Hausanschlusskosten Wasser so gerechtfertigt?

Diskutiere Hausanschlusskosten Wasser so gerechtfertigt? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; :irre Hallo bin neu hier und hab ein teures Problem, welches mich das ganze WE nicht schlafen ließ! Folgender Sachverhalt: Wir kauften im Nov....

  1. #1 Klassi107, 31. Mai 2010
    Klassi107

    Klassi107

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Australien
    :irre
    Hallo bin neu hier und hab ein teures Problem, welches mich das ganze WE nicht schlafen ließ!
    Folgender Sachverhalt:
    Wir kauften im Nov. letzten Jahres ein Grundstück 397 m2, voll erschlossen in welchem auch die Hausanschlusskosten für das Wasser (nur Wasser) enthalten waren. Als im März ein Angebot unseres örtlichen Wasserversorgers (EWV) ins Haus geflattert kam, dachten wir uns garnichts dabei und schickten dies unterschrieben zurück. Letzten Donnerstag kam die Erleuchtung, denn mir fiel abends ein:" Moment mal - WASSERANSCHLUSSKOSTEN??? - die waren doch bereits im Kaufpreis des Grundstückes enthalten!!!!!!!" Am nächten Morgen klärte sich die Sache auch ganz schnell, denn nach Nachforschungen meinerseits beim damaligen Grundstückseigentümer (RWE-power) bestätigte dieser mir, dass die Hausanschlusskosten für Wasser bereits bezahlt sind und das Angebot somit ungültig. Diese Tatsache klärte sich dann auch ganz schnell beim örtlichen Wasserversorger, der mir bestätigte, dass ich keine Rechnung bekommen würde, da die Kosten ja bereits im Vorfeld bezahlt seien.
    Jetzt der Hammer::wow
    Der Preisunterschied zwischen bereits von uns bezahlten "pauschalen" Kosten und den tatsächlichen Kosten beträgt knapp 600,- EUR!!!!!
    Nach Nachfragen von mir, was denn jetzt mit dem zuviel gezahlten Geld wäre, bestätigte mir die RWE power, sowie auch die EWV ich hätte "Pech" gehabt und so ist das nunmal???? HÄÄÄÄÄÄH?
    Ich brauche dringen EUREN RAT!

    PS: Mir ist auch aufgefallen, dass bei unserem Wasserversorger der verminderte MWST-Satz (7%) gilt, mir aber 19% vom RWE in Rechnung gestellt wurde.

    Ich platze fast vor Wut!:frust
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Hättest du das Grundstück auch ohne Wasseranschluss kaufen können?

    Du hast einen Vertrag geschlossen, eine Leistung bezahlt und erhältst die Leistung. Da gibt es kein "zuviel gezahltes Geld". Reg dich wieder ab, ist halt so.
     
  4. #3 Klassi107, 31. Mai 2010
    Klassi107

    Klassi107

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Australien
    Aber die tatsächlich erbrachte Leistung ist nunmal 600,-EUR günstiger als die "Pauschale". Das ist doch `ne Menge Holz. Ich habe doch kein Geld zu verschenken!!!
     
  5. Gast

    Gast Gast

    ich denke mal andersrum wird ein Schuh draus!!
    wenn im Vertrag "pauschal" darin steht ist das auch eine Pauschale.
    kannst ja noch froh sein das das Angebot für Anschlusskosten nicht doch höher gewesen wären als pauschal bezahlt.
    Hättest Du freiwillig nachgezahlt??
     
  6. #5 Wolfgang38, 31. Mai 2010
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    dann platz mal:

    1. Du hast im März was unterschrieben, was im Notarvertrag/Kaufvertrag mit dem Verkäufer im November geklärt wurde.
    Das verstehe ich nicht. Das klärt man vor der Unterschrift im März.

    2. das ist der Unterschied zwischen Pauschal, Regiearbeiten, oder Festpreis.
    War halt bei Unterschrift dem Verkäufer noch nicht bekannt oder oder er hät aufgerundet oder Du hättest es vorher klären müssen (vor Kauf im November).
    Den Unterschied von Pauschal usw. kennt jeder Unternehmer oder Selbständige. Das ist das Risiko das jeder von uns tragen muss und anders gesagt: wo sich ein normaler AN rauszieht.

