Heizkörper - Thermostatköpfe bzw. Ventile

Diskutiere Heizkörper - Thermostatköpfe bzw. Ventile im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo ! Ich werde wahrscheinlich im Sommer Heizkörper kaufen und montieren lassen. Da es im Ausland ist und ich da nur nicht so qualitativ...

  1. #1 Handwerker123, 8. März 2009
    Handwerker123

    Handwerker123

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    NRW
    Hallo !
    Ich werde wahrscheinlich im Sommer Heizkörper kaufen und montieren lassen.
    Da es im Ausland ist und ich da nur nicht so qualitativ hochwertige Thermostatköpfe gesehen habe, will ich diese in Deutschland kaufen.
    Jetzt habe ich bei ebay (bitte nicht schlagen) verschiedene gesehen. Beispielsweise von Heimeier.
    Meine Fragen wären:

    1.) Worauf sollte man beim Kauf der Heizkörper achten ?

    2.) Wenn man diese Thermostatköpfe (die man für 5-6euro wohl bekommen kann bei ebay) kauft dann braucht man doch nichts mehr oder ? Diese T-Stücke für den Anschluss usw. sind direkt bei der Heizung bei oder muss man die extra kaufen ? Sind die alle europaweit genormt oder worauf muss man da achten ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Hallo zusammen,

    @ Handwerker 123:

    1. die Leistung (HK Exponent n, ggf. umrechnen auf Deine Spreizung VL/RL, RT) entsprechend der Raumheizlast (DIN 12831); die Einbaubedingungen, l >=h wechselseitige Anbindung, interesssant XTherm von Kermi

    2. Die " T- Stücke" sind die Ventile (Eck- o. Durchgang), das andere der Thermostatkopf. Du brauchst beides!
    Achten must Du auf DN, die bleibende Regelabweichung (1grd K), den KVS Wert und die Ventilautorität entsprechend der Rohrnetzberechnung.

    mfg crax
     
  4. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Hallo Crax,

    könntest Du das bitte mal für nicht studierte Menschen erläutern? Aus deinem Beitrag entnehme ich, dass man kein X-beliebiges Thermostatventil auf seinen Heizkörper schrauben sollte? Warum?
     
  5. #4 Budenzauber, 9. März 2009
    Budenzauber

    Budenzauber

    Dabei seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Renovierer
    Ort:
    Bad Soden am Taunus
     
  6. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Was haltet ihr denn von den Thermostaten mit integrierter Elektronik zur Temperatur- und Zeitsteuerung?
     
  7. #6 Budenzauber, 9. März 2009
    Budenzauber

    Budenzauber

    Dabei seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Renovierer
    Ort:
    Bad Soden am Taunus
    Nutzungsabhängig. Kann sehr komfortabel sein und Energie sparen, wenn z.B. die Bude tagsüber oft leer ist. Bei Rückkehr ist es dann aber trotzdem schon warm.
    Evtl. kann man das aber auch zentral regeln z.B. über die Brennersteuerung oder über Raumthermostat usw.

    Die E-Dinger kosten ja auch ganz schön. Für uns würds keinen Sinn machen.

    Gruß Budenzauber
     
  8. #7 Handwerker123, 9. März 2009
    Handwerker123

    Handwerker123

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    NRW
    @crax: Danke für die Erklärung auch wenn es mir viele unbekannte Begriffe enthielt, denke ich das ich verstanden habe was du meinst :think

    @Budenzauber: Das ich es im Sommer kaufen und machen lassen werde liegt daran das ich dann den Sommerurlaub habe und dort sein werde.
    Zu deinem Punkt 1.) ... das es zum Wärmebedarf passen sollte, ist mir ja klar und ich weiss auch welche ich mindestens brauche aber meine Frage war eher im Bezug auf die Heizkörper selbst. (dicke, dünne...dieses und jenes Material...Hersteller)... was ist besser, was schlechter usw.

    Also braucht man diese Eck-/Durchgangsventile zum Thermostatkopf dazu (falls keine beim Heizkörper bei sind)...
    Hierbei würden mich weniger die Qualitätsunterschiede interessieren, als viel mehr ob es da einen Standard gibt wo man sagen kann wenn es die und die Bezeichnung hat, dann passt es auf jeden Heizkörper in Europa ?

    @mc3d: Wie wäre es mit EIB statt der Standard - Elektroinstallation und Schalterprogramm zu Hause ? Oder einer Mercedes S-Klasse statt der A-Klasse :shades Wie schon Budenzauber schrieb, für mich/uns zu teuer...
     
  9. #8 Achim Kaiser, 9. März 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Heizungsanlage korrekt eingestellt ist bringen die Elektronikdinger meistens nicht mehr viel, da der Leistungsüberschuss zum *regeln* fehlt.

    Die Dingers sind ok in größeren Nutzungseinheiten in denen immer Leistung satt ansteht.

    Im EFH wird bei korrektem Betrieb sowieso *Mangelverwaltung* betrieben ... obs den dann noch elektronisch braucht kann jeder selbst entscheiden.

    Meistens dienen die eher dem Spieltrieb des Betreibers .... modern, schick ... und über den Nutzgehalt kann man geteilter Meinung sein.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. #9 Budenzauber, 10. März 2009
    Budenzauber

    Budenzauber

    Dabei seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Renovierer
    Ort:
    Bad Soden am Taunus
     
  11. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Hallo zusammen,

    @ Handwerker123, mcd3:

    Sorry war etwas kurz. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass es nicht sinnvoll ist irgendein x-beliebiges ThV zu kaufen und zu montieren. Alles darzustellen wäre abendfüllend und war mir zu mühsam.
    Wenn top sein und angemessen (richtig) regeln soll, ist es etwas komplizierter. Die namhaften Hersteller haben hierzu die notwendigen Info´s im Netz! Auf Brunos Seite ist mit Sicherheit auch etwas zu finden.

    @ Achim Kaiser:

    Bei Heizung "ad libitum" bringen die elektronischen Dinger sehr wohl etwas.:shades

    mfg crax
     
  12. #11 Handwerker123, 10. März 2009
    Handwerker123

    Handwerker123

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    NRW
    Du hörst dich aber genervt an :winken oder irre ich mich ?
    Da es wie erwähnt im Ausland ist und ich da diese Hersteller nicht gesehen habe, habe ich auf Infos gehofft die eher in die Richtung gehen: "es gibt die, die und die Heizkörper und aus dem und dem Material...die haben den Vorteil, die haben diesen und die dritten haben den Nachteil...usw usw." aber egal...die Heizkörper sind erstmal nebensache.
    Da hoffe ich mal das mir mein Installateur vor Ort, der jahrelang in Deutschland gearbeitet hat guten Rat diesbezüglich geben wird.

    Mir geht es derzeit vor allem um die Thermostatköpfe und Ventile und genau das wollte ich wissen was du jetzt geschrieben hast. Also gibt es:
    1. M30x1,5 geschraubt
    2. RA 2000 für Danfoss

    Und wenn die Heizkörperseitig ALLE gleich sind, dann dürfte es kein Problem (auch für mich als Laie auf dem Gebiet) sein die zu beschaffen.
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    "alle gleich" heißt aber nicht etwa, daß es nur einenTyp gäbe, im Gegenteil!

    Größe, Form etc. müssen auch noch passend gewählt werden.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Budenzauber, 11. März 2009
    Budenzauber

    Budenzauber

    Dabei seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Renovierer
    Ort:
    Bad Soden am Taunus
    Moin handwerker123,
    ne, war nicht genervt. Hab nur in der Vorschau festgestellt, dass meine Antworten kaum unterscheidbar waren zu Deinem Text. Da hab ichs einfach gefettet.:shades

    Und nimm Julius Anmerkung ernst, das "heizkörperseitige Normgewinde" ist schon alles an Übereinstimmung. Mit den werksseitig montierten (und dann idR auch gleich voreingestellten) Ventilen müsstest Du da schon etwas sicherer sein...

    Gruß Budenzauber
     
  16. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin,

    ich kann dem Achim nur zustimmen. Im EFH sind diese elektronischen Ventilköpfe wirklich sinnlos. Aber im Ausland kann man damit ganz schön angeben :irre

    Gruß

    Bruno
     
Thema:

Heizkörper - Thermostatköpfe bzw. Ventile

Die Seite wird geladen...

Heizkörper - Thermostatköpfe bzw. Ventile - Ähnliche Themen

  1. Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung: Hallo...habe o. besagte Brennwertheizung, wohne 1 OG mit 7 Heizkörpern. (EG sind 9 Heizkörper) Nun habe ich das Problem : Ich habe in der 1...
  2. Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht

    Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ich habe über einen Händler einen neuen Heizkörper erhalten. Jetzt...
  3. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  4. benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung

    benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung: Servus, kann mir da jemand weiterhelfen, wie weit muss der Baustand sein für die benutzung vor Fertigstellung abzuschicken? oder ist das Schon...
  5. Heizkörper Bodenkanalheizung Konvektor Arbonia Ascotherm KRP91

    Heizkörper Bodenkanalheizung Konvektor Arbonia Ascotherm KRP91: Wegen Fehlbestellung (Konvektor war zu groß) biete ich, neu und original verpackt: Unterflurkonvektor Bodenkanalheizung eco Ascotherm eco KRP 91...