Hebeanlage notwendig?

Diskutiere Hebeanlage notwendig? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, unsere Bodenplatte (Oberkante Fertigfußboden) liegt ca. 80 cm unter Straßenniveau und dem Kanaldeckel. Wir haben im Keller...

  1. Fischerma

    Fischerma

    Dabei seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Overath
    Hallo zusammen,

    unsere Bodenplatte (Oberkante Fertigfußboden) liegt ca. 80 cm unter Straßenniveau und dem Kanaldeckel.

    Wir haben im Keller ein Badezimmer und Küche. Die Abwasserrohre laufen unter der Bodenplatte.

    Die Frage ist ob wir jetzt eine Hebeanlage brauchen oder ob eine Rückstauklappe ausreicht. Der Kanal an sich liegt tief genug (also mehr wie 80 cm unter Straßenniveau)

    Gruß

    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    das Zauberwort lautet Rückstauebene

    wenn diese höher liegt als Eure Bodenplatte, zB Straßeniveau entspricht, dann frag Dich - mal unabhängig der aaRdT -, ob Ihr bei Starkregen alle Aktivitäten mit Abwasser einstellen wollt ;)

    Irgendjemand muß doch die Entwässerung für Euer Haus geplant haben, was sagt der den?

    Gruß
    Frank Martin
     
  4. robert0204

    robert0204

    Dabei seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Weimar
    Die Frage ist die, habt Ihr noch weiter oben noch ein WC Bad? Wenn ja dann braucht Ihr nur einen entsprechenden Rückstauverschluss. Wenn nein, dann Hebeanlage.
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....aus Sicherheitsgründen alles was unter der Rückstauebene liegt über eine Hebeanlage entsorgen....
     
  6. #5 Manfred Abt, 19. November 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
  7. Fischerma

    Fischerma

    Dabei seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Overath
    Danke schon mal für die Antworten.

    Der Architekt sagte in einem Vorgespräch "nein, wir liegen genau auf Straßenniveau=Rückstauebene, wir brauchen keine Hebeanlage"

    Darauf haben wir damals vertraut und jetzt haben eben die o.g. Situation festgestellt

    Die Frage die wir uns jetzt stellen ist ob wir ihn für die Mehrkosten zur Verantswortung ziehen können?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...da hat sich der Planer aber hübsch vertan:

    Naja...nicht so pingelig sein. Was sind schon lächerliche 80 cm!?

    Also: Für Abwässer ohne Harteinlagen (Fäkalien) würde ein Rückstauverschluß genügen. Fäkalien könnten diese mechanische Klappe aber mit der Zeit "blockieren" und deren Funktion beeinträchtigen. Im Falle eines Rückstaus läuft dann das Wasser aus dem Kanalnetz in Deine Bude....lecker!

    Da Euer Bad sicher auch über ein WC verfügen wird, heißt es Hebeanlage!

    Hier würde ich Euern Planer erstmal auffordern sich hierzu zu äußern und Vorschläge zu machen, wie man das technisch löst. Ist ja sein Job, für den er auch bezahlt wird/ wurde.

    Wenn da nichts kommt, seid Ihr gut beraten selber nachzurüsten. Dies zieht mehrere Konsequenzen nach sich: 1. Kosten für die Nachrüstung. 2. Technische Umsetzbarkeit. In der Tat sind Hebeanlagen nicht geräuschlos...sie heckseln...sie pumpen.....das hört man. Normalerweise plaziert man so etwas in einem Nebenraum (Hauswirtschaftsraum?) inkl einem Schacht...Deckel drauf...usw. So etwas wird's bei Euch wohl kaum geben. Wie aber kommt man an die entsprechenden Abwasserleitungen, die
    , sind also schwer nachzurüsten.

    Fazit: geht schon irgendwie...aber nur mit einem (wahrscheinlich) nicht unerheblichen Aufwand.

    Grüße

    Thomas
     
  10. Fischerma

    Fischerma

    Dabei seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Overath
    Die Hebeanlage würde dann warscheinlich in einem Schacht vorm Haus landen...

    Aber wir werden erst mal den Architekten in die Pflicht nehmen.
     
Thema:

Hebeanlage notwendig?

Die Seite wird geladen...

Hebeanlage notwendig? - Ähnliche Themen

  1. Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?

    Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?: Hallo, es gibt eine Scheune im Garten, die damals vom Vorbesitzer zum Gartenhaus umfunktioniert wurde. Das Gartenhaus ist etwa 3,60m breit und...
  2. Sandfänge notwendig?

    Sandfänge notwendig?: Hallo, Ich werde meine Regenfallrohre an eine sehr große Zisterne mit ca. 165m³ Volumen anschließen. Da die Zisterne höher als das Haus liegt...
  3. Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig

    Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig: Guten Tag. Ich bekomme gerade gebaut. Bis dato habe ich noch keine Beschwerden diesbezüglich. Nur nach dem Einbau des Estrich bin ich auf...
  4. Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?

    Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?: Hallo ist eine Abdichtung der Abwasserrohre, Kabel und Erdung mit Mauerkrägen in der Bodenplatte notwendig? Die Abdichtung wird mir dringend...
  5. Bitumenabichtung immer notwendig?

    Bitumenabichtung immer notwendig?: Hallo zusammen, mein Bauunternehmen hat vom Fußbodenaufbau 1cm entfernt und sagte, dass diese Bitumenbahnen oder Schweißbahnen in meinem Fall...