Grundstückskauf

Diskutiere Grundstückskauf im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich hätte mal ein Frage bezüglich Grundstück (hoffe ich bin hier richtig). Und zwar wird grad ein neues Baugebiet eröffnet indem...

  1. NaMa2010

    NaMa2010

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bei Hamburg
    Hallo zusammen,

    ich hätte mal ein Frage bezüglich Grundstück (hoffe ich bin hier richtig).

    Und zwar wird grad ein neues Baugebiet eröffnet indem wir überlegen ein Grundstück zu kaufen. Wir sind früh dran, es wird frühestens ab Herbst dort gebaut, aber die Grundstücke stehen nun zum Verkauf. Es sind nur wenige verkauft bzw. reserviert und ich würd wenn nicht alzu lang warten wollen.

    Ja nun zu meiner Frage: Worauf sollte man denn achten in Bezug auf Ausrichtung etc? Bzw. habt ihr sonst irgendwelche Tipps.

    Wir schauen halt schon das es ein Südgrundstück ist, damit man im Süden Wohnzimmer und Terasse haben kann. Nun hab ich aber festgestellt dass die Grundstücke in der Mitte (wäre dann innerhalb des Baugebietes) die außen liegen günstiger sind. Find ich merkwürdig da ich bisher gedacht habe das es ja ganz praktisch ist wenigstens von noch einer Seite keinen Nachbarn zu haben.

    In punkto Haus haben wir bisher nur grobe Vorstellungen, rechteckig und "Standard" Maße (irgendwas so um die 9x12) und uns wäre ne Garage sehr wichtig.

    Folgende Grundstücke finden wir interessant (kein außenliegendes, da dort entweder ne Straße entlang verläuft oder es keine Südgrundstücke sind):
    1. Südgrundstück, Mitte des Baugebiets, an drei Seiten angrenzende Nachbargrundstücke, rechteckig, ca. Maße 13,75 x 21,25
    2. gleiche Lage nur etwas kleiner ca. 12,50 x 21,25
    3. Grundstück außen in der Mitte des Baugebiets, also an zwei Seiten Nachbarn, an zwei Straße, ca. Maße Straße 15 m sowie 12,5 m, Nachbarseite 15 m sowie 18,75 m
    4. Grundstück, Mitte des Baugebiets, von Osten Straße alle anderen Nachbargrundstücke, rechteckig

    Ansonsten haben wir Gutachten etc. angeschaut (auf der Seite der Gemeinde sind alle möglichen Gutachten, Abwägungen etc. einsehbar). Negativ ist das neben den Baugebiet wohl mal Müll abgelagert wurde, was geprüft wurde und als unbedenklich eingestuft wurde bzw. hier Gegenmaßnahmen getroffen werden.

    Baugebiet ist halt wie ne "8", zwei innere Parzellen und dann einmal außen rum.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Vielleicht mal einen Plan verlinken, kann sich so keiner vorstellen ...
     
  4. NaMa2010

    NaMa2010

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bei Hamburg
    So, hab nun mal den Plan eingescannt. Hoffe man kann was erkennen (er muss aber leider einmal gedreht werden, oben ist Norden) :Brille Die markierten Grundstücke gefallen uns. Links verläuft die Landstraße (Hauptstraße), oben ist Norden. Oben und rechts sind Felder und Wald, unten fängt das alte Dorf an.

    Das mit Punkt 3. genannte Grundstück kommt wohl doch nicht in Frage, wäre die Nummer 45 gewesen.

    Am besten gefällt uns ansich die 46 (unten, rechts markiert) mit 630qm. Ich will ansich nicht zuviel Grundstück da ja die Sache mit der Gartenarbeit ist, mein Mann will lieber etwas größer, daher wäre 630 ein Kompromiss. :biggthumpup: Ist ein West Grundstück. Es ist nen Tick günstiger als die Südgrundstücke und wir finden es vom Schnitt ganz interessant da es mal was anderes ist. Länge zur Straße ca. 13,70 m, Tiefe 18,75 m und 21,25 m. Was meint ihr?
     
  5. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    In HH müsst Ihr AFAIK 2,5m Abstand zum Nachbarn einhalten. Bei einer Breite von 13,7m ergibt sich also eine maximal zulässige Hausbreite von 8,7m. Mit 9m wird das hier nichts

    Wenn Ihr es Euch leisten könnt: ich persönlich würde ein Grundstück auf der Westseite des Baugebiets präferieren (1 bis 8). Hier hängt man nicht so dicht aufeinander.

    Das mit dem Müll würde ich mir noch einmal genauer anschauen...
     
  6. BauBaer406

    BauBaer406

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordheim
    naja... ein Grundstück an der Hauptstraße würde ich nun auch nicht wählen.

    Dann eher ein Eckgrundstück wie 34,35, 45 oder 47 oder aus der Häuserreihe 15-21.
    Aber diese kommen ja alle nicht in Frage.
     
  7. Ginger

    Ginger

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst & ständig
    Ort:
    Franken
    Wo soll Süden sein auf dem Plan? Unten?
    Was sagt der Bebauungsplan? Wird dort mit 2 Vollgeschossen oder höher gebaut?
    Wenn es denn eine Südterrasse sein soll, dann würde ich bei so schmalen Grundstücken darauf achten, dass die Lange Seite des Grundstücks...also die ca. 20m die hier genannt wurden in Nord-Süd-Richtung verlaufen.
    Außerdem würde ich Grundstücke in Betracht ziehen, die die Anliegerstraße im Süden haben, falls 2 Vollgeschosse ein Thema sind. Da hat man noch ein bißchen mehr Freifläche zum Nachbarhaus und wird etwas weniger verschattet.
    Wie sieht es denn aus mit der Anordnung der Baufenster auf den Grundstücken? Das wäre mir auch wichtig.
    Und 13m Breite finde ich schon echt schmal...noch schmäler würde ich nicht nehmen.
     
  8. NaMa2010

    NaMa2010

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bei Hamburg
    @Bautz: Das Grundstück liegt in Niedersachsen, gilt hier die gleiche Grenze? Wie weit an die Grenze dürfen denn "normalerweise" Garagen gebaut werden?

    Das mit dem Baugrundgutachten werden wir im Auge behalten. Es wird von der Erschließungsgesellschaft noch eins in Auftrag gegeben, außerdem werden wir von dem Grundstück noch ne Bodenprobe nehmen lassen.

    Bisher weiß ich von folgenden Bodenverhältnissen (von oben nach unten): Feinsand, Grobsand, Feinsand schluffig, Schluff (Geschiebelehm).

    Ein Grundstück an der Straße komme auf keinen Fall in Frage, da uns Ruhe sehr wichtig ist. Daher so weit wie möglich von der Straße weg.

    @BauBaer406: Findest du nicht das Grundstück 45 komisch geschnitten ist? Hatten da erst auch dran gedacht, aber wir waren uns nicht sicher wie man da ein Haus schön drauf stellt ohne das es mitten auf dem Grundstück steht.

    @Ginger: Süden ist unten. Es sind nur 1,5 Geschosse zulässig. Warum die Anliegerstraße im Süden, dann fährt man ja erstmal an der Terasse vorbei um zur Garage oder zum Eingang zu gehen?!
    Was meinst du mit Baufenster? Die Grenzen in der man bauen darf ist eingezeichnet (die gestrichelte Linie).


    Unser Favourit ist eindeutig die 46. Es passt vom Preis super und irgendwie gefällt uns der Schnitt.
     
  9. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Nö. In Niedersachsen sind's schon 3m. Das reduziert die maximal zulässige Gebäudebreite auf 7,7m.

    Sorry, dass da eine Straße ist, habe ich auf die Schnelle nicht gesehen. Dann fällt natürlich die Westseite aus.

    Mal was anderes:
    Sagen wir mal durchschnittliche Tiefe 20m x 13,7m, macht bei mir 274 qm. Kommt irgendwie nicht hin, oder!? :think
     
  10. #9 BoromirOfGondor, 23. Februar 2011
    BoromirOfGondor

    BoromirOfGondor

    Dabei seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Experte
    Ort:
    Rodgau
    Hier eine Bewertungsmatrix, einfach alle in Frage kommenden Grundstücke eintragen, dann kannst Du die verschiedenen Spalten nach Deinen Wünschen sortieren und so eine Rangfolge erarbeiten.

