Hat unser Keller eine weiße Wanne?

Diskutiere Hat unser Keller eine weiße Wanne? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen! Dies ist mein erstes eigenes Thema zu unserem geplanten Hausbau. Da ich noch relativ wenig Ahnung von der Materie habe würde...

  1. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Hallo zusammen!

    Dies ist mein erstes eigenes Thema zu unserem geplanten Hausbau.

    Da ich noch relativ wenig Ahnung von der Materie habe würde ich gerne eure Meinung zu der Ausführung unseres Kellers lt. Baubeschreibung wissen.

    Rohbau/Keller

    Bodenplatten und die Kelleraußenwände werden aus Beton entsprechend den Anforderungen nach der DAfStb-Richtlinie Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton (WU-Richtlinie) für die Nutzungsklasse A (erhöhte Anforderungen an die Dichtigkeit) ausgeführt.

    Die Kelleraußenwände und der Sockelbereich mit Perimeter-Wärmedämmung, 140 mm stark, WIG 035.

    Ich kenne zwar nciht genau den Grundwasserspiegel aber unser Bauträger/Archi hält das für eine ganz gute Ausführung.

    Was meint ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Moin,

    möglich, daß dies eine WW wird oder daß der BT das so meint. zu einer WW gehört eine "rissebeschränkende Bewehrung" (der Beton alleine macht's noch nicht!), die entsprechenden Fugenausbildungen (Fugenbleche, Fugenbänder,...), sowie die Berücksichtigung anderer Bauteile, wie z.B. die möglicherweise geplanten Kellerfenster. Was nützt id edichtetste WW, wenn das wasser durch die Fenster rein kann? Also: Druckwsserdichte Lichtschächte, druckwasserdichte Fenster oder wie auch imer...jedenfalls dicht!

    Das ganz auf die Schnelle....

    Thomas
     
  4. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Danke für die schnelle Antwort.

    Lt. Baubeschreibung wird nicht darauf eingegangen das die Fenster oder der Lichtschacht Druckwasserdicht sind.

    Sollte man dies mit in die Baubeschreibung aufnehmen?
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ..dies oder der Terminus "Weiße Wanne" (vor dem sich viele "fürchten"), da dieser eben alle notwendigen Maßnahmen abdeckt. Ob dies allerdings vertragsrechtlich Bestand hat oder ob es besser wäre jedes notwendige Bauteil einzeln zu benennen möge ein Baurechtler erläutern...
     
  6. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Dann werde ich den Punkt nochmal ansprechen.

    Ist es generell so üblich das Bauträger ihre Baubeschreibung so offen/kurz halten?
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 15. April 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Stopppppp
    Das ist eine Weisse Wanne!!!!!

    Ob die Lichtschächte/Kellerfenster druckwasserdicht sein müssen, hängt am Baugrund und dem höchstmöglichen Wasserstand!!!

    Gibts schon ein Baugrundgutachten?
     
  8. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Da muss ich den Archi/Bauträger mal fragen. Ich will mich nicht festlegen, aber ich gehe davon aus das er das bestimmt berücksichtigt hat oder noch wird.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 15. April 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ein Buchhalter sollte ja mit Geld umgehen können.
    Daher sollten ALLE Wägbarkeiten wie Baugrund und dessen Folgen VORVertragsschluss geklärt und in den Preisen enthalten sein.

    Hinterher sind die Preise Vogel-friss-oder-stirb!
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    @ThomasB: traust du nun selbst der WU-Richtlinie nicht mehr über den Weg?
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. garfield1

    garfield1

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    berlin
    Dort steht nur, dass der Beton entsprechend dieser Richtlinie eingebaut wird, sprich: beim Betonwerk wird WU-Beton geordert. Passende Bewehrung wird nicht erwähnt.
    Laut Bauberatung Zement kann man WU-Bauteile auch ohne rissbeschränkende Bewehrung herstellen, wenn alle Risse, die sich nach dem Abbinden zeigen, verpresst werden. Aber selbst davon wird bisher nichts erwähnt. Natürlich nicht ohne statisch erforderliche Bewehrung.

    Ein Hersteller druckwasserfester Fenster würde mich neugiershalber interessieren. Sowas gibt es selbst beim Bootsbau nicht. Bei glas-bottom-booten ist das eine Festverglasung.

    Ansonsten siehe Ralf: wie ist der HGW wirklich?
     
  13. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Halte auch ich für klar.

    Es ist offenbar (?) ein BT-Kaufvertrag. Aufgabe der Baubeschreibung kann es nicht sein, dem BT bis ins Einzelne vorzuschreiben, was er gegen den anstehenden Lastfall zu tun hat. Das würde eine individuelle Einzelplanung oder erfordern, daß der Erwerber vor Vertragsunterzeichnung alle Pläne, Gutachten usw. durch einen eigenen Fachmann überprüfen läßt. Wer soll das bezahlen? Welcher BT läßt sich hierauf ein?

    Vergessen kann man, daß irgend ein Anwalt, insbesondere auch ein Fachanwalt für Baurecht, beurteilen kann, was für eine WW alles erforderlich ist und daher in die Baubeschreibung zur Klarstellung und Absicherung noch mit aufgenommen werden sollte/müßte/könnte. Die " Waffe " des Anwalts sind die Kenntnis vom Recht und die Sprache. Den Sachverhalt und das technische Verständnis haben der Mandant und die von ihm hinzugezogenen Fachleute beizubringen. Die können es im Zweifel aber nicht rechtssicher formulieren.

    Der BT muß in Bezug auf den anstehenden Lastfall eh alles tun, was nach den aRdT für das mangelfreie Gebäude erforderlich ist. Wer meint, damit nicht Leben zu können, muß mit eigenem Archi und Unternehmern bauen oder aber ( durchaus erwägenswert, weil bereits vorhanden und zu begutachten ) ein bestehendes Objekt kaufen.

    Bauen ist in erster Linie Vertrauenssache. Die entscheidente Frage ist, wie findet man denjenigen, dem man in den heutigen Zeiten noch vertrauen kann. Früher wurde mit einem ortsansässigen Unternehmer vor Ort gebaut. Der konnte sich in der Kneipe nicht mehr sehen lassen, wenn er Mist gebaut hat. Heute bauen Polen, mittlerweile schon Russen. Denen ist egal, was der Bauherr von ihnen hält: Die Gewährleistung ist mit der Bezahlung zu Ende.
     
Thema: Hat unser Keller eine weiße Wanne?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. baubeschreibung weiße wanne

Die Seite wird geladen...

Hat unser Keller eine weiße Wanne? - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  5. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...