Haus bezugsfertig ohne Haustür

Diskutiere Haus bezugsfertig ohne Haustür im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, in unserem Bauvertrag mit dem Bauunternehmer steht: "Der Auftragnehmer gewährleistet eine Bezusgfertigkeit bis zum 31.07.2011 Der...

  1. #1 DrMetulskie, 8. August 2011
    DrMetulskie

    DrMetulskie

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriefachwirt
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo,

    in unserem Bauvertrag mit dem Bauunternehmer steht:
    "Der Auftragnehmer gewährleistet eine Bezusgfertigkeit bis zum 31.07.2011
    Der Zeitraum verlängert sich um witterungsbedingte Schlechtwettertage. Bezugsfertigkeitsverzögerungen durch Eigenleistungen des Auftraggebers. Sollte der Auftragsnehmer für die bezugsfertigkeitsverzögerung verantwortlich sein, so wird dem Bauherrn ersatz geleistet, begrenzt auf die Höhe der zusätzlichen Mietkosten."


    Nun ist der 31.07.2011 schon vorbei und wir haben bis heute nur so eine Haustür die mit einem Brett verschlossen ist, sprich die Türfüllung fehlt bis noch. Bis zum 31.07.2011 hatten wir weder Schlüssel fürs Haus bekommen ( es gab nur das Bauschloss ). Weiterhin fehlten bis 31.07.2011 auch noch Dinge wie Handlauf oder Griffe für Türen und Fenster.

    Nun will unser Bauunternehmer die Mietkosten nicht übernehmen für die Mietwohnung in der wir weiterhin wohnen müssen. Wie sieht hier wohl die Rechtslage aus. Ist ein Haus ohne richtige Tür bezugsfertig? Da hätte ich ja Angst das einfach jemand so ins Haus einsteigt.

    :bau_1:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 8. August 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    wieviele Schlechtwettertage nimmt er denn in Anspruch?
     
  4. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich sehe das (Achung: Laienmeinung, da kein RA!) haus als nicht bezugsfertig an, da diverse Punkte nicht erfüllt sind:

    - Haustür. Alleine der Sicherheitsaspekt ist hier derart problematisch, daß man wohl kaum von Bezugsfertigkeit reden kann.

    -....auch noch Dinge wie Handlauf oder Griffe für Türen und Fenster.
    Das heißt man kann die Türen nicht verschließen, die Fenster dafür nicht öffnen? Wäre ebenfalls ein "No Go". Den Handlauf an der Treppe sehe ich hingegen als unkritisch.

    Thomas
     
  5. #4 DrMetulskie, 8. August 2011
    DrMetulskie

    DrMetulskie

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriefachwirt
    Ort:
    Oldenburg
    Schlechtwettertage gab es nicht - wird hatten zum Glück während der Bauphase keine Tage an denen das Wetter so schlecht war als das nicht gearbeitet werden konnte. Es war eigentlich täglich jemand auf der baustelle zu finden. Als das Dach drauf war, war es ja eh innen trocken sodass gearbeitet werden konnte.
     
  6. #5 DrMetulskie, 8. August 2011
    DrMetulskie

    DrMetulskie

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriefachwirt
    Ort:
    Oldenburg
    Handlauf stört mich nun auch nicht wirklich. Ich sehe den Sicherheitsaspekt wegen der Tür am größten, zumal wir ja noch ein Bauschloss drin hatten und zumindest wir nicht wussten wer dafür so alles einen Schlüssel hat.

    Gruß Michael
     
  7. Baukram

    Baukram Gast

    meine (laienhafte) Meinung dazu.
    wenn nichts schlimmeres den Einzug behindert würde ich sagen ist die Bezugsfertigkeit gegeben.
    wenn die Eingangstür halt eine Ersatzfüllung hat ist das nichts gravierendes.
    Tür-Fenstergriffe sind meiner Meinung nach auch recht schnell montiert.
    beim Treppengeländer seh ich schon eine Gefahrenstelle.
    unter den Umständen wäre Einziehen nun doch kein größeres Problem.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 8. August 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was denn nun? Brettertür oder Glasscheibe durch Sperrholz ersetzt.
    Handlauf oder ganzes Geländer?
    Klinken der Innentüren?
    ALLE Fenstergriffe???

    Wenn wirklich ALLE Fenster ohne irgendwelche Griffe waren, durfte das Haus nicht bewohnt werden, weil der baurechtlich notwendige zweite Rettungsweg fehlt(e)!
     
  9. #8 DrMetulskie, 8. August 2011
    DrMetulskie

    DrMetulskie

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriefachwirt
    Ort:
    Oldenburg
    Michael
     
  10. fmjuchi

    fmjuchi

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öffentliche Verwaltung
    Ort:
    Speyer
    Du schreibst, dass bis zum 31. Juli noch die Griffe und Geländer fehlten.
    Fehlen die Teile immer noch oder wurden sie erst am 31. Juli montiert?

    War die Hütte komplett schlüsselfertig zum Einziehen oder müsst ihr noch Eigenleistung erbringen?

    Der BU (oder man) könnte auch evtl. den Eindruck haben, ihr wollt nur die Zeit von ihm bezahlt haben, die ihr braucht um die Restarbeiten zu machen.
     
  11. #10 DrMetulskie, 9. August 2011
    DrMetulskie

    DrMetulskie

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriefachwirt
    Ort:
    Oldenburg
    Michael
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 9. August 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Euch wurde Bezugsfertigkeit garantiert, nicht die Belegreife für einen bestimmten Bodenbelag!!
    Estrichtrocknung ohne technische Hilfsmittel lässt sich in keinen Terminplan einpassen!!

    Wenn tatsächlich Bodenbeläge, Malerarbeiten und zumindest Teile der Sanitärarbeiten noch fehlen, könnte es durchaus sein, dass ein Richter wg. der zwei Tage Euch keinen Anspruch zugesteht, weil Ihr ja eh noch nicht einziehen konntet!

    Je mehr ich lese, um so mehr bekomme ich den Eindruck, hier geht es entweder um jeden Ct. (Am Ende vom Geld war noch so viel Hausbau über) oder um ein ganz übles Nachtreten.

    Über wieviele Euronen reden wir denn überhaupt. Sagen wir mal Nettokaltmiete (mehr gibts eh nicht) 750 €/Monat = 24,19 €/Tag. Macht 48, 38 €, die Euch der BU nachassen müsste. :respekt
     
  13. #12 DrMetulskie, 9. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. August 2011
    DrMetulskie

    DrMetulskie

    Dabei seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriefachwirt
    Ort:
    Oldenburg
    Naja, wir müssen aber ja nun nicht bei unserem Vermieter nur 2 Tage nachzahlen, sondern mind noch diesem Monat, sprich 31 Tage, das wären bei uns ca. 550€. Diese Kosten die wir ja nun nicht mit eingeplant haben möchten wir vom Bauunternehmen ersetzt haben. Das hat nun auch nichts mit "Nachtreten" zu tun. Bzgl. des Estrichs hätte der bauunternehmer ja aber auch gleich in seinen Plan z.B. 8 Wochen Trocknungszeit einplanen können, bei uns waren es nun seit 04.07.2011 grade mal 3 Wochen bis zum Termin Bezugsfertig. Das denke ich, hätte er von Beginn an abschätzen können, dass ein Estrich nicht in 3 Wochen getrocknet ist damit man diesen mit Laminat belegen kann. Was das geld betrifft, so haben wir sogar noch Geld über vom eingeplanten. ich verstehe nun aber als bezugsfertig, dass ich an diesem Tag ins Haus einziehen kann. Dazu gehört für mich schon ein anständiger Fußboden und kein noch sichtbarer Estrich. Weiterhin auch kein Bauschloss zudem wer weiß viele Handwerksunternehmen noch einen Schlüssel haben. Weiterhin hat uns der Bauunternehmer das Laminat ja nicht mal geliefert, sodass wir bisher noch nicht mal hätten anfangen können mit den Verlegearbeiten
     
  14. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hallo,

    sei froh das er das laminat noch nicht geliefert hat,
    wo hätte er es denn hinliefern sollen??

    in die nasse bude auf den feuchten estrich???
    damit es schön die gleichgewichtsfeuchte der bude annimmt und du dann "feuchtes" laminat verlegst und es dir im winter unter den randleisten und übertrittsleisten hervorspringt weils durch die trockene luft schrumpft,

    oder du es auf den noch zu feuchten estrich verlegts, und es anfängt zu müffeln und womöglich schimmelt????

    seh es halt positiv- jetzt hast du bis ende august zeit deinen umzug gemütlich über die bühne zu bringen, kannst in der zeit noch sauber trockenheizen und lüften (so schlecht ist das wetter ja grad nicht zum trocknen)

    ob bezugsfertig nun belegreif heist, keine ahnung da bin ich zu wenig sturstudiert.... darüber kann man streiten, bringt dishc aber jetzt nicht auch nicht wirklich weiter......

    wenn ihr ohnehin noch bis ende august miete zahlt hat er ja noch ein paar tage um die endgültige türe einzusetzen- vielleicht wollte er warten bis die bauarbeiten abgeschlossen sind das nicht irgend ein sub sub sub die schöne haustüre verkratzt????

    wenn ansonnsten alles gepasst hat dann schluck die 550€ runter, ärgere dich 10 minuten (aber laut) und dann freu dich das du bald in deinem eigenen haus wohnst und alles reibungslos geklappt hat... streite dich nicht mit dem BU denn vielleicht hast du die nächsten monate ja irgend einen kleinen mängel der dann wohlwollend ohne großen bürokratischen aufwand gelöst wird...
    sachverstand und anwalt kosten weit mehr als 550€- das darf man auch nicht vergessen...

    kleines beispiel, unseren fliesör (auftrag damals direkt an einmanbetrieb) den haben wir damals gut verköstigt mit der bitte sei bis freitag den.. bitte fertig wir wollen rein- er meinte kein ding- silikon giebts aber erst am dienstag drauf sonnst hälts nicht- war in ordnung für ihn und uns.... er hats nicht ganz gepackt und musste am samstag auch noch was machen- naja der teufel liegt im detail- und auch etwas im bier......

    nun nach 2 jahren wohnen im haus hab ich depp nen schweren terakottablumenkübel die treppe runtergedeppert und dabei hats ne fließe losgeschlagen
    --" flisör angerufen ... äh du ich depp blabla... bitte kommen machen"
    er kam und machte
    -als ich in fragte was es kostet meinte er nur- ach das läuft noch unter garantie-
    bei euch hat damals alles gepasst- essen trinken, barzahlung bei abschluss der arbeit ect...
    er war ca eineinhalb stunden da- alten fliesenkleber rausmachen, neue fliese schneiden und einsetzen, sauber ausfugen und saubermachen....
    perfect!

    hätt ich mit dem damals gestritten hätte er mich sicher bluten lassen
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Die Behelfsfüllung ist unproblematisch (sofern vollflächig ausgeführt), die nur teils fehlenden Griffe Pillepalle, das Geländer offenbar unproblematisch.

    Den Schließzylinder hättest Du innert 5 Minuten selbst wechseln können.
    Ist es sowieso SEHR zu empfehlen, als endgültigen KEINEN vom BU gelieferten Zylinder zu verwenden (höchstens, wenn es sich um eine patentgeschützte und kartengesicherte Schließung mit feststellbarer Anzahl der gefertigten und nachgefertigten Schlüssel handelt), sondern NUR einen (HOCHWERTIGEN) selbstbeschafften.

    Was das Laminat angeht, dürfte es auf den genauen Vertragswortlaut ankommen. Die Kombination von Lieferung des Materials durch den BU und Selbstverlegung ist ungewöhnlich. Was sollte das bringen?

    Bezugsfertig heißt nicht, daß alle Arbeiten vollständig erledigt sein müssen!
     
  17. fmjuchi

    fmjuchi

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öffentliche Verwaltung
    Ort:
    Speyer
    Mal ehrlich, weil zwei Tage die Fenstergriffe fehlten soll nun der BU einen Monat Miete zahlen.

    Worin liegt eigentlich der Nachteil für euch? Hätte sich die Sache mit der Miete erledigt, wenn Fenstergriffe und Tür am 31. Juli in eurem Sinne erledigt gewesen wären?

    Einziehen konntet ihr eh nicht, da noch Eigenleistung fehlt. Es geht doch vorrangig darum, 550 € raus zu schlagen.
     
Thema:

Haus bezugsfertig ohne Haustür

Die Seite wird geladen...

Haus bezugsfertig ohne Haustür - Ähnliche Themen

  1. Haustür Beschlag demontieren

    Haustür Beschlag demontieren: Guten Tag Ich würde gerne meinen Beschlag an der Haustür demontieren und einen neuen montieren. Wie bekomme ich den alten Beschlag ab ohne etwas...
  2. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  3. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  4. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  5. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...