Heizkörper ist warm obwohl der Regler auf "aus" steht

Diskutiere Heizkörper ist warm obwohl der Regler auf "aus" steht im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Leute, ich habe vor einem Jahr gebaut und bin letztes Jahr im Dezemeber eingezogen und habe es erst dieses jahr bemerkt. Ihr werdet euch...

  1. Bart0815

    Bart0815

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Machinenbauing.
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Leute,

    ich habe vor einem Jahr gebaut und bin letztes Jahr im Dezemeber eingezogen und habe es erst dieses jahr bemerkt. Ihr werdet euch nun fragen"was" ?

    Einige Heizkörper sind ein wenig warm an einigen Stellen am heizkörper , obwhl der Regler auf NULL steht. Es fng alles damit an das ich es bemerkt habe das der Zulauf und Ablaufrohr(bei mir beides vom Boden) sich etwas warm anfühlten und es mit dr zeit so war das um den Regler herum es auch lauwarm war. ich habe dies meinem Heizungsmonteur erklärt am Anafng hatte er keine Idee woran das lag nach und nach sagte er das er ein wenig probleme mit der Zulieferfirma der Heizkörper hat und er einige Ventile auf Kulanz von den bekommen hatte.
    Wir haben dann in den jeweiligen Räumen einige Ventile ausgetasucht und nun habe ich das Problem wieder an anderen Heizkörpern. Ist es ein Problem das and den regler liegt oder woran kann das sonst liegen? Die regler die wir ausgebaut haben sahen auch nicht so sauber aus, er sagte das sich dort viel dreck angesammelt hätte und das es dadurch kommen könnte das das ventil nicht richtig schliesst. Darufhin gab er mir den Rat die heizkörper die solche Probleme machen sol ich so vorgehen: ich soll auf den Knopf an meinem Vaillant gerät drücken "Schornsteinfeger" damit die pumpe aktiv ist und dann die Heizkörper die lauwarm sind voll aufdrehen und sie laufen lassen und dann wieder auschlaten danach sollte der dreck der sich am ventil angesammelt hat sollte weg sein und die Ventile können richtig auschlaten. Er vermutet das die ventile nicht richtig schliessen, was sollte ich machen? Weil es ja doch innerhalb der Gewährleistung liegt. Und daich jedem eine Chance gebe, will ich halt alles mit ihm versuchen, ausserdem bemüht er sich ja auch um das problem zu beheben.

    Gruss
    Bart0815
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sukram

    Sukram Gast

    ja,und dann landet der "Dreck" in der Therme

    und sie stirbt den Überhitzungstod?

    Also, fachmännischerweise sollte man ein Verteiletz spülen bevor man da ''ne Therme dranhängt.

    ***

    Ich würde (in Unkenntnis des Fabrikats- eher vermuten, dass die Pumpe die Ventile aufdrückt.

    Lösung: niedrigere Kennlinie (= Differenzsolldruck) einstellellen- falls es eine differenzdruckgeregelte ist- oder niedrigere Stufe -bei Stufenpumpe- oder kleinere Pumpe.

    Falls die Therme keinen Mindestumlauf benötigt...

    +vom Laien, wie immer.
     
  4. Bart0815

    Bart0815

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Machinenbauing.
    Ort:
    Deutschland
    danke für die scnelle Antwort. ich deke ich weiss was du meinst ,dieser Wert 1,4, 1,5 usw, (ich bin leider NUR Bediener. Ich werde mal diesen Wert mal hier angeben und dann um einen Punkt hinter dem Komma verringern.

    Gruss
    Bart0815
     
  5. #4 Unregistriert, 25. Januar 2005
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Nein

    ich meinte nicht die Steilheit der Reglerkurve.
     
  6. #5 Achim Kaiser, 25. Januar 2005
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser Gast

    Welches Heizkörperfabrikat ist es denn ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. Bart0815

    Bart0815

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Machinenbauing.
    Ort:
    Deutschland
    Vaillant Kompaktheizgerät ecoCOMPACT. heisst das Gerät.
     
  8. #7 Achim Kaiser, 26. Januar 2005
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser Gast

    ....und die Heizkörper was ist das für ein Fabrikat ?

    Die EcoCompact hat m.W. eine stufige Pumpe eingebaut .... oder ?
    Auf welcher Stufe steht die denn ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. Bart0815

    Bart0815

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Machinenbauing.
    Ort:
    Deutschland
    Ich gucke mir dies einmal kurz heute Abend einmal an. Und werde auch gleich mal die Stufe gucken, und den Hersteller.


    Gruss Bart0815
     
  10. Bart0815

    Bart0815

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Machinenbauing.
    Ort:
    Deutschland
  11. #10 BTopferin, 31. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2005
    BTopferin

    BTopferin

    Dabei seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    business
    Ort:
    Other side of a pond
    Benutzertitelzusatz:
    Profi-Benutzerin?
    Hallo Bart

    ich bin nur Laie, aber was Du beschrieben hast klingt irgendwie sehr ähnlich wie ein Problem, dass ich gehabt habe. Bei mir ging es aber nur um FBH (habe ich nur im EG). Vielleicht hat meine Problem gar nix gemeinsames mit deinem Problem, aber vielleicht doch... Wie gesagt, ich bin Laie.

    Im Sommer habe ich es bemerkt, es gab einige warme Stellen im Boden (FBH), obwohl alles aus war - Verteiler-Pumpe, Thermostat, usw. Ansonsten war der Boden kalt. In vergangene Jahre, habe ich sowas nicht bemerkt.

    Habe den Heizungbauer aber erst im November angerufen, nachdem alles wieder "an" war. Habe immer noch bloß nur ein paar warme Stellen im Boden gehabt. Verteiler-Pumpe "wollte" nicht laufen, anscheinend weil Vorlauf-Temperatur fast immer viel zu hoch war.

    Heizungsbauer wollte zuerst gar nichts machen. (tja, ich bin blöde Frau sowie Ausländerin. :mad: ) Aber endlich hat er einiges versucht. Was schließlich funktionniert hat: Der HB hat ein Stein im Heizwasser gefunden und entfernt. Wie ich alles verstanden habe, dieser Stein hat ein Ventil "offen" gehalten, sodass Vorlauftemperatur immer zu hoch war. (FBH-Pumpe hat so ein Art "Schutz-Funktion". Verteiler-Pumpe läuft gar nicht, wenn Vorlauftemperatur zu hoch ist.) Erst nach "Stein-Entfernung" lief alles wieder "normal".

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=5488


    laienhafte Grüße
    bto
     
  12. Bart0815

    Bart0815

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Machinenbauing.
    Ort:
    Deutschland
    Danke für deine Antwort. ich weiss nicht, obh es damit was zu tun hat.
    Ich habe eben mit meinem heizungsbauer gesprochen und er wird jetzt von den heizkörpern die Einsätze wechseln, die lauwarm sind, mal schauen ob das funktioniert. Ansonsten bin ich immer noch interessiert an der Geschichte mit der Pumpeneinstellung.

    Gruss
    Bart0815
     
  13. #12 Achim Kaiser, 31. Januar 2005
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser Gast

    ...deswegen die Frage nach dem Heizkörperfabrikat.

    Bestimmte Hersteller hatten da angeblich zeitweilig mal ein Problem mit Fertigungstoleranzen.....(höhrensagen, da ich andere Fabrikate verarbeite)

    Zum Gerät kann ich im Moment keine Detailangaben nachsehen, da mal wieder der Zugang zu den Infos abgeändert wurde....das dauert :-(


    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. Bart0815

    Bart0815

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Machinenbauing.
    Ort:
    Deutschland
    Sorry das habe ich ganz vergessen zu gucken welches Fabrikat die heizkörper haben , aber ich gucke mal nach, wo soll das denn stehen an dem Heizkörper?
    Gruss
    Bart0815
     
  15. Bart0815

    Bart0815

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Machinenbauing.
    Ort:
    Deutschland
    So nun aber, ich habe nachgeschaut welches Fabrikat die heizkörper haben. leider habe ich direkt am Heizkörper nichts finden können, aber an den beiden Rohren die nach unten gehen ist eine Art Rohrklemme die über beide Rohre geht(wie ein Stück gegossen) darauf steht "CONCEPT" nun weiss ich nicht ob das nur für diese Klemme ist oder ob das Fabrikat des Heizkörpers CONCEPT ist, vielleicht hilft es ja weiter.
    Gruss
    Bart0815
     
  16. Bart0815

    Bart0815

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Machinenbauing.
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Leute,
    wir haben jetzt mit dem Heizungsbauer die gesamte Anlage gespült und dort sind Metallstückchen herausgekommen(2cm lang und 5mm breit) als wenn das Innenleben der Heizkörper nicht richtig sauber waren. Nun habe ich auch herausbekommen, welche Marke die Heizkörper sind. Es sind DIANORM Heizkörper, nun weiss ich nicht ob dies eine gute oder schlechte Marke ist aber der Aussendienstmitarbeiter von dem Heizungsbauer hat sich die teilchen genommen und will sich diese Woche darum kümmern, mal schauen was dabei heruaskommt.

    Habt ihr noch eine Idee?
    Kann es sein das das Vaillant gerät nicht sauber war?
    Naja

    Gruss
    Bart0815
     
  17. xxxx

    xxxx Gast

    selbes Problem

    Schade das nicht berichtet wurde wie es ausging!!!!

    Habe das gleiche Problem mit DIANORM Heizkörpern.

    Bei mir wurde bereits alles mögliche (abschalten der zusätzlichen Pumpe, tausch der Thermostatköpfe, tausch des Ventileinsatzes, etc.) versucht, leider erfolglos.

    Würde mich interessieren ob das Problem gelöst wurde!?

    Jürgen
     
  18. Sören

    Sören

    Dabei seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nessleröden
    Benutzertitelzusatz:
    Nihil nocere.
    Gleiches Problem nun wieder

    Hallo,

    hatten exakt das gleiche Problem vor 8 Monaten. Ein Heizkörper (HK) ging nicht mehr auszustellen, blöd beim Lüften oder wenn die Sonne in den Raum brennt...
    Bin Laie, habe es aber so verstanden: Ein Dichtring vom Thermostat war durch Metall beschädigt , dadurch sei immer warmes Wasser nachgelaufen, so als ob der Therostat eben immer offen ist. Das Thermostat wurde gewechselt, seither ist Ruhe.
    Allerdings: seit ca. 1 Woche fällt das gleiche Problem an drei völlig anderen HK auf.....

    Die Lösung mit der Pumpeneinstellung erscheint mir schwierig;
    die Idee, das im System nicht richtig gespült wurde und daher noch Metallspäne drin sind, die sich irgendwann mal festsetzen, ist mir logischer. Macht mir aber auch mehr Sorgen, denn das bedeutet, das die gesamte Heizung mal abgelassen werden muß und gespült....

    Würde mich auch sehr über weitere Meinungen freuen.

    Gruß und Guten Abend,

    Sören
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Sören

    Sören

    Dabei seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nessleröden
    Benutzertitelzusatz:
    Nihil nocere.
    Weiterer Verlauf

    Nabend,

    heute wurde die Anlage gespült, zwei Thermostate getauscht, ein Dichtring gewechselt.
    Nun geht es wieder, Heizungsbauer meint aber, das Problem seien die HK, in denen immer wieder viel Dreck ist, sodaß mit der ZEit die Thermostate kaputt gehen...
    Hoffentlich gehen alle mal kaputt, bis die Garantie abgelaufen ist...

    Schönen Abend und so long,
    Sören
     
  21. Sören

    Sören

    Dabei seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nessleröden
    Benutzertitelzusatz:
    Nihil nocere.
    Wieder gleiches Problem...

    Guten Abend,


    ...am gleichen Heizkörper... :mad: , zwischendurch wars wieder einmal kaputt und wurde getauscht, jetzt also das dritte Mal am gleichen Heizkörper.

    Was kann man noch tun? Im Juli läuft die Garantie ab, dann möchte ich mal vermuten, das der Heizungsbauer nicht mehr so bereitwillig kommt und tauscht.
    Es kann doch auch nicht im Sinne des Verbauers dieser Anlage sein, daß er alle paar Wochen jemanden zum Austausch schicken muß, oder?

    Kann mir jemand sagen, welches finalen Schrittes es bedarf, das dieses Dauerproblem gelöst wird?
    Neue Therme? Neue HK?`


    Über Antwort wäre ich sehr dankbar!!

    MfG,

    Sören
     
Thema: Heizkörper ist warm obwohl der Regler auf "aus" steht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fußbodenheizung warm obwohl regler aus

Die Seite wird geladen...

Heizkörper ist warm obwohl der Regler auf "aus" steht - Ähnliche Themen

  1. Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung: Hallo...habe o. besagte Brennwertheizung, wohne 1 OG mit 7 Heizkörpern. (EG sind 9 Heizkörper) Nun habe ich das Problem : Ich habe in der 1...
  2. Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht

    Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ich habe über einen Händler einen neuen Heizkörper erhalten. Jetzt...
  3. Heizkörper Bodenkanalheizung Konvektor Arbonia Ascotherm KRP91

    Heizkörper Bodenkanalheizung Konvektor Arbonia Ascotherm KRP91: Wegen Fehlbestellung (Konvektor war zu groß) biete ich, neu und original verpackt: Unterflurkonvektor Bodenkanalheizung eco Ascotherm eco KRP 91...
  4. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...
  5. Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?

    Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?: Hallo zusammen, bei unseren Bauvorhaben, ich wollte gerne eine öffentlich bestellt und vereidigte Bausachverständiger beauftragen. Ich habe mit...