Gutachterkosten- wer zahlt ?

Diskutiere Gutachterkosten- wer zahlt ? im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Experten, ich bräuchte Euren Rat. Wir hatten ziemliche Probleme bei unserem Quasi- Schlüsselfertigen Häuslesbau. Nachdem wir einen Mangel...

  1. haus313

    haus313

    Dabei seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermann
    Ort:
    Aalen
    Hallo Experten,
    ich bräuchte Euren Rat. Wir hatten ziemliche Probleme bei unserem Quasi- Schlüsselfertigen Häuslesbau. Nachdem wir einen Mangel angemahnt hatten passierete gar nichst - weder die ausführenden Unternehmen noch unser Bauunternehmen mit dem wir den "schlüsselfertigen Bau " durchführten hatten reagiert- sonden nur den "schwarzen Peter" an den jeweilig anderen weiter gegeben. Ich hab dann auf eigene Regie einen Gutachter beauftragt um den Mangel festzustellen. Daraufhin hat die Baufirma und die ausführenden Unternehmen reagiert und Mangelbeseitigung versprochen.
    Bleib ich nun auf den Gutachterkosten sitzen oder wir wird den dies üblich -außergerichtlich -geregelt.

    Danke vorab

    Helmut
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Meine Faustregel: wenn Sie mit der Mangelrüge recht hatten und ohne Gutachten nicht zu Ihrem Recht gekommen wären, sind Ihnen die Kosten des Privatgutachtens zu erstatten.

    Ob das so ist können Sie selbst am besten beurteilen. Wenn Ihr Vertragspartner, der GU, den Mangel anerkannt hat, Ihnen mitgeteilt hat dass er den Vorgang an den Subunternehmer zur Erledigung weitergibt, aber dann lediglich gebummelt wurde, sieht es schlecht aus. Wurde der Mangel aber zuerst bestritten und wurde erst nach Vorliegen des Gutachtens umgeschwenkt, sieht es gut aus.
     
  4. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    naja, grundsätzlich zahlt der beauftragende das gutachtens. auch der bauüberwachende architekt wird ja direkt vom bauherren bezahlt. insofern zählen kosten für die mängelfeststellung und durchsetzung zu den aufwändungen des bauherren. wie sieht die rechtsprechung hierzu aus ?
     
  5. #4 Carden. Mark, 28. Dezember 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk

    so in etwa wie Bruno dieses beschrieb.
    Wenn ein AG einen SV bedarf um Mangelbeseitigungen durchzusetzen, da die Gegenpartei untätig oder fehlerhaft diesem nachgekommen ist, dann kann uU die Kosten für den SV eingefordert werden.

    Keine Rechtsberatung - und den genauen Sachverhalt auch nicht nochmals nachgelesen.
    Aber eigentlich liegt Bruno hier immer Richtig.
     
  6. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Man unterscheide

    gerichtliches Verfahren -> siehe Bruno

    außergerichtliches Verfahren -> siehe ISYBAU

    Inwieweit man hier die SV-Kosten abgedrückt bekommt? Hmm, ohne späteres gerichtliches Verfahren eher weniger.

    Deshalb scheuen doch so viele die außergerichtlichen SV und RA Kosten. Auf denen bleibt man erstmal sitzen, es sei denn man hat einen entsprechenden Rechtsschutz wie bei der Planer-Haftpflicht.
    Aber von nix kommt halt nix.
     
  7. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    hmmm ja meine feststellung, war auf das gefragte aussergerichtliche Verfahren abgestellt. wenn man davon ausgeht, dass kein bauprozess folgen wird, dann dürfte es für die innanspruchnahme des Bauunternehmers bzgl. der sachverständigenkosten keine gesicherte grundlage geben. empfehlenswert ist in einem solchen fall, den bauunternehmer vor der einschaltung eines sachverständigen davon in kenntnis zu setzen, dass bei weigerung der mängelbehebung ein SV eingeschaltet wird und im fall der mängelfeststellung auch die SV-Kosten dem "unterlegenen" belastet werden. inwieweit diese vorgehensweise rechtsicherheit schafft kann ich nicht zuverlässig beurteilen. aber ohne vorherige ankündigung (und vereinbarung) sehe ich keinen anspruch auf kostenübernahme durch den bauunternehmer.

    danke bruno für den interessanten link ...
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Eric

    wird sicher nach seinem Urlaub, im neuen Jahr was zu schreiben.
     
Thema:

Gutachterkosten- wer zahlt ?

Die Seite wird geladen...

Gutachterkosten- wer zahlt ? - Ähnliche Themen

  1. Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil

    Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil: Hallo, ich hatte vor einiger Zeit einen Hagelschaden an Rollläden. Dort sind nun Dellen, jedoch keine Löcher. Eine Elementarversicherung habe...
  2. 380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?

    380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?: Folgender Fall: Bau EFH auf Grundstück. Die Stromversorgung läuft in dieser Straße über 380 V Freileitung. Die Freileitung ist vor Baubeginn über...
  3. Aufstocken. Welche Bauordnung zählt für die bereits bestehende Stockwerke.

    Aufstocken. Welche Bauordnung zählt für die bereits bestehende Stockwerke.: Hallo, ich besitze ein 2 Familienhaus mit 2 Stockwerken. Das untere Stockwerk ragt 1,80m aus der Erde hinaus. In den Bauplänen ist dieses...
  4. hat wer Erfahrungen GBK 35KW von Domostar (Hygienespeicher??)

    hat wer Erfahrungen GBK 35KW von Domostar (Hygienespeicher??): Hallo, hat wer Erfahrungen sammeln können in Bezug auf den Brennwertkessel von Domostar GBK 35 SH? Kann mir wer den sagen, welchen Vorteil...
  5. Energieberater- Wer ist das?

    Energieberater- Wer ist das?: „Energieberater“ ist eine gesetzlich ungeschützte Berufsbezeichnung. Hier sind hinsichtlich der fachlichen Qualifikation völlig unterschiedliche...