Günstige Schalterprogramme

Diskutiere Günstige Schalterprogramme im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Unser "Elex" bietet uns für unser Neubau-EFH die Schalterprogramme GIRA Standard 55 Reinweiß und JUNG Standard ST 550 alpinweiß zum selben Preis...

  1. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Unser "Elex" bietet uns für unser Neubau-EFH die Schalterprogramme GIRA Standard 55 Reinweiß und JUNG Standard ST 550 alpinweiß zum selben Preis an.

    Gibt es ein Schalterprogramm (anderer Hersteller) in obiger Farbe (=kein "cremeweiß") mit vergleichbarer Qualität, jedoch günstigerem Preis.

    Das Design spielt für uns eine untergeordnete Rolle :-)

    Gruß

    Tommi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Preise = Kartell?

    Ich habe im ELTKAUF-Katalog 2003 die Preise verglichen:

    Wippschalter UP Aus/Wechsel = 4,53 EUR/Stück

    Wippe = 1,84 EUR/Stück.

    usw. usw.

    (jeweils bei allen drei Programmen Jung ST550, Gira System 55, PEHA Standard)

    Zufall oder Kartell?

    Gruß

    Tommi
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    weder noch :)
     
  5. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    alle führenden Schalterhersteller haben für ihr Standardgrogramm denselben Katalogpreis.
    Nun kommts nur drauf an, wieviel Rabatt der Elektriker jeweils bekommt und wieviel davon er dir weitergibt.
    Da gibts schon erhebliche Unterschiede.
     
  6. #5 stefanSmi, 20. April 2004
    stefanSmi

    stefanSmi

    Dabei seit:
    6. Juli 2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PL IT
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    mit gefährlichem Halbwissen
    Was ist günstig ???

    Meinst du günstig in der initialen Anschaffung oder über die Jahre gesehen ?
     
  7. #6 stefanSmi, 20. April 2004
    stefanSmi

    stefanSmi

    Dabei seit:
    6. Juli 2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PL IT
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    mit gefährlichem Halbwissen
    und weiter

    sch.. wenn was auf die Maus fällt ..:-))

    Also von wegen günstig. Klar gibt es wenn du im Internet suchst ohne ende günstiger Angebote (evl auch im Baumark nebenan) aber wie siehts den aus später aus wenn du mal ne Dose mehr, nen Schalter mehr... brauchst ?

    Wir bauen auch gerade (damit oute ich mich auch als "nur Bauherr ohne professinelles wissen") und ich habe mir elend lang überlegt wohin mit den schaltern, tastern, steckdosen, raumthermostaten.... Speziell lezteres kriegt man bei billiganbietern nicht immer. Ich bin mir sicher, dass ich spätestens nach einem Jahr meke.. hmm da oder dort noch ne Dose wäre nicht übel (warum auch div leere Leerrohe geplant sind). Und in diesen fällen hätte ich schon gerne genau dasseleb was überall im Haus verbaut ist. Und dies bieten dir halt z.B. Gira, Jung, Busch Jaeger etc. Wir haben und für Jung entschieden weil die wirklich überall zu beziehen sind. Gira hat zwar wirklich ne Menge nette "NischenPrdukte" wie Lautsprecher oder Radio in ner normalen Hohlwanddose alledings war mir der Kunstoff zu wiech (habe mir mal ältere Modelleangesehen).
    Bzgl. Design spielt untergeornete Rolle... zwar kann man das alles "relativ" leicht austauschen abr hör dich mal um wieviel das schon gemacht haben.... einmal drin immer drin.

    Rechne dir einfach mal aus was du brauchst gehe zu ww.jung.de und schaue nach ob dir dein elex evtl. die Sachen einfach zu teuer anbietet (10-20% auf die Preise im Internet kannste kalkulieren)
     
  8. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    Re: und weiter

    Das ist schlagfestes Thermoplast. :D
     
  9. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @StefanSmi:

    Super Link, http://www.jung.de -> Preisvergleich.

