Haustrennwand richtiger Schallschutz?

Diskutiere Haustrennwand richtiger Schallschutz? im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo ich habe eine speziele Frage an die Experten. Wir bauen gerade eine DHH an eine bestehende DHH dran. Unser Nachbar hat einen Poroton...

  1. Malishe

    Malishe

    Dabei seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schloßer
    Ort:
    Worms
    Hallo ich habe eine speziele Frage an die Experten.

    Wir bauen gerade eine DHH an eine bestehende DHH dran.
    Unser Nachbar hat einen Poroton Ziegelstein 17,5cm Rohdichte 1,4 verbaut, da er nicht wußte wann die zweite DHH gebaut wird hat er diese mit ca. 4cam Styrodur o.ä. isoliert und verputzt.
    Nun wurde unser Rohbau erstellt (ist bereits halbfetig) mit 3 cm Trennfuge Mineralwolle und 17,5 Kalksandstein Rohdichte 1,4. zum Nachbarn.
    Bezüglich des Schallschutzes haben wir nun gemerkt das man den Fernseher des Nachbarn wahrnehmen kann, man hört auch dumpfes gestampfe aus dem Nachbarhaus.
    Ist da was schiefgegangen oder ist das im Rohbau normal, schließlich fehlt noch der Estrich, Putz, Fenster etc.
    Rechnerisch sollten wir bei ca. 67dB erreichen.

    Für eure Hilfe währe ich sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gibt es vielleicht Schallbrücken? Hat seine verputze Oberfläche evtl. Verbindung zu seinem Mauerwerk, und zu Eurer Wand?

    Wie wurde das bei der Bodenplatte gelöst? oder beim Dach?

    Ob die theoretisch errechnete Schalldämmung erreicht wurde, könnte man nur messtechnisch verifizieren. Das ist noch kein Problem. Schwierig wird´s erst, wenn sich herausstellt, dass nachgebessert werden muss. Diese "Fehlersuche" wünsche ich niemandem.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Gast

    Gast Gast

    "schließlich fehlt noch der Estrich, Putz, Fenster etc.

    haben wir nun gemerkt das man den Fernseher des Nachbarn wahrnehmen kann, man hört auch dumpfes gestampfe aus dem Nachbarhaus."

    diese Geräusche zu dem Zeitpunkt jetzt genau zu definieren woher diese kommen
    halt ich für fast unmöglich.
     
  5. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Etwas schwammig formuliert ... :D

    Was ist denn genau vertraglich geschuldet? :deal
     
  6. Malishe

    Malishe

    Dabei seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schloßer
    Ort:
    Worms
    geschuldet wird nur "nach anerkannten regeln der Technik".
    ok anders gefragt,
    die Wärmedämmung zwischen den DHH, Styrodur oder Styropor, hat das einen negativen, positiven oder gar kein einfluss auf den Schallschutz?
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ersetze das Styrodur gegen günstiges ungestauchtes EPS und
    schon iss die Schallschutzverschlechterung in der Berechnung da.

    rechnerisch auf der Klinge ... für´s selbe Geld gibt´s den SBZ Betonverfüllziegel
    mit der Rohdichte 1.8 ... den 1,4er Verbau ich nicht (!)

    ohne Verputz ihrer Seite dürfte eine derzeitige Verschlechterung von 3-5db anstehen
    der fehlende Estrich spielt da keine Rolle vorrausgesetzt es steht kein Körperschall an.
    über Luftschall wegen fehlender Fenster mag ich jetzt gar ned diskutieren.
     
  9. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Es hat negativen Einfluss ...
     
Thema:

Haustrennwand richtiger Schallschutz?

Die Seite wird geladen...

Haustrennwand richtiger Schallschutz? - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  2. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...
  3. Haustrennwand Sanieren Schallschutz

    Haustrennwand Sanieren Schallschutz: Hi an alle:winken Ich habe mir eine Doppelhaushälfte Siedlerhaus Bj.1956 vollunterkellert gekauft und festgestellt dass dieses sehr Hellhörig...
  4. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  5. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...