Haus am Meer; Natursteinwand

Diskutiere Haus am Meer; Natursteinwand im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Servus liebe Leute, meine Eltern besitzen ein Haus in der Bretagne das schon etwas in die Jahre gekommen ist. Da es momentan Probleme mit...

  1. #1 Bretagne, 29.07.2013
    Bretagne

    Bretagne

    Dabei seit:
    27.06.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Servus liebe Leute,

    meine Eltern besitzen ein Haus in der Bretagne das schon etwas in die Jahre gekommen ist. Da es momentan Probleme mit Feuchtigkeit im Inneren gibt ist geplant die Wetterseite mit einer Natursteinwand zu "schützen" bzw. neu abzudichten. Beispiel 1
    Beispiel 2

    Was für ein Mörtel/Zement nimmt man dazu?
    Der Verkäufer wo wir auch die Steine kaufen werden, meinte "Ciment colle"
    Dazu muss noch gesagt werden dass meine eltern planen ganze Steine zu kaufen und diese dann selbst zu splaten? Mit einem einfach Granit-Meißel mit 60mm breite? Kann so was überhaupt funktionieren dass das ne saubere verwendbare Fläche ergibt? (Er hat es meinen Eltern vorgeführt, war selbst nicht dabei)

    Wäre dankbar wenn ihr mir nen Paar Ratschläge und Tipps hättet. Zusagen gibt es vielleicht noch dass das Haus im Winter über leer steht. Gegen die Feuchtigkeit werden dann immer so Entfeuchter ausm Baumakrt im Haus aufgestellt.

    Mfg,
    Simon
     

    Anhänge:

  2. #2 Alfons Fischer, 29.07.2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich habe Zweifel, dass die genannte Natursteinverkleidung das Problem befriedigend beseitigt.
    Eher hätte ich an eine Gewebespachtelung/neuen Putz gedacht.
    Kann man auch gleich ein WDVS drauf machen, ist vermutlich auch in der Bretangne verfügbar.
     
  3. #3 mastehr, 29.07.2013
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Wie sieht denn überhaupt der Wandaufbau aus? Bei meinem Häuschen an der Cote d'Azur waren innen Gipskartonplatten und dahinter Stein- oder Mineralwolle.
     
  4. #4 Bretagne, 29.07.2013
    Bretagne

    Bretagne

    Dabei seit:
    27.06.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Innen ist es nur verputzt. Es war noch ne schwere alte Tapete drauf, die aber seit einiger Zeit runter ist.
    Geplant ist dann innen mit Kalkputz die Wand zu bearbeiten.
    In der Region, bzw. allgemein in der Bretagne, sieht man ja recht häufig solche Natursteinwände. Die Natursteinwand soll auch nur so hoch sein wie der 1. Stock, ca. 2,50m. Der Rest wird dann vom Handwerker mit Schiefer verkleidet.

    Zum Mauern dachte ich mir einfach einen Zementmörtel zu verwenden. Sollte der alte Putz komplet runter?
    Die Steine sind ja ca. 5cm dick, erfüllen ja somit auch die Funktion einer Isolierung.
     
  5. #5 Ralf Dühlmeyer, 29.07.2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Verblendmauerwerke (nichts anderes wäre Deine Natursteinwand ja) sind per se nicht dicht. Also brauchst Du eine Luftschicht, eine Folie, die das Wasser am Wandfuss und Über Fenstern nach aussen leitet und Entwässerungsöffnungen.

    Ausserdem muss die Verblendung am Hintermauerwerk befestigt werden.
     
  6. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Und 5 cm Steine sind KEINE Isolierung, was immer damit gemeint ist. Sie sind keine Wärmedämmung und auch keine Feuchtigkeitssperre. Isoliert werden elektrische Leitungen, auch das geht mit 5 cm Stein nicht richtig gut.

    Und Ciment Colle scheint eher in Richtung Flesenkleber zu gehen, als in Richtung Zementmörtel.
     
  7. #7 Bretagne, 30.07.2013
    Bretagne

    Bretagne

    Dabei seit:
    27.06.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Was ist von frostbeständigen Fassadenimprägnierung zu halten?

    Siehe hier: Link

    Was würdet ihr vorschlagen?
    Zu erwähnen gilt noch, dass Haus hat keinen richtigen Keller. Allerdings einen ca. halben Meter hohen Schacht der sich über den Grundriss erstreckt.

    Ich würde sagen eine vernünfige vertikale Feuchtigkeitssperre wird helfen, da ja der alte Putz schon sehr mitgenommen ist.
    Was bietet sich da am meisten an unter der Natursteinverblendung?
    Ein Schwarzanstrich wäre mir noch am sympathischsten. Kann man dann darauf direkt die Verblendung setzen?

    Ich muss auch schonmal Danke sagen für eure bisherigen Ratschläge.
     
  8. #8 planfix, 31.07.2013
    planfix

    planfix Gast

    wozu ein wdvs?
    das sieht nach sommerhaus aus.
    wenn da im winter keiner heizt, ist das auch nur make up für nix!
    tritt die feuchtigkeit nur an der wetterseite auf?
    ist es sicher keine aufsteigende feuchtigkeit?
    ...
    wenn das so ist kann man auch einen ensprechend dichtenden putz verwenden.
    es besteht aber auch die möglichkeit daß diese wand besonders kalt ist und dann dort wasser kondensiert.
    ein wdvs hilft da nur wenn geheizt wird, wenn im winter nicht gehizt wird, würde ich eine lüftung einbauen die auch die luftfeuchtigkeit überwacht.
    feuchtigkeit ist oftmal das los unbewohnter häuser mangels beheizung.
     
  9. #9 Bretagne, 31.07.2013
    Bretagne

    Bretagne

    Dabei seit:
    27.06.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Planfix, du hast es auf den Punkt gebracht. Feuchtigkeit tritt nur an der Wetterseite auf.
    Im Winter wird nicht geheizt und wenn doch ist das eher sehr selten dass dort jemand mal im Winter wohnt.

    Die Verblendung soll zum einem die Wand gegen die Witterung schützen und zum anderen es erübrigen die Wand streichen zu müssen. Geplant ist das der Giebel bzw. der zweite Stock von aussen mit Schiefer verkleidet wird wie dass Dach selbst. So kann man dann entspannt mit einer kleinen Leiter das Haus von aussen Streichen/wenn nötig neu verputzen.

    Was wäre den ein dichtender Putz?

    Momentan sind zur Luftentfeuchtung im Winter solche Salzplastiktüten aufgestellt.

    Einen elektrischen Aufzustellen hatten wir schon geplant nur ist halt der Strom abgestellt und ein Bilanz ob sich der im vergleich zu den Salzdinger rechnet habe ich noch nicht aufgestellt.
    Habt ihr vielleicht Erfahrung damit schon machen können?

    Mfg
    Simon
     
  10. #10 mastehr, 31.07.2013
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist wahrscheinlich die "vide sanitaire", die Installationszone unter dem Haus.
     
  11. #11 mastehr, 31.07.2013
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Dinger kannst Du vielleicht benutzen, um Dein Auto trocken zu legen. Für ein ganzes Haus über mehrere Monate bringt das gar nichts.

    Ein elektrischer Luftentfeuchter kann mehrere Liter am Tag aus der Luft ziehen. Er müsste halt so installiert werden, dass das Kondenswasser direkt in den Abfluss ablaufen kann.
     
Thema: Haus am Meer; Natursteinwand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haus am meer feuchtigkeit

Die Seite wird geladen...

Haus am Meer; Natursteinwand - Ähnliche Themen

  1. Grundriss schmales Grundstück mit Garage und Garten vor dem Haus

    Grundriss schmales Grundstück mit Garage und Garten vor dem Haus: Hallo, wir sind nun schon seit einigen Wochen an der Planung unseres Hauses. Leider gibt es da so einige Sachen, die man beachten muss. Zum einen...
  2. Fundamenterder notwendig? Anbau Garage mit Bodenplatte und Frostschürzen an bestehendes Haus

    Fundamenterder notwendig? Anbau Garage mit Bodenplatte und Frostschürzen an bestehendes Haus: Liebes Forum, an ein bestehendes EFH soll eine Garage in Holzständerbauweise angebaut werden. Als Fundament für die Garage wird eine bewehrte...
  3. Feuchter Keller Haus Hanglage BJ1960 - Prüfung Sanierungsvorhaben

    Feuchter Keller Haus Hanglage BJ1960 - Prüfung Sanierungsvorhaben: Hallo zusammen, Wir haben ein Haus BJ1960 gekauft. Hanglage. Die Kellerwände zeigen Salpeterausblühungen vor allem in den unteren 2/3 an den...
  4. Haus mit Eternit/Asbestverschieferung kaufen?

    Haus mit Eternit/Asbestverschieferung kaufen?: Hi zusammen, wir haben uns in ein Haus aus dem Baujahr 1979 verguckt, dass uns in Bezug auf Lage und Schnitt extrem gut gefällt. Es ist fast...
  5. Haus 1920er Dachstuhl behandeln?

    Haus 1920er Dachstuhl behandeln?: Hallo, bin mir unsicher ob hier eine und wenn ja welche Schutzbehandlung notwendig ist: Bisherige Originaldämmung alte Platten, sieht wie ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden