Haustür ist nicht winddicht !

Diskutiere Haustür ist nicht winddicht ! im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen ! Seit Beginn meines Neubaus habe ich hier schon ein paar Fragen gehabt. Jetzt naht der Tag der Übergabe und ein paar Dinge...

  1. #1 Umsteiger, 8. August 2005
    Umsteiger

    Umsteiger

    Dabei seit:
    5. März 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Organisator
    Ort:
    Nienstädt
    Hallo zusammen !

    Seit Beginn meines Neubaus habe ich hier schon ein paar Fragen gehabt.
    Jetzt naht der Tag der Übergabe und ein paar Dinge haben wir vorab
    schon mal mit dem Bauleiter uns angesehen. Unter anderem auch das
    unsere Haustür wenn sie zu ist ( aber nicht abgeschlossen ) und draussen
    ordentlich Wind weht, es etwas "zieht" wenn man an den Rahmen fasst.
    Seine Aussage war : "Die wird erst richtig dicht, wenn sie abgeschlossen
    ist." Siehe da, wenn die Tür verriegelt ist, dichtet sie gut ab.
    Kann das so richtig sein ? Ich schließe die Tür doch nicht immer ab wenn
    ich im Haus bin. Gibt es da irgendwelche Richtlinien :deal ?
    Ich dachte immer eine Tür muss dicht sein.

    Vielen Dank im voraus.

    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hendrik42, 8. August 2005
    Hendrik42

    Hendrik42 Gast

    Und es wird noch schlimmer werden. Denn jetzt sind die Dichtgummis ja neu. Mit dem Lauf der Zeit werden die Gummis zusammengedrückt und es wird noch mehr ziehen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß eine Tür erst abgeschlossen sein muß, um dicht zu sein. Aber manchmal sind Sachen "erlaubt"... da gehen einem die Nackenhaare hoch.

    Ich würde das als "Mangel" sehen, auf Nachbesserung bestehen und im Zweifel Geld einbehalten. Die Tür hat wenigstens am Anfang dicht zu sein...

    Weißt Du, was die Tür gekostet hat? Normal ist eine Haustür nicht billig, da darf die auch dicht sein.

    Gruß, Hendrik
     
  4. #3 Umsteiger, 9. August 2005
    Umsteiger

    Umsteiger

    Dabei seit:
    5. März 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Organisator
    Ort:
    Nienstädt
    Was die Tür gekostet hat mag ich gar nicht schreiben.
    Aber mit den Dichtungen kannst du recht haben. Die Frage
    ist leider wie kann ich bei der Abnahme vorgehen ? Lt.
    Bauleiter ist das so i.O. Ich müsste ja was in der Hand haben
    damit ich sagen kann, - so nicht !
    Ich hoffe hier hat noch jemand einen Tip für mich.

    Peter
     
  5. noi76

    noi76

    Dabei seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Pforzheim
    Hmm, vor der Abnahme muss eigentlich die Baufirma die Richtigkeit Deiner Aussage beweisen, nach der Abnahme Du. Wie man das jetzt aber praktisch richtig umsetzt, kann ich leider auch nicth sagen.

    Mario
     
  6. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Hallo,.

    die Antwort ist relativ einfach.

    Unter "normalen" Witterungsbedingungen soll eine Tür, die nur in´s Schloß gezogen und nicht verriegelt wurde, dicht sein.

    Wenn es, wie oben geschrieben steht, "ordentlich windet" muß sie unverriegelt nicht dicht sein.

    Man sollte bei der Abnahme prüfen, ob und wenn ja wie weit das Türblatt verzogen ist, dies ggf. im Abnahmeprotokoll festhalten.

    Mehr dazu, wann und wie was zu beanstanden ist, steht auf meiner Heimseite www.khries.de unter dem link "Fachwissen".

    Gruß! khr
     
  7. Stephan

    Stephan

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Nein!

