Grundwasser

Diskutiere Grundwasser im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo habe da mal eine frage zum Grundwasser und ob meine Baufirma bis jetzt alles richtig gemacht hat..?? Es sieht wie folgt aus:...

  1. #1 jackmickel, 8. Februar 2007
    jackmickel

    jackmickel Gast

    Hallo

    habe da mal eine frage zum Grundwasser und ob meine Baufirma bis jetzt alles richtig gemacht hat..??

    Es sieht wie folgt aus:

    Streifenfundament 90cm Tief
    innen gefüllt mit Mutterboden wieder dann 20cm Sauberkeitsschicht
    Noppenbahn
    dann der Beton..!!

    meine Grundstück hat Grundwasser bei 60cm kämpfe bißchen mit Wasser und die Überlegung eine Drainge zulegen auch komplett übers Grundstück so das das Grundstück trockener bleibt!!hilft das ?? habe hier ein Forum beitrag gelesen da wird noch gezeigt das eine folie zwischen den Verbelnder und dem Streifenfundament gelegt wird die ist bei mir noch nicht da!!! sind aber auch noch nicht am Verblenden ich weiß viele Fragen aber irgendwie haben sie alle mit dem Grundwasser zu tun...ich hoffe mir kann einer weiter helfen...ob bis jetzt alles richtig ist!!!

    Also Aufbau richtig??
    Drainge am Haus?? oder vielleicht sogar das komplette Grundstück??
    was ist mit der Folie??
    Richtig abgedichte das Streifenfundamt die Bodenplatte.??


    DANKE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 8. Februar 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Drainage...

    bei Grundwasser dürfte nicht genehmigungsfähig sein.
    Der Aubau
    beschreibt was???? Unter BoPla oder neben Fundament??
    Was für eine BoPla?? Freitragend oder vollflächig aufliegend konzipert???
    MfG
     
  4. #3 jackmickel, 8. Februar 2007
    jackmickel

    jackmickel Gast

    Versuche noch ein Foto hoch zuladen also es wurde ein Streifenfundament erstellt hier bei muß ich noch erwähnen das 12m Lange Rahmpfähle im Boden noch drinne sind zwischen denn Streifenfundament befindet sich der zur Seite geschaffte Mutterboden wieder weil man mir gesagt hat das Haus steht ja sowieso später nur auf das Streifenfundament..!! dann würde eine Sauberkeitsschicht verfüllt darauf die Noppenbahn und dann die bodenplatte an der Seite der Streifenfunfament wurde auch der Mutterboden wieder verfüllt!!!
     
  5. #4 Friedhofen, 8. Februar 2007
    Friedhofen

    Friedhofen

    Dabei seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker/ Straßenbauermeister
    Ort:
    Langenfeld/Eifel
    Benutzertitelzusatz:
    Bautechniker/ Straßenbauermeister
    Bauen Sie selbst?

    Sieht aus, als wurden keine Fundamentgräben ausgehoben sondern auf den vorh. Untergrund nach abschieben des Mutterbodens die Fundamente eingeschalt und betoniert, anschließend den Mutterboden bis auf eine gewisse Höhe eingebaut (wahrscheinlich ohne zu verdichten) darauf die Entwässerungsrohre verlegt, wieder Mutterboden eingebaut (wieder ohne zu verdichten, dan eine Schotterschicht eingebaut und diese dann verdichtet.
    Richtig so?
     
  6. #5 Carden. Mark, 8. Februar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Die Sohle sieht schon recht massig aus. Könnte „theoretisch“ tatsächlich freitragend gerechnet sein (wie eine Decke)
    Sollt sie auch, bei dem verpfuschten Unterbau.
    Ich kann im übrigen keine Sauberkeitsschicht erkennen. Ich erkenne Sand / Kiesgemisch oder sonst was.
    Eine Sauberkeitsschicht hat die Aufgabe die Unterbewehrung zu tragen und die gleichmäßige Dicke der Bodenplatte zu sichern.
    Hierzu bedarf es z.B. einer 5,0 cm Betonschicht nach DIN 1045.
    Daher ist das ganze Konzept erst einmal in Frage zu stellen.
    Unterbau sackt ab, Sohle wird freitragend
    Lage der Unterbewehrung ist in Frage zu stellen, Noppenbahnen sind als Sauberkeitsschicht ungeeignet.
    Ergo – die Tauglichkeit der Bodenplatte ist in Frage zu stellen.
     
  7. #6 jackmickel, 8. Februar 2007
    jackmickel

    jackmickel Gast

    Also die Sohle wurde auch so berechnet das sie freitragend ist!! so wurde es gemacht wie Herr Friehofen es schreibt man sagte mir man muß es nicht verdichten da später das Grundwasser nach und nach den Mutterboden wegspült..!!??die Bodenplatte ist 20cm dick ist schon sehr massig!!

    Sauberkeitsschicht Betonschicht?? das verstehe ich jetzt nicht..!!

    erklärrung mit der Noppenbahn wieso ist Sie ungeeignet??

    was kann ich jetzt machen ??

    was ist mit der Folie zwischen dem Verblender und den Streifenfundament??
    was ist mit Drainge..??
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Ralf Dühlmeyer, 8. Februar 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mir fehlt...

    auf dem Bild mit der ersten Steinreihe eine Abdichtung unter derselben.
    Da mag zwar eine Pappe drunter liegen.
    Nur bei den Bodenverhältnissen wäre evtl. mehr nötig - nämlich eine Abdichtung unter dem MW, an die ich mit fachgerechter Überlappung aussen und innen die Flächenabdichtung anschliessen kann.
    Und die fehlt.
    Wie ist die Abdichtung nach unten geplant.
    NICHT die Dampfsperre. Die würde von der Abdichtung sozusagen als nebeneffekt mit abgedeckt, wenn es eine bituminöse sein soll.
    MfG
     
  10. #8 jackmickel, 8. Februar 2007
    jackmickel

    jackmickel Gast

    also das Bild hatte ich hier in ein Beitrag gefunden da ging es auch um Grundwasser!! ich bin noch nicht soweit das Erdgeschoss steht aber noch kein Verblender..!! wie müßte das ganze denn aussehen..??? wie am besten abdichten..!! wie die Bodenplatte aufbau was soll ich jetzt machen..??
     
Thema:

Grundwasser

Die Seite wird geladen...

Grundwasser - Ähnliche Themen

  1. Grundwasser im Bereich Aussentreppe

    Grundwasser im Bereich Aussentreppe: Hallo, für folgenden Sachverhalt benötige ich eine sinnvolle Lösung: Altbau Baujahr 1970, Keller in KS gemauert, innen und aussen Dichtputz....
  2. Sickerschacht gesetzt, läuft voll Grundwasser

    Sickerschacht gesetzt, läuft voll Grundwasser: Hallo, ich bin gerade bei einer Kellersanierung und habe im Rahmen des Erdabtransportes mir vom GaLabauer einen 3m tiefen Sickerschacht aus 1m...
  3. Kann sich Härtegrad des Grundwassers bei Kellereintritt ändern?

    Kann sich Härtegrad des Grundwassers bei Kellereintritt ändern?: Wir arbeiten gerade an einem Thema, da Wasser im Keller stand. Es sieht danach aus, dass es drückendes Grundwasser war. Allerdings war der...
  4. Keller bei hohen grundwasserstand

    Keller bei hohen grundwasserstand: Hallo, ich würde gerne ein Grundstücke kaufen. Das Grundwasser steht bei 1,5 m. Kann hier ein keller überHaupt gebaut werden? Wenn ja ist die...
  5. Stark betonangreifendes Grundwasser und XC4, XF1, XA1/WA ?

    Stark betonangreifendes Grundwasser und XC4, XF1, XA1/WA ?: Wir bauen bald...naja, schon lange und mit viel Ärger. Im Zuge des Bodengutachtens wurde auch eine Wasserbrobe beprüft. Diese ergab ein "stark...