Grundwasser und Keller?!

Diskutiere Grundwasser und Keller?! im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Liebe Experten, ich beabsichtigen ein Haus zu kaufen, Bj 1998. Der Keller ist absolute trocken. Der Keller ist Mauerwerk mit Außerabdichtung...

  1. #1 topguy001, 16. Juni 2010
    topguy001

    topguy001

    Dabei seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Pinneberg
    Liebe Experten,

    ich beabsichtigen ein Haus zu kaufen, Bj 1998. Der Keller ist absolute trocken. Der Keller ist Mauerwerk mit Außerabdichtung und zusätzlich mit Drainage.
    Da der Verkäufer kein Bauspezialist ist und wir können nur aus der Baubeschreibung entnehmen. Da steht nur "Beton bzw. Porenbeton oder Kalksandsteinmauerwerk- dann mit Außenwandabdichtung und innenseitigern Fugenglattstrich bzw. Wischputz Isolieranstrich auch im Bereich des sichtbaren Sockels." Nach Besichtigung ist der Keller sicherlich aus Mauerwerk und nicht aus Beton. Ich kann nicht sagen was ist die Außerabdichtung, da man jetzt nicht mehr sehen kann.
    Ich habe mit Wasserbehörde telefoniert, habe ich folgende Information über Grundwasserstand bekommen.
    Jahr 1988 bei 4,5m;
    Jahr 1990 bei 5,1m;
    Jahr 1998 bei 3,7m (Aug);
    Danach zwischen 2000 - 2010 immer zwischen 3m(Feb/Mär) und 3,5m(Jul/Aug), bislang noch nie unter 3m

    Ich möchte gerne mal fragen:
    1) wenn man über Mauerwerk mit Außerabdichtung redet, ist das immer Schwarze Wanne? Wenn ja, wie gut ist schwarze Wanne?
    2) Wenn Sie den Grundwasserspiegel sehen, reicht diese Konstruktion über Jahren hinweg aus? Da man nicht nur für 10 Jahre ein Haus kauft, sonder 20, 30 oder eben 40 Jahren?
    3) Der Keller hat eine Höhe von 2,1m, wie tief ist der Keller insgesamt mit Sohle unter Erde, d.h. die Tiefste Punkt unter Erde ungefähr?
    4) Wie ist die Entwicklung des Grundwassers? Ehe immer höher oder ehe immer tiefer?
    5) Wie viel Sicherheitspuffer (ca. cm) habe ich von unterste Kante des Hauses bis Grundwasser?
    6) Kann doch mal passiert, dass das Grundwasser doch mal periodisch über 2,5m?

    Danke sehr und VG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spe-vo

    Spe-vo

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    vom Fach
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    zu Punkt 3,4,5,6:

    Du könntest einmal in den Bauunterlagen nachsehen ob es ein Bodengutachten gibt?!
    Dann kannst du auch die Nachbarn fragen,ob diese ein Bodengutachten vorliegen haben.
    Eine weitere Möglichkeit wäre, einmal in die Statikunterlagen zu sehen, mit dem Statiker zu sprechen, oder beim Bauamt zu forschen.

    Auch kannst du bei der Stadt nachfragen ob es Unterlagen zu Grundwasserspiegelständen gibt. Vielleicht hast du Glück, machmal gibt es sowas.

    Ansonsten, wenn du sicher gehen willst, einen Baugrundgutachter beauftragen... Kostet leider Geld :yikes

    Im Übrigen sind die Grundwasserstände überall verschieden. ich habe schon Baugruben gesehen, bei denen das Wasser in einem Meter Tiefe aus der Wand floß.... Da muss ordentlich gepumpt werden, um den Keller zu bauen.
     
  4. #3 topguy001, 16. Juni 2010
    topguy001

    topguy001

    Dabei seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Pinneberg
    Da das haus in Wasserschutzgebiet befindet, gibt es 10m, 50 m und 150m weit Wassermessstation, alle drei zeigen folgende Grundwasserstand, wie von wasserbehörde mir mitgeteilt wurde. Grundwasserstand unter Boden wie folgt:
    Jahr 1988 bei 4,5m;
    Jahr 1990 bei 5,1m;
    Jahr 1998 bei 3,7m (Aug);
    Danach zwischen 2000 - 2010 immer zwischen 3m(Feb/Mär) und 3,5m(Jul/Aug), bislang noch nie unter 3m

    wenn man da schaut, war Grundwasser in 1988 oder 1990 bei 4-5 m und jetzt nur bei ca. 3-3,5m. natürlich kann man nie voraus schauen, aber man möchte eine gewissenheit haben. vielleicht jemand hat Erfahrung, ob das Keller irwann mal doch völlig unterwasser steht.
     
Thema:

Grundwasser und Keller?!

Die Seite wird geladen...

Grundwasser und Keller?! - Ähnliche Themen

  1. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...
  2. Stockflecken Im Keller

    Stockflecken Im Keller: Hallo, wir wohnen in einer Doppelhaushälfte, Bj. 1976, voll unterkellert und haben unser Schlafzimmer seit einigen Jahren im größten der...
  3. Waschküche in Bad, Küche oder Keller?

    Waschküche in Bad, Küche oder Keller?: Hallo Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Haus grob zu gestalten. Natürlich mit Hilfe eines Architekten und einer Baufirma. Heute morgen wurden...
  4. FBH im Keller nach Wasserschaden

    FBH im Keller nach Wasserschaden: Wir hatten in der ELW im Keller (talseitig ebenerdig / ganz freiliegend) unseres Hauses Bj. 1979 einen Wasserschaden (Rückstau und Austritt aus...
  5. Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau

    Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau: Hallo liebe Experten, es geht um eine Trennwand zum "kalten " Keller....von der Wärmedämmung her gesehen, ist eine 11.5 Ytongwand oder eine gleich...