Hausbaukredit unter folgenden Voraussetzungen möglich?

Diskutiere Hausbaukredit unter folgenden Voraussetzungen möglich? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo! Mein Mann und ich planen aufgrund unseres im September anstehenden Nachwuchses den Bau eines Hauses. Nun möchte ich gern wissen, ob es...

  1. #1 Die Hausbauerin, 28. Juni 2010
    Die Hausbauerin

    Die Hausbauerin

    Dabei seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännische Angestellte
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo!

    Mein Mann und ich planen aufgrund unseres im September anstehenden Nachwuchses den Bau eines Hauses. Nun möchte ich gern wissen, ob es unter unseren Voraussetzungen möglich ist, einen Kredit von der Bank für unser Vorhaben zu bekommen und bitte alle Experten um ihre Meinung.

    Nettoverdienst Mann: 5500 Euro/Monat, selbstständig, Dipl.-Informatiker.
    Unterhalt an zwei Söhne (15/17 Jahre alt) aus erster Ehe = 500 Euro pro Sohn. Summe Privatversicherungen 500 Euro/Monat.
    Autokredit: 650 Euro/Monat für die nächsten 3,5 Jahre

    Nettoverdienst Ich (Frau): 680 Euro/Monat, unbefristet, kaufmännische Angestellte auf Teilzeit. Keine abzuzahlenden Kredite. Werde voraussichtlich nach 1,5 - 2 Jahren Elternzeit wieder arbeiten gehen.

    Beide: Eigenkapital in Höhe von 10.000 - 15.000 Euro können aufgebracht werden. Bevorzugt wird aber eine 100 - 105 % Finanzierung.

    Kann durch diese Angaben schon die Höhe eines evtl. Hausbaukredits gemacht werden? Wir haben schon ein Haus inkl. Grundstück für 250.000 Euro bei einem Bauträger ins Auge gefasst, könnte aber noch sein, dass wir uns umentscheiden und es demnach evtl. teurer wird, außerdem wäre ein finanzieller Puffer in Höhe von min. 25.000 Euro einzukalkulieren.

    Ich bitte nun um Ihre Einschätzung und bedanke mich vielmals im Voraus dafür!

    Freundliche, sommerliche Grüße :winken

    Die Hausbauerin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 28. Juni 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Was könnt Ihr den im Moment realistisch im Monat sparen und wie hoch ist die
    Miete, die wegfallen würde? Auto verticken und was kleineres/älteres fahren?
    Die 10000-15000 sind schon Euer Sicherheitspuffer für schlechte Auftragszeiten und
    sonstige Eventualitäten oder geht das nochmal extra?
     
  4. #3 Die Hausbauerin, 28. Juni 2010
    Die Hausbauerin

    Die Hausbauerin

    Dabei seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännische Angestellte
    Ort:
    Wolfsburg
    Antwort

    Hallo ReihenhausMax!

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Unsere monatliche Warmmiete beträgt derzeit 750 Euro. Sparen können wir jetzt mit Sicherheit 500 Euro oder noch mehr/Monat, nur haben wir das bisher aus verschiedenen Gründen nicht getan, da mein Mann bis vor ein paar Wochen noch in Süddeutschland gearbeitet hat und daher 1000 Euro monatlich für Appartment und Fahrtkosten anfielen. Jetzt hat er einen Auftrag in unserer Stadt und auch einen höheren Stundensatz, daher wird es uns in Zukunft gut gehen.

    Das mit dem Auto ist so eine Sache (er ist nämlich der Firmenwagen meines Mannes), der Anschaffungswert war vor 5 Jahren 70.000 Euro und letztes Jahr, als ich noch nicht schwanger war, wurden wir vor die Wahl gestellt, ob wir das Auto abgeben wollen, oder weiterfinanzieren möchten und wir entschieden uns für eine Weiterfinanzierung, da die Verluste beim Verkauf sehr groß wären, der Wagen hat über 100.000 km drauf und müsste erstmal teuer neu lackiert werden, da einige Scherzkekse ihn zerkratzt haben. Zudem müssten wir dann einen neuen Autokredit aufnehmen, was einfach auch wieder zu teuer wäre.

    Die 10 - 15k sind tatsächlich unser Puffer für schlechte Zeiten, aber wir haben jetzt kein Problem, da monatlich in Zukunft noch einiges anzusparen, siehe oben!

    Also vielen Dank nochmal für deine Hilfe!! Bitte mehr davon!

    Die Hausbauerin
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie "sicher" sind diese Einnahmen?
    Hintergrund meiner Frage, bei Selbständigen schauen die Banken sehr genau hin. Da sollte man die Einnahmen schon über einige Jahre nachweisen können.

