Hausbau möglich?

Diskutiere Hausbau möglich? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, mein Freund und ich planen 2009 oder 2010 ein Haus zu bauen. Jetzt frage ich mich ob das mit der Finanzierung überhaupt möglich ist....

  1. Maarie1981

    Maarie1981

    Dabei seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    Zeven
    Hallo,

    mein Freund und ich planen 2009 oder 2010 ein Haus zu bauen. Jetzt frage ich mich ob das mit der Finanzierung überhaupt möglich ist. Natürlich kann uns das ganz genau nur unsere Bank beantworten, aber ich hoffe hier schon mal ein paar Schätzungen von den Experten zu bekommen. Also, unsere Situation ist wie folgt:

    Nettoeinkommen er: € 1.400
    Nettoeinkommen ich: € 1.200
    Nebenjob ich: € 200

    Gesamteinkommen: € 2.800

    Es besteht EK in Höhe von ca. 20.000 €
    Das Haus würde (schlüsselfertig) ca. 130.000 € kosten
    Nebenkosten rechne ich mit ca. € 25.000

    Ein Grundstück ist vorhanden (Wird das auch als EK angerechnet?)

    Hört sich ja alles ganz gut an, nun zum Haken... Ich habe leider noch einen Privatkredit laufen über momentan € 21.000 den ich mit mtl. € 271,00 tilge. Ich würde diesen dann gerne in die Baufinanzierung mit einbeziehen wenn sowas denn überhaupt möglich ist. Wenn wir 2010 anfangen zu bauen wäre der Kredit ja schon etwas weiter unten, so bei ca. € 17.500. Ich beiße mir selber so sehr in den Hintern wegen diesem Kredit (ist eine Autofinanzierung + kleiner Privatkredit) kann es jetzt aber ja leider nicht mehr rückgängig machen.

    Wenn ich unsere Daten in einen Online Baufi-Rechner unserer Hausbank eingebe komme ich auf eine monatliche Belastung von € 737,50 (da ist dann auch der Altkredit schon mit drin).

    Oh man, dieses Thema bereitet mir jetzt schon schlaflose Nächte weil ich Angst habe das es an mir scheitert....

    Wie schätzt ihr denn die Lage ein?

    Vielen Dank schonmal im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Das wird aber schon ein eher kleinres Häuschen, oder? Also ich meine: Ein sehr kleines Häuschen. Ein winzig kleines sogar!

    Sollte dies der garantierte Festpreis eines GUs sein, würede ich unbedingt empfehlen dieses auf Vollständigkeit und technischer Richtigkeit zu prüfen (da wird gerne mal etwas weggelassen oder mit dem Vermerk "wird bauseits gestellt" = Bauherr macht's selber versehen). Ansonsten tendiere ich dazu die kalkulierten Nebenkosten (wegen zu erwartender Nachschläge durch den GU) ordentlich nach oben zu korrigireren. Etwa um den Faktor 3. So ganz grob.

    Ansonsten dürften EUR 155.000 - EK = EUR 135.000 bei dem Einkommen doch wohl kein Problem sein, oder?!

    Abgesehen von meinen o.g. Einwänden...natürlich!

    Gruß

    Thomas
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wir reden über EigenKAPITAL, also Bargeld oder Vergleichbares....richtig?

    Vielleicht auch mehr? Wohl kaum weniger. ;)

    Sind auch Kinder geplant?

    Prinzipiell sollte das machbar sein. Der Altkredit, und der macht Dir wohl die meisten Sorgen, dürfte Euch die Finanzierung nicht ruinieren. Das Einkommen scheint mir auch ausreichend, zumindest so lange nicht noch irgendwelche Kosten versteckt sind die wir noch nicht kennen.
    Ich würde auf jeden Fall mich hinsetzen und die Einnahmen und Ausgaben über ein Jahr notieren. Damit werden auch jährliche Kosten (Bsp.: Versicherungen o.ä.) erfasst. Dann siehst Du schnell wieviel Geld pro Monat wirklich "übrig" ist.

    Versuche auch die Kosten für den Hausbau möglichst genau zu planen. Mit den o.g. 130T€ ist es sehr wahrscheinlich nicht getan.

    Ähnliche Themen findest Du hier im Forum schon mehrfach beantwortet. Die Suchfunktion hilft.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Kleiner...

    Hinweis:
    Hier ist die rede von 2010! Habt Ihr alle ne Glaskugel hinsichtlich bau- und Finanzierungskosten. Also ich nich.
     
  6. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Naja...vielleicht nicht gerade eine Glaskugel, aber bei 135.000 EUR, die es zu finanzieren gilt und ....sagen wir mal die Zinsen steigen wieder (Glaskugel!) und die BH müßten mit 8 % Belastung rechnen (was sehr viel wäre), wären dies EUR 10.800 /a oder EUR 900/ Monat. Dagegen EUR 2.800 Monatseinkommen. Daher meine Prognose: Geht! Geht sogar locker.

    Was wir natürlich nicht wissen: Reichen die 130.000 fürs Haus (nie im Leben!), bleibt es bei EUR 2.800 monatlichem Einkommen (Kinder, Arbeits oder Lustlosigkeit)....das kann ja der BH selber nicht mal sagen. Nur soviel: Mit den kalkulierten Kosten und dem Einkommen dürfte das doch gar kein Problem sein. Ob die Parameter allerdings passen....

    Thomas
     
  7. #6 Gast943916, 19. Dezember 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Dezember 2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    so Unrecht hat Olaf nicht, aber mit der Finanzierung und deren Probleme kann man sich nicht erst befassen wenn die Bopla gegossen wird, ein paar Tage früher schadet nicht.
    Ich würde, da ihr die Belastung noch nicht habt, evtl. versuchen die Differenz Miete / Hypothek (sofern vorhanden) als Sonderzahlung für den PK zu verwenden
    Gipser
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nicht ganz. Es ist von 2009 ODER 2010 die Rede, also vermutlich irgendwas zwischen 6 und 18 Monaten.

    Zinsrisiko ist aktuell überschaubar, und daß die BU während der paar Monate die Preise um 10 oder 20 % in die Höhe treiben können ist eher unwahrscheinlich. Oder ist schon wieder Bauboom angesagt?

    Wer sich heute hinsetzt und mit einer soliden Finanzplanung beginnt, der sollte auch in 12 Monaten nicht vor unlösbaren Problemen stehen.

    Gruß
    Ralf
     
  9. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Und weshalb versucht ihr nicht mal, den Privatkredit per sofort mit 850 € ... 900 € zu bedienen ? Dann wäre erstens zum Baubeginn der Privatkredit so gut wie weg und zweitens wäre es eine gute Übung, ob ihr mit einer solchen Rate klar kommt.

    Geht dies schief müsstet ihr wohl den Hauswunsch noch etwas zurück stellen.

    Schafft Ihr es aber 12...18 Monate, sollte es dann die übrigen 25...30 Jahre auch funktionieren
     
  10. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Denkfehler:

    Im Moment bezahlnse ja auch noch Miete - da wird der Test wohl nix richtiges
     
  11. theoretiker

    theoretiker

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aussendienst
    Ort:
    Oberfranken
    Baugrundstück ist vorhanden !
    Wäre es nicht eine Alternative, mit den 20tsd EK den Ratenkredit abzulösen, das Grundstück dient der Bank ja auch als Sicherheit, was den Beleihungsauslauf drückt.

    Dann wärt Ihr praktisch Schuldenfrei mit Grundstück, denke das würde auch assen.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Deswegen hatte ich gefragt, ob es sich um "echtes EK" handelt.
    Aus Sicht der Vermögensverhältnisse macht es zwar keinen Unterschied ob der Ratenkredit noch läuft oder mit EK getilgt wird, aber die monatliche Liquidität könnte man ohne den Ratenkredit besser darstellen.

    Was mir aber noch aufgefallen ist.

    Das ist aber nur ein Richtwert. Bitte nicht wundern, wenn später ganz andere Konditionen dabei rauskommen. Die Online-Rechner gehen von bestimmten Annahmen aus, und wenn man hier Standard einsetzt, wird meist schöngerechnet. Wer weiß schon welche Annahmen in Eurem Fall angesetzt werden (müssen).

    Gruß
    Ralf
     
  14. Gast943916

    Gast943916 Gast

    sach ich doch: die Differenz Miete und Hypothek, dann wird´s was....
    Gipser
     
Thema:

Hausbau möglich?

Die Seite wird geladen...

Hausbau möglich? - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  3. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  4. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...
  5. Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?

    Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?: Hallo in die Runde, meine Frau und ich wollen nächstes Jahr in ihr ehemaliges Elternhaus umziehen. In diesem Kontext hätte ich eine Frage zum...