Haftung bei Parkettverlegung nach Wasserschaden

Diskutiere Haftung bei Parkettverlegung nach Wasserschaden im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo zusammen, ich werde als Subunternehmer für eine Trocknungsfirma nach Trocknung des Estrichs vollflächig verklebtes Fertigparkett...

  1. Lohi

    Lohi

    Dabei seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Meerbusch
    Hallo zusammen,

    ich werde als Subunternehmer für eine Trocknungsfirma nach Trocknung des Estrichs vollflächig verklebtes Fertigparkett verlegen. Gemäß VOB/C DIN 18356 gehört es zu den Nebenleistungen des Parkettverlegers die Estrichfeuchte zu messen, um Schäden durch Feuchtebelastung ausschließen zu können.
    Dies gilt, meiner Meinung nach, in erster Linie für Neubauten, bzw. für neu eingebrachte Estriche.
    Ist in diesem Fall nicht eher die Trocknungsfirma in der Pflicht mit Hilfe von Feuchtigkeitsmessprotokollen die Belegreife zu gewährleisten?
    Klar wäre ich aus der Sache raus, wenn ich die Feuchtigkeit messen würde aber welche Pflicht hat die Trocknungsfirma?
    Vielen Dank für eure Ratschläge!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bauworsch, 19. Juni 2007
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Sehe ich nicht so. Der Geltungsbereich der 18356 ist nirgendwo auf Neubauten beschränkt.

    Ich würde, wenn Du zur Ausführung Deiner Leistungen aufgefordert wirst, die Messung durchführen und wenn die Restfeuchte zu hoch ist entsprechend Bedenken anmelden.
    Da kannste dann gleich mitteilen, dass Du der Pflicht der einmaligen Messung nachgekommen bist und weitere Messungen zur Feststellung der Belegreife kostenpflichtig sind.
     
  4. Lohi

    Lohi

    Dabei seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Meerbusch
    Ok, das hatte ich mir so ja auch gedacht aber muss nicht die Trocknungsfirma zudem einen Nachweis erbringen, dass der Estrich trocken ist?
     
  5. #4 bauworsch, 19. Juni 2007
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Ob die Trocknungsfirma einen Nachweis bringen muss, vermag ich nicht einzuschätzen. Die werden irgendwann mal sagen, wir sind fertig.

    Nur, wie wollen die zuverlässig eine Aussage treffen wenn nicht mittels CM-Messung? Alles andere ist zu unsicher. Auch für dich.
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Seriöse Trocknungsfirmen

    messen! Und zwar den Erfolg der Trocknung! Das auch in der Dämmebene
     
  7. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Wie messen die den seriös? Feuchtigkeit in der ausströmenden Luft, oder?
    Oder auch direkt im/am Objekt.
    CM-Messungen habe ich in dem Kontext noch nicht gesehen, sondern eben vor Belagsarbeiten.
    Grüße!
    Uli
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    zB

    rel. Feuchte in der Dämmebene
     
  10. #8 bauworsch, 19. Juni 2007
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Bloß die relative Feuchte in der Dämmebene läßt keine Rückschlüsse auf die Belegreife zu.
     
Thema:

Haftung bei Parkettverlegung nach Wasserschaden

Die Seite wird geladen...

Haftung bei Parkettverlegung nach Wasserschaden - Ähnliche Themen

  1. FBH im Keller nach Wasserschaden

    FBH im Keller nach Wasserschaden: Wir hatten in der ELW im Keller (talseitig ebenerdig / ganz freiliegend) unseres Hauses Bj. 1979 einen Wasserschaden (Rückstau und Austritt aus...
  2. Neuer Anstrich nach Wasserschaden

    Neuer Anstrich nach Wasserschaden: Hallo Zusammen Bin froh ein Forum mit kompetenten Experten gefunden zu haben :) Hatte kürzlich einen kleinen Wasseraustritt. Zum Glück nur ein...
  3. Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz

    Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz: Hallo, in einem Haus, Massivbau mit Betonwänden (linksseitig nichtunterkellertes Haupthaus, direkt rechts davon Zugang zur Garage mit...
  4. Wasserschaden kurz nach Estricheinbau

    Wasserschaden kurz nach Estricheinbau: Hallo, ich saniere momentan meinen Altbau von 1976. Im Zuge der Sanierung wurde der alte Estrich entfernt, mit PUR gedämmt und eine...
  5. Wasser in der Wand

    Wasser in der Wand: Hallo, wir haben 06/2015 eine DHH gekauft, Baujahr 2005. Wir hatten einen Bausachverständigen da zwecks Angemessenheit des Kaufpreises. War...