    Von der Einkommensseite sehe ich keine Probleme, vorausgesetzt das Einkommen ist nicht nur eine einmalige Luftnummer (s.o.)

    Darf man noch nach Eurem Alter fragen?
    Das Alter hat einen wesentlichen Einfluß auf die Planung, denn das Haus sollte ja abbezahlt sein bevor man "in Rente" geht. Dementsprechend ist die planmäßige Tilgung zu wählen. Man sollte aber darauf achten, dass einem die Tilgungen nicht den Hals zuschnüren.......also eine möglichst flexible Lösung wählen.

    Die 250T€ kosten Euch pro Monat ganz grob 1.500,- €. Dabei habe ich berücksichtigt, dass man bei einer 100% Finanzierung mit deutlich schlechteren Konditionen rechnen muss, und die Laufzeit habe ich mal grob mit 20-25 Jahren angesetzt.
    ACHTUNG, das ist nur eine ganz grobe Abschätzung. Für Details ist Deine Hausbank zuständig. Die kennt Euch und Eure finanzielle Situation am besten.

    Nehmen wir mal die 1.500,- € zzgl. 1.500,- € Lebenshaltungskosten + 2.150, -€ fixe Kosten gem. Deiner Aufstellung, dann landen wir bei 5.150,- €.

    Das passt und es ist noch etwas Reserve eingebaut.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 ReihenhausMax, 28. Juni 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Hallo Hausbauerin,

    mir wäre das um mehrere Größenordnungen zu riskant. Ihr habt noch nichtmal drei
    Monatsgehälter als Reserve, steckt so mit irgendwas bei die 15000 +/- Euro in den
    Miesen (Restschuld Auto minus Restwert des Autos), vermutlich keinerlei andere
    Altersabsicherung, aber (Mit)verantwortung für 2+1 Kinder und hängt von der
    Auftragslage und der Zahlungsmoral Eurer Kunden ab. Soviel können die Zinsen
    garnicht steigen, daß Ihr jetzt unbedingt bauen müßt. Spart mal vier Jahre, dann
    seid Ihr auch der Bank gegenüber in einer ganz anderen Situation und so lange
    der Zwerg noch klein ist, kann man auch noch gut in einer Wohnung leben. Wenn
    Ihr jetzt baut und Dein Mann kommt mit der Firma finanziell in eine Durststrecke,
    dann zieht die Bank sicherlich ziemlich schnell den Stecker ...
     
  7. #6 Die Hausbauerin, 28. Juni 2010
    Die Hausbauerin

    Die Hausbauerin

    Dabei seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännische Angestellte
    Ort:
    Wolfsburg
    Antwort

    Hallo Ralf,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort!

    Die 5500 Euro sind "relativ" sicher, denn Einnahmen können bei Selbstständigen schwanken, wenn mal Urlaub oder Krankheit eintrifft. Mein Mann ist 47 und ich bin noch ziemlich jung, 23 Jahre alt. Mein Mann ist seit 8 Jahren selbstständig und die Einnahmen sind immer ungefähr gleich geblieben.

    Wenn mein Mann in 20 Jahren vielleicht nicht mehr viel arbeiten kann, dann habe ich bestimmt bis dahin auch noch einen ordentlichen Nettolohn. Das Gute ist natürlich auch, dass seine Söhne auch nicht ewig Unterhalt bekommen, es sei denn sie wollen studierne oder ähnliches, aber dafür sind sie mit guten-mittelmäßigen Realschulzensuren vielleicht nicht die richtigen Kandidaten.

    Wir haben heute Abend den ersten von drei Bankterminen! Ich melde mich dann einmal und erzähle davon.

    Viele Grüße und einen angenehmen Nachmittag!

    Die Hausbauerin
     
  8. #7 Die Hausbauerin, 28. Juni 2010
    Die Hausbauerin

    Die Hausbauerin

    Dabei seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännische Angestellte
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo ReihenhausMax,

    ja, es ist ein Wagnis, da hast du Recht und für viele Urlaube und dergleichen, wie wir es bisher immer gemacht haben, bleibt nicht mehr viel. Eine Lebensversicherung besitzt mein Mann noch, so würde ich bei Unfalltod 100.000 Euro bekommen, bei Krankheitstod 50.000 Euro und bei sofortiger Auszahlung 11.000 Euro. Die könnten wir der Bank auch als Absicherung vorlegen. Zudem erwartet uns wohlmöglich noch ein Zuschuss aus dem Verwandtenkreis, aber davon möchten wir erstmal nicht ausgehen.

