Hauskauf Renovierung so viele Fragen :-(

Diskutiere Hauskauf Renovierung so viele Fragen :-( im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hauskauf Renovierung so viele Fragen :-( Hallo, wir haben uns ein Haus gekauft dies ich renovieren möchte. Zu mir ich bin Elektroinstallateur...

  1. #1 tprobst, 31. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Juni 2015
    tprobst

    tprobst

    Dabei seit:
    31. Mai 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bayern
    Hauskauf Renovierung so viele Fragen :-(

    Hallo, wir haben uns ein Haus gekauft dies ich renovieren möchte.

    Zu mir ich bin Elektroinstallateur kenn mich also mit Elektrik aus aber dann wars das schon.
    Handwerklich bin ich geschickt würde ich mal sagen und sehr wissbegierig. Wenn das Grundwissen bzw das Fortgeschrittene Wissen vorhanden ist traue ich mich an die Sachen selber ran.
    Habe schon viele Fragen durch suchen bei Google und im Forum beantwortet aber hierfür habe ich keine Antworten gefunden.

    Zum Haus es ist ca 1957 gebaut worden und dann nicht renoviert worden. Deshalb gibt es einen Starken Reparaturstau.

    Grobe arbeiten werde ich selbst durchführen sowie das Täglich säubern der Baustelle.

    Mein Budget für Renovierung ist 68.000€

    Mein vorhaben:

    Dringend:
    1.Elektrik ab Stromzähler neu komplett
    2.Bad Komplett erneuern
    3.Wasser Abwasser Heizleitungen erneuern
    4.Wände wegen neuer Installation wieder verputzen
    5.Fenster erneuern
    6.Dach Komplett neu machen
    7.Dezentrales WärmeRückgewinnung installieren
    8.Abgehängte Rigipsdecke mit Isolierung
    9.Holztreppe neu Lackieren
    Diese Schritte möchte ich dises Jahr noch machen? Ca 3 Monate hätte ich mir vorgestellt
    Evtl wir auch das das Dach erneuern noch verschoben.
    10.Keller Dämmen + Drainage
    11.Wenn Geld noch vorhanden ist Holzofen im Wohnzimmer
    12.Wenn Geld noch vorhanden ist Fassade Dämmen wenn noch Geld übrig ist


    So meine Fragen:

    punkt 1 ist klar kenne mich ja aus :-)

    2 Wir möchten eine begehbare Gefliestedusche machen. Ist unter dieser Dusche eine Fußbodenheizung möglich?
    Dies bringt mich gleich zur zweiten Frage. Es ist eine Betonboden dicke unbekannt gefliest.
    Wir möchten dort eine Fußbodenheizung Installieren lassen. Aber wieviel sollte ich vom alten Betonboden entfernen? Boden fertig-maß sollte wieder so hoch wie jetzt werden.
    Die Verlegung der Heizleitung wird wieder von einen GWS- Installateur gemacht. Bin nur der Handlanger dabei.

    3 Ich schlage nur die Schlitze nach GWS- Installateur angaben.

    4 Hierzu eine Frage: Sollte man in die Wand komplett ein Netz mit einputzen? Da ich alle Wände gleich verputzt haben möchte.
    Meine Arbeiten. Wir bereiten den Untergrund vor, Tapeten entfernen sowie Lose teile entfernen. Ich werfe dann nur die schlitze mit dem Putz zu, dieser mir der Maurer empfehlt. Danach lasse ich den Maurer die Wand verputzen soll ja schön aussehen.

    5Ich lasse diese von einen Fenstermonteur einbauen. Sollte ich auf eine RAL Installation pochen?
    Möchte gerne das das Fenster mit I.......k TwinAktiv VZ Installiert wird. Ich entferne die alten Fenster.

    6 Möchte dort gerne Geld Sparen. Ich möchte gerne Zwischenspardämmen dies könnte ich selbst machen. Wäre eine Aufsparrendämmung besser? Dachboden sollte nur als Lager genutzt werden.
    Boden sollte begehbar werden. Deshalb keine Bodendämmung.

    7 Ich werden in allen Räumen ein ein Dezentrales WärmeRückgewinnung M..... M.....180 einbauen. Der Einbau ist nicht Schwierig.
    Nun ich möchte es auch im Bad und Küche. Welche Systeme sind dafür geeignet? M..... ....180 leider nicht.
    Es wird evtl. die Wand noch Isoliert wie oben erwähnt wenn Geld noch vorhanden ist.
    Dies wird aber wahrscheinlich diese Jahr nichts mehr da ich innen zuerst alles Innen fertig für einen Einzug bekommen möchte.
    Jetzt meine Frage ich muss ja die Durchbrüche schon vorher fertig haben. Man muss ja die Lüftung an den bestehen Mauerbreite anpassen. Kann man nachträglich an die Isolierte Mauerbreite anpassen?

    8 Dies ist kein Problem

    9 Es ist eine alte schöne Holztreppe vorhanden. Diese ist aber Farblich nicht mehr so schön.
    Diese wird von mir abgeschliffen. Welche Schutz sollte ich danach auftragen? ÖL, Lacke oder Farbe?
    Was ich besser geeignet?

    Arbeiten nächstes Jahr

    10 Im Keller sind 2 oder 3 Feuchte stellen. Eine Drainage ist nicht vorhanden. Jetzt möchte ich das Haus Seite für Seite freilegen.
    Untergrund reinigen Lose teile entfernen Sollte man den Untergrund gleich flächig mit Sockelputz verputzen?
    Danach mit Bitumenmasse zweimal anstreichen.
    Welche Isolierung ist zu empfehlen? Wie hoch ist diese zu machen? Oberkante Erdfläche?
    Danach Noppenfolie legen.
    Kiesel- Drainage Kiesel
    Jetzt verdichten? Wie oft sollte man dies machen?
    Ab wann sollte man verputzen beginnen?
    Möchte an der Seite einen kleinen Streifen mit groben Steine machen. Wie sollte ich dies aufbauen?
    Oberkante Isolierung sollte ein Spritzschutzblech Montiert werden, bis es weiter mit der Wdvs der Fassade weiter geht.

    11 Ich möchte derweil nur einen Durchbruch für das Ofenabgasrohr machen Kann man dies verschließen ohne einen Wärmebrücke?

    12 Hier für erstmal noch kein Fragen

    Ich bedanke mich schon einmal für die Antworten egal was debei rüber kommt :-)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus

    Ich fürchte, so klein kann das Haus gar nicht sein, dass das Budget reicht.
     
  4. Rico M

    Rico M

    Dabei seit:
    8. April 2015
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Lausitz
    dem kann ich nur zustimmen...
    1. kost nix machst ja selber
    2. 10.000€
    3. 10.000
    4. 5.000
    6. 15.000€
    7. 10.000€
    8. 8.000€
    9. 1.000€

    macht schon ohne irgendwas gesehen zu haben 60k€ - dabei hat du die E- Installation inkl. Material umsonst...
    ne gescheite Planung gehört auch dazu- sonst wird's eh nur Murks. Dafür nimmst mal die Reste. 8k€ in die Hand
    Fazit- Geld alle - Bau noch roh...
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Schlitze werden nicht "geschlagen". Sollte man als Eli aber wissen.
     
  6. tprobst

    tprobst

    Dabei seit:
    31. Mai 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bayern
    @Tipan pro Etage 40m² es werden 2 etagen bearbeitet. EG und 1 OG

    @ R.B ich möchte gerne sehen wie du ohne schlagen einen Schlitz im Altbau Zauberst. Ich bin jetzt schon ein Bischen Elektriker. Selbst kleinere Schlitze bekommst meist ohne Meisel nicht passend.

    @Rico M

    Es waren heut ein paar handwerker vorort freunde und fremde kommen alle so ca auf den selben Betrag.
    Grundsätzlich bin auch froh andere meinungen zu hören. Aber Teilweise kommen mir die angesetzen Beträge einfach zu hoch vor.
    Wie z.b die Farbe der Treppe.
    Die angesetzen Beträge wurden dann schon aufgerundet.
    Punkt 9 welche farbe benutzt du das diese 1000€ kostet
    Punkt 8 Kosten hierfür Momentan ca 1500€ inkl spachteln
    Punkt 7 Angebot momentan 3000€
    Punkt 6 kommt momentan so hin 15000+ Gerüstkosten
    punkt 4 Angebot 3fach verglast 3000-4000 inkl e Motor Rollo inkl Montage
    3 und 2 wird zusammengefasst auf ca 20000€ Kommen inkl Fliesen
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Schlitze werden gefräst.
     
  8. #7 Gast036816, 2. Juni 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das budget reicht bestimmt, aber am ende des budgets bleibt noch ein haufen arbeit übrig.
     
  9. Rico M

    Rico M

    Dabei seit:
    8. April 2015
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Lausitz
    ohne auf jeden einzelnen Preis eingehen zu wollen und irgendwas von deinem Haus gesehen zu haben:
    Treppe streichen heißt für mich (oder besser nicht mich sondern den Maler)
    15 Steigungen + Wangen abschleifen 1AT
    Treppe 2x streichen a 1/2 AT
    An- und Abfahrt
    macht also 2 AT a 350€ = 700@
    3x An- und Abfahrt a 30€ = 90€
    Material (Farbe, Spachtelmasse, Schleifmaterial) 100€
    zusammen 900€ + MwSt
    roundabout 1000€
     
  10. #9 qwertzuio, 2. Juni 2015
    qwertzuio

    qwertzuio

    Dabei seit:
    15. April 2014
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Archäologe
    Ort:
    Frankenblick
    Wir haben ein Haus dieser Größe saniert. Der Dachstuhl und die Außenwand blieben dabei unangetastet. Anstatt einer neuen Heizung wurde das kleine Gebäude an das Haupthaus angeschlossen. Und das Bad blieb auch im Urzustand. Beim Einzug waren 80.000 EUR ausgegeben, ohne dass auch nur eine Handwerkerstunde bezahlt wurde.

    Ich kann nur empfehlen genau zu kalkulieren. Ist eine Frau im Spiel? Die gibt sich nicht mit den einfachen Sanitärobjekten zufrieden. Lass Dir vernünftige Angebote machen und addiere Sicherheiten. Irgendwelche Handwerkerschätzungen bringen nichts.

    Beispiel aus meinem aktuellen Neubau: Handwerker: "Die Fußbodenheizung mit Gas? Das kostet maximal 10.000 EUR brutto". Angebote nach Leitungsverzeichnis und ENEV-Berechnung: "Mindestens 25.000 netto."
     
  11. tprobst

    tprobst

    Dabei seit:
    31. Mai 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bayern
    @rico Bitte lese dir das Starttheman nochmal durch.
    Falls du oben gelesen hast schleife ich selbst ab.
    Aber ich kann aus deinem Text rauslesen das das Material 120€ Kostet.
    Danke dafür.
    Welchen anstrich würdest du dafür wählen.

    @R.b Zeige mir bitte eine fräse die dies kann. Habe auch gerade mit dem Heizungsbauer geredet. Er möchte auch bitte diese fräse sehen dieser im Altbau dies kann.

    @qwertzuio Hast du da mitgeholfen oder arbeit komplett abgegeben? Baustelle selber gesäubert oder Material zum Arbeitsort getragen usw? Festpreise genommen oder nach Stunden?
    Haben auch nicht vor ein Haus noch zu errichten. Zitat: Haupthaus angeschlossen.

    Ja wir rechnen genau. Nehmen auch immer 20% Reserve mit dazu.
    Vielen Dank noch einmal.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    70mm Schlitztiefe ist gar kein Problem, findest Du bei jedem Markenhersteller. Das ist mehr als man üblicherweise braucht. Alles was darüber hinaus geht kann man sowieso nicht so einfach schlitzen, da muss erst einmal ein Statiker her. (DIN 1053 usw.) In solchen Fällen wäre eine Vorwandinstallation zu überlegen.
     
  13. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Schlitz/Mauernutfräse, vor kurzem erst in den Fingern gehabt. Max. Schnitttiefe bei dem Modell: 50mm, max Schnittbreite 70mm. Gibts auch noch größer...und definitiv besser als Hammer und Maisel.
     
  14. tprobst

    tprobst

    Dabei seit:
    31. Mai 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bayern
    Wie bekommt man jetzt denn vollstein da raus? Er ist jetzt angeschnitten? Dann? Passt auch da ein Heizungsrohr abflussrohr auch rein? Ist dies dann auch überputzbar? oder benötigt man dann einen komplett neuen putzaufbau der Mauer?
    Also habt ihr schon einmal mit so einem Gerät gearbeitet im Altbau benutzt? Oder habt ihr euch erfahrungen mitteilen lassen? Warum Statiker? Statiker benötigt man doch nur bei tragender mauer.
    Euch ist doch klar altbau nicht neubau wo noch der Putzt darauf kommt oder?
    Ihr könnt mir noch bitte den Maschinen Hersteller und Typ hinterlassen

    Aber danke für die Antowort.
     
  15. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Was ich nicht verstehe. Es wird Dach gedämmt (irgendwie), Keller gedämmt und was ist mit der Fassade? Bevor man Fenster und Dezentrales Belüftung einbaut, sollte man über Fassadendämmung nachdenken. Besonders wenn schon Gerüst aufgebaut wird.

    Für die Sanierung werden 68.000 verdammt knapp, besonders weil die einzelne Punkte sehr schlecht beschrieben sind, was genau gemacht werden soll.

    z.B. "Wasser Abwasser Heizleitungen erneuern" Was genau ist hier alles drin? Neue Heizkörper, nur neue Leitungen, neue Therme? Alles nicht klar.

    Zu 8: Woher weißt du dass diese Dämmung zu deinem Haus passt? Du machst einfach irgendeine Dämmung? Wofür Abhängede Decke? Soll das eine Innendämmung werden?
    Zu 10: Hier stellst du so viele Fragen, wenn du die Antwort nicht weißt, dann solltest du das auch lassen. Frei legen von Keller kann sehr gefährlich werden und bei falscher Ausführung mehr Schaden anrichten. Zu einer vernüften Drainage gehört auch einwenig merh als nur ein Rohr zu verlegen. Außerdem muss eine Drainage genehmigt werden und geplant werden. Ich weiß das interessiert einen Selbstbauer wenig.

    Diese ganze Sanierung muss geplant werden und dann kommst du mit deinem Geld nicht aus.
     
  16. tprobst

    tprobst

    Dabei seit:
    31. Mai 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bayern
    @jan81
    Ja eine Wdvs für die Wand mit der Dachdeckung mit gemacht. Dies ist mir klar das ich nicht 2mal ein Gerüst aufstellen werde. Aber wie gesagt falls das Geld nicht reichen sollte wird dies noch geschoben.
    Danke schon einmal für die mühe.
    es sind neue Heizkörper wie gesagt alle Leitungen neu. Heizung bleibt.
    Abgehängte Decke dies ist Kostengünstiger wie die Alte rohrmatten Decke verputzen. Die Glaswolle wird hauptsächlich genutzt um einen besseren Schalschutz zu machen.

    10 Richtig ich stelle hier Fragen hätte gemeint es wäre ein Forum wo zum Fragen stellen und Anworten bekommen ist.
    Es wir auch ein Maurer dabei sein. Ich möchte halt nur vorher so gut wie möglich bescheidwissen wie dies ausgeführt wird.
    Wenn man weiß worum es geht kann man besser mitreden.
    Vorallem wenn man Handwerklich arbeitet nicht nur von Bücher es rausliest kann man sich besser verständigen und verstehen.
    Warum eine bestand Drainage nochmal genehmigen lassen? Greift nicht der Altbesandschutz?
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du willst also eine Wand auf grob 15cm Tiefe zertrümmern um da ein Abwasserrohr zu verlegen?

    Die bekannten Markenhersteller haben Maschinen mit 230er Scheiben, das reicht für die Tiefe. Welchen Hersteller Du bevorzugst, das bleibt Dir überlassen.

    Gerade bei einem Altbau muss man um so vorsichtiger sein. Oben hatte ich die DIN1053 genannt, die solltest Du Dir mal zu Gemüte führen. Wundert mich sowieso, dass ein "Elektriker" die nicht kennt.
    Dann sollte auch bekannt sein, dass man auch bei nicht-tragenden Wänden nicht so einfach schlitzen kann wie es einem beliebt.
     
  18. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Deine Aussagen sind einwenig widersprüchlich.

    Wenn eine Drainage schon vorhanden ist und diese erneuert wird, dann brauchst (so weit ich weiß) keine genehmigung.

    Nur für neuen Drainage braucht man bei den meisten Gemeiden eine Genehmingung. Oft sind auch Drainagen gar nicht erlaubt.
     
  19. tprobst

    tprobst

    Dabei seit:
    31. Mai 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bayern
    Du antwortetst immer so lapidar. Erkläre wie du jetzt die den reststand den die Fräse hinterlässt entfernst bei Vollsteine entfernst?
    Falls du jemand findest der dir den ohne Schlagzeug entfernt bist du gut.
    Wenn du dies auf der Baustelle mal so erklärst wirst du glaube ich ziemlich von den Handwerker ausgelacht oder es wir verständniss vorgetäuscht.
    Eine Frage hast du schon einmal im Altbau etwas gemacht? Bzw Schlitze für Rohre selbst gemacht oder nur zugesehen?
    Ich möchte dir jetzt nicht zunahe Tretten aber ich glaube dieses Thema lassen wir jetzt. Ich glaube da fehlt dir die eigene Erfahrung.
    Wir machen 80% nur Wohnungsaltbau Installation mit verschiedenen anderen gewerke zusammen.
    Auch verschiedene Maurer und GWSler ich kenne keinen der eine Maschine besitzt die dies kann.
    Es sind auch öfter Architeken oder teilweise Statiker vorort. Keiner hat bis jetzt irgend etwas verlauten lassen das wir falsch arbeiten.
    Für normal Elektro installation für Kabel oder Rohre bis 20mm ja aber darüber hinaus nein.
    Ausser eine die könnte dies Gewicht wie gesagt ca40kg jetzt verlangst du von jemand da eine Installation zu erstellen.

    Ich rede nicht von einen 150 Rohr sondern von einen Standart 50-70 Rohr.

    Wie kommst du darauf das ich die DIN norm nicht kenne?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tprobst

    tprobst

    Dabei seit:
    31. Mai 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bayern
    @jan81 richtig da habe ich mich verschrieben es sollte Teilweise nicht vorhanden heißen.
    Es geht um die das Stück bei der Garageneinfahrt ca 2-3m dort ist nichts vorhanden.
    Danke für den Hinweis.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Den Steg zu entfernen oder einen kompletten Schlitz zu schlagen sind zweierlei Paar Stiefel. Es geht doch darum, dass die Struktur der Wand erhalten bleibt, und das ist beim Stemmen mit dem dicken Bohrhammer eben nicht möglich.

    Dann darf der Handwerker sein Werkzeug packen und die Baustelle verlassen. Basteln kann jeder Heimwerker genau so gut.

    Da glaubst Du falsch.

    Na toll, "das machen wir immer so", das ist das beste Argument. Wie wär´s mit "wir machen es mal fachgerecht?"

    Weil Deine Argumente darauf schließen lassen. Sonst hättest Du meinen Beitrag auch verstanden.
     
Thema:

Hauskauf Renovierung so viele Fragen :-(

Die Seite wird geladen...

Hauskauf Renovierung so viele Fragen :-( - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...