Hauseinführung Gas um 20 cm falsch gesetzt

Diskutiere Hauseinführung Gas um 20 cm falsch gesetzt im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Guten Tag, ich habe heute festgestellt, dass die Hauseinführung Gas (und ein weiteres Leerrohr) ca 20 cm weiter rechts liegt, als in der...

  1. #1 supersonic92, 3. Januar 2016
    supersonic92

    supersonic92

    Dabei seit:
    13. Dezember 2015
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    freiberufler
    Ort:
    bei Berlin
    Guten Tag,

    ich habe heute festgestellt, dass die Hauseinführung Gas (und ein weiteres Leerrohr) ca 20 cm weiter rechts liegt, als in der Ausführungszeichnung vorgesehen. Die Bodenplatte und der Rohbau stehen bereits.
    Bevor ich den Bauleiter morgen damit konfrontiere: Welche Möglichkeiten gibt es, um das Problem zu beheben? Kann man bei bestehender Bodenplatte noch eine weitere Hauseinführung an der richtigen Stelle realisieren? Oder kann man das irgendwie "verlegen"?

    Durch die jetztige Situation werden wir den HWR nicht wie geplant nutzen können, da nun die Stellfläche nicht mehr für Waschmaschine und Trockner nebeneinander ausreicht. Wären die Anschlüsse so, wie in der Ausführungszeichnung vorgesehen, dann könnten wir das stellen.

    Danke und viele Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 3. Januar 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    eine hauseinführung durch eine bodenplatte in der lage zu verändern ist technisch möglich, jedoch so kostenaufwändig, dass auf jeden fall die fehlerbehebung abgelehnt wird.

    der bauleiter ist von dir bezahlt oder vom bauunternehmer?
     
  4. #3 supersonic92, 3. Januar 2016
    supersonic92

    supersonic92

    Dabei seit:
    13. Dezember 2015
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    freiberufler
    Ort:
    bei Berlin
    Es handelt sich um einen BT-Vertrag, der Bauleiter ist von dieser Firma.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man kann die Gasleitung direkt nach er Hauseinführung seitlich weg führen. Trockner und Wama kommen sowieso nie bis Anschlag an die Wand. Also zuerst einmal schauen, ob sich dadurch überhaupt ein Problem ergibt, oder ob man nur ein Problem befürchtet.
     
  6. #5 juwasko2015, 3. Januar 2016
    juwasko2015

    juwasko2015

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Hier sollten Sie auf jeden Fall Kontakt zum örtlichen Gasversorger aufnehmen. Nur der kann entscheiden, wie und ob eine spätere Verlegung der Leitung überhaupt möglich ist!
     
  7. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Einen HWR in dem zu allem Übel auch noch die Medieneinführungen mit Gasdruckregler, Gaszähler, Elt-HAK, Zählerschrank, Wasserzähler, Rückspülfilter, TK-Anschluss und sicher auch Heizung und Warmwasserspeicher untergebracht werden müssen, vorab zu möblierten ist ziemlich blauäugig.
    Freu Dich, wenn die Waschmaschine überhaupt noch reinpasst. Den Trockner kann man oben drauf stellen oder man nimmt ein Kombigerät, was beides kann.

    Gruß
    Thomas
     
  8. #7 supersonic92, 3. Januar 2016
    supersonic92

    supersonic92

    Dabei seit:
    13. Dezember 2015
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    freiberufler
    Ort:
    bei Berlin
    Naja, wir haben ja nicht einfach so drauf los möbliert, sondern bei der ersten Baubesprechung (auf deren Grundlage dann die Ausführungszeichnung erstellt wurde) gesagt, was wir gerne dort an der Wand unterbringen würden. Und genau deshalb wurde dann ja auch die Gaszuleitung dort eingezeichnet. Nun weicht halt die Praxis deutlich ab und der Plan ist fürn *rsch. Ich finde das schon sehr ärgerlich.
    Übereinanderstellen geht nicht, weil über der geplanten Stellfläche ein (hohes) Fenster kommt. Leider nicht hoch genug, um beide Einheiten übereinander zu stellen. Sonst würde ich das sofort machen.
     
  9. #8 supersonic92, 3. Januar 2016
    supersonic92

    supersonic92

    Dabei seit:
    13. Dezember 2015
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    freiberufler
    Ort:
    bei Berlin
    Vielen Dank, das ist ein guter Hinweis.
    Mal sehen was der Bauleiter morgen dazu sagt und was er für eine Lösung vorschlägt. Ich wollte mich hier vorallem erstmal schlau machen, was überhaupt technisch so geht.
    Danke!
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man braucht auch noch Platz für den Gaszähler, Absperrvorrichtung usw. usw. Hoffentlich wurde das richtig geplant, sonst wird es bei so engen Verhältnissen immer irgendwo "zwicken". Über den Platz der notwendig ist, wenn man einmal an der Anlage arbeiten muss, schweige ich mich besser aus.
    Ähnliche Problematik gibt es auch beim E-Anschluss. Auch da braucht man Platz, sind Abstände einzuhalten usw.
     
  11. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Die Architekten mit denen ich bisher zu tun hatte, und sind eine Menge, weigerten sich beharrlich, sich über den Platzbedarf der Versorgungstechnik Gedanken zu machen. Nach meiner Erfahrung betrachten sie die Forderungen der Versorger als höhere Gewalt und als vom Bauherren zu verteten. Der Bauherr schließt ja auch die Versorgungsverträge.