    Mein Mann hatte letztes Jahr noch eine Eigentumswohnung, die ihn auch 1200 Euro im Monat gekostet hat, und die er leider unter Verlust verkauft hat, um hierher zu ziehen (Haben uns Anfang 2009 kennengelernt). Daher erstmal die finanzielle Einbußung, von der wir uns aber seitdem gut erholt haben.

    Ich melde mich nach dem Termin nachher!

    Grüße
    Die Hausbauerin
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 28. Juni 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich häng mich gard mal ein bissel ans Auto, weil es eines der Probleme sehr schön zeigt.
    1) Wer einen Firmenwagen für 70T fährt, stellt gewisse Ansprüche (ist OK, wenn mensch sichs leisten kann). Wenn Mann an Hand des Kindesalters wohl keine 30 mehr ist und beruflich kräftig eingespannt ist, wirds kein Ausbauhaus für 125T werden, sondern eher etwas, dass schlüsselfertig fürs Haus zwischen 300- und 400 T liegt. Plus Grundstück mit 75T nehmen wir mal 425T an. *1,05 sind also rd. 450T
    Da komm ich auf locker 2000 € mtl. Rate für Haus + Grundstück

    2) Wenn ihr den Wagen noch 3,5 Jahre fahrt und jedes Jahr nochmal 20T km draufpackt, dann kommen in Kürze grössere Verschleißreparaturen und in 3,5 Jahren verkauft Ihr ein knapp 9 Jahre altes Auto mit 150 - 200T km auf der Uhr.
    Da gibts auch für die nobelste Karosse nicht mehr viel. Also wird danach entweder ein Kleinwagen aus Deiner Heimatstadt gefahren oder es muss eine Anschlußfinanzierung für einen neuen Wagen her.
    Den Kredit kannst also nicht "rausrechnen", wenn Ihr Eure Ansprüche nicht senken wollt.

    3) Ich weiß nicht, wo in WOB Ihr bauen wollt, aber ggf. brauchst Du spätestens, wenn das Kind in die Grundschule kommt, selber ein Auto für das "Mama-Taxi" :o
    Also noch mehr Kosten

    Auch wenn über 6T € an Einkommen erstmal viel klingt, würde ich da nicht zu optimistisch herangehen.
    Lasst Euch doch von Eurer Hausbank mal unverbindlich ausrechnen, wieviel die maximal finanzieren würden. Dann habt Ihr eine Vorstellung und könnt damit mal schauen, was es für das Geld an Neu- und Gebrauchtimmobilien in und um WOB so gibt.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist schon richtig, aber irgendwann will man mit dem Bezahlen auch mal fertig sein. 20 Jahre, das ist bereits eine lange Zeit, 30 Jahre und mehr, da sollte man sehr genau überlegen. In dieser Zeit kann sehr viel passieren, und dann kann man alles gebrauchen, nur kein hoch verschuldetes Haus.

    Wie oben schon geschrieben, vom Einkommen passt es, aber die Randbedingungen sind nicht gerade optimal.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #10 ReihenhausMax, 28. Juni 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Wenn sie eine Lehre anfangen, sollten sie wohl auch selber krankenversichert
    sein, dann würde der Posten auch wegfallen. Ich würde das erstmal
    abwarten, aber ich hab auch nicht den Mum mich selbständig zu machen.
     
  12. #11 ballycoolin, 28. Juni 2010
    ballycoolin

    ballycoolin Gast

    Möglich ist alles, solange die Banken nicht draufzahlen...Aber was ist sinnvoll?

    Ich würde mal abwarten und ein Jahr sparen, dann sieht man schon, ob man wirklich Abstriche machen kann oder besser gesagt will. 47 und gerade einmal 15,000 Eigenkapital (schöngerechnet, denn mit Autokredit sind ja nur Schulden da) ist schon so eine Sache... Und ihr müsstet/solltet ja nach 15 Jahren abbezahlt haben (Rente).

    Ich glaub übrigens ebenfalls nicht, dass ihr mit 250 000 Euro auskommt. Das wäre ein krasses Missverhältnis Auto/Haus.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 28. Juni 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ wolf B
    Dieses Forum ist weder da, um über die Richtigkeit der Lebensplanung der Fragesteller zu spekulieren noch über Grund und Nachhaltigkeit von Beziehungen.
    Das verstösst eindeutig gegen die Nettiquette.
     
  14. WolfB

    WolfB

    Dabei seit:
    7. Juni 2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Teltow
    Liebe Bauherrin,

    meiner Meinung nach wird keine Bank einen Kredit geben; dies zu prüfen, ist die einzige Möglichkeit. Ein laufender Autokredit, keine Rücklagen trotz nominell hoher Einkünfte, laufende weitere hohe "Neben"kosten machen einen Kredit zum Wagnis.

    probiert´s aus, ich halte es für ein Risiko...


    gruß wolf

    Danke, Ralf D....
     
