Haustürsicherung Rosette

Diskutiere Haustürsicherung Rosette im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum, für meinen Neubau will ich mir einen neuen Schließzylinder zulegen der sicherer sein soll als das Modell was die Türfirma damals...

  1. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Hallo Forum,

    für meinen Neubau will ich mir einen neuen Schließzylinder zulegen der sicherer sein soll als das Modell was die Türfirma damals eingebaut hatte. Ich habe mir da auch schon ein Modell ausgesucht was ich aber ja nicht nennen darf / will.

    Zusätzlich ist es ja auch immer schon mit einer der wichtigsten Punkte einen sicherern Beschlag davor zu haben.
    Wir haben aber aussen nur einen Stangengriff befestigt und dann eine normale Rosette davor, die den momentanen Schließzylinder komplett sichtbar hat.
    Diese Rosette läßt sich nur demontieren wenn ich den Zylinder rausziehe. Dann kann ich den vorderen Teil hochschieben und komme dahinter an die beiden Schrauben auf dem Unterteil ran. Die Schrauben sind auch nur im äußeren Rahmen der Tür befestigt. Ich denke mir das dies sicherlich schnell abgerissen werden kann/könnte. Versucht habe ich es nicht ;-)

    Türflügelrahmen ist von R....a mit 86mm Stärke / Kunstoff. Nun finde ich wenn überhaupt Rosetten mit Kernziehschutz/Anbohrschutz mit einer maximalen Stärke von 72mm. Da ist dann anscheinend die Befestigung von komplett innen mit einer Gewindeschraube bis zum äußeren Teil. Stell ich mir persönlich stabiler vor als nur im äußeren Kunstoffrahmen. Rosetten mit Kernziehschutz also auch noch einem Drehkreis oder wie auch immer man das nennt vor dem Schließzylinder mit der anscheinend gleichen Befestigung wie ich jetzt schon habe, habe ich gesehen, da ist die Stärke der Tür ja egal.

    Frage also, wie wird so eine Rosette wirklich befestigt, das es auch sinn macht ? Komplett durch oder mit Schrauben im äußeren Rahmen, oder muß ich längere Schrauben nehmen um evtl. bis zum Schloßrahmen zu kommen, der in der Tür drin ist.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Theoretisch wäre es doch möglich bei der durchgehenden Variante, einfach längere Gewindeschrauben zu besorgen um dann halt die 86mm zu überbrücken, oder ?
    Nur da muß ich halt schauen ob ich mit den Schrauben durch das Türschloss im Rahmen der Tür vorbeikomme. sind da idR Löcher vorgesehen ?
    Wie sieht es da mit Wärmebrücke aus ? Ich meine das Schloss selbst war im Winter schon der kälteste Part an der Tür und leitet die Wärme natürlcih perfekt nach aussen
     
  4. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    also das türschloss habe ich mittlerweile rausgefunden das am zylinder löcher vorgesehen sind im abstand von 38mm. somit würde die rosette mit schrauben nach innen gehen. innen sitzt dann ebenfall eine standard rosette wo die schrauben dann sind.

    ist diese wärmebrücke akzeptabel. das türschloss selbst geht ja auch durch.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, ist sie.
     
  6. #5 Interesierter, 21. November 2015
    Interesierter

    Interesierter

    Dabei seit:
    19. Oktober 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Pforzheim
    Deiner ersten Beschreibung nach hast du eine ovale/rechteckige Schieberosette an der Tür. Diese wird meist bei Alu-Türen oder im Bereich Schmalrahmen verwendet. d.H. ein schmales Dornmaß.
    Diese gehen schon als Schutzrosette durch. Die besserer Variante ist dann die Kernziehschutzrosette. Wenn dein Schloß aber Löcher im Abstand von 38mm hat, kannst du auch normale runde
    Schutzrosetten zum durchschrauben verwenden. Ist einfach besser. Aber von Kältebrücke kann wohl keine Rede sein. Das ist Quatsch. Den Rest kannst du googlen.
     
Thema:

Haustürsicherung Rosette

Die Seite wird geladen...

Haustürsicherung Rosette - Ähnliche Themen

  1. Spezialschrauben bei Tür entfernen? (Rosette)

    Spezialschrauben bei Tür entfernen? (Rosette): Hallo! Wir versuchen gerade eine Elektronische Schließanlage zu installieren, stoßen aber dabei auf das Problem, dass sich die Außenabdeckung...
  2. Haustürsicherung ohne die Tür zu "beschädigen" ?

    Haustürsicherung ohne die Tür zu "beschädigen" ?: Hallo. Gibt es - bezahlbare - Sicherungen für Haus- bzw. außenliegende Wohnungseingangstüren aus Kunststoff, deren Anbringung NICHT mit...