Habe ich ein Schimmelproblem?

Diskutiere Habe ich ein Schimmelproblem? im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, ich habe eine Wohnung gekauft und im Schlafzimmer an der Stelle, an der beim Vorbesitzer der Schrank stand, hinter den Fußleisten...

  1. Formentor

    Formentor

    Dabei seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Hallo,

    ich habe eine Wohnung gekauft und im Schlafzimmer an der Stelle, an der beim Vorbesitzer der Schrank stand, hinter den Fußleisten Schimmel entdeckt.
    Auch hatten die Schrauben der Fußleisten an dieser Stelle Rost. Die Rauhfasertapete hatte einige dunkle kreisförmige Stellen.

    Als ich nun die Tapete entfernt habe, fiel mir auf, dass der Putz an den Außenwänden Flecken hat (auch an Stellen an denen kein Schrank stand und die Tapete darüber strahlend weiß war).
    Leider hat das Schlafzimmer zwei Außenecken, da ein Teil wie ein Erker aus dem Haus steht. Auf den folgenden Bildern beginnt die Außenwand rechts vom Riss bzw. auf der andere Seite beim Besen links davon (dort ist jedoch auch ein Riss).

    Daher meine Fragen ob das auf den Bildern bereits gesundheitsschädlich ist oder ein "normaler Zustand" des Putzes.

    Für eine fachmännische Meinung vielen Dank!

    DSC_2423.jpg
    DSC_2428.jpg
    DSC_2424.jpg
    DSC_2431.jpg
    DSC_2433.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. matwei

    matwei

    Dabei seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt (FH)
    Ort:
    Höhfröschen
    ich würde da eine Anlayse machen lassen, denn es können auch Bakterien vorhanden sein, dieman nicht sieht!
     
  4. Formentor

    Formentor

    Dabei seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Vielen Dank für die Antwort.
    Ist denn das was man sieht ein Indiz dafür?
     
  5. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Nein, das kann alles Mögliche sein.

    Das können verschwommene Reste von Methylzellulose genauso sein, wie Schimmel oder Bakterien.

    Wenn Du Bedenken hast, Abklatschprobe machen und ab ins Labor.
     
  6. Formentor

    Formentor

    Dabei seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Naja, hättest Du aufgrund der Bilder bedenken?
    Ich bin Laie.
     
  7. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ja wir würden einiges bedenken. Zum Besispiel die Abklatschprobe zu machen, damit Aussagen getroffen werden können.
     
  8. Formentor

    Formentor

    Dabei seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Hat vielleicht jemand einen Tipp an wen ich mich da wenden kann im Umkreis von Heidelberg?
     
  9. #8 Rudolf Rakete, 16. Februar 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ich weis nicht ob die Leutchen hier nicht ein wenig übertreiben. Wenn das Feuchteproblem weg ist erledigt sich Schimmel oder Bakterien in diesem geringen Ausmaß doch von alleine.

    Will sagen wichtiger ist erstmal dafür zu sorgen, dass die Wand trocken wird bleibt und danach zu suchen warum sie feucht war, ist.
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Richtig gefährlich wird es aber erst dann, wenn Bakterien da sind, die man sieht... :wow
     
  11. Formentor

    Formentor

    Dabei seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    naja ich seh ja was und weiß nicht ob das von Bedeutung ist was man da sieht.

    Aber nach dieser Aussage müsste ich ja im ganzen Haus Proben nehmen.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Naja: Bakterien sind in Wohnungen immer und überall, Schimmelsporen auch...
    Das ist nicht zu verhindern.
    Nur ist das unproblematisch, solange man denen keine allzuguten Vermehrungsbedingungen bietet.
    Daher sollst Du genau diese beseitigen (also die Bedingungen)!
     
  13. baudummie

    baudummie

    Dabei seit:
    1. Oktober 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Zufällig war ich gestern auf einer Baumesse, wo ich mir einen Vortrag eines Schimmelexperten angehört habe. Ich kann hier nur wiedergeben was er gesagt hat. Kein Anspruch auf Richtigkeit!

