Haus von aussen abdichten??

Diskutiere Haus von aussen abdichten?? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich bin neu hier und das Thema wurde wahrscheinlich schon 1000 mal diskutiert, aber ich frag trotzdem nochmal. Vielleicht kann mir jemand...

  1. Nobbe

    Nobbe

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauer
    Ort:
    Ihrlerstein
    Hallo, ich bin neu hier und das Thema wurde wahrscheinlich schon 1000 mal diskutiert, aber ich frag trotzdem nochmal. Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben.

    Wir haben ein Haus ohne Keller gebaut. Die Bodenplatte ist dicht. Jetzt geht es um folgendes:

    Die Bodenplatte liegt momentan noch im Freien. Wenn wir aber jetzt dann den Garten anlegen, werden wir Erdreich aufschütten. Sollten wir dann um das Haus rum (ca. 30cm) noch irgendwelche Abdichtungen vornehmen??? Evtl. Bitumenansatrich (2-Komponenten) oder irgendwelche Dichtungsbahnen???

    Vielen Dank schon mal im Vorraus für eure Hilfe.

    Gruß
    Nobbe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 20. Januar 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    B B ...

    ... bitte Bild(er) :konfusius
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ok wenn die Bodenplatte dicht ist (Wie ist diese abgedichtet) erst einmal die Frage nach dem Lastfall... (auch ohne Keller!)
     
  5. Nobbe

    Nobbe

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauer
    Ort:
    Ihrlerstein
    Also,
    ich geh mal davon aus, dass die Bodenplatte dicht ist. Vertrau da mal auf meine Baufirma. Mir geht´s jetzt wie gesagt, hauptsächlich um die Seitenwände.

    P.S.: Ich kann kein PDF einfügen...

    Gruß
    Nobbe
     
  6. meier333

    meier333

    Dabei seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Platzwart
    Ort:
    38272 Burgdorf
    Um Verschmutzugen an deinen Außenwänden zu vermeinden BAU DIR EINE SPRITZSCHUTZ SICHT AUF.Das heist Kies ums Haus legen.
    Du hast es schon tausendmal gesehn bei Nachbarn nur nicht wahrgenohmen.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 29. Januar 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Bauen mit Gottvertrauen - oder wie???
    Eine Abdichtung muss GEPLANT werden.

    Entweder ist OK Gelände unterhalb OK Bodenplatte geplant, dann sollte es da auch hin. Oder es ist ein Anschütten der Wände eingeplant, dann MUSS die Abdichtung von der Baufirma hergestellt worden sein (wenn es sich um einen BT/GÜ-Massnahme handelt)

    Wenn abweichend von der Planung gehandelt werden soll, muss neu GEPLANT werden. Mal eben irgendwas hinschmieren ist eine Garantie für Mängel.

    MfG
     
  8. Pfriem

    Pfriem

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronikentwicklung
    Ort:
    Karlsruhe
    Achtung Laienmeinung !

    Du musst mit Sicherheit die OK Gelände unter OK Bodenplatte halten. Wenn es doch anders ist, dann lass dir das von deinem Hausbauer schriftlich geben. Du kannst aber auch einmal in deinen Bauantrag gucken um einen ersten Hinweis zu erhalten.
    Selbst wenn eine entsprechende Abdichtung vorhanden ist (wetten nicht), dann wäre es mir persönlich trotzdem viel zu riskant wegen 10-20cm mehr an Gartenhöhe das Risiko einzugehen Wasser unter dem Estrich zu haben.
    Wenn du aufschüttest, wie sieht es dann eigentlich mit der Höhe OK Gelände zu OK fertiger Fussboden aus und wie mit der Höhe des Sockelputz?

    PS:
    Gerade bei GU/GÜ wird das Thema Höhenlage des Gebäudes gerne vergessen, bzw. es wird der Bauherr nicht über Probleme, Konequenzen aufgeklärt. "Unser Planer" vom GÜ hat uns allen Ernstes folgendes verklickert: "Die genaue Höhenlage können Sie dann vor Ort mit dem Bauleiter klären."
    Später hat der Bauleiter dann dumm aus der Wäsche geschaut und es gab einen Baustopp, weil ich die Bodenplatte nicht in der Erde haben wollte und er natürlich nicht gegen die Baugenehmigung bauen wollte.
     
  9. Wickie

    Wickie

    Dabei seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsangestellter
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    bei mir stellt sich das gleiche Problem ein / Bodenplatte ohne Keller. Primär geht es um ein eventuelles Feuchtigkeitsproblem bei Öberflächenwasser. Der Bodengutachter hat mir eine WU-Platte empfohlen. Was ist das? Wenn eine WU-Platte gemacht wäre, benötigte man ggf. keine Drainage mehr? Ist das wirklich so und was bezwegt die WU-Platte?
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Eine Bodenplatte ist als WU Bauteil (W asser U ndurchlässig) zu planen und konzipieren und ist dann dem Lastfall entsprechend dicht gegen Wasser in flüssiger Form...

    Hierzu gehören auch Öffnungen, Durchdringunben und auch die Sockelabdichtung seitlich...
     
  11. Wickie

    Wickie

    Dabei seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsangestellter
    Ort:
    Hessen
    Sag mal Robby, auf was muss ich achten wenn die Erdbaufirma die Bodenplatte erstellt. Gibt es irgendwelche Merkmale die erkennen lassen, dass z.B. die WU eingehalten wurde. Liegt da eine spezielle Folie aus oder verfügt die Platte über einen extra Anstrich? Und was ist wenn die Bodenplatte unter der OK Gelände liegt. Dann reicht doch nicht nur eine Unterschrift aus - oder? - Danke für die Antwort
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ein Wu Bauteil braucht Planung...

    Rissbreitenbeschränkung
    Betonsorte entsprechend der Planung
    eine Sauberkeitsschicht (oder gleichwertig... KEINE FOLIE!)
    Eine Gleitschicht
    Eine Abdichtung gegen Diffusion
     
  13. Wickie

    Wickie

    Dabei seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsangestellter
    Ort:
    Hessen
    Jetzt aus Deiner Erfahrung - achten die Fertighausanbieter auf solche Vorschriften und muss jede Bodenplatte so ausgelegt sein oder muss man dies extra vereinbaren?
     
  14. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    man muß eben NICHT ein Stück Bodenplatte aus WU Beton bestellen sondern

    eine Bodenplatte gem. WU - RiLi
     
  15. #14 wasweissich, 5. Februar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    robby :wow zitat:auf was muss ich achten wenn die Erdbaufirma die Bodenplatte erstellt das war ein tiefbauer! vooooooorsicht .
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Uuups danke josef
     
  17. #16 Carden. Mark, 5. Februar 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Fangt doch nicht immer mittendrin an.
    Solange folgende Fragen nicht geklärt sind, braucht es erst einmal keine Druckwasserdichte WU-Konstruktion nach WU-Rili.
    - Wasserdurchlässigkeit des Bodens. (besser als 10(hoch)-4, keine WU-Konstruktion erforderlich.
    - Bemessungswasserstand (Der höchste, nach Möglichkeit aus langjähriger Beobachtung ermittelte Grundwasserstand/Hochwasserstand. )
    Liegt dieser unter der BP, keine WU-Konstruktion erforderlich.
    Aufsteigendeswasser findet ohne Drücke statt, somit ist ein reines Eindichten der Rohrdurchgänge - Oberseitig - auch ausreichend.

    Fragen Sie den Planer: Planungssache =
    Feststellen der Bodenart, der Geländeform und des Bemessungswasserstands (Bodengutachten)
    · Feststellen und Berücksichtigen von Faktoren, welche die Dauerhaftigkeit der
    Abdichtung beeinflussen könnten
    · Festlegung der Art der Abdichtung nach Erfordernis (Material)
    · Konstruktion (Höhen, Dicken, Aufbau, Einbauteile etc.)
    · Nutzung der abzudichten Räumlichkeiten
    · Entwässerung/Dränung
     
  18. #17 wasweissich, 5. Februar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    da gibts aber nicht mehr viel festzulegen.........
     
  19. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nee nee mark!

    Lastfall usw hatte ich schon in der Planung oben angegeben!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Carden. Mark, 5. Februar 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Eine Empfehlung ist eine Empfehlung und wenn der Planer in der Planung feststellt, dass die Höhenlager der Bodenplatte über Gelände und somit idR auch über dem Bemessungswasserstand dieses nicht erfordert, dann kann eine solche Empfehlung halt auch hinfällig werden.
    Der Planer will evtl. auch kein Geld (erst einmal egal wem seins) verbrennen.
    Ich habe auch schon WU-Deckenkonstruktionen gebaut.
    Aber noch nicht bei einer Decke über EG, wenn ein konventionelles Satteldach drauf kommt :D
     
  22. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Mark Du weißt das ich selbiges gerade durchfechte... bemessungswasserstand OK Gelände... in offenen nicht abgedichteten Leitungsdurchführungen kommt wasser hoch...

    Hydraulischer druck 0,011 Bar so einfach ist das auch ohne keller nich zu erschlagen
     
Thema:

Haus von aussen abdichten??

Die Seite wird geladen...

Haus von aussen abdichten?? - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  3. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  4. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  5. Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.

    Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.: Ich bin dabei eine Werkstatt zu bauen. Nachdem der Putz nun auf den Wänden ist, ist mir aufgefallen das der Platz zwischen Wand und Leimbinder...