Hält eine 11,5mm Wand aus Gips oder Ytong eine Holzzwischendecke?

Diskutiere Hält eine 11,5mm Wand aus Gips oder Ytong eine Holzzwischendecke? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen hätte mal eine Frage. Und zwar will ich mir in meinem Zimmer (5m Deckenhöhe) einen Holzzwischenboden einziehen, Tragweite 3m,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rayman

    rayman

    Dabei seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo zusammen
    hätte mal eine Frage. Und zwar will ich mir in meinem Zimmer (5m Deckenhöhe) einen Holzzwischenboden einziehen, Tragweite 3m, Balkenabstand 45cm, Balken 80x160mm. Hat mein Statiker alles schon berechnet. In der Wand sollen die Balken mit Balkenschuhen und jeweils 4x M10 Gewindestangen mit Klebedübel verschraubt werden. Die eine Seite ist eine sehr dicke Sandsteinwand, die andere leider eine 11,5er Ytong oder Gipswand kann ich nicht genau sagen. Sie ist in den 70er Jahren mal eingezogen worden. Das Problem ist jetzt dem Statiker habe ich gesagt, dass die 11,5er aus Ziegel wäre. Weil es erst an den Wandanschlüssen so aussah. Nachdem ich die Tapete runter gemacht habe kam unter dem Putz dann leider kein Ziegel hervor.
    Meine Frage wäre jetzt ob eine 11,5er Wand aus Gips oder Ytong die Zwischendecke überhaupt halten würde oder ob ich lieber die Balkenschuhe auf einem Querbalken anschrauben soll den ich mit Stützbalken abstütze. Wäre super wenn mir jemand helfen könnte.
    Gruß Feix
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Der Querbalken ist schonmal nicht die schlechteste Idee. Das mit dem Wandaufbau sollte aberr dringendst geprüft werden, bevor Du die Etage einziehen willst... Vielleicht musst Du den Querbalken noch nach unten abfangen, mit Ständern. Kann Dir aber der Statikuss erzählen...
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein.
    Und selbst bei einer zehnmal so dicken Wand müßte man erst sehen! :p

    @ Vossi
    Ich hab das so verstanden, daß er die Abstützung nach unten schon vorgesehen hat.
    Scheint mir hier auch sehr sinnvoll.
     
  5. rayman

    rayman

    Dabei seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Darmstadt
    Ok dann geh ich lieber auf Nummer sicher und mach das ganze mit Querbalken. Dann kann ich auch ruhig schlafen. ;)
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ähem, wo ist das Problem? Ich verstehe das ehrlich gesagt nicht. Wenn die Wand aus einem anderen Material ist als ursprünglich angenommen, dann genügt doch ein Anruf beim Statiker der das ja anscheinend berechnet hat, und der kann Dir genau sagen was Sache ist.

    Querbalken, auch da stellt sich doch die Frage, wie dick, wie dünn, wie befestigt. Nur weil dann ein Balken an der Wand hängt (von mir aus auch abgestützt....worauf?), bedeutet das noch lange nicht, dass die gesamte Konstruktion auch tragfähig ist.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 8. September 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und auf was stehen die Stützen des Querbalkens?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mit Laminat sieht man die Risse darunter nicht. ;)

    Mal sehen was noch an Infos kommt.

    Gruß
    Ralf
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    na klasse: 11,5er wand, 5m hoch ..
    ab zum statiker!


    .....
    und zu.
     
Thema:

Hält eine 11,5mm Wand aus Gips oder Ytong eine Holzzwischendecke?

Die Seite wird geladen...

Hält eine 11,5mm Wand aus Gips oder Ytong eine Holzzwischendecke? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  4. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...
  5. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.