Grundstücksteilung / Grundschuld

Diskutiere Grundstücksteilung / Grundschuld im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo! Meinen Nachbarn ist ihr 700qm Grundstück nun doch zu groß und sir haben mich gefragt ob ich nicht für kleines Geld ca. 200-300qm des...

  1. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Meinen Nachbarn ist ihr 700qm Grundstück nun doch zu groß und sir haben mich gefragt ob ich nicht für kleines Geld ca. 200-300qm des hinteren Teiles kaufen möchte. Es soll wirklich nur ein Appel und ein Ei kosten weil die beiden eigendlich nur froh sind wenn sie die Fläche von der Backe haben, bebaut werden darf es auch nicht.
    Das 700qm Nachbargrundstück ist nicht lastenfrei sondern im Grundbuch ist eine Grundschuld der finanzierenden Bank eingetragen.
    Grundsätzlich hätte ich schon interesse, ich stell mir aber die Frage wie in einem solchen Fall der Ablauf aussieht. Schliesslich möchte ich die ca. 300 qm Grundstück ja "Lastenfrei" erwerben.


    - muss die Bank der Teilung/dem Verkauf zustimmen?
    - kann die Bank Einfluss auf den Kaufpreis nehmen?
    - wie wird das gehandhabt das ich ein "lastenfreies" Grundstück kaufen will und die vorhandene Grundschuld auf den Rest geschrieben wird?
    - wie hoch sind die Kosten für das Umschreiben der Grundschuld?

    Hat da jemand vielleicht Erfahrung mit?

    Danke und Gruß,
    Rene'
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    JA, denn es handelt sich ja um eine Sicherheit die an die Bank abgetreten ist.
    Das sollte aber nicht Dein Problem sein, sondern ist Sache des Verkäufers, wie er das mit seiner Bank regelt.

    Das wird sie nur dann machen, wenn der Verkäufer noch Verbindlichkeiten hat für die diese Sicherheit haftet. Sind die Grundschulden nur eingetragen, aber der Verkäufer hat keine (oder kaum) Verbindlichkeiten, dann ist es der Bank ziemlich egal.

    Das muss der Verkäufer regeln. Der verkaufte Teil wird dann von seinem Grundstück "abgetrennt" und bekommt eine eigene Nummer (meist die alte Nummer erweitert mit Buchstaben wie A, B usw.).
    Details erfährt man beim Grundbuchamt bzw. Bauamt der Gemeinde.

    Das kann ich nicht sagen. Für Notare gibt es eine Gebührenordnung. Die Kosten der Gemeide-/Stadtverwaltung erfährt man durch einen Anruf bei den o.g. "Ämtern".
    Es geht ja dann nicht nur um die Grundschuldeintragung. Da kommen mehrere Positionen zusammen.

    Ach ja, da muss vermutlich auch noch eine neue Vermessung gemacht werden.....gibt´s auch nicht umsonst.

    Gruß
    Ralf
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sorry, da liege ich evtl. falsch. Hab gerade nachgeschaut. Bei uns wurden die Nummern mit /1 /2 usw. ergänzt. Also nix Buchstaben.
    Ist aber auch nicht so wichtig. :D

    Gruß
    Ralf
     
  5. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Nein, die Bank muss nicht zustimmen.
    Sie kann die Zustimmung verweigern, wenn der Verkäufer noch Schulden hat und der vereinbarte Preis der Bank als zu niedrig erscheint.

    Ist ja auch sinnvoll, sonst verkauft einer seiner Frau das Haus welches die Bank als Sicherheit hat für einen Euro, hebt selbst die Hand und schon hat die Familie ein schuldenfreies Haus. Wär ja Quatsch, wenn das ginge.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das kommt davon, wenn man falsch fragt!

    "Muß die Bank zustimmen?" sollte sicherlich heißen: "Ist die Zustimmung der Bank erforderlich?".

    Das hat im Deutschen eine völlig andere Bedeutung.
    Und Ralf ist prompt auf diese Schlamperei von Rene reingefallen.
    Aber derF hat aufgepaßt! :winken
     
  7. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    "Falsch Fragen" tut man nur wenn man Einfluss auf die Antwort nehmen will.;)

    Trotz der falschen Frage wurde mir von Ralf zufriedenstellend geholfen,derF hat die Feinheiten rausgearbeitet und Julius hatte die Möglichkeit als Linienrichter mal wieder einer seiner sinnlosen Beiträge zu loszulassen.
    Also sind doch alle wieder glücklich. ;)

    Na dann werde ich die Sache mit dem Nachbarn mal bekallen und Ihn darum bitten zuerst bei der Bank vorstellig zu werden und die Sache erst mal da abzuklären.
    Sollte da eventuell Formulierungsbedarf bestehen werde ich Ihn an unseren Linienrichter verweisen.

    @Ralf,derF: Danke, das hat mir schon mal sehr geholfen. Das waren die Infos die ich erst mal haben wollte um mit dem Nachbarn ein vertiefendes Gespräch zu führen.


    Gruß,
    Rene'
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie bereits erkannt, war mein Beitrag so gemeint, daß eine Zustimmung der Bank erforderlich ist. Deswegen auch der Nachsatz mit den Sicherheiten.
    Aber in Verbindung mit der Antwort zur 2. Frage sollte das ja klar sein.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Robert1

    Robert1

    Dabei seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Franken
    Wie die Vorredner.
    Als Ergänzung zu den Kosten:
    Das (Teil)grundstück wird nach der Teilung vom Grundschuldgläubiger freigegeben. Die Kosten der sog. Lastenfreistellung trägt eigentlich immer der Verkäufer.
    Um nochmal beide Fragen aus #5 zu beantworten:
    "Muß die Bank zustimmen?" Nein.
    "Ist die Zustimmung der Bank erforderlich?" Ja, sog. Pfandfreigabe.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    War mir schon klar, dass Du das so meinst Ralf.

    Da es aber missverstanden werden kann, wollte ich es klarstellen :konfusius
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dafür ist doch Julius zuständig. :mega_lol:

    Trotzdem Danke.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Grundstücksteilung / Grundschuld

Die Seite wird geladen...

Grundstücksteilung / Grundschuld - Ähnliche Themen

  1. Grundstücksteilung - neue Zufahrt, Kosten?

    Grundstücksteilung - neue Zufahrt, Kosten?: Hallo Zusammen, wir sind gerade dabei unser Wunschobjekt zu erwerben. Aktuell ist dieses noch auf einem 10.000qm Grundstück. Wir haben uns...
  2. wer trägt Kosten für Abtretung Grundschuld an Bausparkasse

    wer trägt Kosten für Abtretung Grundschuld an Bausparkasse: Hallo zusammen. Habe einen Bausparvertrag abgeschlossen. Auf Wunsch haben wir eine Grundschuld zugunsten der BSK abgesichert. Die Kostenrechnung...
  3. Grundstücksteilung, Realteilung für Doppelhaus

    Grundstücksteilung, Realteilung für Doppelhaus: Guten Morgen zusammen, Wir beabsichtigen über einen Projektentwickler eine noch nicht gebaute Doppelhaushälfte zu erwerben. Das Gesamtgrundstück...
  4. Ideelle vs. reelle Grundstücksteilung

    Ideelle vs. reelle Grundstücksteilung: Hallo zusammen, ich werde im Frühling nächsten Jahres beginnen, im Garten meiner Eltern (1600 m² Grund) ein Haus zu bauen. Dabei schließt die...
  5. Verkauf von Kredit in Verbindung mit Grundschuld - Gefahr?

    Verkauf von Kredit in Verbindung mit Grundschuld - Gefahr?: Liebe Experten, ich hätte gerne zu folgendem Thema Eure "Meinung" bzw. aktuelle Informationen. Vor Jahren gab es Bereichte dass Dritte die einen...