Hat hier jemand Wohnerfahrung (Pultdach/Sandwichelemente)

Diskutiere Hat hier jemand Wohnerfahrung (Pultdach/Sandwichelemente) im Dach Forum im Bereich Neubau; Mich würde es interessieren ob hier jemand jemand im Forum ist der unter einen Sandwichdach lebt. Mich interessieren folgende Dinge 1....

  1. kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
    Mich würde es interessieren ob hier jemand jemand im Forum ist der unter einen Sandwichdach lebt.

    Mich interessieren folgende Dinge

    1. Geräuschverhälten
    Hallt es evtl. von der Decke?
    Überträgt sich der Schall auf Nachbarräume?
    Wie ist die Lautstärke wenn es draußen richtig regnet, bekommt man das mit?
    Habt ihr Schlafräume unter diesem Dach?

    2. 2 Schaliger Aufbau
    da es der Frau nicht gefallt die Elementunterseite zu sehen und ich die Elektro und Lüftungsinstallation verdecken will, muss ich wohl mit OSB Platten die Sparren und zwischenräume abdecken. Gibt da evtl. Probleme mit Kondensation oder ist die Dämmung (U-Wert 0,2) und die dampfsperrende Wirkung der OSB Platten absolut ausreichend das man sich keine Gedanken mehr machen muss.

    3. Elementdicke
    Was habt ihr für Elementdicken genommen? Speziell schalltechnisch vermute ich hier bei einer stärkeren Dicke einen Vorteil, die Hersteller geben aber meist einen Wert für alle Dicken an egal ob 40 mm oder 160 mm? Mit einem U-Wert von etwa 0,2 kann man bestimmt nichts falsch machen wenn man bedenkt das ein normales Fenster gerade mal einen U-Wert von 0,9 erreicht.

    4. Welche Hersteller gibt es
    Ich habe hier eigentlich nur wenige Herstellerfirmen gefunden
    Hoesch, Fishertherm, Salzgitter Bauelemente und ROMA.
    Kennt jemand noch andere Hersteller für solche Sandwich Dach-Elemente? Googel spuckt mir hierzu zuviel Müll aus.
     
  2. #2 MoRüBe, 13.02.2010
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    ich komm bei solchen Fragen...

    ... gerne mit der Unsinnigkeitstheorie:

    Wie hoch ist der Anteil solcher Dächer im Neubaubereich EFH? Ich tippe mal auf unter 5 %. Das bedeutet also 95 % sind Deppen?

    Warum also das Rad neu erfinden?
     
  3. kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
    das Rad neu erfinden würde ich nur, wenn ich versuche auf eine Dachneigung von 8° Ziegel zu decken. Ich suche hier nach Erfahrungswerten und wenn du nicht unter einem Sandwichdach lebst oder Erfahrungen damit hast einfach ruhig sein.
     
  4. #4 MoRüBe, 13.02.2010
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ach ja, ich vergaß...

    ... Du bist ja ein Oberschlauer. Deswegen für Dich noch mal langsam, damit Du es auch verstehst:

    mich interessiert es halt, warum man sich so etwas antut. Es gibt offensichtlich nicht viel Erfahrung dazu, Zitat: im Internet nur Müll und dazu eine begrenzte Zahl von Anbietern. dazu noch ein exotisches System im EFH-bereich.

    So und jetzt ganz einfach für Selbstständige: warum baut man sowas?

    Nach den Nutzungsbedingungen sind Nachfragen nämlich nicht verboten
     
  5. #5 susannede, 13.02.2010
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Die Metall-Sandwichpaneele gehören in und kommen aus dem Industriehallenbau. Dort sollten sie auch - imho - verbleiben, denn es gibt keine geregelten Übergangslösungen zu einer nicht dem System konformen Vertikalen, sprich: Wänden/Fassaden aus anderen Materialien.

    In den Niederlanden werden jedoch (soviel zu 5% / 95 %) unmetallische Sandwich-Elemente im Dachbereich häufiger verbaut.
     
  6. #6 MoRüBe, 13.02.2010
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    jo, und im Busch...

    bauen sie was aus Bambus:mega_lol:

    Du hast schon mitbekommen, daß wir hier in Deutschland sind?:D
     
  7. #7 karatehubert, 13.02.2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21.01.2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    man ist hier was los bei den dachleuten und ich wurde hier schon mal gesperrt, das ist doch nur eine frage da oben ob jemand erfahrung hat mit diesen system
     
  8. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    die gibt es schon, nur das gestalterische ergebnis ist nicht gerade "wohnhausstandard".
     
  9. #9 Skeptiker, 13.02.2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Du bist da mindestens um eine Zehnerpotenz verrutscht: Unter 0,5 % / > 99 % Deppen :winken
     
  10. #10 Skeptiker, 13.02.2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ist mir noch nicht aufegafallen. Hast Du 'mal 'nen Beispiel?
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Stimmt vermutlich immer noch! Vor 15 Jahren, als ich noch in dieser Branche arbeitete, war die Quote der Architekten, die nicht den leisesten Schimmer von den Möglichkeiten des Materials hatten ungefähr bei diesem Prozentsatz.
    Einige wenige kamen dann zu uns und ließen sich von uns die Dächer planen...
    -
    Warum sich es bei uns nicht durchgesetzt hat? Der qm Preis des Elementes war damals schon recht hoch (80mark, Ziegel 15Mark/qm). Ob sich einer der Archies jemals die Arbeit gemacht hat, gegenzurechnen was an Kosten diesen 80 Mark gegenzurechnen ist...Dämmung, Dachstuhlkosten 2/3, Dampfbremse, Gipskartonplatte, Montagekosten für die genannten Maßnahmen)....
     
  12. #12 susannede, 13.02.2010
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    @ Skeptiker

    Google mal structural insulated roofing systems oder sirs. Die, die ich gesehen habe, waren Sandwichplatten mit PUR-Kern, beidseitig mit Holzbeschichtung, oben so beschichtet, wie eine rote Schaltafel, gleich mit Dachlatten-UK drauf.

    http://www.springvale.com/uploads/resource/sirps.pdf
     
  13. #13 Skeptiker, 14.02.2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
  14. #14 MoRüBe, 14.02.2010
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Susanne, die Dinger...

    ... sind doch ein uralter Hut. Dat haben wir vor 15 Jahren schon gebaut und heute baut ja sogar mls sowas schon :mega_lol:

    Hier gehts aber um diese Kühlhaus-Dinger.

    na ja, und mit den 5 %: war halt vorsichtig:o
     
  15. #15 susannede, 14.02.2010
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    :mega_lol:
     
  16. #16 Gast360547, 14.02.2010
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    schick

    Moin,

    wir benötigen naht- und perforationsgesicherte Unterdeckungen und die bohren eifrig mit Schrauben durch die Unterdeckung - und das im Wasserlauf :irre

    Und nur mal so nebenbei: wie sieht dass denn mit den Windrispen aus?

    Ach ja, und normale und übliche Nutzung setzen die auch voraus. Nadann.

    Zur Bezeichnung: das sind keine Sandwichelemente!!!!!!!!!!!!!!!

    si
     
  17. #17 susannede, 14.02.2010
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    http://de.wikipedia.org/w/index.php...ystyrol_2009.jpg&filetimestamp=20091108202100

    Verwirrung hin, Verwirrung her - die Platten, die ich damals in NL als Großtafeln im Dachbau gesehen habe, waren wie diese bei Wiki, nur als Holzplatte war eine "rote" Multiplex drauf (wie man sie aus dem Karosserie/Anhängerbau, bzw, als Bautafel kennt), die nach dem Nut-Federprinzip (horizontale Stöße) verlegt wurden.

    Ich find jedoch nix im Netz, vielleicht fehlt mir der richtige Suchbegriff.

    Warum sollte sowas nicht Sandwich heißen (wenn es so aussieht)?
     
  18. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Sandwichpaneele!
     