    3. Ärgerst Du Dich auch an einem Punkt, wo Du dem RWE zu wenig gezahlt hast?

    4. Normal müsstest Du sagen "Nochmal Glück gehabt".

    5. Die normalen Verträge haben nämlich auch noch einen Passus drinnen:
    Alle weiteren Kosten und Rechnungen trägt der Käufer. So wird normalerweise verkauft.

    6. Es gibt keinen Rat.
     
  7. #6 Klassi107, 31. Mai 2010
    Klassi107

    Klassi107

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Australien
    Entschuldige bitte, aber ich habe nie etwas davon erwähnt, das in unserem Vertrag eine Pauschale erörtert wurde. Den Begriff "Pauschale" habe ich ironischerweise eingebracht, da ich die Aussage des RWE-Mitarbeiters "wir hätten Pech gehabt" so lächerlich fand! Natürlich sind die Kosten genau aufgeschlüsselt, wobei wir wieder bei dem falsch berechneten MWST-Satz wären.
     
  8. #7 Wolfgang38, 31. Mai 2010
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    ERschließungskosten, welche von einem dritten (im üblichen von der Gemeinde verrechnet werden) ist 19% in Ordnung. Das sehe ich bei Dir von RWE genauso. Da ja nicht mit dem Wasserversorger abgerechnet worden war.

    Anders wenn Du direkt beauftragt hättest, würde ich Dir mal so recht geben.
     
  9. #8 Klassi107, 31. Mai 2010
    Klassi107

    Klassi107

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Australien
    Trotzdem ärgerts einen! Gerade in der Bauphase sind 600,-EUR einfach eine Menge Geld! Denk mal RWE macht das bei 1000 Grundstücken, sind dann mal eben 600000.-EUR Gewinn! Überall wird man zur Kasse gebeten, keine Kleinigkeit wird ausgelassen...Aber wehe wir verlangen etwas zurück...
    Und doch bin ich SAUER!
     
  10. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Wenn du fertig bist mit dem bauen, dann weisst du, wie wenig 600 Euro sind.

    Und: Du kannst nichts zurückverlangen. Du hast Preis X ausgemacht und unterschrieben, Ende der Nummer.
     
  11. #10 Klassi107, 31. Mai 2010
    Klassi107

    Klassi107

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Australien
    Wie, Preis X ausgemacht und unterschrieben? Bitte lies ersteinmal richtig, bevor Du antwortest - DANKE!

    PS: Wir sind fast fertig mit dem Bauen...600,-EUR bleiben 600,-EUR!
     
  12. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Ausgemacht und bezahlt:

    Die tatsächlichen Kosten kennst du gar nicht. Du kennst nur ein aktuelles (ungültiges) Angebot vom Versorger. Wer weiss, zu welchem Kurs die RWE die Erschliessung vor dem Kaufvertrag! eingekauft hat.
     
  13. #12 Klassi107, 31. Mai 2010
    Klassi107

    Klassi107

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Australien
    Nochmal zum mitdenken:

    Wir haben einen Kaufvertrag unterschrieben, in dem uns eine Leistung zugesagt wurde: Den Wasseranschluss zu verlegen zu 91,26,-/m bei 16 m - Falscher Einzelpreis (MWST 19% berechnet!), Frontlänge falsch, da Hausanschlussraum 3 m entfernt von Wasseranschluss und, und, und!
     
  14. #13 Klassi107, 31. Mai 2010
    Klassi107

    Klassi107

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Australien
    natürlich kenne ich die tatsächlichen Kosten. Ich bin ganz gut auf dem Laufenden, falls Du das meinst...
    Ich war auch dabei, als die Anschlusse gelegt wurden. Sonst würde ich bestimmt nicht so einen Aufstand machen!
    ich sehe nur nicht ein etwas zu bezahlen, was nicht geleistet wurde!!!
     
  15. tieto

    tieto

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pharmakant
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Benutzertitelzusatz:
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man si
  16. #15 Klassi107, 31. Mai 2010
    Klassi107

    Klassi107

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Australien
    Danke Tieto! Das meinte ich!!!
    Ist doch egal ob RWE das vorher abgerechnet hat oder direkt beim Versorger, oder?
     
  17. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Lies den Link mal komplett, insbesondere den Beitrag von lordbauer nebst angehängtem Bild.

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=32718&page=2

    Hast du das Angebot gesehen, auf dessen Grundlage der Grundstücksverkäufer die Zahlen in den Vertrag geschrieben hat?

    "Den Wasseranschluss zu verlegen zu 91,26,-/m bei 16 m"

    Und wenns nun nur 3 Meter sind, ändert sich natürlich der Einheitspreis pro Meter...wenn du den Vertragspassus mal komplett posten würdest, dann könnte man das aber auch eher nachvollziehen.
     
  18. #17 ReihenhausMax, 31. Mai 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Frag doch mal Euren Notar, wenn Du glaubst, daß zum Zeitpunkt des
    Kaufvertrags da von RWE-Power irgendwelche falschen Angaben gemacht
    wurden. Wenn die RWE die Leistung weiterverkauft muß sie ggf. 19%
    MwSt. verlangen und die 12% Differenz abführen? Wenn der Anschluß jetzt billiger geworden ist, weil das Haus näher am Anschlußpunkt liegt als ursprünglich gedacht und Ihr die Erschließungskosten pauschal mit dem Kaufpreis abgerechnet habt,
    sehe ich da keinen Ansatzpunkt, warum Ihr da Geld zurückbekommen sollt.
    Ihr habt Euren Wasseranschluß bekommen, zum vereinbarten Pauschalpreis, der Euch
    das Risiko abgenommen hat und wenn die Leitung einmal rund ums Haus gehen würde, hättest Du auch nix von.
     
  19. #18 Klassi107, 31. Mai 2010
    Klassi107

    Klassi107

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Australien
    nochmal: UNSER ÖRTLICHER WASSERVERSORGER (EWV) HAT DEN ANSCHLUSS GELEGT!!!
    DESHALB 7%!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Die Falschrechnung der Meter ect. kommt zusätzlich!
    Allein 450,-EUR gehen auf das Konto der erhöhten MWST!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Klassi107, 31. Mai 2010
    Klassi107

    Klassi107

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Australien
    zum Xten Mal: WIR HABEN KEINEN "PAUSCHALPREIS" VEREINBART!!!
     
  22. #20 Klassi107, 31. Mai 2010
    Klassi107

    Klassi107

    Dabei seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Australien
    Entschuldige bitte, aber ich habe nie etwas davon erwähnt, das in unserem Vertrag eine Pauschale erörtert wurde. Den Begriff "Pauschale" habe ich ironischerweise eingebracht, da ich die Aussage des RWE-Mitarbeiters "wir hätten Pech gehabt" so lächerlich fand! Natürlich sind die Kosten genau aufgeschlüsselt, wobei wir wieder bei dem falsch berechneten MWST-Satz wären.
     
Thema:

Hausanschlusskosten Wasser so gerechtfertigt?

Die Seite wird geladen...

Hausanschlusskosten Wasser so gerechtfertigt? - Ähnliche Themen

  1. Wasser sammelt sich in Schornsteinkehle

    Wasser sammelt sich in Schornsteinkehle: Hallo liebes Forum. Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Mir ist aufgefallen das sich in der schornsteinkehle Wasser sammelt. Gestern war...
  2. Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich

    Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich: Hallo in die Runde, bin einer der vom starken Regen in Berlin in diesem Sommer betroffen wurde. Bin Laie und dankbar für Hinweise und Kommentare...
  3. Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?

    Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?: Hallo ist eine Abdichtung der Abwasserrohre, Kabel und Erdung mit Mauerkrägen in der Bodenplatte notwendig? Die Abdichtung wird mir dringend...
  4. Wasser im Revisionsschacht normal?

    Wasser im Revisionsschacht normal?: Hallo, kurze Frage, ist es ein Mangel wenn im Revisionsschacht wasser steht? Mein machbar meinte letztens als ich den Schacht offen hatte, das...
  5. Beton Cire - mit Wasser gemischt

    Beton Cire - mit Wasser gemischt: Hallo, ich habe keine Ahnung, ob das Thema hier in diesen Bereich gehört. Ich probiere es mal. Wir wollen ein Bad mit alten Fliesen mit Beton...