Man könnte den Grundstückskauf zum Aufbau von EK nutzen und gleichzeitig von niedrigen Zinsen profitieren. Dann die Restschuld in die zukünftige Immofinanzierung mit einplanen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    OK, wenn das Grundstück so günstig ist, kann das sein.

    Bei uns hier im Münchner Großraum ist an sowas nicht zu denken ;)
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kann ich mir vorstellen. Aber "Frechen" ist nicht München, und ich unterstelle mal, daß die Grundstückspreise dort eher moderat sind. Ich kann mich aber auch irren, nur dann wüßte ich nicht, warum der Zinssatz für ein Grundstück höher sein sollte.

    Gruß
    Ralf
     
  7. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Kleiner Trick, um an einen günstigeren Zinssatz zu kommen, statt 40T€, 50T€ aufnehmen (falls die Grenze dazwischen liegt) und dann dieses Jahr 5T€ sofort tilgen und im Januar nächsten Jahres nochmal 5T€. Paßt sicher nicht in jedem Fall, aber man kann es ja mal durchrechnen.
     
  8. #7 HansDampf75, 8. Juli 2009
    HansDampf75

    HansDampf75 Gast

    Danke fuer Eure Antworten. Tatsaechlich handelt es sich um einen Grundstueckskauf im Muenchner Sueden (wir werden dorthin ziehen). Dennoch ist das Grundstueck im Vergleich zum geplanten Haus doch eher guenstig.

    Im Moment ziehe ich die variable Loesung vor wegen der Flexibiltaet. Ich hoffe nur, dass einem die Zinsen nicht weglaufen. Die Restschuld koennte man bei Baubeginn in ein neues Finanzierungspaket packen. Einen Nachtei hat die Sache jedoch, der angebotenen variable Darlehen (1,85%) hat Bearbeitungsgebuehren von TEUR 2 (bei TEUR 170 KP). Ist das verhaeltnismaessig?

    Danke und beste Gruesse
     
  9. #8 ballycoolin, 8. Juli 2009
    ballycoolin

    ballycoolin Gast

    Hallo Hans Dampf!

    Wir sind in einer ähnlichen Situation: Grundstückskauf jetzt, Hausbau in drei Jahren.
    Wir haben einen Teil des Grundstücks (50%) auf drei Jahre finanziert. Zinssatz war sehr günstig, ich glaub um die 4,3%. Obwohl genau dieser Betrag bei der gleichen Bank fest angelegt ist(und mehr Zinsen bringt, als wir für die Finanzierung zahlen müssen), mussten wir noch eine Sicherheit bieten (Sprich: Grundschuld). Soweit ich mich erinnern kann, lief das auch nicht als Immobilienfinanzierung, sondern als normaler Kredit, weil es eine bestimmte Summe nicht überstieg- wie hoch die ist, weiß ich gar nicht mehr...

    Allerdings ist das Grundstück nach den drei Jahren abbezahlt. Deswegen kann ich zur Anschlussfinanzierung nichts sagen...
     
  10. #9 baufibemu, 9. Juli 2009
    baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    Der höhere Zins kommt deshalb zustande, weil viele Banken reine Grundstücksfinanzierungen nicht mehr begleiten und deshalb einfach rausfallen. Es rücken die teureren nach. Viele Banken wollen zumindest eine Bauabsicht sehen. Also Baukostenaufstellung usw.
    Ich würde es auch variabel finanzieren, wenn die Voraussetzungen stimmen.
    Bzgl. Bearbeitungsgebühren: Immer eine Frage, wo man Anfragen tut gewesen hat.

    beste Grüsse
     
  11. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Wir standen auch vor der Entscheidung, haben es dann aber geschafft, den fehlenden (nicht allzugroßen) Betrag mit Privatdarlehen aus dem Bekanntenkreis zu realisieren. Dieses kann man dann auch nach den Hausfinanzierung wieder zurückgeben...
    Vl. auch noch eine Option?
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Hast Du schon die Größen für die spätere Gesamtfinanzierung durchgerechnet?
    vorauss. EK, Beleihung, ... Meine Empfehlung: EK schnellstmöglich rein und was nur geht.
     
  14. #12 HansDampf75, 10. Juli 2009
    HansDampf75

    HansDampf75 Gast

    Warum das EK jetzt schon aufbrauchen? Waere es nicht sinnvoller bis zum Hausbau zu warten? In Bezug auf die Gesamtfinanzierung sollte es keinen Unterschied machen, allerdings fallen beim Bau doch immer wieder Kosten an, die man besser so bezahlen kann.
    Und variabel koennte ich das Grundstueck auch zu 100% finanzieren...
     
Thema:

Grundstuecksfinanzierung

Die Seite wird geladen...

Grundstuecksfinanzierung - Ähnliche Themen

  1. Angebote für Grundstücksfinanzierung ok?

    Angebote für Grundstücksfinanzierung ok?: Hallo zusammen, zunächst einmal danke für die Aufnahme hier im Forum! Meine Freundin und ich arbeiten beide als Ingenieure bei einem großen...
  2. Grundstücksfinanzierung

    Grundstücksfinanzierung: Hallo, Ich habe mich dazu entschlossen ein Baugrundstück im Neubaugebiet bei uns im Dorf zu kaufen. Ich habe leider kein Eigenkapital....
  3. reine Grundstücksfinanzierung

    reine Grundstücksfinanzierung: Hallo liebe Forumuser, weil sich die WFA-Förderbedingungen verschlechtert haben, fällt für uns erstmal der Traum vom neuen Haus flach. :cry...
  4. Grundstücksfinanzierung später Bauen

    Grundstücksfinanzierung später Bauen: Hallo allerseits, ich hätte da mal eine Frage. Habe zwar einen Termin diese Woche bei der Interhyp aber ich würde gerne mal ein paar Meinungen...