Haus gekauft und erst jetzt liegt Baugrundgutachten vor

Diskutiere Haus gekauft und erst jetzt liegt Baugrundgutachten vor im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Bauexpertengemeinde, mein erster Beitrag ist gleich ein großes Fragezeichen und ich benötige unbedingt eure Hilfe. Mein Mann...

  1. larina

    larina

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellte
    Ort:
    Klein Flöthe
    Hallo liebe Bauexpertengemeinde,

    mein erster Beitrag ist gleich ein großes Fragezeichen und ich benötige unbedingt eure Hilfe.

    Mein Mann (31) und ich (29) haben ein Haus aus der Zwangsversteigerung (Bj 1998, 100qm Whfl, 530qm Grundstück, 3-fach Isolierverglast, neue Gas-Zentralheizung) erstanden. Alles laß sich toll und die Eigentümerin war ebenfalls für eine unkomplizierte Abwicklung.

    Nun hattemn wir am 15 März die Schlüsselübergabe und seit bereits 2 Wochen ist ein Anwalt mit involviert.

    Unser Keller ist nicht nur feucht, er ist nass. Gestern bekam ich durch meine Mutter, die zufällig den Ingenieur kennt, der wiederum jemanden kennt, der damals (1996) im Auftrag der Gemeinde ein BaugrundGA gefertigt hat.

    Aus diesem geht deutlich hervor, dass hier ungünstige Bedingungen vorherrschen und dass nach diversen DIN Normen mind. 300mm dick und bis zu 5m tief MIND eine weiße Wanne hätte gebaut werden müssen, da wir hier drückendes Grundwasser haben bei 150cm Tiefe. das Urgebiet hatte soviel Gefälle und durch die zusätzliche künstliche Veränderung eines Bachlaufes steht unser Haus nun mitten in mind. einer wassrführenden Schicht.

    Die ehemalige Eigentümerin hat uns auch in anderen Belangen nach Strich und Faden verarscht und uns absichtlich Dinge vrschwiegen, welche uns von einem Hauskauf sicherlich abgehalten haben.

    Zudem weiß ich inzwischen dass im Bauantrag vieles falsch gelaufen ist, anscheinend hat niemand dieses GA vorher gelesen, aber unser Anwalt hat bisher noch niemanden gefunden, der etwas dazu sagen kann.

    Wir haben bereits für ca 10.000 TEUR renoviert und nun stehen wir vor einem riesigen Problem. Kann man soetwas nachträglich "dicht" machen, bzw. wie sieht es rechtlich aus? Wer bezahlt das ???


    Bitte antwortet mir schnell, wir sind beide am Boden völlig deprimiert

    lieben Gruß

    Stephi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ebbi2000, 1. Mai 2014
    Ebbi2000

    Ebbi2000

    Dabei seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    BW
    Gab es denn kein Wertgutachten? - habt ihr nicht durch die Zwangsversteigerung zumindest etwas "Gewinn" gegenüber einem üblichen Kauf gemacht, so dass ihr, wenn ihr saniert, einfach die Investition vom üblichen Marktwert habt?

    Ich bin kein Experte, rechtich sieht es mit Ratschlägen hier eher mau aus, aber ihr habt ja einen Anwalt ;)

    Aber: Anwalt gibt Rat.

    Ich denke, (wieder Laienmeinung) euch bleibt nur die Sanierung der Mängel auf eigene Kosten. So schmerzhaft das auch sein mag. sorry
     
  4. larina

    larina

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellte
    Ort:
    Klein Flöthe

    nein soetwas gibt es nicht.

    also zwangsversteigerung ist nicht zu 100 % richtig. es kam zu keiner wirklichen versteigerung und deshalb ging es in den freien Verkauf. Daher haben wir das ohne den rechtlichen Rahmen der Versteigerung abgewickelt. Wir hatten nur das Expose, Wohnbauberechnungen etc. und den Erbbaurechtsvertrag.
     