    Gibt's soetwas auch von Gira oder anderen Herstellern?

    Gruß


    Tommi
     
  10. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Nicht umsonst spricht man bei den Schalterherstellern von der "Schaltermafia". Alle vergleichbaren Serien haben den gleichen Bruttokatalogpreis.

    Günstigere Schalterprogramme (dafür weniger Auswahl in der Bandbreite) gibt es z.B. von Vedder oder Newa. Aber in Bezug auf spätere Erweiterbarkeit führt leider (fast) kein Weg an den Renommierten vorbei.
     
  11. C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Herr RolSim,
    was heißt Schaltermafia? Der Kostentreiber Nr. 1 für den Bauherrn ist doch das 3stufige Vertriebssystem, oder waren es sogar 4?

    Und das mit dem Nachkaufen ist auch nicht immer so einfach, oder wie war das mit Gira ´99? haben die da nicht das eine Flächenprogramm cremeweiß mit den runden Ecken nach nur 5 Jahren auslaufen lassen?
     
  12. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Das von Ihnen angesprochene Vertriebssysteme ist nunmal in unserem Lande das gängige Verfahren. Könnten alle Privatpersonen direkt beim Hersteller kaufen würde dies zwangsläufig alle ausführenden Firmen in den Ruin treiebn bzw. würden die Lohnkosten explodieren da ja am Material nichts mehr zu verdienen wäre.

    Zudem können Sie ja auch im Baumarkt kaufen, dann haben Sie eine Vertriebsstufe gespart. Ob es aber deswegen preiswerter ist wage ich zu bezweifeln.

    Und der angesprochene Fall des Flächenprogramms von Gira ist so nicht unbedingt richtig denn auch nach Auslauf einer Serie sind diese meist noch bis zu 5 Jahren nachkaufbar. Zudem können im Falle eines Systemwechsels immerhin die Schalter- und Steckdoseneinsätze weiterverwendet werden und nur die reinen Abdeckungen/Rahmen müssen gekauft werden.
     
  13. C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Naja, das angesprochene Vertriebssystem ist doch schon aufgebrochen.
    Einige Elektromeister verkaufen doch schon mit kleineren Margen über Ebay und einige Großhändler haben doch schon oder noch neutrale Firmenfahrzeuge die die Baumärkte beliefern.
    Klar das dies laut einer Elektrofachzeitschrift den alten Vertriebswegen ein Dorn im Auge ist, es geht ja schließlich um Geld, viel Geld.

    Ich finde das schon putzig, das mache Elektriker selbst im Baumarkt Kabel kaufen, da sie beim Großhändler nicht die entsprechende Rabatte gewährt bekommen und dann lese ich teilweise Aussagen in Netzforen, das man doch bitte bei dem Fachbetrieb um die Ecke kaufen soll, wegen der Qualität eben. :irre

    Das mag ja zutreffen, aber vergleichen sollte man doch schon.
    So wie früher ist es nunmal nicht mehr, das der Bauherr sich nur im Ort nach Preisen sich erkundet, jeder kann ins Internet gehen und sich umschauen, sei es mal das Datenblatt einer Duschwanne oder den nächsten Online-Shop.
     
  14. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Das ist ja auch legitim und wer heute noch kauft ohne vorher Preise zu vergleichen bzw. sich verschiedene Angebote einholt ist entweder zu bequem oder muss nicht aufs Geld achten.

    Und gerade bei ebay werden hochwertige Artikel zu Preisen verkloppt wo man sich manchmal fragen muss von welchem Laster die gefallen sind. :think

    Aber auch beim Fachbetrieb um die Ecke kann man mit Sicherheit noch über den Preis reden und hat dabei oft auch den Vorteil das man auch mal kleinere Mengen beziehen kann, zuviel gekauftes umtauschen oder einfach nur mal nen Tipp umsonst erhält.

    Ich persönlich beginne auch im Frühjahr 2005 mit dem Bau eines 1-FH-Hauses und werde mich bzgl. der Preise für andere Gewerke auch hinreichend informieren und vergleichen.
     