    Eine Haustür wird immer erst dann wirklich dicht sein, wenn man diese abschliesst. Wir reden hier von normalen Haustüren im EFH-Standard - eine Industrietür mit speziellen Brandrückhalteklassen hat andere Anforderungen, kostet aber auch grössenordnungen mehr. Beim Abschliessen ziehen die Bolzen das Türblatt an den Rahmen heran (und das mit bis zu 10 Bolzen je nach Schliessmechanismus) - da wandert das Türblatt schon mal 2-4 mm näher an den Rahmen heran. Wie wollen Sie denn eine Tür zu bekommen, die gleich auf anhieb bei einem Kontaktpunkt (Schloss) das Türblatt mit 3 Meter Randkante dicht bekommt?
     
  8. Upss

    Upss

    Dabei seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Potsdam
    Test mit Papierblatt

    Habe mal im Fernsehen einen Gutachter gehört, der die Dichtigkeit von Fenstern so getestet hat: normales Papierblatt einklemmen (natürlich nicht in Verriegelungspunkten) und dann versuchen das Blatt Papier heraus zu ziehen. Blatt darf sich nicht herausziehen lassen, sondern muß zerreißen; dann ist es O.K.
    Aber ob man dies auch auf Haustüren anwenden kann wurde in dem Beitrag nicht erwähnt. Habe selbst diesen TEst bei gerade bezogenem Haus durchgeführt. Bei den Fenstern : O.K. Bei der Tür kann man Papierblatt auch im verriegelten Zustand herausziehen, ohne dass das Blatt zerreißt. Jetzt streite ich mich mit Bauleiter. Wetter war meiner Meinung nach bisher zu "gut" um wirkliche Dichtungsfunktion der Tür überprüfen zu können.

    Wäre hilfreich, wenn hier jemand weiterhelfen könnte.

    Gruß

    Upss
     
  9. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Hi,

    wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich versuche es trotzdem nochmal in einfachen Worten:

    Haustür wo haben nur ein Verriegelungspunkt bei Türgriff niix können dicht sein weil sein zu wenig Verriegelungspunkte. Bei scheiße Wetter Tür sein immer undicht wenn nicht zu. Guckst Du Beiträge oben.

    Und ein Fenster / ´ne Tür ist auch dann dicht, wenn man das Papier mit Widerstand herausziehen kann, das muß nicht unbedingt zerreissen.

    Grüßle ! khr
     
  10. Hendrik42

    Hendrik42 Gast

    khr, Du has doch Ahnung nix! Wenn Tur krumm wie Banane, ist die konkret dicht, wenn Schliessriegel in Mitte rastet ein!

    Gibbt ausserdem voll konkret dicke Aame, vom Turzudrucken! Sparst Du Kohle für Muckibude, alla!

    <kicher>
     
  11. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Nix da, Alda.

    Tür ist nur dann konkret dicht, wenn Banane krumm in richtige Richtung ist. Ansonsten hast Du Türecken oben von Rahmen abstehen wie trockene Dönertasche und guckst Du zwischen Tür und Rahmen nach draussen.
     
  12. Hendrik42

    Hendrik42 Gast

    Ej Lan, voll korrekt, ey, Reschpeckt! Aber dann: wenn falschrum kann man vielleicht durchschieben Pizza! Voll Gutt! Nur blöd wenn Dose Bier nicht auch passt!
     
  13. BTopferin

    BTopferin

    Dabei seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    business
    Ort:
    Other side of a pond
    Benutzertitelzusatz:
    Profi-Benutzerin?
    Für die letzte Beiträge brauche ich eine Übersetzung... Verstehe nur Bahnhof. :smoke
     
  14. Distler

    Distler

    Dabei seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    @ btopferin

    guckst du nix was guckst du?
     
  15. Upss

    Upss

    Dabei seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Potsdam
    Spass beiseite

    So, vielen Dank für die netten Antworten. Wäre aber trotzdem sehr nett auch ein paar Antworten mit Hintergrundinformationen zu erhalten. :winken Ich kann nicht so richtig nachvollziehen, dass eine Türdichtung O.K. sein soll, wenn man probblemlos ein Blatt Papier ohne Kraftaufwand durchziehen kann.

    Vielleicht gibt es ja noch andere, die sich auf diesem Gebiet auskennen.

    Bei der Tür handelt es sich um eine Kunststofftür. Bereits beim Zuziehen ist etwa 10 cm bevor der Schnapper Kontakt hat ein Widerstand (Dichtung auf Scharnierseite ist wohl die Ursache) gegen das weiter zuziehen zu fühlen. Der Widerstand ist jedenfalls so groß, dass die Tür nciht im angelehnten Zustand verharrt, sondern sich wieder um die besagten 10 cm wieder öffnet.

    So vielleicht erhalte ich jetzt doch noch weitere hilfreiche HInweise.

    Vielen dank im Voraus !

    Upss
     
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    "Papierdicht"

    Hallo Upss,
    khr hat es eigentlich in#8 ausreichend geschrieben.
    Dieser tolle Gutachtertip kann maximal, bei wohlwollender Betrachtung, einen ersten Anhalt geben.
    Ob die Tür dicht schließt wird nur der BDT sagen können.
    Daß das Papier nicht reißt kann auch mit der Art der Dichtung zu tun haben. Außerdem kann es auch ohne hohen Anpressdruck, der das Papier reißen läßt, dicht sein.
    dichten Gruß
    Lukas
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Moin moin !

    Also reden wir wieder halbwegs deutsch. Schade.

    Daß das Papier nicht reißt kann auch mit der Art der Dichtung zu tun haben. Außerdem kann es auch ohne hohen Anpressdruck, der das Papier reißen läßt, dicht sein.

    So sieht´s wohl aus.

    Wenn die Tür jedoch in der oben beschriebenen Form auf der Bandseite "spannt", dann sollten hier die Bänder verstellt werden damit sich der bandseitige Anpressdruck reduziert und der auf der Griffseite sich erhöhen kann.

    In diesem Zustand sollten die Dichtungen soweit wie optisch erkennbar ist am Rahmen anliegen. "Dicht" sein muß und kann die Tür nur sein, wenn sie abgeschlossen ist.

    Gruß ! khr
     
  19. Upss

    Upss

    Dabei seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Potsdam
    Danke!

    Vielen Dank für die weiteren Hinweise.
    Jetzt bin ich mal gespannt wie sich der Bauleiter dazu stellt.

    Viele Grüße

    Upss
     
Thema:

Haustür ist nicht winddicht !

Die Seite wird geladen...

Haustür ist nicht winddicht ! - Ähnliche Themen

  1. Haustüren von Graute oder Röko

    Haustüren von Graute oder Röko: Hallo, bei der Suche nach einer schönen Haustür aus Aluminium sind wir bei den Herstellern Graute und Röko aus Marl gelandet. Beide Türen sagen...
  2. Stangengriff demontieren

    Stangengriff demontieren: Hallo zusammen, hoffentlich könnt ihr mir helfen. :-) Ich wollte an meiner Haustür den Griff tauschen. Leider habe ich bei der Demontage von...
  3. Anputzleisten Fenster und Haustür wie sind diese richtig anzubringen+ Abriß Leiste

    Anputzleisten Fenster und Haustür wie sind diese richtig anzubringen+ Abriß Leiste: Hallo, werden nachher auch noch Bilder hochladen. Ich habe ein Problem mit einem Verputzer, die Anputzleisten an den Fenstern enden teils ca. 1 cm...
  4. Materialempfehlung unterer Abschluss Fenster/ Haustür

    Materialempfehlung unterer Abschluss Fenster/ Haustür: Hallo, wir haben PVC Fenster und ein Porotonmauerwerk. Für den unteren Abschluss der 2 bodentiefen EG Fenster und der Haustür brauche ich noch...
  5. Bau Ingenieur Fehler bei Haustür

    Bau Ingenieur Fehler bei Haustür: Hallo, Wir haben am Montag unsere neue Haustür bekommen, allerdings wurde diese falsch bestellt. Wir haben eine Doppelflüglige und wollten die...