Haus nach KfW60 oder EnEV2009

Diskutiere Haus nach KfW60 oder EnEV2009 im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo! Unser Haus ist aktuell nach KfW60 geplant und die EnEV 2009 kommt ja nun zum 1.10. Frage 1 - gibt es einen Unterschied zwischen KfW...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ac09

    ac09

    Dabei seit:
    19.04.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo!

    Unser Haus ist aktuell nach KfW60 geplant und die EnEV 2009 kommt ja nun zum 1.10.

    Frage 1 - gibt es einen Unterschied zwischen KfW Effizienzhaus 70 & dem alten KfW60?
    Frage 2 - ist die EnEv 2009 dem gleichzusetzen oder ist die KfW 70 "strenger"?

    Danke!

    Gruß
    AC
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 17.05.2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    So ganz pauschal kann man sagen ...

    ... die Mindestanforderungen der EnEV 2009 entsprechen in etwa dem "alten" KfW60-Standard,
    das KfW-Effizienzhaus70 geht in Richtung des "alten" KfW40.
     
  4. ac09

    ac09

    Dabei seit:
    19.04.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Heidelberg
    Danke, dachte KFW 60 = Effizienzhaus 70 und KFW 40 = Effizienzhaus 55 ?
     
  5. #4 VolkerKugel (†), 17.05.2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Fast ...

    ... richtig gedacht ;) .

    Nur: KfW60/40 beziehen sich auf die Mindestanforderungen der EnEV 2007
    und Effizienzhaus70/55 ab 01.10.09 auf die verschärften der EnEV 2009.

    Bis zum 30.09.09 haste noch Recht :konfusius .
     
  6. #5 MoRüBe, 17.05.2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

  7. ac09

    ac09

    Dabei seit:
    19.04.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Heidelberg
    meine eigentliche Frage war ja, was soll im Vertrag stehen.
    EnEV2009 oder KfW60 oder Effizienzhaus 70? Aus meiner Sicht natürlich das bessere, es sei denn es ist identisch.
     
  8. #7 MoRüBe, 17.05.2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Also...

    ... kfw 60 gips nicht mehr.

    Effizienzhaus 70 bezieht sich aktuell auf ENEV 2007. ENEV 2009 tritt ab 01.10 in Kraft. Ich für mein Teil such immer noch die Passage, daß eff 70 analog für die 2009er gelten soll, lasse mich da gerne eines besseren belehren. Wenn das nicht so ist, behaupte ich mal, ist es wurschtegal ob 2009 oder eff 70.
     
  9. #8 VolkerKugel (†), 17.05.2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Hallo Rübe ...

    ... wenn Du in den KfW-Förderrichtlinien genau guckst, findest Du da zur Zeit z.B.
    "KfW-Effizienzhaus 70[EnEV 2007]"

    Noch Fragen? :cool:
     
  10. #9 MoRüBe, 18.05.2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Na sag ich doch...

    ...:p

    Aber wo steht, daß ab 01.10 diese Werte analog 2009 gelten?:cool:
     
  11. #10 VolkerKugel (†), 18.05.2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Das steht ...

    ... ab 01.10. in den Förderrichtlinien.
    Dann heißt´s halt KfW-Effizienzhaus 70 [EnEV 2009] :shades .

    Musste halt dann künftig nicht nur fragen was für ein Effizienzhaus
    sondern auch noch nach welcher EnEV. Ist doch ganz einfach :biggthumpup: .
     
  12. #11 MoRüBe, 23.05.2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ohne Dir auf den Senkel gehen zu wollen...

    ... wo steht das? (daß ab 01.10 das 2007 durch 2009 ersetzt wird):o

    Hab mich jetzt da stundenlang durchgeforstet, nix gefunden:(

    Kennst mich doch, bin ein Ungläubiger:D
     
  13. #12 VolkerKugel (†), 24.05.2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Zum Einen ...

    ... ergibt sich das eigentlich von selbst durch die Indexierung,
    zum Anderen habe ich´s direkt von der KfW am 21.04. in Berlin.
     
  14. #13 cekodeko, 24.05.2009
    cekodeko

    cekodeko

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauleiter
    Ort:
    hamburg
    Kompaktes Haus mit ca. 200 m² Wohnfläche:

    EnEV 2007 Primärenergie / Transmission 110 / 0,52 ; EnEV 2009 80 / 0,4

    Enev 2007 KfW 60 60 / 0,362; Enev 2009 EEH 70 60 /0,28

    EnEV 2007 KfW 40 40 / 0,284; EnEV 2009 EEH 55 40 / 0,22

    Das sind die Anforderungen, die mir bekannt sind und davon bereitet nur die Anforderung
    bei der Transmission EEH 55 mit 0,22 gewisse Probleme.

    Zielrichtung der Verschärfung ist, die Qualität der Gebäudehülle zu verbessern und nicht
    mäßige Hüllen überwiegend mit Anlagentechnik zu kompensieren.

    Liege ich jetzt falsch?
     
  15. #14 Hendrik42, 24.05.2009
    Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    @cekodeko, so habe ich das bisher auch verstanden. Immerhin haben die Richtliniengeber verstanden, dass nur nicht benötigte Energie wirklich gespart ist :-)
     
  16. #15 Cmajere, 03.06.2009
    Cmajere

    Cmajere

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Expert Analyst HGB
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    zunächst zu mir/uns ich bin wie meine Frau 29 Jahre alt und wir haben einen Sohn 1 Jahr. Wohnlich sind wir in NRW angesiedelt. Mit dem Hausbau beschäftige ich mich nun schon seit januar 2009 und so langsam nimmt das ganze Formen an .

    da ich aktuell auch grad an den EnEV 2002-2009 hänge wollte ich gerne mal meinen Senf zur Diskussion stellen. Ich hatte derwegen gestern noch ein Gespräch mit einem Technikbeauftragten der NRW Bank die ja ua. günstige Kredite vergeben für KfW 60 Häuser. Was mich wundert ist das gesagt wird dieses eigentliche KFW 60 exisitiert nicht mehr? :yikes
    Am Telefon meinte der Herr sinngemäß folgendes

    Ich habe ihm erklärt ich ein Energiesparhaus KfW 60 baue steht so in den Baubeschreibung und ich bekomme dazu ein Wärmeschutznachweis nach der EnEV 2002.

    Nun mal zur EnEv 2007 und dem darin eingeführten Effizienzhaus KFW 70.
    Dieses ist trotz neuer Vorschriften schlechter als das KfW 60 Haus. Es bedeutet wenn ich nach EnEv 2007 ein KFW 70 haus baue bekomme ich keine Förderung der NRW-Bank und keine Förderung von der KfW-Bank.

    Wenn ich aber nach EnEV 2002 baue ein KFW 60 Haus werde ich aufgrund der Gesamtbaubeschaffenheit und Energieeinsaprungen gefördert.

    Klingt irgendwie verrückt aber so ist das wohl. :wow

    Oder hab ich das am Telefon falsch verstanden? das eine neuere Vorschrift schlechter ist als eine von 2002?
     
  17. #16 Baufuchs, 03.06.2009
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Zur Klarstellung

    Die Kfw (Kreditanstalt für Wiederaufbau) hat die Bezeichnung Kfw-60 "gelöscht" und durch "Energieeffizienzhaus 70" ersetzt.

    Die NRW-Bank (Fördermittel Land NRW) hat diese Bezeichnung (noch) nicht übernommen, dort gibt es also noch das Kfw-60 Haus.

    Um Fördermittel des Landes NRW zu erhalten, muss das geplante Gebäude demnach einen Transmissionswärmeverlust aufweisen, der 30% besser ist, als nach EnEV 2007 gefordert. Der Primärenergiebedarf darf 60 kwh/m² Gebäudenutzfläche nicht überschreiten.

    Bei Einhaltung dieser Werte gibts auch Kfw-Mittel.
     
  18. #17 Cmajere, 03.06.2009
    Cmajere

    Cmajere

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Expert Analyst HGB
    Ort:
    NRW
    daraus schliesse ich wenn ich ein Energiesparhaus KfW 60 baue nach EnEV 2002 bin ichauf der sicheren Seite was beide Förderungen angeht?


    MfG / danke
     
  19. #18 Baufuchs, 03.06.2009
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nochmal

    es gibt kein kfw-60 Haus "nach EnEV 2002".

    Es müssen die Werte der EnEv 2007 unterschritten werden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Cmajere, 03.06.2009
    Cmajere

    Cmajere

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Expert Analyst HGB
    Ort:
    NRW
    ok nach EnEV 2007 gibts das Effizeinezhaus KfW 70, dass würde ich dann ja mit dem KFW 60 unterschreiten.
    Sry das ich so oft Nachfrage aber ist irgendwie verwirrend diese diversen Standards.
     
  22. #20 ManfredH, 03.06.2009
    ManfredH

    ManfredH Gast

    So verwirrend nun auch wieder nicht.
    Die EnEV 2002 ist überholt; sie ist schlicht und einfach nicht mehr gültig, aktuell gültig ist die EnEV 2007, und an die muss man sich halten, wenn man jetzt baut/modernisiert. (und in Kürze wird es die EnEV 2009 sein)

    Und mit dem "KfW-Energiesparhaus 60" waren Rahmenbedingungen als Voraussetzung für die Förderung mit einem KfW-Programm definiert, die ebenfalls nicht mehr gültig sind; aktuell gültig ist das Programm "Energieeffizient Bauen" mit den Möglichkeiten Energieeffizienhaus 70 bzw. 55.

    Es kommt halt gelegentlich vor - auch in allen anderen Bereichen, siehe Steuergesetzgebung nur als Beispiel - dass Gesetze, Vorschriften, Richtlinien geändert werden, und in aller Regel hat man dann die jeweils aktuell gültigen einzuhalten und kann nicht nach eigenem Belieben stattdessen auf die vor 5 Jahren gültigen zurückgreifen.
     
Thema:

Haus nach KfW60 oder EnEV2009

Die Seite wird geladen...

Haus nach KfW60 oder EnEV2009 - Ähnliche Themen

  1. Sollte ein altes Haus vor Bezug neue Leitungen bekommen?

    Sollte ein altes Haus vor Bezug neue Leitungen bekommen?: Hallo, braucht ein Haus aus den 60igern neue Leitungen im Sanitär- und Elektrobereich? Oder kann man da ohne Bedenken nur modernisieren, ohne an...
  2. Altes Haus neu verputzen - Fragen zum Aufbau

    Altes Haus neu verputzen - Fragen zum Aufbau: Hallo liebe Forenmitglieder, unser Haus, Baujahr 1959, teilweise mit älterem WDV (5 cm), soll von mir und befreundeten Verputzern neu verputzt...
  3. Haus 1950 - Trittschalle, alter Estrich, Vorschläge

    Haus 1950 - Trittschalle, alter Estrich, Vorschläge: Hallo, der Abbruch für den Zimmerausbau wird gerade durchgeführt (s. Bild). Auf der Rohdecke des Hauses aus dem Jahre 1950 liegt der alte...
  4. Honka Haeuser sind Schrott, Windundicht,Wassereinbruch bei Regen

    Honka Haeuser sind Schrott, Windundicht,Wassereinbruch bei Regen: Hallo wir haben ein Honka Blockhaus im Jahr 2006 gebaut , sind sehr unzufrieden mit dem Haus, da immer wieder starker Wassereinbruch durch die...
  5. Sanierungskosten Haus 1957

    Sanierungskosten Haus 1957: Hallo zusammen, Ich stehe vor dem Kauf eines Hauses von 1957, das zuletzt 2003 ausgiebig saniert wurde. Folgendes müsste noch gemacht werden:...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden