Handystrahlung doch unschädlich?

Diskutiere Handystrahlung doch unschädlich? im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Dieser Artikel ist der Hammer! Wer sagt, das alles habe er schon immer geahnt? Viele! http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,555365,00.html

  1. #1 Torsten Stodenb, 26. Mai 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Shai Hulud, 26. Mai 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Super, ich geh morgen sofort los und hol mir endlich eins... ;)
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    ICH. Nicht nur geahnt,sondern auch schon öffentlich gesagt.

    Vor 5 Jahren habe ich einen Vortrag gehalten. So lange es nur um technische Dinge ging waren alle Zuhörer schön brav und lauschten meinen Worten....bis ich im Anschluß in der Fragestunde Stellung bezogen habe. Da hätten die mich fast von der Bühne geprügelt.

    Ein Beispiel. In der ersten Reihe saß Einer (Lehrer), der erzählte, daß seine Pflanzen im Wohnzimmer Probleme haben, seit in 15km Entfernung so ein "blöder Handymast" aufgestellt wurde. Meine Antwort, "wie wär´s, wenn man den Pflanzen mal etwas Wasser geben würde?" .... und dann war Stimmung in der Hütte.

    Aber was wäre das für ein Leben, wenn es keine Themen zum Streiten gäbe.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ja, das technische Unverständnis ist bei der Diskussion weit verbreitet.
    Wobei ich trotz einigermassen detailliertem Wissen in dem Bereich NICHT die Hand ins Feuer legen würde, dass es KEINE gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch EM Wellen gibt. Nur: Einen Beweis gab es bisher offenbar nicht.
    Gesundes Misstrauen ok, aber hier wird viel mit der Stimmung "Das MUSS schädlich sein" operiert. Und auch ein eingebildeter Kranker ist ja schließlich krank.

    Thomas
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die thermischen Effekte sind ja hinlänglich bekannt und untersucht. Kein Mensch würde seinen Kopf in die Mikrowelle stecken und dann einschalten.

    Ganz anders sieht es aber bei den athermischen Effekten aus. Hier gibt es keine wissenschaftlich tragfähigen Untersuchungen die negative Auswirkungen zweifelsfrei nachweisen könnten.

    Somit bleibt viel Spielraum für Voodoo.

    Was gerne vergessen wird, die HF Belastung gibt es ja nicht erst seit Einführung von GSM. Rundfunksender mit enorm hohen Feldstärken sind schon seit Jahrzehnten in Betrieb.

    Kein 5km von hier gibt es beispielsweise das.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Donebach
    seit 1967 in Betrieb.

    Keine 8km von hier gibt es das:

    http://de.structurae.de/structures/data/index.cfm?ID=s0027764

    Wenn ich hier eine Freifeldmessung mache, dann fällt der GSM-Mast in etwa 2km Entfernung kaum auf.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    dafür gibt's ja SAR-Grenzwerte, und die Werte müssen mit entsprechendem Aufwand gemessen werden.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die SAR Werte sind vernünftig, auch wenn man sich über die Grenzwerte streiten kann. Ich persönlich würde sie etwas niedriger ansetzen. Die erlaubte Erhöhung der Temperatur ist mir etwas zu hoch....bin aber kein Mediziner.

    Interessant war eine Untersuchung wo versucht wurde nachzuweisen, ob und wie sich EM-Felder auf Nervenzellen auswirken. Es gelang tatsächlich einen Einfluß zu erkennen, aber erst bei Feldstärken jenseits von Gut und Böse.

    Auch Untersuchungen mit Hilfe von EEG/EKG waren wenig hilfreich, da man später feststellen mußte, daß die gemessenen Abweichungen durch direkte Einkopplung in die Sensoren versursacht wurden. Der menschliche Körper hat dazu nichts beigetragen.

    Es dürfte auch nicht so einfach sein im Körperinneren noch ausreichende Feldstärken zu erzeugen, da der Körper selbst natürlich eine hohe Schirm- bzw. Dämpfungungswirkung hat.

    Da hat sich einer was dabei gedacht als er die Menschen erschaffen hat. :biggthumpup:

    Gruß
    Ralf
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Gelle?
    Die Kerle halten allgemein ne unglaubliche Menge aus! :Brille

    Wird Zeit, daß ein fertigungsoptimierter Nachfolgetyp rauskommt, der nichtmehr derart lang über die Gewährleistungszeit hinaus hält...
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Hast Du da Schwierigkeiten? Du weißt doch Vater werden ist nicht schwer...
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber die nächsten 20 Jahre um so mehr. :biggthumpup:
     
Thema:

Handystrahlung doch unschädlich?