Hat mein Dachdecker alles richtig gemacht?

Diskutiere Hat mein Dachdecker alles richtig gemacht? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Ich habe ein Problem mit der Dachentwässerung. Es handelt sich im ein mehrfam.Haus mit einem Satteldach mit beidseitig angebrachten Gauben...

  1. Jodano

    Jodano

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrmeister
    Ort:
    Neubrandenburg
    Hallo
    Ich habe ein Problem mit der Dachentwässerung.
    Es handelt sich im ein mehrfam.Haus mit einem Satteldach mit beidseitig angebrachten Gauben mit einer ziehmlich großen Dachfläche.ca 55m² für eine Gaube.Die gesamte Dachfläche einseitig beträgt ca.100m².
    Das problem liegt jetzt darin bei etwas stärkerem Regen schiest das Wasser was von den Gauben abgeleitet wird (beidseitig)über die Rinne des Hauptdaches.Der Weg vom Fallrohrausgang Gaube bis zur Hauptdachrinne sind ungefähr zwei Dachsteine.
    (Das Problem ist sicherlich zubeheben.)
    Das Haus ist 2006 gebaut habe ich Anspruch auf regress?Oder hatt der Dachdecker keinen Fehler gemacht und man muß damit leben.

    MfG
    Jodano
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 27.09.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  3. #3 butterbär, 28.09.2007
    butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10.11.2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    das kommt davon, wenn man sich so nen riesenpickel auf´s dach setzt.
     
  4. #4 Maidörfer, 28.09.2007
    Maidörfer

    Maidörfer Gast

    Und hier bestätigt sich meine Theorie. Es ist nicht der kleine preisbewusste Siedlungshausbauer mit viel Eigenleistung, sondern ein Bauherr eines MFH mit Gauben und vermutlich sonst auch allem, was nicht preiswert aber schön ist.

    Eigentlich aber auch logisch. Wer nicht selbst Hand anlegt, weiss nicht wie schwierig es sein kann eine Bauleistung einwandfrei zu erbringen. Denken Sie mal drüber nach ...
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    was denn jetzt für eine theorie?

    preisbewusste siedlungsbauer sind klein und machen viel in eigenleistung,
    MFH bauherren lassen gauben und noch viel mehr bauen, die nicht preiswert
    aber schön sind und jeder BH welcher nicht bei jedem gewerk zu erst selbst
    hand angelegt hat schätzt eine fachgerechte ausführung?

    ich denke mal nach...

    freischaffende künstler sind 100% der bevölkerung, weil jeder mann/frau
    überlebens-künstler ist.
    die kunst des geschriebenen wortes beherrschen einige der künstler,
    die kunst theorien zu erstellen von welchen andere provitieren können sehr wenige...

    m.E. zählen sie zu den 100% freischaffenden künstlern..:eek:
     
  6. #6 Maidörfer, 29.09.2007
    Maidörfer

    Maidörfer Gast

    Und wenn Sie sich nun noch Gedanken machen würden, welche Bevölkerungsschichten welche Häuser bauen lassen, dann werden Sie vielleicht ein paar Hintergründe erkennen können. Menschen, die härter für ihr Geld arbeiten, wissen meist Arbeit besser zu schätzen als die, welche es geerbt haben oder relativ leicht "verdienen". Und was meinen Sie nun, welche Gruppe schneller nörgelt und die Schuld delegiert?

    100% richtig. Bei Robert Lembke hätte ich jetzt keine 5 DM bekommen und Sie dürften weiterraten.

    Gruß

    Maidörfer
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    :respekt herr maidörfer,
    da plärrt jemand herum weil das wasser über die rinne
    hinausschießt und sie wissen direkt zu welcher
    "bevölkerungsschicht" derjenige zu zählen ist...
     
  8. #8 Maidörfer, 29.09.2007
    Maidörfer

    Maidörfer Gast

    "Lehrmeister" = Schulmeister = Pauker = Lehrer ?! -> Theoretiker, Beamter, etc.

    Beruferaten scheint nicht so Ihr Ding zu sein...

    P.S. Ich persönlich lehne dieses Klientel immer dankend ab. Sollen sich doch die Kollegen mit solchen Leuten unglücklich machen.
     
  9. #9 Ralf Dühlmeyer, 29.09.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und die Welt..

    ist eine Scheibe.
    Ein Lehrmeister ist allgemeinen das was der Name aussagt:
    Ein Meister, der lehrt. Also kein Studierter öffentlich bezahlter, sondern ein Gelernter nicht öffentlich bezahlter.
    MfG
     
  10. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    5
    ... bei etwas stärkerem Regen schiest das Wasser was von den Gauben abgeleitet wird (beidseitig)über die Rinne des Hauptdaches.

    Das ist unzweifelhaft ein Mangel, weil die Entwässerungsfunktion der Dachrinne nicht erreicht ist ( = funktionaler Mangel ).

    Grundsätzlich sind Mängel auf Kosten des ausführenden Unternehmers zu beseitigen. Der Unternehmer ist hierzu zur Nachbesserung aufzufordern.

    Das angesprochene Thema der Sowieso-Kosten stellt sich nur dann, wenn der Unternehmer, hätte er von Anfang an mangefrei gearbeitet, ebenfalls zusätzlichen Aufwand an Material und Arbeit gehabt hätte, den er hätte in Rechnung stellen können. Bezogen auf das angesprochene Ableitblech ( sofern es denn eine taugliche Mangelbeseitigung sein sollte ? ), wäre also die Frage zu stellen:

    Ist das Ableitblech erst jetzt, nachdem der Dachdecker mangelhaft gearbeitet hat, zur Beseitigung des Mangels erforderlich, oder wäre es auch erforderlich gwesen, wenn von Anfang an mangelfrei gearbeitet worden wäre ( nur dann Sowieso-Kosten ). Ist es ein Pauschalpreisvertrag würde sich die Frage ebenfalls nicht stellen.

    Sowieso-Kosten bedeutet im übrigen nur Zuzahlung. Fahrtkosten und die Kosten für das nochmalige Raufklettern aufs Dach + etwa erforderliches Gerüst/Absturzsicherung könnte der mangelhaft arbeitende Dachdecker mithin auf keinen Fall fordern.

    Insofern: Den Dachdecker zur Mangelbeseitigung auffordern. Kommt er mit Sowieso-Kosten, diese näher begründen lassen.
     
  11. Jodano

    Jodano

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrmeister
    Ort:
    Neubrandenburg
    Danke!
    Endlich mal ne Konstruktive Antwort!
    Schön zusehen das es Leute gibt die die Probleme anderer Ernst nehmen auch wenn sie für einige Lächerlich erscheinen.

    MfG
     
  12. #12 Maidörfer, 01.10.2007
    Maidörfer

    Maidörfer Gast

    Könnte sich jetzt noch jemand bereit erklären unserem "Lehrmeister" einen Schadensersatz wegen erhöhter Lautstärke anzuerkennen, damit man die Sowieso-Kosten mit diesem Schadenersatz verrechnen könnte und unser Bauherr nichts mehr bezahlen muss.

    Bitte Juristen vor, das ist Euer Job :boxing

    P.S. Lehrmeister = Lehrer nehme ich zurück: Siehe Tippfehler "erhöte"
     
  13. #13 Baufuchs, 01.10.2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    So ein

    Dachdecker kann alles mögliche, zaubern kann der nicht.
    - wer hat Gaube mit 55m² Dachfläche geplant?
    - wer hat was ausgeschrieben?
    - wurde etwas anderes als das verbaut, was ausgeschrieben wurde?

    M.E. kriegt der DD das nur mit einem Prallblech in den Griff.
    Das Ding hätte, wenns sofort ausgeschrieben gewesen wäre, auch Geld gekostet.

    Also o.a. Fragen klären und vor allem mal mit dem DD reden.
     
  14. Jodano

    Jodano

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrmeister
    Ort:
    Neubrandenburg
    Mit meinem Dachdecker habe ich ja geredet, ich Denke das er das Problem auch gelöst bekommt. Nur kommt er leider nicht! Er verspricht mir seit Monaten zu kommen macht es aber nicht. Nun versuch herauszubekommen ob ich ihn schriftlich dazu Auffordern kann(Regress).Oder ob ich mir jemand anderen suchen muss. In der ganzen sache wurde ich von den anderen Miteigentümern als Hausverwalter mit der Lösung beauftragt. Daher ist das nicht so einfach wie es scheint.
     