  19. #19 Gast360547, 15.02.2010
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    leutz

    Moin,

    der Fragesteller fragt nach Sandwichelementen. Die sind, wenn ich mir die IFBS-Montagerichtlinie 8.01 so anschaue, beidseitig mit Metallprofilen "kaschiert".
    Die im Bild gezeigten Dinger sind oberseitig mit einer Folie "kaschiert", also nix Sandwichelement im Sinne der Montagerichtlinie.

    http://www.ais-online.de/6/resourcefile/40/20/73/default402073_6.html

    Da nennen die das Dämmpaneel.

    Es gibt ähnliche Dinger mit Polystyrol in der Mitte. Da gab es teilweise Problme mit lauten Knackgeräuschen.

    Und was bringt bitte eine rot gemalerte Multiplexplatte als Kaschierung? Da muss immer noch eine Eindeckung drüber. Und genau das wollte sich der Fragesteller offenbar schenken.

    si
     
  20. kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
    ich habe letzte Woche mit dem Eigentümer des Sandwichhauses das auf dieser Seite beschrieben wird telefnoniert http://www.sandwichbau.de/newsview.php?newsid=79

    Ein großer Nachteil der mit genannt wurde ist die enorme Kraft die die Elemente beim Dehnen ausüben und die Wände trotz Ringanker auseinander drücken zu das es Risse in den Wänden gegeben hat.
     
Thema: Hat hier jemand Wohnerfahrung (Pultdach/Sandwichelemente)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sandwichplatten dach erfahrung

    ,
  2. sandwichplatten dach nachteile

    ,
  3. Sandwichplatten pultdach

    ,
  4. erfahrung mit sandwichelemente,
  5. sandwichdach wohnhaus,
  6. dachpaneele wohnhaus,
  7. erfahrungen mit sandwichplatten,
  8. sandwichplatten bungalow,
  9. sandwichplatten für pultdach,
  10. richtiger dachaufbau sandwich wohnhaus,
  11. sandwichplatte lautstärke,
  12. pultdach mit sandwichplatten,
  13. Sandwichpaneele ausdehnung,
  14. dachpaneele erfahrungen,
  15. sandwichplatten dach wohnhaus,
  16. pultdach aus sandwichplatten negativ,
  17. sandwich dachplatten erfahrungen,
  18. sandwichelemente hausbau,
  19. aufbau pultdach mit sandwichelemente,
  20. sandwichpaneele pultdach,
  21. dachpaneele bungalow,
  22. sanwich Großtafeln
Die Seite wird geladen...

Hat hier jemand Wohnerfahrung (Pultdach/Sandwichelemente) - Ähnliche Themen

  1. Kann mir jemand sagen was das ist?

    Kann mir jemand sagen was das ist?: Hallo Experten, kann mir jemand sagen was wir zwischen Fenster und Laibung haben- Bild- Fenster sind von 1983 Glaswolle und alter Schaum sind...
  2. Weiß zufällig jemand was hier abgebildet ist. Ja ich weiß, ein Hintergrundbild, aber was stellt es d

    Weiß zufällig jemand was hier abgebildet ist. Ja ich weiß, ein Hintergrundbild, aber was stellt es d: [ATTACH] [ATTACH]
  3. Zweifel an statischen Aussagen im Raum Dresden. Kann jemand helfen?

    Zweifel an statischen Aussagen im Raum Dresden. Kann jemand helfen?: Hallo an alle Bauexperten, ich habe ein altes Haus (80 Jahre alt) und ein paar Risse in den Wänden, die schräge zur Wandmitte zeigen. In allen...
  4. Hat jemand Erfahrung mit Granit-Systempflaster?

    Hat jemand Erfahrung mit Granit-Systempflaster?: Hallo zusammen, im Zuge der Neugestaltung der Gartenanlage bin ich gerade auf der Suche nach Pflastersteinen für nicht befahrene Teile des...
  5. Kennt jemand GUs im Raum Würzburg

    Kennt jemand GUs im Raum Würzburg: Wir planen ab Leistungsphase 4 vielleicht aber auch schon früher mit einem GU zu bauen. Wir würden uns über Empfehlungen bezüglich lokaler...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden