Haltbarkeit Betonfundament optimaler Beton optimal bewährt und abgedichtet

Diskutiere Haltbarkeit Betonfundament optimaler Beton optimal bewährt und abgedichtet im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, wie im Betreff beschrieben frage ich mich warum denn überhaupt ein modern Abgedichtetes Fundament je kaputt gehen sollte. Im Zweifel...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Test1234, 2. Juli 2012
    Test1234

    Test1234

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinmacher
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    wie im Betreff beschrieben frage ich mich warum denn überhaupt ein modern Abgedichtetes Fundament je kaputt gehen sollte. Im Zweifel ernereut man mal die Abdichtung und weiter gehts, richtig?
    Und wenn man nun z.B keinen Keller sondern ein Fundament einfach abdichtet und sandige Erde anrüttelt, wohin soll das Fundament dann noch hin verwittern. Hält das dann also 1000Jahre oder nicht?
    Also ich will nen Fundament mit max. Haltbarkeit erstellen was sollte ich beachten? (-:
    Danke im Voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manfred Abt, 2. Juli 2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    der Weg ist ganz einfach:
    • Expositionsklassen korrekt ermitteln
    • Beton entsprechend Statik und Expositionsklassen bestellen

    ergibt Bauwerk mit "handelsüblicher Haltbarkeit"

    gut, du willst max. Haltbarkeit
    • dann nimm den besten Beton den du bekommen kannst
    • obs 1000 Jahre hält können wir dann in 100 Jahren nochmal diskutieren
     
  4. #3 susannede, 2. Juli 2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Schreinmacher arbeiten halt für die Ewigkeit.
    1000 Jahre - kommt mir so bekannt vor...
    Inkarniert dann etwa der GröFaZ ? :D

    Wie schon in #2 geschrieben - ohne das Zutun aggressiver Stoffe kann sowas noch ewiger halten.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Opus_caementitium
    Siehe Pantheon Rom (also auch zum Thema Schrein...)
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 2. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Beantworte doch bitte mal folgende Fragen:
    1) Wie erneuert man die Abdichtung unter einem bestehenden Fundament?
    2) Wie schliesst man die Abdichtung fachgerecht an die aufgehenden Bauteile (also das, was auf dem Fundament steht) an?
     
  6. #5 Test1234, 2. Juli 2012
    Test1234

    Test1234

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinmacher
    Ort:
    Bremen
    Ha,
    danke für die beiden antworten.
    Also ich hab hier außer dem Neubau noch ein altes Häusle stehn von 1940. Ist alles top renoviert. Ich überlege ob ich da den Keller nochmal mit ner Bitumenschicht abdichten soll auch wenn alles trocken ist. Gerade wäre da nämlich Geld für da.
    Danke

    Christian
     
  7. #6 Test1234, 2. Juli 2012
    Test1234

    Test1234

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinmacher
    Ort:
    Bremen
    Ralf, danke.
    Ja puh das sind so überlegungen....
     
  8. #7 Test1234, 2. Juli 2012
    Test1234

    Test1234

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinmacher
    Ort:
    Bremen
    Haha Susannede, jo genau das Bild wollte ich sehen. Sehr interessant auch der Artikel...... erstaunlich
     
  9. #8 Manfred Abt, 2. Juli 2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    ist doch optimaler Beton und optimal bewährt

    dann kannst du ihn doch lassen wie er ist und dir für das Geld das Pantheon live ansehen.

    Junge, du hast weder eine ordentliche Frage noch kannst du hier eine ordentliche Antwort erwarten.
     
  10. #9 Test1234, 2. Juli 2012
    Test1234

    Test1234

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinmacher
    Ort:
    Bremen
    ja also falls also ein Fundament von eieer Sachverständigen füs gut befunden wird, auch wenn es 70 Jahre alt ist, und das Haus 1A renoviert ist, dann sollte doch eigendlich nichts mehr den Wert mindern, richtig?
     
  11. #10 Manfred Abt, 2. Juli 2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    nee, nix mindert den Wert

    hau rein was geht!
    :bef1011:
     
  12. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Eigentlich springst Du hin und her. Was ist hier die wahre Fragestellung? Ich kann Deinen Gedankensprüngen hier nicht folgen.
     
  13. Test1234

    Test1234

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinmacher
    Ort:
    Bremen
    Ne das von Ralf sind doch wirklich gute Überlegungen.

    Und Manfred: Stell dir mal vor du könntest eines von zwei Häusern wählen; Das eine ist 400m² groß, 60Jahre alt und top renauviert, Keller mit Bitumen abgedicht.
    Das andere ist 300m² groß und neu Keller auch mit Bitumen abgedichtet. Also nicht isoliert.
    Die wärmewerte sind gleich und die Grundstücke identisch. Welches Haus nimmst du?

    Hättest du bedenken, dass das Fundament ohne dass man es äußerlich sieht in einem gewissen wertmindernden Verwitterungsprzess ist?
     
  14. Test1234

    Test1234

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinmacher
    Ort:
    Bremen
    Ja stimmt Flocke ist komplizierter mal eben warten wie es sich entwickelt.
    Danke
     
  15. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Fragestellungen eines Schuljungen für die Hausaufgaben????
     