  15. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Wir haben auch ein E-Geschäft und geben unsere Ware zu einem fairen Preis an unsere Kunden weiter. Wenn Du Deinem Elektriker sagst, dass Du anderswo billige Ware einkaufst, und eingebaut haben willst, bin ich mir nicht so sicher, dass er den entgangenen Verdienst nicht wo anders wieder draufschlägt. Muss nicht sein, kann aber.
    Überlegt Euch doch mal was die anderen Gewerke so kosten.
    Wir bauen ja gerade selber ein Haus, und im Verhältnis macht Elektro nicht so viel aus. (natürlich nicht bei uns gerechnet, sondern beim Kunden)
    Wir haben gerade das Angebot für Sanitär bekommen, dass laut Verkäufer super Konditionen bieten sollte. Ein Blick ins Internet genügt, und jeder Badshop bietet die gleiche Ware für 15-20%günstiger an. Wenn ich jetzt mal die Summe sehe, die da ohne Arbeitszeit zusammenkommt (und dabei habe ich wahrlich keine Luxusausstattung ausgesucht),
    dann ist der Elektriker wohl eher einer der Letzten von den Kosten her gesehen. (bei normaler Ausstattung)
     
  16. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Da geb ich dir zu 100% Recht. Wenn man bedenkt das Elektrotechnik eine der sensibelsten Bereiche des Hauses ist stehen die Kosten dafür in keinem Verhältniss zu anderen Gewerken. Wenn man bedenkt was heutzutage ein Bad kostet ist die Summe für Elektro geradezu lächerlich.
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    tja, die weitverbreiteten milchmädchen hätten natürlich ein problem damit.
    nach meiner erfahrung haben elektriker sehr niedrige stundenverrechnungssätze (und in der breiten masse bescheidene geschäftsentwicklungen) - warum sollte sich da nicht zugunsten transparenter preise "umschichten" lassen?

    finde ich auch putzig - besonders wenn man die preise vergleicht... oder sind das diese besonderen baumarktkabel - die schwarzen? ;)
     
  18. C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Herr Sollacher,
    es gibt manchmal wie anderswo Aktionswochen, da werden die Kabelrollen Palettenweise in die Baummärkte hereingefahren.
    Beispiele gibts genug, CD-Rohlinge im MediaMarkt für ein Appel & Ei, Medion-Fernseher beim Aldi etc.. alles auf Paletten.
    Und vom LKW muß auch nicht alles gefallen sein, auch nicht bei Ebay, genausogut können es Re-Importe sein. Von Autos und Medikamentenm weiß man, das es die im Ausland günstiger zu haben sind, obwohl sie in Deutschland vom Band gelaufen sind.

    Im Einkauf liegt der Gewinn, und wer weiß,vielleicht kaufen dann dort, die Elektriker dort ihr Material ein, was nicht über die offiziellen Konten laufen können und erst nach 17.00 Uhr verbauen.
    Die müssen eben mit der Konkurrenz leben und können nicht ihr "Preisrecht" HOAI hochhalten und sich dahinter verstecken.

    Das das Material unbedingt schlechter sein soll halte ich für ein Gerücht, da es ähnlich wie bei den WDVS höchsten 4-5 Kabelhersteller gibt und nur 2-3 Kupferhütten in Deutschland gibt.
     
  19. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Auch diese Zeiten sind längst vorbei. Nicht umsonst gewähren heutzutage Architekten und Ing.-Büros mitunter bis zu 25% Rabatt auf die HOAI-Leistungsansätze.

