Haus soll schief sein

Diskutiere Haus soll schief sein im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, am Mittwoch stand plötzlich der Bauleiter von unserem Nachbarn auf der Matte und erklärte uns, dass unser Haus schief sei und er Probleme...

  1. #1 knutschi40, 2. Mai 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Mai 2008
    knutschi40

    knutschi40

    Dabei seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskauffrau
    Ort:
    Oftersheim
    Hallo, am Mittwoch stand plötzlich der Bauleiter von unserem Nachbarn auf der Matte und erklärte uns, dass unser Haus schief sei und er Probleme hat die Schallschutzplatte in den Abstand von unserem Haus zu seinem BV reinzustecken im Obergeschoss und im Dachgeschoss würde dafür kein Platz mehr sein. Ich habe ein Reihenmittelhaus und jetzt wird das Endhaus daneben gebaut. Ich bin erst mal aus allen Wolken gefallen, da 2007 der Vermessungsingenieur für das Liegenschaftsamt alles vermessen hat und da kam keine Reaktion, dass irgendwas schief wäre. Jedenfalls wäre das so behauptet der Bauleiter. Ich die Baupläne angeschaut und entdeckt, dass erst im Dachgeschoss die Grundstücksbreite von 5,98m (aufgerundet auf 6m) erreicht wird. Zum linken und rechten Nachbar hat unser Haus bis zu unserer Grundstückgrenze 4,5cm Platz, im Ergeschoss 2,7 cm auf jeder Seite, im Obergeschoss 1,7 cm und im Dachgeschoss noch 0,7 cm auf 6m. Ich fordere jetzt einen Baustopp, da ich als Leihe nicht feststellen kann, was hier schief läuft. Da soll sich ein Experte drum kümmern, was meint ihr? Gehört zwischen die Häuser eine Brandschutzplatte? Mein Haus ist von XXXXXXXXX , das Nachbarhaus ist Beton mit so roten Brösel (sieht aus wie Popkorn). Und mit meinem Dach haben die auch Probleme, da brauche ich von den Dachexperten einen Rat. Kann mir jemand helfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 2. Mai 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die haben doch aber hoffentlich nicht gegen Euer Haus BETONIERT ???

    :yikes :yikes

    MfG
     
  4. #3 knutschi40, 2. Mai 2008
    knutschi40

    knutschi40

    Dabei seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskauffrau
    Ort:
    Oftersheim
    ich habe noch eine Dämmung am Keller, gegen die haben sie wohl die Bodenplatte erstellt. Jedenfalls ist zwischen meinem Keller und deren Kellerwand nur ein klitzekleiner Spalt. Was bedeutet das?
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 2. Mai 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn die Eure Wand als "Schalung" mißbrauchen, kann das von Schallbrücken bis hin zu Rissen jede Menge Ärger einbringen.

    Ihr solltet Euch um einen SV bemühen, der sich da mal umsieht und ggf. und einen RA, der die Bautruppe des Nachbarn zur Raison bringt.

    MfG
     
  6. #5 knutschi40, 2. Mai 2008
    knutschi40

    knutschi40

    Dabei seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskauffrau
    Ort:
    Oftersheim
    Die fallen gleich wieder hier ein und wollen mit uns reden. Ich hatte dem Bauleiter heute per Kurier einen Brief überbringen lassen, in dem ich einen Baustopp fordere und das sämtliche Arbeiten ruhen, das die Angelegenheit von einem Sachverständigen geklärt wird. Ich werde nicht davon ab gehen, meine Angst ist einfach zu groß, dass mein Haus einen Schaden nimmt. Malsehn was die mir diesmal zu sagen haben.
     
  7. #6 knutschi40, 2. Mai 2008
    knutschi40

    knutschi40

    Dabei seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskauffrau
    Ort:
    Oftersheim
    Wo bekomme ich einen Sachverständigen her? Einen Anwalt habe ich, nur der ist wegen dem Feiertag, Brückentag und dem Wochenende nicht zu erreichen.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 2. Mai 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Architektenkammer (Generalisten) HWK/IHK (Gewerkespezialisten)
    Oder Gelbe Seiten.
    Oder mal im Baugebiet umhören, wer wegen Bauärger einen SV hatte und mit dem zufrieden war.
    Aber in jedem Falle - einen FREIEN Sachverständigen - egal ob öbuv oder nicht. Der haftet nämlich für deutlich mehr als die der diversen Organisationen mit 3 und mehr Buchstaben.

    MfG
     
  9. #8 knutschi40, 2. Mai 2008
    knutschi40

    knutschi40

    Dabei seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskauffrau
    Ort:
    Oftersheim
    Vielen Dank. Ich habe am Wochenende Zeit und kann mich darum kümmern. Was meinen Sie, kann ich einen Baustopp verlangen. Denn wenn die das zweite Stockwerk draufsetzen und das Dach, dann ist nicht mehr Platz für diese Schalldämmung. Und rückgängig kann man das ja auch nicht mehr machen, oder??????????
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 2. Mai 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Heisses Thema.
    Natürlich haben Sie (und Ihr Nachbar) Anspruch auf einen ausreichenden Schallschutz.
    Und ebenso kann der EIGENTLICH nicht drauf los wurschteln, sonndern MÜSSTE mit seinem AG sprechen und der MÜSSTE dann mit Ihne klären, was wer wie.....
    Aber wie gesagt - Konjunktiv.

    Was passiert, wenn der Fehler bei Ihnen liegt und der einfach weitermacht = :confused:
    Wenn der Fehler bei ihm liegt, könnte es sogar um eine Überbauung gehen.

    Aber egal wie - das scheint ein "Held" zu sein. Der WIRD einfach weitermachen.
    Am Montag auf jeden Fall den Anwalt von der Leine lassen.

    MfG
     
  11. #10 knutschi40, 2. Mai 2008
    knutschi40

    knutschi40

    Dabei seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskauffrau
    Ort:
    Oftersheim
    Das mach ich auf jeden Fall. Dankeschön für die Tipps. Ich werde jetzt dem "Gegner" erst mal die Zähne zeigen.
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 2. Mai 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Aber aufpassen.
    Der BU ist (ausser er wäre BT) nicht Ihr direkter Ansprechpartner. Das dürfte der Bauherr sein.
    Aber das sollte der RA wissen.

    MfG
     
  13. #12 knutschi40, 2. Mai 2008
    knutschi40

    knutschi40

    Dabei seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskauffrau
    Ort:
    Oftersheim
    Die Eigentümer des Grundstücks wissen Bescheid. Die kommen mit, darauf habe ich bestanden. Ich kläre mit dem Bauunternehmer nichts ab, der ist auch nur eine ausführende Kraft. Jetzt gehts los.
     
  14. #13 JigsawPuzzle, 2. Mai 2008
    JigsawPuzzle

    JigsawPuzzle

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stucki
    Ort:
    Iserlohn
    Bei der Sachlage kann man wohl im Moment erstmal nur: "Viel Glück" wünschen!!!!
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @ Ralf hier in NRW sind die IHK SV die "Globalen". Die der Architektenkammer werden ebenso wie die der HWK von der HWK bestellt vereidigt und überwacht...
     
  16. #15 Torsten Stodenb, 2. Mai 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Die Anwälte wissen aus der Gerichtspraxis oft, welche SV gut sind.
     
  17. #16 Pfriem, 3. Mai 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Mai 2008
    Pfriem

    Pfriem

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronikentwicklung
    Ort:
    Karlsruhe
    Wie kommst du zu der Befürchtung? Und muss sich nicht der Anbauende nach dem Bestand richten, wenn es nur um wenige cm geht?
    xxxxx baut doch nur Fertighäuser, oder? Warum einen Baustopp verhängen ohne zu wissen was Sache ist? Wenn sich das Ganze als Luftnummer entpuppt, freut sich der BU, weil er mit dem Baustopp einen wunderbaren Grund hat einen evtl. Fertigstellungtermin zu kippen ohne dafür in Regress genommen zu werden.
    Aber ich verstehe die Sache eh nicht so ganz... Da mauert einer munter neben einem bestehenden Haus und erst als er oben angekommen ist merkt er das da nicht genug Abstand ist. Das muss er doch vorher prüfen bzw. merken.

    Als Laie würde ich mich da schön raushalten mit irgendwelchen Anweisungen und Baustopps. Eine Mitteilung per Fax an XXXXXX die die Behauptung des Nachbar-BU knapp wieder gibt und dann sollen die sich kümmern und der BU seine Behauptung erst einmal beweisen. Die Sache schön im Auge behalten das die nix am fremden(also eigenen) Haus basteln sollte langen.
     
  18. #17 knutschi40, 3. Mai 2008
    knutschi40

    knutschi40

    Dabei seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskauffrau
    Ort:
    Oftersheim
    Ich wohne seit 2 Jahren in dem Haus von Schwörer. Wenn ich vor meinem Haus stehe und den Zwischenraum zwischen dem Keller sowie Erdgeschoss betrachte, dann sehe ich eindeutig dass hier zuwenig Platz zwischen den Häusern ist. Außerdem hat die andere Baufirma keine Brandschutzplatte zwischen unsere Häuser gesetzt, was Vorschrift ist. So was will ich mir einfach nicht gefallen lassen.
     
  19. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Dann zieh doch endlich mal in Dein eigenes - oder wozu hast Du das gekauft :confused:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 knutschi40, 3. Mai 2008
    knutschi40

    knutschi40

    Dabei seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskauffrau
    Ort:
    Oftersheim
    Habe gestern einen Baustopp erreicht. Erst hieß es am Mittwoch, mein Haus wäre schief. Heute meinte der Bauleiter, dass hätte er am Mittwoch nicht gesagt. Der sogenannte Bauleiter hat aber später zugegeben, dass er sich nicht meine Baupläne angeschaut hat, bevor die Bodenplatte erstellt wurde. Aber das hat ganz schön lange gedauert, bis er "geständig" war, weil die Tatsachen sichtbar sind und wir ihn mit Argumenten festgenagelt haben. Auf jeden Fall ist zuwenig Platz zwischen den Häusern, dass sieht man eindeutig. Auch musste er zugeben, dass keine Brandschutzplatte im Erdgeschoss verwendet worden ist,im Keller selbstverständlich auch nicht, weil da nur ein Spalt von 1 cm zwischen meinem Haus und dem Nachbarhaus ist. Und da ist jetzt die Frage, ob die Baufirma auf dem unserem Grundstück (2 cm) gebaut hat oder nicht. Jedenfalls hat der Bauleiter eingesehen, dass geklärt werden muss ob Fehler vorliegen oder nicht und hat einem vorläufigen Baustopp zustimmen müssen. Außerdem haben die nicht mal einen grünen oder roten Punkt aushängen, was auch Vorschrift ist. Das ist sowieso alles ganz merkwürdig. Am Montag werde ich zum Anwalt gehen und die ganze Sache klären lassen. Auch das ich auf der sicheren Seite bin. Die neuen Nachbarn waren nur daran interessiert, wann es weiter geht. Das der "Bauleiter" einfach so Tatsachen verdreht, nicht die Wahrheit sagt und der Bau vielleicht Fusch ist, schien für die Nachbarn ok zu sein.
     
  22. Pfriem

    Pfriem

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronikentwicklung
    Ort:
    Karlsruhe
    So habe ich es auch nicht gemeint (das du es dir gefallen lassen sollst). Das ein Fehler vorliegt ist auch klar, nur wer ihn verursacht hat nicht. Meiner Laienmeinung nach, spielt es halt keine Rolle wenn dein Haus ein wenig schief wäre, der der Anbaut muss das ausgleichen. Wenn ihm dadurch ein Schaden oder Mehraufwand entsteht, müsste deine Baufirma, Vermesser oder Bauleiter dafür geradestehen. Also musst du sie benachrichtigen sobald du davon erfährst. Die Sache mit dem Baustopp halte ich aber für gefährlich, weil du als Laie dich irren könntest und dir der andere BU einen Strick daraus drehen könnte. Nach dem Motto ich wollte ja alles in Ordnung bringen, aber der hat mich nicht gelassen und wilde Sachen behauptet. (Ich weis hast du nicht)
    Ärgerlich ist natürlich, daß du dir eigenen Sachverstand holen und bezahlen musst, nur weil ein Anderer im wahrsten Sinne des Wortes Mist baut. Aber wenn es wirklich Murks ist, bekommst du dein Geld evtl. ja wieder.
    Mich würde mal interessieren ob du überhaupt einen Baustopp verhängen kannst. Ich meine du selbst ohne Hilfe vom Bauamt oder Gericht per einstweiliger Verfügung.
     
Thema:

Haus soll schief sein

Die Seite wird geladen...

Haus soll schief sein - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  3. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...
  4. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...
  5. Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen

    Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und überlege gerade mir ein Grundstück zu kaufen. Im Anhang schicke ich euch einen Teil des B-Plans sowie den...