  5. #4 Bauking, 1. Mai 2014
    Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Bloss keine Zeit verlieren und einen Fachanwalt beauftragen - Steckt die Eigentümerin in einer Privat-Inso?

    Arglistige Täuschung durch verschwiegene Mängel liegen wohl vor, dass macht den Vertrag je nach Ausführung zwar nichtig, das hilft euch aber nicht weiter, wenn die Dame zahlungsunfähig ist.
     
  6. #5 Baufuchs, 1. Mai 2014
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    wenn freier Verkauf, warum dann vor Vertrag keine Besichtigung?
     
  7. larina

    larina

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellte
    Ort:
    Klein Flöthe
    Wir haben uns das ja angesehen. Allerdings war der Keller so vermüllt, wir haben 3 Tag nur zum raustragen benötigt und knapp 2,5tonnen entsorgen müssen! Man konnte weder den kellerboden noch sonst was sehen (wir haben für alles beweisfotos) ..


    Welches Fach betrifft das denn wg dem fachanwalt?
     
  8. larina

    larina

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellte
    Ort:
    Klein Flöthe
    Sie ist nicht in der Insolvenz soweit wir wissen.. Sie wohnt 2 Straßen weiter in einer Mietwohnung...
     
  9. #8 JamesTKirk, 1. Mai 2014
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Das kann Euch mächtig auf die Füße fallen ... ich würde Euch als Gegenpartei vorhalten, dass Ihr halt hättet genauer hinschauen müssen.
    (Ist meine persönliche Meinung, ich habe keinerlei belastbare juristische Kenntnisse)
     
  10. #9 Baufuchs, 1. Mai 2014
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nasser Keller= offenbarungspflichtiger Mangel.

    Arglistiges Verschweigen setzt Kenntnis des Mangels voraus.
    Was, wenn Verkäuferin sagt "hab ich nicht gesehen, weil Keller vollgemüllt"?

    Wie schon geschrieben: Anwalt fragen
     
  11. #10 driver55, 1. Mai 2014
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Folge immer Deiner Nase...
    Der Keller ist sicherlich nicht erst seit gestern feucht/nass. Feuchte/Nasse Räume riechen/muffeln doch - trotz davor gelagertem Müll.

    Hier wurde wieder mal "die Katze im Sack" gekauft.

    Wie schon mehrfach geschrieben: Anwalt fragen
     
  12. #11 wasweissich, 1. Mai 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    war aber sicher günstig....
     
  13. #12 ThomasMD, 1. Mai 2014
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wo sollen denn Insolvente Deiner Meinung nach wohnen? Im Schuldenturm eingesperrt bei Wasser und Brot?

    Wenns schon so unehrlich losgeht, zuerst wars ne Zwangsversteigering dann freihändiger Verkauf mit Besichtigung bei der man nichts besichtigen konnte, dann läuten bei mir die Alarmglocken ganz laut:
    Vorsicht Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

    Gesendet von meinem GT-P5110 mit Tapatalk
     
  14. larina

    larina

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellte
    Ort:
    Klein Flöthe
    Mit den 2 Straßen weiter wollte ich nur sagen dass man hier aufm Dorf weiß ob jemand insolvent ist!

    Wieso sind hier eigentlich einige Kommentare so spitz ?! Ich habe nun offensichtlich ein Problem hier und sicherlich viele Fehler auch gemacht. Wir benötigen Hilfe und keine Schelte..

    Nächste Woche nach'm Anwalt weiß ich mehr.
     
  15. #14 Ebbi2000, 2. Mai 2014
    Ebbi2000

    Ebbi2000

    Dabei seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    BW
    na dann viel Glück, vielleicht berichtest du, was der Anwalt dazu sagt.... :konfusius
     
  16. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wer ist "der ingenieur"?
    und ist der anwalt ein baurechtler .. oder was?
     
  17. #16 ThomasMD, 2. Mai 2014
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ach ja, weiß man das? Wenn Du wüsstest, was Du alles über Deine Nachbarn nicht weißt.
    Weil es keinen Opferbonus gibt. Zumindest solange nicht, bis nicht die Karten auf dem Tisch und die Ungereimtheiten ausgeräumt sind.
    Das Baugrundgutachten der Gemeinde war beweisbar im Besitz der vorherigen Eigentümerin und ehem. Bauherrin?

    Siehs mal so: Diese und noch schärfere Fragen werden Euch von der Gegenseite gestellt, falls es zum Streit kommt.
    Deshalb solltest Du über jede spitze oder unspitze Frage dankbar sein, deren schlüssige Antwort Du Dir bereits jetzt überlegen darfst.
     
  18. larina

    larina

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellte
    Ort:
    Klein Flöthe
    Das muss der Anwalt rausfinden.. :(
     
  19. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    @larina: ich habe diesen tread nun auch durchgelesen, bin mir aber nicht sicher ob Ihr selber wißt auf welchem Weg die Immobilie erworben wurde. Der freie Verkauf erscheint mir eher wie eine kleine Notlüge um hier nicht ganz so doof dazustehen....
    Ihr schreibt die Immobilie aus einer Zwangversteigerung erworben zu haben, dann habt Ihr wenig bis gar keine Rechte gegen die Eigentümer wegen der Mängel anzugehen. Zwangsversteigerungen sind immer ein Stück weit ein Glückspiel.
    Wenn Ihr es im freien Verkauf erworben habt und das Haus nur mit einer Begehung gesehen habt ohne die wirklich kritischen Stellen anzusehen, ja dann...
    Ein feuchter oder nasser Keller hat ein eigenes Klima und meist einen starken Geruch. Bei älteren Häusern ist ein trockener Keller eher ein Glücksfall als die Regel.
    Wer denn wirklich zu viel Geld hat, der kauft sich ein Haus ohne einen Sachverständigen. Kein Keller ist soweit verstellt, das man nirgends eine Möglichkeit hat an die Außenwand zu kommen. Wo man laufen kann, kann man auch etwas auf Seite stellen um mal die Wand zu sehen.
    Ich habe eher den Eindruck das Ihr ein schnelles Schnäpchen machen wolltet und hierbei den gesunden Menschnverstand auf Sparflamme gesetzt.
    Außer bei einer Zwangsversteigerung, hier liegt allerdings meistens ein Wertgutachten vor, hat jeder Käufer immer die Möglichkeit die immobilie zu besichtigen. Stimmt der Eigentümer dem nicht zu, so sollte sich das Thema auch von selbst erledigt haben. Mit einem feuchten oder nassen Keller muß man eigentlich immer rechnen und diesen dann auch genauer ansehen. Ein Haus diesen Baujahres wird nich ganz grundlos versteigert.
    Entweder gab es schon während der Bauphase große Probleme mit Mängeln und den Bauherren ist das Geld ausgegangen, oder den Bauherren ist aufgrund irgendwelcher anderen Geschichten das Geld ausgegangen und der Bau wurde nicht richtig fertiggestellt. Niemand baut sich ein Haus um es nur für etwas über 10 Jahre zu haben.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Naja Flocke so stimmt das jetzt nicht. Oft bauen Paare zusammen ein Haus und verkaufen nach eine Trennung wieder. So ungewöhnlich ist das jetzt nicht. Wenn man das Haus nach 2-3 Jahren verkauft, dann hätte ich dir zugestimmt, aber nicht nach 16 Jahren. Mein Onkel hat in dieser Zeit schon 3 Häuser gebaut und davon 2 verkauft.

    Auch wenn die Immobilie in der Zwangsversteigerung ist, kann der Verkäufer doch privat verkaufen und versuchen einen höheren Verkaufbetrag zu bekommen. So ungewöhnlich ist das jetzt auch nicht.
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 2. Mai 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Ärtze - Lasse reden
     
Thema:

Haus gekauft und erst jetzt liegt Baugrundgutachten vor

Die Seite wird geladen...

Haus gekauft und erst jetzt liegt Baugrundgutachten vor - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  3. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  4. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...
  5. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...