Hausanschlusskosten?

Diskutiere Hausanschlusskosten? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, die Hausanschlusskosten werden mit unterschiedlichen Summen beziffert. Die liegen glaube ich zwischen 6-12k€. Was muss ich denn als...

  1. HeRo1803

    HeRo1803

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. E-Technik/Energietechnik
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo,

    die Hausanschlusskosten werden mit unterschiedlichen Summen beziffert. Die liegen glaube ich zwischen 6-12k€.
    Was muss ich denn als Hausanschlusskosten sehen?:confused:

    Elektroanschluss, klar. War beim Grundstück mit dabei.
    Telekom, auch klar. Rechnung habe ich schon bekommen.
    Abwasseranschluss. Kanalanschluss wird doch durch den Kellerbauer mit erledigt, oder?
    Wasseranschluss. Leitung wird durch Beauftragten der Gemeinde (ortsansässigen Klempnerbetrieb) verlegt und der hat auch die Wasseruhr angeschlossen
    Gas: entfällt
    Kabel: entfällt
    Was nun noch?

    Oder sind mit Hausanschlusskosten auch die Grundstückserschließungskosten gemeint?

    Wir haben 5000€ angesetzt (da der Strom schon weg war) und bis jetzt kam eine Rechnung von ca.350 Telekom und 160€ Klempner
    Was kommt da noch außer der Zähleranschluss? (ca 100€)
    Sind die 5000€ zu hoch gewesen? Ist nicht so, dass ich die nicht noch irgendwo anders unterbekomme.:D

    Gruß Heiko
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Telekom dürfte abschließend sein.

    Aber beim Wasser wird wohl noch die Rechnung des Wasserversorgers nachkommen (der Klempner hat anscheinend nur die reine Bauleistung abgerechnet).

    Ebenso beim Kanal. Da kommt auch neben dem Aufwand Deines Tiefbauers der Anschlußpreis des Entsorgers hinzu. Und die können beide heftig sein...

    Wenn Du es schon vorab wissen willst, erkundige Dich bei der Gemeinde.


    Mit der Erschließung haben diese Anschlußkosten jedoch nichts zu tun. Die bezieht sich nur auf das Vorhandensein der Hauptleitungen und der Straße sowie ggf. weiterer öffentlicher Teile (wie Spielplatz etc.).
     
  4. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Kann sein, musst du aber trotzdem bezahlen! Egal wer's macht. Soweit ich weiß, sind diese Kosten sehr hoch. Bei meinen Eltern waren es über 15 T € für den Kanalanschluss. War aber auch ein Bestandshaus, ich weiß nicht, ob das da generell teurer ist.
     
  5. HeRo1803

    HeRo1803

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. E-Technik/Energietechnik
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo,

    habe jetzt mal auf der Gemeinde angerufen. Da werde bei uns die Anschlusskosten einmal auf die Grundstücksfläche und einmal auf die Geschossfläche umgerechnet. Es wurde vorab 1/4 der Grundstücksfläche als Geschossfläche angenommen und war damit auch schon durch den Grundstücksvorbesitzer drin. Ich muss hierbei also nur die Differenz zwischen dem 1/4 Grundstücksfläche und meiner tatsächlichen Geschossfläche.

    Das werden so im schlimmsten Fall ca. 2000€ sein.

    Komisch ist allerdings das meine Gemeinde 158m² Geschossfläche für 25€ nach alter Satzung abgerechnet hat (3950€). Diese Satzung wurde aber 2007 für ungültig erklärt und es wird noch an der neuen gebastelt. Bei der alten wurde der Keller nicht hinzugezogen. In der neuen aber soll der Keller mit betrachtet werden, dadurch wird aber der Betrag wahrscheinlich von 25€ auf 15-20€ gesenkt. OK mit Keller habe ich ca. 240m² und müsste somit max. 4800€ bezahlen. In Summe 4800€-3950€ = 850€.
    Denkste:mad:. 158m² sind nach der alten Satzung schon bezahlt und die bezahlten Quadratmeter würden gelten und nicht das scon gezahlte Geld. D.h. ich soll für die zusätzlichen ca. 80m² noch einmal 15-20€ zahlen =2000€. Was ist das denn für ne Rechnung?
    Kann ich den eine Satzung für nichtig erklären und hab noch nicht mal ne neue? Also bei uns auf Arbeit geht das so nicht. Revisionen von Dokumenten gelten erst mit vollständiger Unterschrift und Freigabe. So lange ist das alte Dokument gültig. Oder?

    Gruß Heiko
     
  6. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Du wuselst da was....

    ... durcheinander.

    das eine sind Erschließungskosten (i.d.R. für die erstmalige Herstellung). das andere sind Hausanschlußkosten. Und die können recht deftig ausfallen.:konfusius

    5 Mille könnten seeehr knapp werden. Da bekommste hier noch nicht mal Wasser für
     
  7. tilo2002

    tilo2002

    Dabei seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Inf
    Ort:
    Potsdam
    Hallo
    ich kenne es eigentlich nur so, dass OBERIRDISCHE Vollgeschosse in die Berechnung einfliessen.

    Wobei diese Anschlusskosten aber nur die Erschliessungskosten sind! Hinzu kommen die Kosten für den Hausanschluss. Die kannst Du der jeweiligen Satzung des Wasserverbandes entnehmen. Die 160€ erscheinen mir ziemlich niedrig. Bei uns beliefen sich die Kosten für die Herstellung des Wasseranschlusses im öffentlichen Bereich (Straße usw.) pauschal auf 1100€ Brutto und dazu kamen die Kosten für die Verlegung auf dem Grundstück nach Meter und nach Art der Verlegung berechnet.

    Ob Dir Dein Kellerbauer die Abwasserleitung legt steht doch im Vertrag. Ansonsten baut er Dir "Übergabepunkte" ein und die Leitungen sind bauseits zu erstellen...
    Der Anschluss im öffentlichen Bereich ans Abwassernetz schlägt hier z.B. mit 2000€ zu Buche. Üblicherweise "darf" man für Abwasser auch einen Erschliessungsbeitrag leisten.

    Das einzige was Du abhaken kannst sind die Kosten der Telekom...

    VG
    Tilo
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Das macht wohl jede Kommune, wie sie lustig ist. Selbst bei unterschiedlichen Erschließungsgebieten in einer Gemeinde kann es sein, dass unterschiedliche Satzungen beschlossen werden, in denen dann auch die Erschließungsbeiträge sehr kreativ gehandhabt werden.
    Bei uns war es bisher üblich, zu den Erschließungskosten - also Verlegung der Hauptversorgunsleitungen, Parzellierung der Grundstücke, Herstellen der Fahr- und Gehwege - ein sogenannter Kanalbaubeitrag berechnet wurde. Dieser orientierte sich lange Zeit an der Länge der Straßenfront des Grundstückes, dann an der Grundstücksfläche und inzwischen wohl auch an der gebauten Grundfläche.
    Klarheit bringt hier nur, bei den einzelnen Versorgern die entsprechenden Infos konkret abzufragen und auch mal den Bebauungsplan und die Satzung reinzuschauen.
     
  10. HeRo1803

    HeRo1803

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. E-Technik/Energietechnik
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo,

    @MoRüBe: Wie was durcheinander? Ich bin von ausgegangen, dass
    Erschließungskosten = Hausanschlusskosten. Hausanschlusskosten sind doch auch einmalig, oder? Die Gemeinde ist auch gleichzeitig mein Versorger, deshalb gehe ich auch davon aus, dass da eigentlich nichts mehr kommt.

    @tilo2002: Der Kellerbauer hat den Kanal angeschlossen und dieser wurde von der Gemeinde abgenommen. Gemeinde hat auch hier nichts von weiteren Kosten gesagt.
    160€ war nur das setzen der Wasseruhr. Die Kosten auf dem Gemeindegrund belaufen sich auf 340€. Wasseranschluss hat Kellerbauer verlegt.

    Sicher Telekom und Strom, da Strom auch sicher schon dabei ist. Habe das vom Energieversorger. Ich bin mir auch bewusst, dass dies sehr unüblich ist. Klingt komisch, ist aber so.

    Gruß Heiko
     
Thema: Hausanschlusskosten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kosten wasseranschluss gemeinde

Die Seite wird geladen...

Hausanschlusskosten? - Ähnliche Themen

  1. Hausanschlusskosten für Wasser und Abwasser

    Hausanschlusskosten für Wasser und Abwasser: Hallo zusammen, ich habe gerade einen Kostenvoranschlag eines Tiefbauers bekommen. Es geht um den Wasser-, Abwasser- und Regenwasseranschluss....
  2. Hausanschlusskosten

    Hausanschlusskosten: Hallo. Wir möchten ein EFH bauen und prüfen gerade die Kosten für die Hausanschlüsse. Ich hoffe ihr könnt uns sagen ob wir alles berücksichtigt...
  3. Hausanschlusskosten - "normal"?

    Hausanschlusskosten - "normal"?: Hallo zusammen, ich war diese Woche bei unseren Stadtwerken wegen der Hausanschlüsse, also Strom, Wasser und ggf. Gas (noch nicht sicher) und...
  4. Hausanschlusskosten Berlin/Brandenburg

    Hausanschlusskosten Berlin/Brandenburg: Hallo! Ich würde gerne wissen, was ihr so durchschnittlich an Hausanschlusskosten im Berliner Speckgürtel hattet. Ich weiß, so pauschal kann...
  5. Wie hoch sind ca. die Hausanschlusskosten in München

    Wie hoch sind ca. die Hausanschlusskosten in München: Hallo zusammen, kann mir jemand eine Hausnummer für die Hausanschlusskosten für folgende Positionen in München nennen? Strom / EON Bayern...