  15. Jodano

    Jodano

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrmeister
    Ort:
    Neubrandenburg
    Mit meinem Dachdecker habe ich ja geredet, ich Denke das er das Problem auch gelöst bekommt. Nur kommt er leider nicht! Er verspricht mir seit Monaten zu kommen macht es aber nicht. Nun versuch ich herauszubekommen ob ich ihn schriftlich dazu Auffordern kann(Regress).Oder ob ich mir jemand anderen suchen muss. In der ganzen sache wurde ich von den anderen Miteigentümern als Hausverwalter mit der Lösung beauftragt. Daher ist das nicht so einfach wie es scheint.
     
  16. #16 Ralf Dühlmeyer, 02.10.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was Sie da vorhaben...

    wird schnell zum Schmierseife-Akt.
    Sind Sie der Hausverwalter??? Wenn nein - dann den ansprechen.
    Wenn ja - ab zum Anwalt.
    Sonst freuen sich die Mitbewohner auf IHRE Kosten über ne schicke Lösung - weil Sie einen Formfehler begangen haben.
    MfG
     
  17. #17 rudi1106, 02.10.2007
    rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    Sieht mir nach nem Bauträgerkauf aus. Dann wäre der Dachdecker falscher Ansprechpartner. Gewährleistungsansprüche wären bei dem Vertragspartner, also dem Bauträger geltend zu machen.
     
  18. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    5
    Natürlich müssen Sie ihn schriftlich unter Setzung einer angemessen Nachbesserungsfrist zur Mangelbeseitigung auffordern!
     
  19. Jodano

    Jodano

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrmeister
    Ort:
    Neubrandenburg
    Na Super?!?
    Ja, bin der Hausverwalter.Möchte aber das Problem nartürlich auch ohne Gericht klären.
    An die Baufirma=Hausverkäufer kann ich auch nicht heran treten, da es vertraglich geregelt wurde das alle Regressvorderungen mit den einzelnen Gewerken(alles Supis) in Eigenverantwortung geregelt werden müssen.
    Naja,werd meinem Dachdecker wohl nen "netten" Brief schreiben.
    Wenn jemand noch nützliche Tipps für mich hat, zum Beispiel ein paar §en die ich um mich werfen kann, wäre ich dankbar.

    MfG

    (hab euch alle lieb!)
     
  20. #20 Baufuchs, 03.10.2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Dunkel

    ist mir in Erinnerung, dass eine derartige Abtretung von Gewährleistungsansprüchen gem. AGB Gesetz unwirksam ist. D.h. Sie können nach wie vor den Bauträger zur Mängelbeseitigung auffordern. Da gibt es auch ein BGH Urteil.

    Guckst Du hier
     
Thema:

Hat mein Dachdecker alles richtig gemacht?

Die Seite wird geladen...

Hat mein Dachdecker alles richtig gemacht? - Ähnliche Themen

  1. Dachdecker finden (Fallseiltechnik)

    Dachdecker finden (Fallseiltechnik): Hallo liebes Forum! Ich arbeite in einer Hausverwaltung und habe da mal ein relativ spezielles Problem; in der Hoffnung jemand kann helfen. Ich...
  2. Dachdecker nimmt Altkupfer zur Entsorgung mit

    Dachdecker nimmt Altkupfer zur Entsorgung mit: Hallo, ich habe eine Frage, die nicht mich betrifft, sondern meinen Nachbarn. Er hat mich gebeten, den Fall hier zu schildern, da er sich auf...
  3. Dachdecker macht Dach nicht fertig, Nässe dringt ein

    Dachdecker macht Dach nicht fertig, Nässe dringt ein: Hallo, wir haben im Frühjahr ein neues Dach mit Dämmung und Dachfenstern drauf bekommen. Ein halbes Jahr später sind um die Kamine rum immer noch...
  4. Tropfgeräusche am Dach - Dachdecker ratlos

    Tropfgeräusche am Dach - Dachdecker ratlos: Hallo zusammen, nachdem uns nun zwei Dachdecker nicht weiterhelfen konnten, versuche ich mal hier Hilfe für unser Problem zu bekommen: Wir hören...
  5. ENEV hier oder Aussage Dachdecker da

    ENEV hier oder Aussage Dachdecker da: Moinsen, ich habe mal eine Frage gg. Ich habe mir vor 2 1/2 Jahren ein Haus gekauft und möchte nun gerne das Dach komplett neu eindecken...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden