Hausabriss mit Genzbebauung

Diskutiere Hausabriss mit Genzbebauung im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Ein altes EFH soll abgerissen werden. Es steht ca. einen halben Meter neben einem auf die Grenze gebauten Haus, siehe Skizze. Das Nachbarhaus het...

  1. #1 BetonMiller, 29. Mai 2007
    BetonMiller

    BetonMiller

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Frankfurt
    Ein altes EFH soll abgerissen werden. Es steht ca. einen halben Meter neben einem auf die Grenze gebauten Haus, siehe Skizze.
    Das Nachbarhaus het keinen Keller ( Gründung ca. 80cm tief )
    Das abzureißende Haus hat einen Keller aus unbewehrtem Beton mit Grundmauern ca. 1.40m tief. Das ist die Schwierigkeit dabei.
    Das abzureißende Haus ist 60cm tiefer gegründet, als das Nachbargebäude.
    M.E. muß der abzureißende Keller abschnittweise abgerissen und verfüllt werden um Grundbruch zu vermeiden.

    Wie sollte hier vorgegangen werden?

    Was ist zu beachten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BetonMiller, 29. Mai 2007
    BetonMiller

    BetonMiller

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Frankfurt
    hier die Skizze...
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 29. Mai 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Fragen über Fragen...

    Muss der Keller überhaupt weg
    Was für Boden
    Wasserverhältnisse
    Wo kommt was neu hin
    ??????
    MfG
     
  5. #4 BetonMiller, 29. Mai 2007
    BetonMiller

    BetonMiller

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Frankfurt
    1) Muss der Keller überhaupt weg
    2) Was für Boden
    3) Wasserverhältnisse
    4) Wo kommt was neu hin

    1) Auf diese Seite des Grundstücks soll dann die Grundstückseinfahrt 3m breit, das ist dann auch der Abstand des Neubaus zur Grenze
    2) Lehmboden, aAb ca 1m Sand
    3) Grundwasser ab ca. 4m Maximallevel.
    4) Siehe Bild
     
  6. #5 BetonMiller, 29. Mai 2007
    BetonMiller

    BetonMiller

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Frankfurt
    hier das Bild
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das ist im Vorfeld eine größere Operation.
    Wann ist was gebaut worden?
    Gebäudeaufnahme des verbleibnenden Hauses schon erledigt?
    Alle Rissmarken gesetzt?
    Wenn das wirklich so wie auf dem Bild ist, hätt es was für die Schadensgalerie - Stichwort Kartenhaus.
    Da müßte der Nachbar mit ran und seine Hütte nachgründen!
    Oder? Also wie ist die Bauhistorie?
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 29. Mai 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ohoh...

    :eek: :irre :wow :yikes
    ich würde sagen, hier ist intensive Zusammenarbeit zwischen Bodengutachter und Statikus angesagt. Sonst verfüllt Ihr das Kellerloch mit dem Nachbarhaus :bounce: .
    Wenn "nur" die Einfahrt dahin kommt, sollte überlegt werden, den keller nur teilweise abzubrechen und den Rest einfach zuzuschütten.
    Und unbedingt PeMu´s Rat in Punkto Schadensaufnahme Nachbar beachten.
    Ihr glaubt gar, wie rissfrei 100 Jahre alte Häuser waren, wenn Eigentümer und Mieter eine kostenlose Sanierung wittern :frust
    MfG
     
  9. #8 BetonMiller, 29. Mai 2007
    BetonMiller

    BetonMiller

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Frankfurt
    Also die beiden Häuser sind so ca. 50 Jahre alt.

    Einen Teil des Kellers belassen, und darüber die Einfahrt zu bauen,
    sollte den Aufwand erheblich reduzieren...das hört sich gut an...
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Wie war die Baureihenfolge?
    Welche Bausubstanz haben die Häuser?
     
  11. #10 BetonMiller, 29. Mai 2007
    BetonMiller

    BetonMiller

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Frankfurt
    Kleines Haus inklusive Keller ( bis auf einen Teil, siehe oben ) abreißen.
    und Bereich am Haus 3m breit verfüllen.
    Anschließend Baugrube ausheben für neues Bauwerk.

    Die Bausubstanz des Kellers kann als gut bezeichnet werden.
    Unbewehrter Betonkeller min 40cm dicke Kellerwände.
    ( Sollte taugen als Stützmauer )
    Ansonsten sind beide Hohlblockbauwerke...
     
  12. #11 Carden. Mark, 29. Mai 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk

    Gigt es hierzu eine Antwort - oder unbekannt?
     
  13. #12 BetonMiller, 29. Mai 2007
    BetonMiller

    BetonMiller

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Frankfurt
    erst das kleine, welches abgerissen werden soll, danach das Nachbargebäude...
     
  14. #13 Carden. Mark, 29. Mai 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    schade
     
  15. #14 BetonMiller, 29. Mai 2007
    BetonMiller

    BetonMiller

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Frankfurt
    wieso Schade?
     
  16. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Da kommt alles zusammen.

    Nachkriegsbauten, nähere kenntnisse nicht vorhanden, Gründung gegen Kellerwand, Baugrund mit Vorsicht zu geniessen ...
    Reicht doch für Spezialisten oder Wagemutige.

    2 wesentliche Aspekte:
    bricht zusammen, hmmm ein Thema,
    aber wie hoch wird der Sanierungsaufwand - scharrt da schon jemand mit den Hufen?.
     
  17. #16 BetonMiller, 29. Mai 2007
    BetonMiller

    BetonMiller

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Frankfurt
    Sind schon gewichtige Argumente...

    Aber wenn man z.B. den Keller teilt, also parallel zum Naschbargebäüde abmauert ( 2.50m breit ), diesen Teil verfüllt und alles hinter der Abmauerung abbricht sollte eigentlich nichts passieren, oder liege ich da Flasch.
    Denn so hoch ist das Nachbargebäude nicht und dem entsprechand auch nicht die Last auf das Fundament...
     
  18. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das Thema Setzungen und Unterthema Nachsetzungen ist schon auf dem Schirm?
    Außerdem Sandboden und Grundwasser in der nähe? Ist das Gemisch fließfähig, wenn es anstaut - Bodenverflüssigung?

    Dir ist hoffentlich klar, dass man da gröbst gegen auch althergebrachte Kenntnisse bei Gründungen verstoßen hat - Fundamentdruck auf Kellerwand Nachbargebäude.
    Und dass bei der Konstellation Setzungen und Risse im Gebäude aufgetreten sind.
    Die hat man bisher allerdings irgendwie nicht bemerkt.:sleeping Nur nach der Abbruchaktion sind da doch ...:yikes
     
  19. #18 BetonMiller, 29. Mai 2007
    BetonMiller

    BetonMiller

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Frankfurt
    Ist schon richtig...
    Mir wäre es lieber gewesen, wenn das Nachbargebäude zuerst und dann das Kellergebäude gebaut worden wäre...
    Dann hätte man wohl unterfangen und die Sache wäre jetzt wesentlich einfacher...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 BetonMiller, 29. Mai 2007
    BetonMiller

    BetonMiller

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Frankfurt
    Wie gesagt, der Grundwasserspiegel ist wenigstens -4.00m wenn nicht tiefer.
    ab ca. 1m nur Sand... später Kies...
    Aber kein Wasser...
     
  22. #20 Carden. Mark, 29. Mai 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ist ev. eine Frage des Nachbar Rechts.
    Habe ich aber keine Ahnung von.
    Frag unseren Eric mal.
     
Thema:

Hausabriss mit Genzbebauung

Die Seite wird geladen...

Hausabriss mit Genzbebauung - Ähnliche Themen

  1. Hausabriss

    Hausabriss: Hallo zusammen, erstmal wollte ich mich kurz vorstellen, weil ich neu hier im Forum bin. Ich bin seit heute Grundstücksbesitzer. Mein älterer...