Heizkreisverteilung, Verlegeabstand, Heizkörper und Dyna-If-HKV

Diskutiere Heizkreisverteilung, Verlegeabstand, Heizkörper und Dyna-If-HKV im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Es ist eine Nibe S1255-PC, 6KW, die man notfalls auf 7,5KW freischalten kann. Habe sie übrigens selbst ausgesucht. Vielleicht muss ich novh...

  1. #21 Donpepe, 23.01.2022
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    130
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    Wenn wir schon dabei sind, ein paar Details zum Erdkollektor wären auch gut… hier wird auch gerne „geschummelt“…

    Die Nibe ist ne gute SoleWP… gute Wahl!

    Gruesse
     
    simon84 gefällt das.
  2. #22 Gast85808, 23.01.2022
    Gast85808

    Gast85808 Gast

    Na ja, mit R 407 c ist das Kältemittel nicht das aktuellste und mit nem GWP des Kältemittels von 1700irgendwas auch nicht das umweltfreundlichste. Und im Heimatland im folksam-test ziemlich durchgerasselt....
     
    simon84 gefällt das.
  3. #23 Robmantuto, 23.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2022
    Robmantuto

    Robmantuto

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    5
    Also ich habe nur Gutes über NIBE gelesen, aber gerne würde ich deine Vorschläge für eine bessere WP hören, nur aus Neugier.

    Habe eine Tiefenbohrung mit 2 Bohrungen von jeweils 100m.
     
  4. #24 Robmantuto, 23.01.2022
    Robmantuto

    Robmantuto

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    5
    Du hast Recht, habe nochmal in die Installationsanleitung geschaut und es sind wirklich 22mm. Dann schätze ich das Rohr so richtig. Ich muss nur noch dem HB sagen, dass größere Fittinge

    Also darf ich das so mit den 15cm lassen? Weil hier jeder etwas Anderes schreibt und das verwirrt einen.

    Wie schon oben geschrieben, ich würde gerne größere Zuleitungen nehmen, aber, wenn ich das richtig verstanden habe, können es nur welche in 22mm sein, jedoch sollten die Fittinge im Innendurchmesser gleich groß (keine Verengung) sein. Hoffe, ich habe das richtig verstanden.
     
  5. #25 Donpepe, 23.01.2022
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    130
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    stimmt schon, aber im Betrieb habe ich wenig schlechtes gehört und viele zufriedene Nutzer…

    Grüße
     
  6. #26 Donpepe, 23.01.2022
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    130
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Haste du eine Berechnung für die Entzugsleistung? Würde sagen, das einmal 100m mit gutem Verpressmaterial eigentlich reichen sollte…

    Grüße
     
  7. #27 Fabian Weber, 23.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    4.076
    Das Problem bei Alu-Verbundrohr sind ja genau die Fittinge. Da gibt’s nicht einfach größere.
     
    simon84 gefällt das.
  8. #28 Fabian Weber, 23.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    4.076
    Na ich denke Du hast es so berechnen lassen?! 30Grad Vorlauf sind besser als 33Grad, aber ganz ehrlich, das sind keine 50€ im Jahr, die Du da einsparst.
     
  9. #29 simon84, 23.01.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.057
    Zustimmungen:
    4.360
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Je weniger verlegeabstand desto besser . Mehr gibt es da nicht zu sagen . Aber klar 15cm wird auch warm
     
  10. #30 Donpepe, 24.01.2022
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    130
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    Ich würde schauen, wo ich für das Geld am meisten Effizienz bekomme:

    2 Tiefenbohrungen von 100m würde ich prüfen:
    • Hochwertiges Verpressmaterial gewählt?
    • Wie sind die angebunden -> Soleverteiler wo jeder Kreis/Bohrung einzeln abgesperrt werden kann? Ansonsten gibt es Probleme beim Entlüften der Bohrungen. Auf keinen Fall nach „Tichelmann“ anbinden lassen.
    • Auslegung (spez Entzugsleistung des Bodens)?
    • Evtl 1 tiefer Bohrung machen, zB 120-140m, mit entsprechender Genehmigung
    Das Geld was du bei der Bohrung sparst, packst du in einen engeren Verlegeabstand der FBH und in ein wassergeführtes Heizregister (entsprechend ausgelegt) in der Zuft der KWL (nach dem Wärmetauscher). Damit sollte 30C VL in der Auslegung machbar sein.

    Grüße
     
  11. #31 Robmantuto, 24.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2022
    Robmantuto

    Robmantuto

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    5
    Ok, das ist mir klar geworden. Aber, wenn ich an der WP 22mm Anschlüsse habe, kann ich trotzdem größere Rohre anschließen oder muss ich bei den 22mm bleiben und sie fortführen, nur, dass man eher Kupferrohre mit Kupferfittingen anschließt.

    Ich habe spasseshalber mit 10cm Verlegeabstand mit den Vorgaben der berechneten Heizlast über dieses Tool berechnen lassen und habe geschaut wieviele Heizkreise herauskommen.
    http://quickplanner.danfoss.com/Main.aspx
    Habe 30°C als Vorlauftemperatur genommen und ein paar Räume eingepflegt. Alleine mein Wohnzimmer/Küche/Essen würde 8 HK a 80m verbrauchen, wenn man darauf ist, gleichmäßig zu verteilen.
    Wenn ich noch die anderen Räume noch dazu nehmen würde, hätte ich ca. 17 HK, heisst, ich müsste einen 14er HKV und einen 3 HKV nebeneinander aufstellen? Würde man so das machen?
    Hier nochmal meine schnelle Berechnung:
    Eingang: Fläche 18,33m² Wärmebedarf 15,3 Abstand 10cm Länge des Rohrs 61m Heizkreise 3
    Wo/Kü/Es Fläche 63,79m² Wärmebedarf 26,3 Abstand 10cm Länge des Rohrs 80m Heizkreise 8
    Speisekammer Fläche 5,95m² Wärmebedarf 40,7 Abstand 10cm Länge des Rohrs 60m Heizkreise 1
    HWR Fläche 4,8m² Wärmebedarf 21,5 Abstand 10cm Länge des Rohrs 48m Heizkreise 2
    Gäste WC Fläche 4,8m² Wärmebedarf 77 Abstand 10cm Länge des Rohrs 48m Heizkreise 1
    Hobbyraum Fläche 19,34m² Wärmebedarf 24,7 Abstand 10cm Länge des Rohrs 64m Heizkreise 2

    Habe nochmal die HK um 2 im Wo/Kü/Es verringert, dann würde ich auf ca. 103m pro HK kommen.
    Da wäre ich ja über die magische Grenze der 100m hinaus.
     
  12. #32 Fabian Weber, 24.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    4.076
    Größer ist besser, weil auch das Kupferrohr hat ja Bögen usw.
     
  13. #33 Donpepe, 24.01.2022
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    130
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Ja kannst du... die WP hat einen 3/4 oder 1" Anschluss (Gewinde). Da gibt es entsprechende Fittingen um auf 28mm Kupfer zu gehen. Bin mir bei der Nibe nicht sicher, ob die Anschlüsse bereits WP-seitig entkoppelt sind, wenn nicht, muss noch eine flexibler Schlauch zur Entkopplung zwischen WP und starren Rohr... sonst kann es zu Geräuschen im Haus kommen, auch wenn alle Leitungen entkoppelt befestigt sind.

    Grüße
     
    simon84 gefällt das.
  14. #34 Robmantuto, 27.01.2022
    Robmantuto

    Robmantuto

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    5
    Moin, habe mal wegen des Rohrers beim Heizi angefragt. Habe ihm geschrieben, dass ich auf 28mm Kupfer hochgehen würde.
    Folgendes hat er geantwortet:
    ich habe Ihnen das Kunststoffrohr eingebaut, weil Sie mit diesem Rohr keine Korrosions- und Abriebprobleme haben werden und die glatte Oberfläche des Rohres wesentlich strömungsgünstiger ist, als alle Metallrohre es sind. Da sind die Bögen zu vernachlässigen. Auch würde ich nicht das 28mm Rohr einbauen, sondern bei 22mm bleiben. Es wird effizienter, da Sie weniger Wasser erwärmen und umpumpen müssen. Die Wärmepumpe hat ja nicht umsonst diese Dimension als Anschluss.
    Was meint ihr?
     

    Anhänge:

  15. #35 Fabian Weber, 27.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    4.076
    Ziemlicher Quark, vor allem die Wassermenge, haha. Kannst ja mal ausrechnen was der Unterschied ist.
     
  16. #36 simon84, 27.01.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.057
    Zustimmungen:
    4.360
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Bullshit

    Bullshit. Die paar Liter mehr

    Korrekt. Aber ist bei Kupfer auch nicht anders !
    Wenn es bei einer heizanlage Kupfer Rohr korrosion gab stimmte was ganz anderes nicht

    Bullshit
    K wert (Rauigkeit)
    Kupfer ca 0.001 verbundrohr ca 0.007

    Genau umgekehrt Isses. Gibt nix glatteres als ein gezogenes Kupfer oder Edelstahl Rohr

    Empfehle auch mal das hier zu lesen:

    https://www.ikz.de/uploads/media/IKZH_200801_1335_Heizungstechnik.pdf

    Rohrreibungszahl – Wikipedia
     
  17. #37 Robmantuto, 27.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2022
    Robmantuto

    Robmantuto

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    5
    Nun gut, er wird mir die Arbeit berechnen, die er bereits geleistet hat. Muss dann nochmal fragen, wieviel mich das mehr kosten wird. Nochmal zurück zum Problem. Ich kann ihm also vermitteln, dass ich von der WP aus auf ein 28er Rohr wechseln möchte und er dieses Rohr zu den HKV führen soll. Pro Etage wird es ja 2 T-Stücke bzw. Fittinge geben und wahrscheinlich auch ganz unten zur WP. Das Rohr wird ja durch den Schacht nach oben geführt.
     
  18. #38 Robmantuto, 27.01.2022
    Robmantuto

    Robmantuto

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    5
    Hier eine weitere Antwort meines Heizis auf meine Mail und den Verweis auf die Seite, die ihr hier verlinkt habt.

    Schöne Lobbyarbeit der Kupferindustrie (wird auch genannt).

    Vergleichen ein Verbundrohr mit Innendurchmesser von 12mm mit einem Kupferrohr mit Innendurchmesser von 14mm.

    Jedes kleine Kind weiß, dass ein 20mm MV Rohr ein 15mm CU Rohr ersetzt…

    22er Kupferrohr Innendurchmesser 20mm, 25er MV Rohr Innendurchmesser 20mm…

    Keine Ahnung, was das für ne Aussage sein soll.
     
  19. #39 Fred Astair, 27.01.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.974
    Zustimmungen:
    3.646
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Sollen wir uns jetzt über Dich mit Deinem Heizer streiten? Schick ihn hier vorbei. Das wird einfacher.
     
  20. #40 Donpepe, 27.01.2022
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    130
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    also alleine das er ein 25er MSVR nehmen will ist schon der erste Fehler... Egal was für ein Rohr bei der WP rauskommt. Wenn überhaupt, dann wäre ein 32er MSVR Rohr vergleichbar, wenn da die Fittinge nicht wären...

    Ein 26/25er Aluverbundrohr ist eben schnell und angenehm zu verarbeiten... Ich presse einfach von unten los, und biege es mir dann zurecht, wenn es nicht passt... Bei Kupfer ist dass eben anders. Daher nimmt er auch kein 32er MSVR, weil das nicht mehr einfach zu biegen ist und recht teuer ist...

    Ein Kompromiss wäre: 28er Kupfer von WP zu den weiteren Einbauteilen (MIcroblassenabscheider, Kugelventile etc)... Von da aufteilen auf zwei seperate Stränge (also 2x VL und 2x RL) mit 26/25er Aluverbund, die dann jeweiles direkt in einem Stück an den entsprechenden HKV gehen, mit max einem 90° Fitting am HKV, also keine T Stücke... Die Aufteilung (28er Kupfer auf 25 Aluverbundrohr) mit T-Stück und der HKV mit dem höchsten Druckverlust geht "gerade" raus, der andere an die "Abzweigung".

    Zu deiner Erdwärmequelle: https://www.youtube.com/c/HoorterDe/videos Schau die mal die Tutorials an... sehr lehrreich... Inbesondere wegen deinen zwei Bohrungen, bitte achte darauf, dass jede Bohrung im Technikraum einzeln eingestellt/abgesperrt werden kann!! Keinfalls nach Tichelmann bauen lassen, das macht in der Praxis nur Probleme!

    Grüße
     
    Fred Astair gefällt das.
Thema:

Heizkreisverteilung, Verlegeabstand, Heizkörper und Dyna-If-HKV

Die Seite wird geladen...

Heizkreisverteilung, Verlegeabstand, Heizkörper und Dyna-If-HKV - Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Heizkreisverteiler BEKOTEC-THERM-HV 11 incl. Durchflussanzeige

    Alternative zu Heizkreisverteiler BEKOTEC-THERM-HV 11 incl. Durchflussanzeige: Hallo Zusammen, nach einer ewigen Odyssee habe ich nun ein Angebot der Firma Schlüter für meine Fußbodenheizung erhalten Die Materialkosten...
  2. Rhythmisches Knacken aus Heizkreisverteiler

    Rhythmisches Knacken aus Heizkreisverteiler: Hallo zusammen, Hallo zusammen, recherchiert habe ich schon viel zum Knacken in der Heizungsanlage – allerdings keine eindeutigen Informationen...
  3. Zweiten Heizkreisverteiler an ersten HKV anschließen

    Zweiten Heizkreisverteiler an ersten HKV anschließen: Hallo zusammen, im EG habe ich bereits einen HKV für die Fußbodenheizung, siehe Foto. Nun kommt auch in das OG ein HKV für die FBH. Für die...
  4. Heizkreisverteiler richtig eingebaut?

    Heizkreisverteiler richtig eingebaut?: Hallo zusammen, sind diese Heizkreisverteiler richtig eingebaut? Vielen Dank, Liebe Grüße, Dini
  5. Heizkreisverteiler falschrum montieren

    Heizkreisverteiler falschrum montieren: Hallo, kann man einen HKV auch Kopfüber montieren? Soll im Keller sitzen. Rohre von oben. -Gehen die Durchflussregler auch Kopfüber korrekt?...