  15. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...bitte die Banktermine wahrnehmen ....aber nicht allzu optimistisch sein.

    Ihr habt so ziemlich alle Positionen "gebucht" die Kreditsachbearbeiter nicht gerne sehen....
    Selbstständigkeit (...), ungleiches Einkommen, hohes Alter desjenigen, der das Haushaltseinkommen im Wesentlichen beschafft, Schwangerschaft, Unterhalt, kein Eigenkapital und hoher Finanzierungsbedarf
     
  16. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hi!

    Wie lange ist dein Mann schon selbstständig und wie hat er seine Altersvorsorge geplant?

    Besteht vielleicht eine kapitalbildende Rentenversicherung (natürlich mit schon angespartem Kapital...) die man eventuell als Sicherheit für die Bank heranziehen kann?

    Bei Selbstständigen machen sich die Banken regelrecht in die Hose. Bei einem Banktermin unbedingt eine aktuelle BWA und die Steuerbescheide der letzten Jahre mitbringen.

    Gruß,
    Rene'
     
  17. #16 rainerS.punkt, 28. Juni 2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    zusammengefasst:
    - hoher Lebensstandard
    - Hauptverdiener fast 50
    - Nebenverdiener mit vergleichsweise geringem Gehalt
    - Geplantes Eigenkapital = Null
    = extrem ungünstige Voraussetzungen.

    Ohne dass ich Experte bin, würde ich vermuten, dass eine Bank eine richtig anständige Eigenkapitalquote sehen will und ihr ohnehin eher miese Finanzierungskonditionen bekommt.

    Eine 100%-Finanzierung halte ich für definitiv ausgeschlossen. Wenn ihr die Hälfte aus eigener Tasche zahlt, lässt eine Bank vielleicht mit sich reden.


    Viel Glück!
    Rainer
     
  18. musiker

    musiker

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rhein-Neckar-Raum
    Naja, die Banken sagen Euch schon, ob sie bereit sind, das zu finanzieren. Die Frage ist, was Ihr selbst wollt.
    Das, was Du bisher geschrieben hast, klingt nicht so, als hättet Ihr schon mal was langfristig geplant. Du schreibst, die hohen Kosten für die wöchentliche (?) Fahrt nach Süddeutschland hören jetzt auf. Ja, klar. Aber wie lange? Hat Dein Mann jetzt einen Auftrag, der ihn bis zur Rente beschäftigt? Wohl eher nicht. Auch das ETW-Abenteuer - wenn ich es richtig verstehe, eine "als Kapitalanlage" angeschaffte Wohnung, die dann mit Verlust verkauft wurde, zeugt nicht gerade von einer langfristigen Planung.

    Du bist erst 23. Woher nimmst Du die Zuversicht, dass Du, wenn Du nach ein paar Jahren in den Beruf zurückkehrst, soviel verdienst, dass Du die Raten schultern kannst?

    Meine Empfehlung wäre:
    - Mindestens 3 - 4 Jahre sparen
    - Wenn das EK dann auf mindestens 60000 Euro angewachsen ist, kann man über ein Haus und eine Finanzierung nachdenken. Wenn Ihr das nicht schafft, wird's mit den Raten eng. Bis dahin kannst Du vielleicht auch schon realistisch einschätzen, wieviel Du auf längere Sicht zum Familieneinkommen besteuern kannst. Außerdem düften die großen Kinder Deines Mannes dann aus dem Gröbsten (= Teuersten :-) ) raus ein.
    - Zusätzlich solltet Ihr wirklich über eine Risikolebensversicherung nachdenken, die das Finanzierungsrisiko abdeckt. Bei so ungleichem Alter und Einkommen könnte ich mir vorstellen, dass die Bank ohnehin darauf besteht. Aber selbst wenn sie es nicht tut - es kann immer was passieren. Dann würdest Du mit einem kleinen Kind, einem kaum angezahlten Haus und einem Berg Schulden da stehen.
     
  19. #18 Die Hausbauerin, 29. Juni 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Juni 2010
    Die Hausbauerin

    Die Hausbauerin

    Dabei seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmännische Angestellte
    Ort:
    Wolfsburg
    Banktermin

    Guten Morgen allerseits!

    Wir waren gestern also nun bei der ABCDE Bank und haben uns beraten lassen. Sie fragte uns nach einer detaillierten Baubeschreibung und was für die Bank wohl sehr wichtig ist: nach dem unbebauten Raum in der Immobilie. Ferner gingen wir die Baukostenaufstellung durch, die uns ein Bauträger einmal aufgestellt hatte und die war wohl im Großen und Ganzen realistisch. Für ein Haus 156m² (ohne Keller) mit 750m² Grundstück müssten wir an Rate 1200 Euro zahlen (vielleicht kann man das noch nach unten drücken, indem man ein kleineres Grundstück wählt und z. B. auf eine Betongarage und anderes verzichtet). Dann stellten wir eine Einnahmen-Ausgaben-Liste auf und kamen zu dem Schluss, dass es auf jeden Fall klappen könnte, sie aber noch oben genannte Baubeschreibung und unbebauten Raum wissen möchte, bevor sie uns ein konkretes Angebot machen kann. Im Übrigen wurde mein Gehalt völlig außen vor gelassen. Das Alter, die Unterhaltszahlungen oder der noch abzuzahlende Firmenwagen meines Mannes waren laut ihrer Äußerung kein Problem, sie meinte, wenn es danach ginge, würde die Bank in Wolfsburg gar keine Häuser verkaufen können.

    Gemeinsam suchten wir noch nach anderen (ortsansässigen) Bauträgern und nach evtl. schon bestehenden Immobilien (auf die wir übrigens auch sehr scharf wären). Der ganze Termin war gestern sehr sehr hilfreich. Am Freitag bekommen wir die betriebswirtschaftliche Auswertung 2009 vom Steuerberater genau wie eine detaillierte Aufstellung unserer Ein- und Ausgaben und dann können wir schon viel besser planen. Dann müssen wir uns auch noch bei anderen Bauträgern und auch bei der Stadt nach Förderungen umhören, um uns schlau und fit zu machen für unseren Traum (für den wir alles andere sehr gern einschränken).

    Heute haben wir noch einen Banktermin bei einer anderen Bank und wollen uns auch nochmal dort anhören, was die dazu sagen. Werde mich danach auch nochmal melden.

    Wir haben also noch viel zu tun und bis jetzt hat noch niemand den Kopf geschüttelt und uns beiden abgesagt. Aber wer weiß, wie sich am Ende die Dinge entwickeln. Wir sind auf jeden Fall sehr vorsichtig und werden alles genaustens Überdenken. Wenn es wirklich aufs langjährige Sparen hinausläuft, dann werden wir auch das packen.

    Vielen Dank erstmal für eure mir auch sehr wichtigen Aspekte und Einschätzungen! Wenn ihr noch was habt, immer her damit, auch wenn es nicht positiv sein sollte! Jede Perspektive, aus der ich die ganze Sache betrachten kann, hilft mir und uns!

    Grüße an alle,

    die Hausbauerin
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bedenke bitte, dass das Risiko immer auf Eurer Seite liegt.

    Ich schrieb ja bereits, von der Einkommenssituation passt es, aber die Randbedingungen sind nicht optimal.

    Banken wollen und müssen Geschäfte machen. Deswegen hört man am Anfang fast immer "das klappt schon....(irgendwie)". Sobald es in die Details geht, sieht das aber anders aus. Da stellt sich dann die Frage, unter welchen Bedingungen klappt es? Und sind diese Bedingungen für Euch akzeptabel?

    Deswegen ist es richtig, dass ihr bei mehreren Banken vorbei schaut.

    Gerade als Selbständiger muss man bei Finanzierungen flexibel bleiben (glaub´ mir, ich weiß wovon ich rede), da sich die Randbedingungen täglich ändern können. Banken reagieren auf solche Veränderungen sehr empfindlich.

    Gruß
    Ralf
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 29. Juni 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Rate passt grob zu den genannten 250T €. Die aber nicht zu den genannten Flächen.
    Denn:
    Selbst wenn Ihr die 750 m² für 50T kriegt, bleiben für 156 m² Wohnfläche einschl. aller Nebenkosten wie Hausanschlüsse, Aussenanlagen, Garage, Sandkasten, Wege, Erschliessungsbeitrag usw usw usw 200T € über.

    Das passt schon für eine junge Familie mit Anfang 30 nicht. Für Euch schon zweimal nicht!!!
     
Thema:

Hausbaukredit unter folgenden Voraussetzungen möglich?

Die Seite wird geladen...

Hausbaukredit unter folgenden Voraussetzungen möglich? - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  3. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  4. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...
  5. Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?

    Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?: Hallo in die Runde, meine Frau und ich wollen nächstes Jahr in ihr ehemaliges Elternhaus umziehen. In diesem Kontext hätte ich eine Frage zum...