Hauswand abdichten.........

Diskutiere Hauswand abdichten......... im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Durch Zufall bin ich auf dieses hochinteressante Forum gestoßen und habe mich als Neu-User erst einmal durchgewühlt. 100%-ig erstklassige Infos!!!...

  1. #1 Stephan1958, 28. März 2007
    Stephan1958

    Stephan1958

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Herford
    Durch Zufall bin ich auf dieses hochinteressante Forum gestoßen und habe mich als Neu-User erst einmal durchgewühlt. 100%-ig erstklassige Infos!!!

    So, jetzt zu meiner Frage:
    Ich habe bei meinem Haus (Baujahr 1959) eine feuchte Aussenwand/leichte Hanglage. Habe komplett die ganze Seite bis zur Sohle freigebraben, um neu zu isolieren, der alte Bitumenanstrich ist fast weg und es besteht keine Drainage.
    Ich will jetzt selbst die Hauswand neu isolieren und eine Drainage legen.
    Viele raten mir dazu, Bitumenanstrich und darüber Mauserschutzfolie von außen, ich bin eher für Bitumenanstrich,dann Bitumendichtmasse drüber und davor Styroporplatten und davor nur keinen Rollkies.
    Was sagen die Experten dazu?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Erste Stichworte:

    Die Ausführung hängt vom Lastfall der Beanspruchung durch Wasser ab:

    1. Lastfall Bodenfeuchtigkeit und nichtdrückendes Sickerwasser (DIN 18195-4)
    - nicht bindiger Boden
    - bindiger Boden

    2. Lastfall drückendes Wasser (DIN 18195-6)
    - aufstauendes Sickerwasser
    - drückendes Wasser von außen

    Durch eine dauerhafte Drainung kann ich aus dem 2. Lastfall den ersten machen.

    Ganz wichtig bei der Bitumendickbeschichtung (KMB) ist die Vorbereitung des Untergrunds (KMB-Richtlinie Punkt 8).

    Die KMB-Richtlinie gibt es hier:
    http://www.deitermann.de/pdf/rw/P110002.PDF (pdf, ca. 10 MB)

    weitere Links:
    http://www.baumarkt.de/b_markt/fr_info/keller/k_daemm.htm
    http://80.237.156.75/cps/rde/xchg/S...che_online_v2/hs.xsl/232_1708.htm?docId=4075#
    (Downloadsymbol ganz unten rechts)
     
  4. #3 Stephan1958, 28. März 2007
    Stephan1958

    Stephan1958

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Herford
    Vielen Dank für die schnelle Antwort !!!

    Die angegebenen Links helfen mir prima weiter.

    Eine Frage noch !

    Was ist mit der Tatsache:

    Viele raten mir dazu, Bitumenanstrich und darüber Mauserschutzfolie von außen, ich bin eher für Bitumenanstrich,dann Bitumendichtmasse drüber und davor Styroporplatten und davor nur keinen Rollkies.
     
  5. #4 C. Schwarze, 28. März 2007
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    may be, weil der Rollkies sich in die Styroporplatten reindrückt? so wie die Noppenbahnen die meist verkehrtrum mit den Noppen zur Wand verlegt werden und sich dank Erddruck in das KMB reindrückt und die Abdichtung an sich zu Nichte macht?

    und überhaupt Styropor? EPS? nicht XPS?, XPS wie Styrodur, Perimeterdämmung in mind. 6, besser 8 mit Stufenfalz?

    und davor 2 Lagen dicke PE-Folie, damit es ein wenig gleiten kann, wenn mit der Zeit die Erde sackt und das die Dämmung nicht mitreißt?...
     
  6. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Was sagen die tiefbauerfahrenen Experten denn zur abschnittsweisen Freilegung bis zur Sohle?
     
  7. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister

    Ob das gemäß UV-Vorschriften und gegen wind und wetter gesichert ist?
    Ob die böschungswinkel dem Bodenklasseentsprechent eingehalten worden ist?


    Oder wo wolltest du hinaus R.J.? :lock
     
  8. #7 Der Bauberater, 28. März 2007
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Habe ich auch gedacht

    Hallole Herr Schwarze,
    Die Fa. Doerken schreibt die Bahn verkehrt herum vor!!
    Nr. 1 erster Satz!?!?

    http://www.doerken.de/bvf/de/service/verlegeanleitungen/mauer/vh_ms.pdf

    Statt dicker PE nehme ich Teichfolie, die verträgt auch mal einen Stein oder so und hat keine Noppen!! :Roll
    Gruß aus Baden
     
  9. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Diese mauerschutzbahnen sind nur bei Dichtungschlämmen und Bitumenanstriche geeignet!Bei Dickbeschichtung sind die so oder sorum nicht geeignet!Der fa. Dörken sieht sicht mit dieser hinweis aus der haftung :

    Dies ist direkt auf einer druckstabilen Abdichtung
    (z. B. aus Bitumenanstrich oder mineralische
    Dichtschlämme), WU-Beton oder Dämmung möglich.
     
  10. #9 C. Schwarze, 28. März 2007
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallole zurück.

    Sorry, aber bei mir wären sie raus, hoecker!

    Teichfolie? haben Sie reich geheiratet? oder weil es nicht ihr Geld ist?
    und damit es was nützt 2mal?

    sonst könnten die Folien sich nicht gegeneinander verschieben/gleiten, wenn das Erdreich sackt?
    soll ja nicht dicht sein, soll ja nur das heruntereißen der Perimeterdämmung verhindern!



    Das Thema ist schon zigmal hier oder bau.de behandelt worden, eine Suchfunktion ist echt hilfreich.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Stephan1958, 29. März 2007
    Stephan1958

    Stephan1958

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Herford
    Vielen Dank für die umfassenden Infos, die haben mir sehr geholfen. Ich werde es jetzt so machen wie hier diskutiert.
     
  13. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Denke bitte auch an das hier !!

    Sonst haben wir zwar ein Dichten keller aber ein zerquetschten Bauherr :yikes
     
Thema:

Hauswand abdichten.........

Die Seite wird geladen...

Hauswand abdichten......... - Ähnliche Themen

  1. Abdichten ehemaliger Durchgang

    Abdichten ehemaliger Durchgang: Hallo liebe Experten und Forummitglieder! Im Zuge der Modernisierung haben wir im neu geschaffenen Wohnraum unseres Altbaus neue Fenster und...
  2. Abluftrohr in Hauswand abdichten?

    Abluftrohr in Hauswand abdichten?: Hallo zusammen, nächte Woche wird eine Kernlochbohrung im Badezimmer bei uns gesetzt. Das Rohr welches dort eingesetzt wird, soll nachher für...
  3. Abdichtung einer feuchten Kellerwand

    Abdichtung einer feuchten Kellerwand: Hallo, bei uns im Keller ist eine Außenwand im unteren Bereich feucht (ganz unten). Wir vermuten, dass der Anschluss zur Bodenplatte nicht ganz...
  4. Abdichtung einer Dachterrasse

    Abdichtung einer Dachterrasse: Hallo, wir interessieren uns für ein älteres Einfamilienhaus (Baujahr: in den 50er Jahren). An das ursprüngliche Haus wurde Ende der 80er Jahre...
  5. Putzriss Anschluss Garage / Hauswand

    Putzriss Anschluss Garage / Hauswand: Hallo zusammen, vor relativ genau einem Jahr sind wir in unser neues Haus eingezogen. Es handelt sich hierbei um ein freistehendes EFH ohne...