Heizsystem für Ferienhaus

Diskutiere Heizsystem für Ferienhaus im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen, Ich bin gerade am Überlegen, welches Heizsystem sich für ein Ferienhaus am Besten eignet (hauptsächlich Vermietung, nördliches...

  1. #1 Ingo Nielson, 8. Mai 2015
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Hallo Zusammen,

    Ich bin gerade am Überlegen, welches Heizsystem sich für ein Ferienhaus am Besten eignet (hauptsächlich Vermietung, nördliches Ausland, 70m2, EG+OG).
    Habt ihr Anregungen?

    Grüße

    Ingo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wo würdest Du den Transmissionswärmeverlust einordnen und was kostet welcher E-Träger (Strom und Gas würde reichen)?
     
  4. #3 Ingo Nielson, 8. Mai 2015
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    70%, Strom 22c/kWh, Gas scheidet aus.
     
  5. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    War das nicht die Antwort, die du hören wolltest, wenn man bedenkt, dass völlig Ahnungslose das Gebäude bedienen?

    Man könnte natürlich noch eine WP-irgendwas verbauen - nur Wozu? Betriebskosten sparen? Näää ...
     
  6. #5 Ingo Nielson, 8. Mai 2015
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Tja...
    Überall E-FB?
    Macht Infrarot Sinn?
     
  7. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ey! Was steht'n bei dir unter Beruf? Ich kann's grad schlecht lesen. :-)

    Ich würde ne Handvoll Dämmung mehr hinterherwerfen, soviel wie möglich mit E-FBH dirkt unter den Fliesen und die Räume, die eine Fette Diele kriegen (hat man in DK schon gesehen) ggf. mit einer E-Wandheizung ... WW via DLE ohne Speicher ... ein Anschluss, ein Zähler, eine Ablesung (ggf. sogar fern), eine Abrechnung ... und die 50 EUR mehr die Woche tun keinem Urlauber weh, wenn er die ganze Hütte mietet ...
     
  8. #7 Ingo Nielson, 8. Mai 2015
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Bei mir steht das gleiche wie bei Dir, glaube ich.. ;-)
    Manchmal hat ja einer noch ne ungewöhnliche Idee..

    Bin aber genauso weit wie Du es eben beschrieben hast.
    DLE ohne Speicher ist klar, E-FB im EG und oben (nur ne Diele ohne Aufbau) dann irgendwas an Wand oder Decke
     
  9. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Alle anderen Dau-tauglichen Lösungen treiben mMn nur die Investkosten hoch und damit die Hüttenmiete hoch bzw. die Marge runter ... Die Hütte ist ein Betriebsmittel - also geringster Invest, vor allem, wenn die NK vom Nutzer bezahlt werden.
     
  10. #9 Ingo Nielson, 8. Mai 2015
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Danke für Deine Meinung, Taipan, das sehe ich genauso.
    Werde mich mal in den E-FBH -Markt reinlesen. Hat jemand Empfehlungen?
     
  11. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Keine Empfehlung - siehe NUB *g*

    Ernsthaft: keine Empfehlung, ich verbau sowas nicht. Wenn ich doch in die Verlegenheit käme - würde ich meinen E-Planer fragen, was der Markt hergibt. Ich denke es sieht da in Südskandinavien sowieso etwas anders aus, als bei uns.
     
  12. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Au man Ingo.:yikes

    DLE: da solltest Du erst mal sehen, ob die Leitungen das da hergeben. Noch besser, ob die Elis da oben überhaupt mit so was umgehen können.

    Heizung: ein Blick bei den Herstellern da oben genügt und schon weist Du, was 95 % der Anbieter da oben einbauen. Und die wissen schon, warum die das so machen.
     
  13. #12 Ingo Nielson, 8. Mai 2015
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Moin Rübe.
    Ich muss noch einen Brunnen bohren lassen. Kannst Du ein Bohrunternehmen in V.-Götaland empfehlen?
    Ich habe mich übrigens entschieden, die Hütte hier zusammenschrauben zu lassen und mit Sünkler da hochzukarren :--)
    Gruss
    I.
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 8. Mai 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Moin Ingo.

    Ferienhaus ganzjährig genutzt oder nur Frühjahr bis Herbst?

    Wenn Gas ausscheidet, bleibt eigentlich als Heizsystem nur Elt-Wandplatten und WW-Speicher mit Eltheizung. Alles andere musst Du auch in Richtung Unterhalt betrachten.

    Wie sagte unsere Dänischlehrerin mal zum Thema "zu teuer": Wenn der Däne nicht zugeben will, dass er sich das vom Verkäufer gezeigte Produkt nicht leisten will, dann kommt der Satz Det/den er for dyrt, det/den er for feriehuset
    Das ist zu teuer, ist doch nur fürs Ferienhaus.
    ;)
     
  15. #14 Ingo Nielson, 8. Mai 2015
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Lol,
    Ja, kenne ich, den Spruch.
    Das Haus wird ganzjährig benutzt und wenn es mal 6 Wochen leersteht, wird es frostfrei durchgeheizt.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie ist die Wohnfläche aufgeteilt?
    Hast Du schon mal nach einer Klimatabelle geschaut?
    Welche el. Anschlussleistung ist verfügbar?

    Wenn ich das richtig gesehen habe, dann wäre eine Klimatisierung nicht zwingend erforderlich, selbst im Sommer werden nur moderate Außentemperaturen erreicht. Dafür sinkt die AT selbst im Winter nur minimal unter 0°C. In einer Tabelle habe ich min. -4°C im Januar gesehen.
    Hätte man nun grobe Angaben zum Dämmstandard, oder noch besser die Heizlast, dann könnte man verschiedene Heizmöglichkeiten miteinander vergleichen.

    Nach den bisherigen Infos kommt nur el. Strom in Frage, das würde ich unterschreiben. Die Frage ist nur, wie man mit dem el. Strom am besten die Heizwärme erzeugt.
    Ich würde 4 Varianten genauer unter die Lupe nehmen.

    1. E-FBH
    2. E-Heizkörper, evtl. mit zuschaltbarer Gebläseunterstützung
    3. IR-Paneele
    4. Split-Klimageräte

    Wichtig wäre, dass alle Varianten über ext. Raumthermostate geführt werden. Die oftmals eingebauten Thermostate können die echte RT nur bedingt erfassen, was dazu führt, dass die Leute ständig am Thermostat drehen.

    Bei einerm Ferienhaus würde ich Leistung satt installieren, gerade wenn mit einer E-Heizung gearbeitet wird und Verluste kein Thema sind. Dann sollte eine Variante gewählt werden, die möglichst schnell "gefühlt" warm macht. Wenn neue Gäste kommen dann sollte die Bude in kürzester Zeit Wohlfühltemperatur haben.

    Ein weiteres Thema wäre die WW Erzeugung. Die einfachste Lösung wäre wohl ein el. DLE, das dürfte die günstigste Lösung sein und wäre auch absolut problemlos. Für eine Dusche braucht es aber schon einen etwas größeren DLE (el. Anschlussleistung beachten).
     
  17. #16 karo1170, 8. Mai 2015
    karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Steht nur ein Einheitsstromtarif zur Verfügung, oder bietet das EVU auch zeitabhängigen Hoch/Niedertarif (Tidstariff?) an? Im zweiten Fall wäre el.FB-Speicherheizung, WW-Speicher und Nachtspeicheröfen eine Option, ansonsten würde ich DLE und Direktheizkörper (Wand) als Mittel der Wahl ansehen.
    Eventuell auch mal die Option Energieerzeugung zum Eigenverbrauch mit betrachten, in der Region könnte PV oder Kleinwindkraftanlagen in Frage kommen.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei einer Ferienwohnung/-haus das nur "sporadisch" bewohnt wird? Der Aufwand rechnet sich NIE.
     
  19. #18 karo1170, 8. Mai 2015
    karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Nun, das hier...

    deutet auf eine relativ stetige Auslastung hin. Ob es über den Eigenverbrauch hinaus noch Einspeisevergütung o.dgl. gibt, waere auch zu beachten.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ingo Nielson, 8. Mai 2015
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Hallo,
    danke für Eure Einschätzungen.
    PV usw. kommt nicht in Frage, das muss alles so einfach wie möglich sein.
    An der Grundstücksgrenze ist ein Elektro-Übergabekasten, die Ferienhäuser haben da zur Zeit alle nur 16A (obwohl meistens E-Wandheizungen).
    Der Anschluss muss aufgerüstet werden (ist aber wohl kein Problem, ein Stück weiter wohnen auch Leute dauerhaft).
    Einen Warmwasserspeicher möchte ich möglichstb vermeiden.

    Die Steuerung will ich über Internet regeln können. Wenn Gäste kommen, lege ich den Schalter um und die Bude ist warm, wenn die da sind (evt. noch einen Lüfter vorher auch einmal durchblasen lassen)

    Habt Ihr Erfahrung mit Infrarot-Panels?
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kein Mensch kann die Auslastung einer Ferienwohnung vorhersagen. Man hofft auf eine stetige Auslastung, aber das kann sich schnell ganz anders entwickeln. Im Vergleich zu einem EFH in dem eine Familie wohnt sieht das bei einer Ferienwohnung ganz anders aus.
    Zudem spielen die Verbrauchskosten gar keine Rolle, denn die zahlt der Mieter, und denen ist es egal ob sie für 2 Wochen Urlaub ein paar Euro mehr oder weniger bezahlen müssen.
     
Thema: Heizsystem für Ferienhaus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizsysteme ferienhaus

    ,
  2. heizsysteme

    ,
  3. zugelassene heizsysteme für ferienhäuser

Die Seite wird geladen...

Heizsystem für Ferienhaus - Ähnliche Themen

  1. Ein geeignetes Heizsystem kombinieren

    Ein geeignetes Heizsystem kombinieren: Hallo, wir sind in der Planungsphase unseres Hauses, könnten uns aber bis jetzt nicht für ein Heizsystem entscheiden. Wir möchten einen...
  2. Schimmel-/Feuchtigkeitsproblem in Ferienhäuschen

    Schimmel-/Feuchtigkeitsproblem in Ferienhäuschen: Es handelt sich um ein Ferienhäuschen auf 1.800 m, das von zwei Familien inkl. halbwüchsigen Kindern und deren Freunden (viele Köche…!) sehr...
  3. Sanierung Ferienhäuschen in den Bergen

    Sanierung Ferienhäuschen in den Bergen: Es handelt sich um ein Ferienhäuschen in alpiner Umgebung auf 1.800 m, das von zwei Familien inkl. halbwüchsigen Kindern und deren Freunden (viele...
  4. Stromversorgung Insellösung für Ferienhaus

    Stromversorgung Insellösung für Ferienhaus: Hallo Experten, da ich in Sachen Elektro eine "Null" bin, hoffe ich hier auf fachliche Hilfe. Problem wie folgt. Ich bin auf der Suche nach...
  5. Mauerwerk für Ferienhaus

    Mauerwerk für Ferienhaus: Hallo an Alle, wir möchten ein Ferienhaus errichten. Das Haus hat eine Größe von 64 m² mit drei Zimmer. Die Maße sind 5m mal 13m und 3m Hoch...