    Und die von mls angesprochenen niedrigen Stundenverrechnungssätze der Elektrounternehmungen zeigt wieder einmal, wie wenig anspruchsvolle Technik honoriert wird. Da haben andere Branchen mit weitaus weniger technischem Know-How den Stromern einiges voraus. :mauer
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    die vergleiche hinken aber schon a wengl, oder? ;)
    1.
    hoai: klare ansage zu preis und leistung.
    (stimmt übrigens nicht: nicht mit 25% rabatt - sondern für unter 25% wird angeboten. und jeder kunde bekommt, was er beauftragt..)
    2.
    handwerkslohn: klare ansage zu preis und leistung.
    (als analogon zu oben: da haben sich mittlerweile auch billigstlöhne breitgemacht - danke berlin, danke brüssel - der steuerzahler und der bauherr zahlen die zeche)
    3.
    handwerkermischkalkulation: je nach materialkostenanteil kaum noch durchschaubar.
    während unter 1. und 2. immer mehr schwarze schafe die ursprünglich nachvollziehbaren preise ad absurdum führen, erfreuen sich unter 3. ganze branchen einer gepflegten kostenintransparenz.

    noch ein rabenschwarzer kommentar zu den stromern: bei denen läuft zu wenig schief. alles, was normal über die bühne geht, ist nix wert... wie´s richtig geht, hab ich bei einem alten sani gesehen: der hat´s nicht geschafft, nach 6 stunden und über 30 kippen ein wandhängendes bidet zu verkabeln.. der mann ist gut :D
     
  22. Reniar

    Reniar

    Dabei seit:
    6. November 2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    L
    Ort:
    Regensburg
    @msl

    Nur zur Information: Vor ca. 6 Monaten haben sich die Baumärkte mit dem Preis des NYM 3*1,5 unterboten. Billigster Preis, den ich mitbekommen habe: 4,29 Euro für 50m. Hersteller Nexans.

    Ich könnte es durchaus verstehen, wenn sich mancher Elektriker dort eingedeckt hätte..

    Heute habe ich einen Preis von 11,xx Euro wahrgenommen. Jetzt siehts wieder anders aus :D

    Aber eigentlich ist das Thema günstige Schalterprogramme:

    Ich finde GIRA; Busch-Jaeger und Siemens günstig. Einfach in der Verarbeitung und robust. Auch billiges funktioniert, daert aber länger bei der Montage. Also ist der Preisvorteil gleich wieder hin. Nachkaufen ist bei Siemens und vor allem Busch-Jaeger kaum ein Thema. (Alternative: einfach ein paar Teile mehr nehmen und in den Keller legen, insbes Abdeckungen)
     
Thema:

Günstige Schalterprogramme

Die Seite wird geladen...

Günstige Schalterprogramme - Ähnliche Themen

  1. günstiger analoger Durchflusssensor?

    günstiger analoger Durchflusssensor?: Hallo! ich suche für meine modulierende Brunnenpumpe einen günstigen analogen elektrischen Durchflusssensor. Anforderungen: - Wasser - Tempatur...
  2. Dachstuhl günstig ausbauen für einen Laien

    Dachstuhl günstig ausbauen für einen Laien: Hallo an alle Experten, ich hoffe ihr könnt mir ein Paar günstige Ratschläge geben. Ich habe eine schlüsselfertige Doppelhaushälfte gekauft und...
  3. Widerstandsfähige (Tritte, Ramme...) Türe, günstig? "Metalltüren" statt Holztüren?

    Widerstandsfähige (Tritte, Ramme...) Türe, günstig? "Metalltüren" statt Holztüren?: Hallo. Gibt es Türen die Gewalt standhalten, ohne dass man eine Spezialtüre mit "Panzerlegierung" braucht? Also so wie hier:...
  4. Günstige Alternative für Estrich?

    Günstige Alternative für Estrich?: Hallo, ich habe für meine Halle einige Estrich Angebote verglichen und werde gerne letzte Infos einholen: Anforderung ist Zementestrich, 6 kN/m2,...
  5. günstiger aber extrem haltbarer Belag für Terasse

    günstiger aber extrem haltbarer Belag für Terasse: Hallo, folgende Rahmenbedingungen. Betonierte Doppelgarage mit Flachdach ca. 36 qm. Auf dem Flachdach befindet sich eine Terasse. Diese ist...