    Gruß
    Thomas
     
  12. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    @Thomas
    si!
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 4. Januar 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was mich wundert: Hauseinführung Gas vorinstalliert?? An sich wollen die Gasversorger immer Bohrungen haben, damit sie die vergiessen können, damit sich kein Erdgas-Luftgemisch in Hohlräumen bilden kann, dass schlimmstenfalls zündfähig wird.
     
  14. #13 Gast036816, 4. Januar 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ähm Ralf, bodenbladde unn körnbohrung, dett basst nitt zsamme!
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 4. Januar 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Doch. 30 - 45° Bohrung durch BoPla und Fundament. :D
     
  16. #15 Nutzername, 4. Januar 2016
    Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    Vielleicht hab ich die Intention des Beitrags nicht verstanden, aber vor dem Bau des HWR zu planen, wo die Wama hinsoll ist doch wohl absolut vernünftig, bzw. alternativlos. Zumal da ja noch Wasseranschluss und Steckdose vorgesehen werden müssen. Sich das vorher zu überlegen (also zu planen) kann ja nicht verkehrt sein. (Das Gleiche gilt natürlich auch für die Stellflächen von Pufferspeicher und Therme und die Wandflächen für die diversen Zählerschränke.)

    Oder ging's nur darum, darauf hinzuweisen, dass der HWR (der offensichtlich auch der Technikraum ist) möglicherweise recht vollgestopft wird, man also entsprechend großzügig planen sollte, damit am Ende auch alles reinpasst. Dem könnte ich folgen
     
  17. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Darum ging es.
    In der Praxis wird ein HWR geplant, in den Heizung, WWB, WM und Trockner mal eben reinpassen und der Installateur die Luft anhalten muss, wenn er an der Therme schraubt.
    Dann wird überrascht festgestellt, dass die Medien mit ihrem ganzen Gedöns jede Menge Platz brauchen und nach Mindestabständen untereinander und zu anderen Einbauten verlangen.

    Die meisten Archis interessieren sich in etwa so für diese Plätze wie für die Einbauküche und die Polstergruppe.
    Beides bestellt der Bauherr selbst, also hat er dafür zu sorgen, dass alles reinpasst.
    Mit ein wenig Nachdenken könnten das die Bauherren auch tatsächlich selbst leisten. Sie wohnen ja vorher auch irgendwo und könnten schon mal ausmessen, was die ganzen Anschlüsse an Platz brauchen.

    Gruß
    Thomas
     
  18. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nee...also nun wirklich nicht!!!

    Halt: Bei der Polstergruppe magst Du ein wenig Recht haben.

    Das war's dann aber auch schon!
     
  19. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ok, dann schränke ich eben auf meine übliche Floskel

    "die Architekten, mit denen ich in meiner langen Berufslaufbahn und in den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands zu tun hatte"

    ein.

    Jetzt einverstanden Namensvetter? ;)

    Für diese Kollegen ist die Haustechnik stets bäh gewesen und bei Ansprache kam die Antwort: Damit bin ich nicht beauftragt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 supersonic92, 4. Januar 2016
    supersonic92

    supersonic92

    Dabei seit:
    13. Dezember 2015
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    freiberufler
    Ort:
    bei Berlin
    Naja, es ist so, dass wir ja mit einem BT bauen und die Anschlüsse durch den BT gestellt werden (laut BLB).

    Ich sehe die Situation so:
    Wir sagten, was wir im HWR unterbringen wollen, die Verkäuferin des BT hat das im Grundriss aufgenommen mit dem Hinweis, das unbedingt nochmal mit dem Bauleiter zu besprechen. Das haben wir gemacht, er meinte, es könnte eng werden aber wird funktionieren, aber er plant den Anschluss dann sehr weit links ein, wie es auch in der Ausführungszeichnung steht und von uns freigegeben wurde.
    Und nun ist halt dieser besagte Anschluss deutlich weiter rechts, so dass die daneben bestehende Freifläche zu klein für unser Vorhaben ist.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wobei noch nicht einmal klar ist, ob es an den 20cm tatsächlich scheitert. Also mal abwarten.
     
Thema:

Hauseinführung Gas um 20 cm falsch gesetzt

Die Seite wird geladen...

Hauseinführung Gas um 20 cm falsch gesetzt - Ähnliche Themen

  1. Kg-Rohr einschieben um gesetzte Tonmuffe zu überbrücken!?

    Kg-Rohr einschieben um gesetzte Tonmuffe zu überbrücken!?: Guten Morgen an Alle Finde im Netz keine Antwort. Ich bin gerade dabei meine Klärgrube kurzzuschliessen. D.h.am öffentlichen Kanal ist sie schon....
  2. Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt

    Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt: Hallo in die Runde, wir haben ein ziemliches Problem mit unserem Neubau: Vorab evtl. die Vorgeschichte - das eigentliche Problem beschreibe ich...
  3. Vor Fenstermontage 2 cm xps auf Brüstung kleben....

    Vor Fenstermontage 2 cm xps auf Brüstung kleben....: so das die Fenster auf dem xps montiert werden, so ist der Vorschlag des Fensterbauers um Schwachstelle Fensterbank oder unteren Anschluss in...
  4. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...
  5. 2,5 cm Boden ausgleichen

    2,5 cm Boden ausgleichen: Hallo zusammen, weiter geht es mit unserem Projekt. Wir müssen in einem Raum ca. 2,5 cm Boden ausgleichen, damit wir dann unseren Vinyl-Boden...