    Als Faustregel hat er genannt, dass man es bis zu einer Schimmelfläche einer DIN-A4-Seite mit Eigensanierung versuchen kann. Nicht nur die sichtbaren Stellen behandeln, sondern auch noch im Umkreis von ca. 30cm. Abgeraten hat er vor allem von den Sprühflaschen aus dem Baumarkt. Wer sowas zu Hause hat, sollte die Flüssigkeit lieber in einen Becher umfüllen und die Fläche in zwei Arbeitsgängen mit einem Pinsel behandeln. Das Besprühen sei sehr schlecht, da dadurch die Schimmelsporen quasi von der Stelle "weggeblasen" werden und sich wo anders niederlassen. Bei der Behandlung sollte man auf jeden Fall eine Schutzmaske mit Filter und einen Einmalanzug tragen. Danach alles in die Tonne werfen - auch den Pinsel. Die Behandlung mit Essig durchzuführen ist großer Quatsch, weil Essig einen sauren pH-Wert hat und das idealen Nährboden für neuen Schimmel bietet. Am besten zur Eigensanierung eignet sich 70%-iger Isopropylalkohol aus der Apotheke oder entsprechend verschnittener Grillanzünder. Nach der Einwirkungszeit mit hochwertiger Silikatfarbe (Produktempfehlung hat er auch genannt, bei Bedarf bitte persönliche Nachricht schreiben) streichen.

    Wenn die Fläche aber größer ist oder die Schimmelursache nicht klar ist, sollte man einen Experten zu Rate ziehen, der ein Konzept zur Sanierung vorlegen sollte. Es ist darauf zu achten, dass dieser auch wirklich entsprechende Qualifikationen hat. Leider gibt es nämlich anscheinend viel zu viele, die sich nur "Experte" nennen auf diesem Gebiet. Es gibt den Bundesverband für Schimmelpilzsanierung, dort kannst du zertifizierte Unternehmen in deinem Umkreis durch Eingabe der PLZ finden: http://bss-schimmelpilz.de/experten/suche/

    Sollte am Ende ein Tape-Test zur Kontrolle gemacht werden, der dann ins Labor geschickt wird: Bestehe darauf, dass du den Tape-Test an einer Stelle deiner Wahl durchführst. So kann man vermeiden, dass das Unternehmen nur an einer Stelle schön sauber macht, außen rum aber das gleiche Problem weiter besteht.

    Übrigens gibt es Tausende von Schimmelpilzen, von denen bisher aber nur eine Handvoll als gesundheitsgefährdend gilt. Und das hauptsächlich für Risikogruppen wie Schwangere und Allergiker.
     
  14. baudummie

    baudummie

    Dabei seit:
    1. Oktober 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Freistaat Bayern
  15. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Das ist fast richtig gut, was er gesagt hat, der Experte, nur...

    - Ein Din A 4 Blatt hat ca. 0,06 m² und die Grenze dessen, was ein Laie nicht selbst machen sollte, liegt bei 0,5 m²
    - Bei dieser Größe ist ein Ganzkörperkondom ebenfalls heftig übertrieben
    - Zum Überstreichen taugt JEDE Innensilikatfarbe
    - Schimmelsporen gelten ALLE als gesundheitsgefährdend (die Menge machts) aber nur manche bilden Mykotoxine durch Stoffwechsel
     
  16. baudummie

    baudummie

    Dabei seit:
    1. Oktober 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Umso besser für den Laien. :-)

    Wer auf Nummer sicher gehen will - kostet ja nicht viel.

    Vorausgesetzt es ist keine 100%-ige Silikatfarbe. Dann käme es nämlich auf den Untergrund an. Sagen wir jede Silikatfarbe mit Dispersionsanteil?

    Zu viele Vitamine sind auch gesundheitsgefährdend (Hypervitaminose). :-)

    Hier noch ein "Schimmelpilzsanierungs-Leitfaden" vom Bundesumweltamt, auf das der Vortragende (Name ist mir leider entfallen, sonst würde ich ihn nennen) ebenfalls verwiesen hat: http://www.apug.de/archiv/pdf/Schimmelpilzsanierungsleitfaden.pdf
     
  17. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Das ist alles eine Frage der Verhältnismäßigkeit und der Kosten.
    Soll man sich einen Saniererbetrieb kommen lassen, wenn man ein kleines Eckchen mit Schimmel in einer Ecke findet.
    (Das mit den 0,5 m² steht übrigens drin - in diesem Leitfaden)



    Dann sollte man aber eine schwarz/weiß-Trennung machen, ein Unterdrucksystem für die Zeit der Sanierung installieren, für die Zeit der Sanierung in ein Hotel gehen, Vernebeln nicht vergessen, Schutzausrüstung mit Sauerstoffzufuhr nicht vergessen und .... natürlich die Feinreinigung.
    Nix für ungut, aber Schutzanzug ist hier vollkommener Käse.




    JEDE klassische Innensilikatfarbe hat einen Dispersionsanteil.


    Schimmelpilze sollten nicht bagatellisiert werden, aber man sollte auch nicht paranoid werden.
     
  18. #17 Alfons Fischer, 17. Februar 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    noch mal zu den Flecken: bevor man an so was ran geht, würde ich erst mal Feuchtemessungen machen. Dann kann man eher einschätzen, ob es ein aktuelles Problem ist oder vielleicht aus der Vergangenheit herrührt. Wie haben denn die Tapeten dort ausgesehen? Wäre ja seltsam, wenn es auf dem Putz schimmelt und die Tapete unberührt bleibt...
    Auf dem letzten Bild könnte man meinen, dass dort Ausblühungen vorhanden sind. "könnte", weil nicht richtig zu erkennen. Muss man vor Ort beurteilen.
     
  19. #18 Rudolf Rakete, 17. Februar 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Dazu mal eine Anmerkung (zu dem zitierten Schimmelexperten). Was soll so schlimm sein wenn Sporen weggesprüht (verteilt) werden. Sporen kann man sowieso fast gar nicht abtöten und sind sowieso in der Raumluft vorhanden und damit irgendwo neuer Schimmel entsteht reicht im Grunde eine Spore. Also ich kann das mit dem "nicht Aufsprühen" nicht nachvollziehen. Ebenso mit dem wegwerfen von Einwegkleidung und Pinsel nach so einer kleinen Fläche. Wenn der Pinsel anschliessend in Pinselreiniger einige Zeit steht lebt da nichts mehr.

    Bitte klärt mich auf.......
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. baudummie

    baudummie

    Dabei seit:
    1. Oktober 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Die Spreu muss schon jeder in Eigenregie vom Weizen trennen...

    Es ist auch klar, dass der Experte eine kleinere Fläche (DIN A4) zur Eigensanierung empfiehlt als es bspw. der Schimmelsanierungs-Leitfaden des Umweltbundesamtes tut. Der Experte möchte schließlich auch gern was verdienen...
     
  22. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    habe ich es schon erwähnt , ich werde den Beruf Baubiologe mal ins Auge fassen, so als freischaffender Künstler, alle Voraussetzungen sind da, Gasmaske vom Bund, Ganzkörperkondome massig vorhanden, Unterdruckerzeuger , nun brauche ich nur noch bei leichtgläubigen Leuten das Geschäft mit hässlichen Bakterien und Schimmelpilzchen machen .

    Mein altes Brot hat Schimmelflecken, muß ich ausziehen ????

    Alfons und Sarkas :28:

    Peeder
     
Thema:

Habe ich ein Schimmelproblem?

Die Seite wird geladen...

Habe ich ein Schimmelproblem? - Ähnliche Themen

  1. Dämmung Wetterseite gegen Schimmelproblem innen

    Dämmung Wetterseite gegen Schimmelproblem innen: Moin, auf der Suche nach Ansätzen unser Problem zu lösen, bin ich auf dieses Forum gestoßen. In meinem vermieteten Elternhaus taucht bei den -...
  2. Garage belüften - kleines Schimmelproblem

    Garage belüften - kleines Schimmelproblem: Ich habe gerade einen leichten Schimmelfleck in der Garage entdeckt. [ATTACH] Die Garage dient meinem Cabrio und meinen beiden Motorrädern...
  3. Spitzboden dämmen um Schimmelproblem zu lösen

    Spitzboden dämmen um Schimmelproblem zu lösen: Hallo lieben Bauexpertenforum Leser/Schreiber :) ich habe in den letzten Tagen und Stunden viele Beiträge über Schimmel in ungedämmten...
  4. Rat zur Estrichwahl, Holzhaus nach Schimmelproblem

    Rat zur Estrichwahl, Holzhaus nach Schimmelproblem: Hallo zusammen, für folgende Situation wäre ich um Ratschläge dankbar: - Neubau Holzständerhaus - (meines Erachtens vor allem wg. feucht...