  16. #15 susannede, 2. Juli 2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Lieber Schreinmacher,

    soweit ich Dich verstehe, ist der Keller trocken und Du denkst darüber nach, den Keller trotzdem zusätzlich abzudichten ?

    Warum - einen trockenen Keller muss man nicht abdichten.
    Willst Du den Keller "hochwertiger" nutzen ? Also zu Wohnzwecken u.ä. ?

    Man kann von außen eine bituminöse Abdichtung aufbringen (entweder KMB = schwarze Pampe, oder Bahnenware) und auch auf die Bodenplatte gegen Erdreich (unter dem Fussbodenaufbau) eine Abdichtung verlegen (an den Wänden hochgezogen). Fehlstelle wäre dann die fehlende horizontale Sperre im Mauerwerk / Wandbereich, die die äußere mit der inneren Abdichtung verbindet.

    Reihenfolge also:

    1. Was will ich mit den Kellerräumen anfangen ?
    2. Gegebenheiten vor Ort anschauen -> Freilegen der Außenwände - Statik !!!
    3. Konzept vorentwickeln / planen = Was geht wie, was ist in dem Fall sinnvoll ?
    4. Kosten ermitteln, Budget prüfen, Nutzen-Kosten-Rechnung
    5. Details planen
    6. Firma suchen
    7. Firma / Ausführung überwachen -
    nirgends wird so gerne gepfuscht, wie dort, wo man es später nicht mehr sieht
     
  17. #16 susannede, 2. Juli 2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    PS: den Fundamenten aus Altbeton oder den Wänden aus Altbeton
    ist das Thema Abdichtung hinsichtlich des "ewig haltens" erst einmal herzlich egal.

    Zersetzung findet bei aggressiven Stoffen im Boden statt,
    insofern die Bewehrung (Stahl) angegriffen wird
    und dadurch (=Rosten) der Beton zersprengt
    und das Bauteil in seinem Gesamttragverhalten
    (Beton für Druck, Stahl für Zug ... vereinfacht !!!)
    geschädigt wird.
     
  18. Test1234

    Test1234

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinmacher
    Ort:
    Bremen
    Susannede das Fundament soll falls erforderlich besser gegen die, durch die Erdfeuchte beschleunigte Verwitterug, des Betones schützen > dann hält das Fundament länger, oder nicht?
    Die Haltbarkeit wird ja zu weilen nur mit 150 Jahren angegeben und manche bestimmte Leute machen sich in die Hose wenn ein Haus alter als 80 Jahre ist egal in welchem Zustand.
     
  19. Test1234

    Test1234

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinmacher
    Ort:
    Bremen
    Flocke: ich verstehe deine Frage nicht.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 susannede, 2. Juli 2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Bedenke, dass 150 Jahre minus 80 Jahre nun mal 70 Jahre sind.
    Und hier auf Erden ist nix für die Ewigkeit gemacht.

    In 70 Jahren sollte das abdichten, wer möchte. Dir und mir kann das egal sein.
    Das Haus aus Wiederverkaufsgründen abzudichten - wenn der Keller trocken ist ! - ist Unfug.
    Das Geld ist rausgeworfen.
     
  22. Test1234

    Test1234

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinmacher
    Ort:
    Bremen
    ne für die nächste Genaeration würde ich die Haltbarkeit verlängern, das macht Sinn.
    Danke allen außer Manfred mit seiner Ungedult. Ich glaube ich habe mir ein erstmal Bild gemacht und alles Sortiert.
    Falls jemand noch weitere Einschätzung hat so in etwa ah ich kenn da ein Haus da sind nach 100 jahren die Kellerwände einfallen, dann nur los.
    Glaub ich nur nicht, da unser Beton noch nicht so lange zur Verwendung kommt, und ich glaube dass das Teufelszeug auch 400 Jahre halt!!!
    Alles Gute und tschüssi!!
     
Thema: Haltbarkeit Betonfundament optimaler Beton optimal bewährt und abgedichtet
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fundament haltbarkeit

Die Seite wird geladen...

Haltbarkeit Betonfundament optimaler Beton optimal bewährt und abgedichtet - Ähnliche Themen

  1. Garage über Wohnraum nicht abgedichtet - keinen Anspruch darauf?

    Garage über Wohnraum nicht abgedichtet - keinen Anspruch darauf?: Hallo, wir haben neu gebaut und das Haus so geplant, dass die Garage über dem Kellerraum sitzt. Nun werden bei uns gerade Außenarbeiten gemacht,...
  2. Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton

    Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. der Verwendbarkeit einiger "Überbleibsel" aus der Verlegung meiner Holzfaserplatten auf dem Dach. Diese...
  3. Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten

    Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten: Hallo liebe Bauexperten, ich habe leider schon nach wenigen Jahren die ersten Probleme mit dem Balkon. Er ist einfach nicht dicht, so dass die...
  4. Beton-Regentank: zu tief und leicht schief sitzender Deckel

    Beton-Regentank: zu tief und leicht schief sitzender Deckel: Moin, bei unserem Neubau haben wir nun endlich die Wüste im Garten platt gemacht, um eine ordentliche Wiese anzulegen, und stellen nun fest,...
  5. Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur

    Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur: Hallo, ich habe angefangen einen Kellervorraum optisch etwas aufzuwerten, der bisher nach außen offen (zur Kellertreppe) war und nun mit einer...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.