    Sauberer wäre natürlich ein gewichtetes Mittel :winken

    Gruß Boro
     
  11. NaMa2010

    NaMa2010

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bei Hamburg
    Ähm ja, wer rechnen kann ist klar im Vorteil. :bef1010:

    Die Maße nochmal in (nun hoffentlich) richtig: 18,33 x 28,33 x (8,33 x 8,33) x 26,67.

    So, nun sieht die Welt schon anders aus.
     
  12. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Und warum nicht die 30 oder die 40? Norderschließung, Garten Richtung Westen, da hast Du ("normale Arbeitszeiten" vorausgesetzt) mehr davon als alles im Süden.
     
  13. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Diese Aussage lese ich immer wieder und verstehe sie bis heute nicht.

    Ein Garten im Süden bekommt doch den ganzen Tag Sonne, da er auch nach Osten und Westen frei ist. So ist das zumindest bei unserem jetzigen Garten und wird auch beim künftigen so sein.

    Wenn natürlich westlich ein Nachbarhaus steht, nimmt das die Abendsonne weg. Das wird aber gleichermaßen im Süd- und Westgarten passieren.

    Zu 30 und 40: Sie will von der Straße möglichst weit weg. Außerdem darfst du auf den zwei Grundstücken maximal Schnee schippen.
     
  14. Nadja28

    Nadja28

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Wenn ich richtig gelesen habe, ist nach Süden hin das Dorf, sprich hier ist schon alles bebaut und bekannt? Dann fände ich persönlich die 23-26 ganz schön, vorausgesetzt, dass die angrenzende existierende Bebauung ok ist. Nachteil: liegt außen und ist sind alle um die 700qm.
    Alternativ finde ich die 45 interessant da eher quadratisch als länglich, falls es mit der potenziellen Hausgröße passt.
     
  15. NaMa2010

    NaMa2010

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bei Hamburg
    @Stef1969: Die Grundstücke liegen wieder näher an der Hauptstraße und gemäß Lärmgutachten ist es da halt um einiges lauter als auf Grundstück 46.

    @Wall: Stimmt du hast recht, umso mehr direkt an die Straße grenzt umso mehr Schnee schippen und vielleicht noch mehr Kosten wenn irgendwelche Dinge an der Straße gemacht werden, oder?

    @Nadja28: Ich denke auf Nr. 22 wird ein Mehrfamilienhaus gebaut, da das Grundstück so groß ist und daneben will ich nicht mein EFH.
    Außerdem war hier die Überlegung folgendermaßen: südlich liegen "Bestandshäuser" die u. U. nicht so happy sind direkt vor die Nase anstatt Feldern nun ein Baugebiet zu bekommen. Somit könnten Streitigkeiten a la "ja so wurd das aber immer hier so gemacht" vorprogrammiert sein. Innerhalb des Baugebiets sind alle gleich: alle neu, meist jung, Kinder. Also wäre das eher passend für uns. Außerdem sind die "Bestandshäuser" auch nicht so schön, und dann müsste man da täglich drauf glotzen. :Brille


    Was ist denn besser: Süd- oder Westgrundstück? Oder ist es einfach Geschmackssache? Vom Preis her sind es ja nun keine Welten. Schränkt man sich auf einem Westgrundstück in der Planung sehr ein? Sorry, Laie. :D
     
  16. NaMa2010

    NaMa2010

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bei Hamburg
    Noch ne Frage: Wie ist die weitere Vorgehensweise?

    Also die Vermessungsdaten und den Kaufvertrag hab ich angefordert. Das Gebiet ist aber ja noch nicht erschlossen.

    -Sollte man dann damit mal zum Architekten? Wir wollen aber ja erst nächstes oder übernächstes Jahr bauen.

    -Wann sollte man ein Bodengutachten machen und wer macht sowas und wieviele Bohrungen und an welchen Stellen auf dem Grundstück (muss ich dafür schon genau das Haus geplant haben)?

    - Sollte man sich einen Grundbuchauszug anfordern?

    - Sollte man sonst noch was machen? Oder ist das eh übertrieben soviel jetzt schon zu machen?
     
  17. NaMa2010

    NaMa2010

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bei Hamburg
    ...
    folgende Unterlagen liegen uns vor:

    - Altlastengutachten: Welches das Baugebiet als unbedenklich eingestuft hat, sowie hier Maßnahmen die durchzuführen sind genannt werden.

    - Landschaftsplanerischer Fachbbeitrag

    - Schalltechnische Untersuchung für B-Plan

    - Vorentwurf Verkehrsführung für B-Plan

    - Abwägung (Beteiligung Behörden etc.)

    - Begründung für B-Plan / Entwurf vom Architekten, Stadtplanung

    - Entwurf Bebauungsplan / Satzung der Gemeine über den B-Plan
     
  18. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Mmhhh. Ich kapier immer noch nicht, wie Du hier auf 630qm kommst.
     
  19. NaMa2010

    NaMa2010

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bei Hamburg
    Die Maße sind nicht genau, wir haben ja noch nicht den genauen Grundstücksplan nur den vom gesammten Baugebiet (der hochgeladen ist). Da das Grundstück nach links Spitz zuläuft, kommt man bei den genannten Maßen nicht auf die 630 qm.

    Hoffe wir bekommen die Unterlagen bald. :bounce:

    Wir werden dann wohl bald mal nen Termin mit nem GÜ oder Architekten machen sowie eine Firma beauftragen die eine Bodenuntersuchung macht.

    Wo finde ich denn ne Firma für ein Bodengutachten?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. NaMa2010

    NaMa2010

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bei Hamburg
    Endlich haben wir die Maße: Straße 20.44, oben 30.39, unten 35.22 links 9.19 + 10.12 Somit passt es mit den Quadratmetern.

    Hoffe wir bekommen bald den Kaufvertrag und dann werden wir wohl kaufen. :bounce:
     
  22. NaMa2010

    NaMa2010

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bei Hamburg
    Kann mir jemand sagen, welche Unterlagen man normalerweise beim Grundstückskauf bekommt? Ist es normal nur den B-Plan sowie einen bemaßten Baugebietsplan zu erhalten? Bekommt man nicht sowas wie nen Lageplan mit Höhenverhältnissen und weiteren Infos wie z.B. wo welche Anschlüsse vorgesehen sind??
     
Thema:

Grundstückskauf

Die Seite wird geladen...

Grundstückskauf - Ähnliche Themen

  1. Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte)

    Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte): Hallo, ich falle mal gleich mit der Tür ins Haus... Wir haben ein gutgeschnittenes Grundstück in günstsiger Lage in Sicht (Neubaugebiet). Dieses...
  2. Go oder No-go: ein Grundstück mit Grenzgarage Probleme kaufen

    Go oder No-go: ein Grundstück mit Grenzgarage Probleme kaufen: Hallo Leute, wir sind aus Asien, wir möchten sich in NRW niederzulassen, nachdem wir hier seit 7 Jahren gelebt haben. Weil meine Kinder hier...
  3. Grundstückskauf - Teilung - Neubau

    Grundstückskauf - Teilung - Neubau: Hallo zusammen, ich muss hier einmal im Forum nachfragen: Ich möchte das Nachbargrundstück meiner Eltern kaufen, insgesamt hat dies eine Fläche...
  4. Vor dem Grundstückskauf - passt das Grundstück zu uns?

    Vor dem Grundstückskauf - passt das Grundstück zu uns?: Hallo Zusammen, ich bin noch neu hier im Forum und auch gleichzeitig absoluter Laie beim Thema Bau. Es könnte also sein, dass ihr mich mal...
  5. Architektenkosten im Vorfeld des Grundstückskaufs

    Architektenkosten im Vorfeld des Grundstückskaufs: Hallo! Mich würden 2 Fragen bzgl. Architektenkosten interessieren: 1. Folgende Konstellation: Die Stadt schreibt ein Grundstück zur Bebauung...